Mietervorauswahl Möglichkeiten?

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Jasper187, 21.02.2016.

  1. #1 Jasper187, 21.02.2016
    Jasper187

    Jasper187 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich würde mich gerne mit einer Frage an die Erfahrenen richten.

    Die Mieterstruktur in unserer Stadt hat sich in den letzten 20 Jahren zunehmend verändert und min 85 % der Mietanfragen kommen für uns nicht in Frage. Da der Arbeitsaufwand via Telefon recht aufwändig ist bezüglich der mietervorauswahl, wollte ich Fragen ob es hier bessere Möglichkeiten gäbe.

    Z.B. eine Voranfrage per Mail? oder andere Strategien?

    Danke für die Hilfe und einen schönen Sonntag
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 21.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Was willst Du aus ein E-Mail "raus lesen"?
    Gut man kann da schon bestimmte Angaben erbitten. Aber das wars auch schon. Einen persönlichen Eindruck bekommt man da aber noch nicht von dem Interessenten.

    Am Telefon kann man schon einiges "raus hören" und gleich Gegenfragen stellen.

    Einfachste Lösung, einen Makler damit beauftragen.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Genau richtig. Im Moment habe ich eine Wohnung zu vermieten, Anzeige in der Tageszeitung, mit Telefon-Nr.
    Man ist zwar einige Tage mit telefonieren beschäftigt, hat aber den Vorteil, dass ich aufgrund des Gespräches und einiger Abfragen bereits aussortiere. Dies erspart mir unnötige Besichtigungen. Das ist mein Vorteil zum Mail.
    Per E-Mail merkt man zwar evtl. auch wes Geistes Kind einer ist bzw. wie er ungefähr tickt, hat auch keinerlei persönlichen Kontakt, aber ich ziehe Telefonate vor.
    Man könnte natürlich auch die Tel-Nr.im Internet angeben, was ich nicht so gerne mache.
    Ich denke, es ist einfach Ansichtssache.
     
    anitari gefällt das.
  5. #4 anitari, 21.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Zum Beispiel solche Anfragen:

    Wohnung noch zu haben

    Ohne Anrede, Gruß und Satzzeichen, fallen bei mir von vorn herein hinten runter.

    Oder einfach nur den vorgegeben Standartsatz

    Ich habe Interesse an Ihrem Objekt und bitte um einen Besichtigungstermin

    verwenden.

    Ich mach mir zwar manchmal den Gag und antworte genau so knapp, ändert aber nichts daran das der Interessent aus dem Rennen ist.
     
    Easy841 und Nanne gefällt das.
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Da hast Du die gleiche Strategie, z.B.wenn es heißt:Wohnung noch frei? Meine Antwort: ja .
     
    anitari gefällt das.
  7. #6 Jasper187, 21.02.2016
    Jasper187

    Jasper187 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    Genau das wollte ich mit der Mail erreichen. Ich finde im Zeitalter der ama,mms, e-Mail und anderen Medien kann man schon sehr viel über die Art des Schreibens herauslesen. Wie die Beispiele oben.

    Danke für den Link :)

    Ich denke ich werde eine neue mailadresse einfügen und Anfragen erstenmal per Mail erfragen und dann zurückrufen ggf. Und den anderen per Mail antworten.

    Da wir mehrere Wohnungen regelmäßig vermieten, könnte dies Stress und Arbeit ersparen.

    Danke für das Feedback

    LG
     
  8. #7 lostcontrol, 21.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ich gebe NIE eine Telefonnummer an. Einfach weil die Leute echt so dreist sind dann rund um die Uhr anzurufen, ja, ab morgens um 5.00 Uhr und ja, auch weit nach 22:00 Uhr noch.
    Darauf habe ich verständlicherweise keinen Bock.

    Und ich finde schon dass man aus E-Mails 'ne Menge rauslesen kann - das geht ja von "wolle wohuk habe" bis zu wirklich liebevoll gestalteten Anfragen mit allen Daten die man sich wünschen kann, manchmal auch zu viel davon.
    Und Rückfragen kann ich auch per E-Mail stellen. Wohlüberlegte. Ich bin zwar recht schlagfertig, aber am Telefon dann im richtigen Moment genau die richtige Frage zu stellen ist auch nicht sooooo einfach.
    Zumal man dann auch die schwangeren 17jährigen, die einem die Ohren vollheulen wie dringend sie die Wohnung brauchen an der Strippe hat ebenso wie die, die einen nur anpöbeln wollen. Das lässt sich per E-Mail prima ignorieren, am Telefon haste die dann womöglich nach einem "NEIN" noch wochenlang mit Hassanrufen in der Leitung. Und eine extra Telefonnummer nur dafür werde ich mir sicher nicht zulegen.

