Mieterin ohne Übergabe ausgezogen, unterschlagene Gegenstände & Schlüssel, Schulden

Diskutiere Mieterin ohne Übergabe ausgezogen, unterschlagene Gegenstände & Schlüssel, Schulden im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, Ich habe vor neun Monaten eine Wohnung per Zwangsversteigerung erworben. Die Wohnung war einen Monat vorher vom Zwangsverwalter...

  1. Blaze

    Blaze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe vor neun Monaten eine Wohnung per Zwangsversteigerung erworben. Die Wohnung war einen Monat vorher vom Zwangsverwalter vermietet worden (fragt mich nicht, wie er auf die bescheuerte Idee kam, ich weiß es nicht). Ich habe der Mieterin per Sonderkündigungsrecht wegen Eigenbedarf gekündigt. Sie hat Widerspruch wegen sozialer Härte eingelegt, kam vor Gericht damit aber nicht durch (was sie auch zu wissen schien; Anerkenntnisurteil).

    Das ganze Verfahren hat sich aber einige Zeit hingezogen, sie hat von Anfang an die Miete oft nur unpünktlich gezahlt und irgendwann ganz damit aufgehört. Sie schuldet mir jetzt Miete, Anwalts- und Gerichtskosten (nach Abzug der Kaution) in Höhe von etwas mehr als 1000 Euro.

    Die Mieterin hat bereits Schufa, das wird sie nicht schrecken, und ist, wie sie schrieb, selbständig im Reinigungsgewerbe. Vor Gericht wurde sie von einem Schuldenberater vertreten (oder begleitet). Mit ihr in der Wohnung gewohnt hat ihre volljährige Tochter und zeitweise auch ihr Lebensgefährte, dessen Namen ich aber nicht kenne.

    Ende Januar ist sie endlich ausgezogen. Sie hat mir einen Übergabetermin per E-Mail extrem kurzfristig vorgeschrieben, als ich ihr mitteilte, dass ich zu diesem Termin nicht kann und zwei alternative Termine vorgeschlagen habe, schrieb sie zurück, dass sie mir die Schlüssel inzwischen per Post geschickt hätte.

    Tatsächlich kam ein Einschreiben an, allerdings enthält es nur die Wohnungs- und Briefkastenschlüssel, nicht die Haustürschlüssel (es ist ein großes Mehrfamilienhaus mit 75 Partien). Ich kann die Wohnung dadurch jetzt nicht nutzen. Ich habe ihr eine Frist von einer Woche gegeben, um die Schlüssel zurückzugeben.

    Ich war bisher einmal mit zwei Freunden in der Wohnung, weil mich ein anderer Bewohner unten reingelassen hat. Die Wohnung war, im Gegensatz zu ihren Behauptungen von "aufwendiger Renovierung", völlig unrenoviert und abgenutzt. Wir haben festgestellt, dass sie den Herd entwendet hat (ein Herd steht im Übergabeprotokoll, dass in den Unterlagen des Zwangsverwalters enthalten war).

    Wir haben auch festgestellt, dass der Fußboden in der Küche und die Fußleisten fehlen. Im Gutachten zur Zwangsversteigerung waren diese noch enthalten (allerdings hat die Mieterin damals noch nicht dort gewohnt). In ihren Übergabeprotokoll steht nicht zu fehlendem Boden o.ä., für einen anderen Raum steht z.B. "alter Teppich, Absprache: Boden macht Mieter". Bin mir also ziemlich sicher, dass da ein Küchenboden drin war. Vielleicht hat sie die Sachen aus Rache mitgenommen.

    Soweit die Situation, jetzt meine Fragen:

    1) Wie schätzt ihr das ein, werde ich mein Geld jemals sehen? (Die Mieterin hat inzwischen übrigens eine neue Wohnung. Sie muss dort irgendwelche Einkommensnachweise, Bürgschaft oder ähnliches vorgewiesen haben, wer würde ihr sonst vermieten?)

    2) Wie gehe ich am besten vor, um das Geld zu bekommen? Mahnbescheid, Zahlungsklage?

    3) Was mache ich wegen Schlüsseln, Herd, Fußleisten, Küchenboden? Zur Polizei wegen Unterschlagung? Wenn ja, was unternehmen die? Ich vermute ja, dass sie den Herd verkauft hat, bevor sie umgezogen ist.

    4) Was ist, wenn sie die Haustürschlüssel nicht rausrückt? Ich brauche ja die Schlüssel! Kann die Wohnungseigentümergemeinschaft von mir Schadenersatz verlangen oder müssen sie sich an die Mieterin halten? Ein eventueller Austausch der Schließanlage und Schlüssel für 75 Partien wäre sicher sehr teuer, und ich frage mich, ob ich von der Mieterin je das Geld dafür sehen würde.

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Blaze
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Blaze


    Oh das ist sehr schwer einzuschätzen,
    da deine exM vermutlich Einkünfte aus selbständiger Arbeit hat,
    sind deine Chancen jedenfalls besser,
    als bei einem H IV auf lebenszeit.


    Am besten zu erst einen Mahnbescheid beantragen,
    dies kannst du auch online machen.


