Mieterin meldet Wohnsitz vorzeitig ab

Diskutiere Mieterin meldet Wohnsitz vorzeitig ab im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallöchen an alle Forenmitglieder. Meine Mieterin wechselt zum 01.02.2010 ihren Arbeitgeber und hat schriftlich ihre Wohnung fristgerecht zum...

  1. #1 Feiermeister, 20.12.2009
    Feiermeister

    Feiermeister Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen an alle Forenmitglieder.

    Meine Mieterin wechselt zum 01.02.2010 ihren Arbeitgeber und hat schriftlich ihre Wohnung fristgerecht zum 31.03.2010 gekündigt.

    Sachlage:
    - Mieterin hat 2 Wohnsitze
    - Mieterin bewohnt Wohnung nur Werktags (ganz selten auch an Wochenenden)
    - Mieterin meldet Wohnsitz einfach ab
    - Mieterin will keine Müllgebühren mehr zahlen
    - Mieterin kündigt Mietvertrag fristgerecht (Eingang bei mir) jedoch ohne Datumsangabe wann Kündigung verfasst worden ist.

    Frage1:
    Muss in der schriftlichen Kündigung eigentlich ein Datum angegeben sein, wann diese verfasst worden ist?
    (würde ich nur mal gern wissen - bin kein Unmensch und hätte selbst Eigenbedarf an dieser Wohnung für meinen Neffen)

    Meine Mieterin hat jedoch auch schon Anfang Dezember ihren Wohnsitz abgemeldet. Ich lag zu dieser Zeit im Krankenhaus und meine Schwester (ebenfalls Mieterin von mir) wurde darüber informiert.
    Meine Mieterin meinte frech, dass sie ihren Wohnsitz ja nun abgemeldet hat und demnach keine Müllgebühren innerhalb der Nebenkosten mehr zahlen müsste. Sie meinte sie würde ihren Müll jetzt immer mit nach Hause nehmen (Zweitwohnsitz beim Ehemann).
    Bis heute habe ich jedoch kein Schriftstück darüber vorliegen! Auch steht im Mietvertrag (von Voreigentümer nach Immobilienkauf übernommen), dass eine Meldepflicht besteht.

    Frage2:
    Darf meine Mieterin einfach den Wohnsitz vorzeitig auflösen, obwohl sie nachweisbar noch bis zum 01.02.2010 hier wohnen wird?

    Wenn ich ehrlich bin, bin ich sogar froh, dass sie aussziehen wird, da wir kein so gutes Verhältnis zueinander hatten (was jedoch nicht an mir lag).

    Vielen Dank im Voraus für das Lesen und das evtl. Beantworten meines Beitrages!

    Euch allen einen schönen 4. Advent.

    Liebe Grüße

    Feiermeister
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 20.12.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Eine Kündigung muss schriftliche erfolgen.

    Es reicht auch, ein Blatt zu schreiben, auf dem die zwei Worte ICH KÜNDIGE stehen und es dem Vermieter zu überreichen.

    Normalerweise wird man ein Standardschreiben mit Datum aufsetzen. Voraussetzung ist das aber nicht.

    Mit den Müllgebühren gilt einfach der Vertrag und der Umlagemassstab.

    Wenn Sie dem ausweichen möchte, ist das zwar verständlich, aber dem musst du nicht folgen. Dann zahlst du das nämlich als Leerstandskosten.

    Michael :bier
     
  4. #3 lostcontrol, 20.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    das ist dann ok, wenn sie sich am neuen wohnsitz angemeldet hat - und das läuft normalerweise eben automatisch. bei 2 wohnsitzen muss man nageben welches der erstwohnsitz ist (steuer).

    das ist ihr gutes recht.

    was für ein schriftsstück erwartest du denn diesbezüglich zu erhalten?
    eigentlich reicht doch die kündigung.
    viele mieter zahlen vorübergehend für 2 wohnungen wenn sie umziehen - wann sie sich ummelden bleibt ihnen überlassen. aber bei einem arbeitgeberwechsel bietet es sich natürlich an, gleich die neue adresse zu nehmen.

    die meldepflicht besteht immer - schon per gesetz.
    und gemeldet ist sie ja, aber eben in der neuen wohnung.

    bist du sicher, dass sie tatsächlich noch bis 01.02.2010 bei dir wohnen wird?
    du kannst sie ja nicht zwingen.
    sie kann doch selbstverständlich auch schon am neuen wohnsitz wohnen.

    müllgebühren gehören nicht zu den leerstandskosten.
    müllgebühren muss man nur bezahlen, wenn eine wohnung bewohnt ist und somit müll anfällt. das ist bei leerstand nicht der fall.
     
  5. #4 Christian, 20.12.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie werden denn die Müllgebühren erhoben? Zahlst du die erst mal, und rechnest die dann in der Nebenkostenabrechnugn ab? Zahlt die Mieterin die direkt?

    Ich vermute, daß du die Rechnung bekommst und diese dann per nebenkostenabrechnung umlegst ("Müllgebühren innerhalb der Nebenkosten").