    Zudem hab ich bestimmte Angaben gerne schwarz auf weiss - am Telefon kann Dir doch jeder irgendwelchen Müll erzählen, beweis das mal hinterher (und ja, ich denke da durchaus auch in Richtung Einmietbetrug).

    Da ich weder Zeit noch Lust habe mit jedem Bewerber Besichtigungstermine zu machen, muss ich im Vorfeld extrem ausfiltern - und das geht per E-Mail meiner Meinung nach deutlich besser. Da setz ich mich dann halt täglich ein Stündchen hin und guck die Mails durch, beantworte die einen und "lösche" die anderen (genau gesagt verschieb ich sie in einen extra-Ordner), das ist mir viel, viel lieber wie minütlich Anrufe zu erhalten.
    Zumal ich dann irgendwann völlig die Übersicht verlieren würde aus gefühlt Millionen von Fresszetteln.

    Auf die Frage "Ist die Wohnung noch frei" die häufig schon 5min nachdem ich das Inserat eingestellt habe kommt, reagiere ich unterschiedlich. "Ja" würde im seltensten Fall stimmen, weil die Wohnungen normalerweise ja noch vom ausziehenden Mieter bewohnt werden wenn ich sie inseriere.

    Kommt natürlich immer drauf an wie die Nachfrage ist.
    Ich hab's ja letztes Jahr mal bezüglich einer Wohnung hier dokumentiert, Standard ist hier dass ich innerhalb von 24 Stunden schon über 100 Anfragen habe. Die alle als Telefonanruf? Nö danke. Das geht einfach nicht.
     
    Syker gefällt das.
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Wir machen damit anscheinend die gleichen Erfahrungen. Am Telefon merke ich an der Aussprache, dem Dialog, ob ich den/die als Mieter im Haus haben möchte, das ist ein Vorteil. Der Nachteil, wie Du sagst, Hassanrufe, Be-
    schimpfungen etc. Hat jede Art der Kommunikation Vor- und Nachteile.
     
  10. #9 lostcontrol, 21.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Och - das merk ich doch aber auch in 'ner E-Mail.
    Ich bin ja jetzt nicht diejenige, die hier ständig an der Rechtschreibung rumkrittelt oder so - aber in einer Bewerbung (und davon reden wir ja letztendlich) erwarte ich dann schon dass man sich ein bisschen Mühe mit der Rechtschreibung gibt, und wer meint er könne in einer E-Mail "reden" wie in einem Chat und man könne da auf Anrede und Grußformel am Schluss verzichten hat bei mir tatsächlich SEHR schlechte Karten, da weiss ich doch gleich was ich an Umgangsformen zu erwarten habe ohne mit dem reden zu müssen.
    Ähnlich sehe ich das mit dem "Dialog". Das Beispiel "Wolle Wonuk habe" kommt nicht von ungefähr.

    Und ganz ehrlich: Ich könnte die Anzahl von Telefonanrufen garnicht bewältigen. Ich will auch abends mal in Ruhe auf dem Sofa liegen können. Oder auch nur die Nachrichten anschauen können. Oder in Ruhe essen können. Das geht nicht wenn ich meine Telefonnummer in die Inserate schreibe, auch nicht dann wenn ich feste Anrufzeiten dazuschreibe daran hält sich nämlich kein Schw.....
    Da bin ich dann doch schon genervt wenn ich rangehe, wenn man mich beim Kochen oder Essen oder den Nachrichten stört...
     
    Syker gefällt das.
  11. #10 anitari, 21.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    OK, in solchen Dimensionen ist es bei mir nicht. Eher so 100 Anrufe in 24 Tagen.

    Stimmt. Ich habe da seit Jahren so einige Standartfragen im "Repertoir".

    1. Wo wohnen sie jetzt?
    2. Warum wollen sie umziehen?
    3. Wo arbeiten Sie?
     
  12. #11 lostcontrol, 21.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Kommt natürlich auch auf die Wohnung an. Bei den kleinen, preisgünstigen Wohnungen ist das hier tatsächlich so.