    Dann kann folgendes passieren:
    • ex M wiederspricht dem Mahnbescheid
    • ex M versäumt die Wiederspruchsfrist
    • ex M akzeptiert die Forderung
    Der zweite und dritte Punkt wären für dich am besten.


    Die Sachen die du als dein Eigentum beweisen kannst,
    so wie ich das verstanden habe ist das nur der Herd,
    bei der Polizei als Diebstahl anzeigen.


    Weitere Schlüssel von der Hausverwaltung anfordern,
    damit du deine Wohnung nutzen kannst.

    Ist da überhaupt eine richtige Schließanlage installiert?
    Dann könnte der Austausch tatsächlich zimlich teuer werden,
    ansonnsten ein hochwertiger Schließzylinder und rund ca. 180 Schlüssel
    ist schon überschaubarer.

    Ob sich die Schadensersatzforderung der WEG
    gegen dich oder deine ex M richtet weiß ich jetzt nicht.

    Evtl. ist hier eine Anzeige gegen dein ex M wegen Unterschlagung möglich.


    VG Syker
     
  4. #3 Kitzblitz, 15.02.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Da der Herd und die fehlenden Schlüssel im Besitz der Mieterin waren, handelt es sich um Unterschlagung.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Hallo Blaze,
    wer 1+1 zusammenzählen kann, kann sich denken, dass da wohl b.a.w. nichts zu holen sein wird.
    Dennoch würde ich Anzeigen erstatten wegen Diebstahl bzw. Unterschlagung und auch einen Titel erwirken, worauf die Schuldnerin sich dreissig Jahr lang "erfreuen" darf.
    Bzgl. der Haustürschlüssel bist (natürlich leider) Du der Ansprechpartner der HV.
     
Thema: Mieterin ohne Übergabe ausgezogen, unterschlagene Gegenstände & Schlüssel, Schulden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter ist ausgezogen gibt schlüssel nicht ab

    ,
  2. mieter ausgezogen keine schlüsselübergabe

    ,
  3. Mieter ausgezogen ohne schlüsselübergabe

    ,
  4. untermieter gibt schlüssel nicht zurück,
  5. mieter gibt schlüssel nicht ab,
  6. mieter ausgezogen ohne wohnungsübergabe,
  7. anzeige wegen schlüssel,
  8. ex mieter rueckt schlussel nicht raus und schuldet miete,
  9. alte mieterin gibt den briefkastenschlüssel nicht ,
  10. Schlüssel von mietwohnung nicht zurück gegeben unterschlagung,
  11. unterschlagung von schlüsseln,
  12. Mieter ausgezogen und wohnungsschlüssel mitgenommen ,
  13. unterschlagung der schlüssel bei wohnungsübergabe,
  14. Mieter ist ausgezogen ohne schlüsselübergabe,
  15. Unterschlagung von Haustürschlüsseln,
  16. Schlüssel unterschlagen,
  17. ex Mieter anzeigen wegen Schlüssel,
  18. Mieter ausgezogen ohne übergabe,
  19. mieter gibt wohnung nicht zurück diebstahl,
  20. mieter ist ausgezogen gekündigt gibt schlüssel nicht ab,
  21. mieter gibt schlüssel nicht zurück anerkenntnisurteil,
  22. übergabeprotokoll schlüssel mitarbeiter,
  23. untermieter gibt schlüssel nicht zurück diebstahl,
  24. mieter ausgezogen ohne schlüsselübergabe 2013,
  25. strafanzeige fehlende schlüssel
Die Seite wird geladen...

Mieterin ohne Übergabe ausgezogen, unterschlagene Gegenstände & Schlüssel, Schulden - Ähnliche Themen

  1. Mieterin geht ins Altersheim, bisher pflegender Enkel möchte in Mietvertrag eintreten

    Mieterin geht ins Altersheim, bisher pflegender Enkel möchte in Mietvertrag eintreten: Vor ca. 18 Monaten ist ein Enkelkind bei unserer etwas älteren Mieterin eingezogen. Nun muss die Mieterin ins Pflegeheim, und der Enkel ist der...
  2. Mieterin will Freund der Tochter einziehen lassen

    Mieterin will Freund der Tochter einziehen lassen: Hallo an alle, kann uns einer hier sagen, ob uns aus nachfolgenden Sachverhalt Probleme entstehen können : Wir die Vermieter bewohnen ein...
  3. Mieter fordert 1 Monat nach Auszug Gegenstaende zurück

    Mieter fordert 1 Monat nach Auszug Gegenstaende zurück: Liebe Kollegen, ich habe einen urkomischen Mieter, der nun 1 Monate nach Auszug 1 Handtuchhalter sowie eine "Überkopf"/Regendusche zurückfordert....
  4. Diverese Probleme nach Einzug Mieterin und keine Lösung durch Hausverwaltung

    Diverese Probleme nach Einzug Mieterin und keine Lösung durch Hausverwaltung: Hallo, muss mich bzw. müssen uns (stellvertretend für die anderen Eigentümer) leider in einem nicht sehr schönen Thema an euch wenden und...
  5. Mieter ausgezogen-Wohnung verwahrlost

    Mieter ausgezogen-Wohnung verwahrlost: Hallo, ich habe schon länger hier unangemeldet mitgelesen und fand auch viele sehr hilfreiche Beiträge. Heute hab ich mich dann mal hier...