    Wie setzen sich die Müllkosten denn zusammen? Ich z.B. zahle jährlich einen bestimmten Betrag, unabhängig davon, ob ich die Tonnen rausstelle oder wie voll die sind.

    Wenn das bei dir auch so ist, würde ich die Müllkosten in der Abrechnung wie gehabt abrechnen. Schließlich entstehen die Kosten ja auch, wenn die Mieterin ihren Müll woanders entsorgt.
     
  6. #5 Thomas76, 21.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Was aber für einen Vermieter in der Regel uninteressant ist (außer, man muß dem Ex-Mieter später mal wegen irgendwas nachlaufen).

    Was soll ihr gutes recht sein ? Das sie den Müll woanders entsorgt ? Klar, kann sie gerne machen.Müllgebühren muß sie aber trotzdem Vertragsgemäß bezahlen, das sind Nebenkosten wie Versicherungen, Steuern, etc.Die kannst du nicht einfach nicht mehr zahlen, nur weil du tatsächlich nicht mehr dort wohnst.

    Was anders ist es, wenn direkt zwischen Mieter und Entsorger irgendwas vereinbart ist.

    Solange die Dame bis zum Vertragsende die Miete zahlt und dann pünktlich die Bude geräumt hat, ist das doch auch ziemlich Wurst, oder ? Hauptsache, die Heizung läuft noch minimal.

    Es gibt aber auf jeden fall keine "Pflicht" zum bewohnen einer gemieteten Wohnung.Nur bezahlt und in vernünftigem Zustand muß sie gehalten werden.

    Wie gesagt, das hängt sicherlich davon ab, wie die Müllgebühren erhoben werden.Sind es "normale" Nebenkosten, sind diese auch weiterhin zu zahlen.
     
  7. #6 lostcontrol, 21.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    bei uns wird der müll nach "verbrauch" abgerechnet (will heissen: nach anzahl der leerungen). aber ok, das läuft bei uns ohnehin direkt über die mieter, da müsste man jetzt wissen wie's im fall von feiermeister läuft.
    aber du hat wahrscheinlich recht - wenn der müll über den vermieter abgerechnet wird, dann würde ich auch dabei bleiben die vollen betriebskosten zu verlangen für diese zeit.

    jepp, hast recht.
    ich hab da zu schnell geschossen, weil hier in der region (und in grossen teilen von bawü) die mieter das direkt mit den entsorgern regeln. wenn sie sich beim einwohnermeldeamt abmelden, will der entsorger entsprechend auch kein geld mehr.

    war schon mehrfach ärgerlich für uns, wenn wir zwischendurch renoviert haben - wir wussten einfach nicht wohin mit dem entstandenen müll, weil die gechippten mieter-tonnen natürlich nicht mehr geleert wurden, wenn diese sich abgemeldet haben.
    aber man lernt ja *g*
     
  8. #7 Feiermeister, 12.04.2010
    Feiermeister

    Feiermeister Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    ich möchte mich für die Antworten herzlich bedanken.

    Leider konnte ich aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes erst jetzt antworten.

    Das Problem hat sich mittlerweile gelöst, da die Mieterin ausgezogen ist ;-)

    DAnke!

    lg HEiko
     
Thema: Mieterin meldet Wohnsitz vorzeitig ab
Die Seite wird geladen...

Mieterin meldet Wohnsitz vorzeitig ab - Ähnliche Themen

  1. In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer

    In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer: Hallo an alle, ich bin neu hier und auch was Vermietung angeht ein völliger Neuling. Im vergangenen Jahr habe ich mir eine Wohnung gekauft...
  2. Mieterin lässt Freund mit Hund bei sich wohnen und zahlt die Nebenkostenerhöhung nicht.

    Mieterin lässt Freund mit Hund bei sich wohnen und zahlt die Nebenkostenerhöhung nicht.: Hallo, ich habe im meinen Haus die DG Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Ihr Freund wohnt auch mit seinem Hund bei Ihr. Dieser...
  3. Erhaltungskosten aus 2016 / Vermietung ab 2017

    Erhaltungskosten aus 2016 / Vermietung ab 2017: Hallo ich habe 2016 eine Wohnung aus unserem 2 Familienhaus zur Vermietung Renoviert und hergerichtet. Soweit das die Kosten als Werbungskosten...
  4. Balkon als Sondereigentum - Putz an der Unterseite blättert ab

    Balkon als Sondereigentum - Putz an der Unterseite blättert ab: Guten Morgen, ich besitze eine Wohnung in einen Dreiparteienhaus. Über dem Eingang befindet sich ein Balkon. In der Teilungserklärung steht das...
  5. Räumungsklage gegen Mieterin - Ablauf, Dauer

    Räumungsklage gegen Mieterin - Ablauf, Dauer: Hallo zusammen, erstmal folgendes zu unserer Situation: Mein Mann und ich haben im Oktober 2016 eine Wohnung gekauft, die noch vermietet ist (der...