    Das kann ich auch per E-Mail fragen. Und die Antwort ist dann unter Umständen tatsächlich später der Beweis für einen "Einmietbetrug".
    Ich fordere tatsächlich auch schon im Inserat die Beantwortung mehrere Fragen. Wer das in seiner Bewerbung weglässt wird bestenfalls drauf hingewiesen dass er das anscheinend überlesen hat oder - je nach Mail halt - fliegt sofort in den "Aussortiert"-Ordner.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn die Nachfrage sehr hoch ist, wirst du das zB per Mail auch nicht wirklich einfacher haben, weil auch da du i.d.R. irgendwie aussortieren wirst und das macht einfach mal Arbeit. Vorteil hiervon ist lediglich, das es egal ist, ob der Mietinteressent dir um 1 Uhr Nachts oder um 13 Uhr Mittags eine Mail schreibt. Beim Telefon kann es dir passieren, das rund um die Uhr angerufen wird, auch wenn du ganz deutlich irgendwelche Zeiten angibt in der Anzeige.

    Wenn du dir garkeine Arbeit damit machen willst, dann wirst du jemanden anderes damit beauftragen müssen, wie zB ein Makler. Das das neben den Vorteilen auch Nachteile haben kann, sollte klar sein.

    Ansonsten gibt es hier kein Richtig oder Falsch, du musst das so machen, wie du das für richtig & angemessen hältst. Also ich Antworte zB auf keine eMail Anfragen die unvollständig ausgefüllt sind oder einfach nur grob gesagt "hingeschmiert" wurden. Grundsätzlich rufe ich auch nirgends zurück, falls jemand nur eine Telefonnummer angibt, usw. Je höher die Nachfrage ist, um so mehr Bedingungen kannst du stellen und wirst i.d.R. immer noch einen guten Mieter finden.


     
    Nanne gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Damit hat man zu rechnen, wenn es per Telefonat geht. Ich wundere mich, es ist wohl überall das gleiche und ich dachte schon es geht nur mir so.
    Per Telefon habe ich halt sofort Leute, die kein,oder fast kein, Deutsch sprechen sofort ausgesondert. Stress ist es aber so oder anders. Das letzte Inserat bescherte mir bis jetzt ca. 100 Anfragen. Stress.
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Auch meine Fragen. Was man da so an Lügen hört, z.B. ich wohne bei Muttern, beim Freund, bei Freundin, nur um den jetzigen Vermieter nicht nennen zu müssen. Geht Euch wohl genau so, oder?
     
    Syker gefällt das.
  16. #15 lostcontrol, 21.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Verstehen die dann Dein "NEIN" oder wollen sie's erklärt haben? Ich täte mich damit schwer, Du kannst ja schlecht sagen "sie können kein Deutsch, deshalb kriegen sie die Wohnung nicht".
    Per E-Mail ist das einfacher, da antwortet man einfach nicht, dann muss man auch nichts begründen.

    Wie gesagt, bei mir sind die 100 Anfragen bei den kleinen Wohnungen innerhalb von 24 Stunden völlig normal. Abzüglich 8 Stunden für die Nachtruhe würde das bedeuten dass ich alle 10min einen Telefonanruf hätte (doppelte nicht mitgezählt - und die lassen sich wohl weder am Telefon noch in E-Mails vermeiden).
    Neee, sorry, das geht einfach nicht. Zieht man nochmal 8 Stunden fürs Arbeiten ab, wären es alle 5min ein Anruf. Nein Danke. Das geht einfach nicht.
     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    AGG, ich weiß. Ich sage einfach die Wohnung ist schon jemand zugesagt. Das klappt i.d.R.

    Ich habe im Moment lauter gute Mieter im Haus, weswegen ich wählerisch bin mit Neuzugang.
    Lieber riskiere ich Leerstand als "Glump" im Haus.
     
Thema:

Mietervorauswahl Möglichkeiten?

Die Seite wird geladen...

Mietervorauswahl Möglichkeiten? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  2. 2 Finanzierungen parallel möglich?

    2 Finanzierungen parallel möglich?: Hallo, da ich grade 2 interessante ETWs kaufen möchte zum Vermieten, benötige ich parallel 2 Finanzierungen (80% und 100%). Dies läuft bei zwei...
  3. Kündigung nach § 573a (Erleicherte Kündigung des Vermieters) möglich?

    Kündigung nach § 573a (Erleicherte Kündigung des Vermieters) möglich?: Hallo zusammen, ich habe heute zufällig (durch Google) dieses Forum gefunden, und ich wundere mich, daß ich hier nicht schon früher gelandet bin....
  4. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...