Mietkautionbürschaft vs. Mietkautionskonto

Diskutiere Mietkautionbürschaft vs. Mietkautionskonto im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Guten Tag, mein Vermieter möchte das ich eine Mietkautionbürschaft oder Mietkautionskonto einrichten. Angeblich ist das besser für mich. Die...

kerore

Benutzer
Dabei seit
25.06.2017
Beiträge
86
Zustimmungen
4
Guten Tag,

mein Vermieter möchte das ich eine Mietkautionbürschaft oder Mietkautionskonto einrichten. Angeblich ist das besser für mich.

Die Warentest sagte, dass Mietkautionbürschaft von einer Bank oder Versicherung nicht gut wäre, weil dort 4-5 % Kosten pro Jahr entstehen?

Aber ist das Mietkautionskonto wirklich besser? Das ist ein Konto mit fast 0 % Verzinsung.

Bei der Mietkautionbürschaft muss ich kein Geld anlegen, sondern könnte es z.B. für Aktien nutzen (+10% - Verzinsung).

Was ist jetzt besser?
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.742
Zustimmungen
3.937
Ort
bei Nürnberg
Wenn Du für die Geldanlage nach Steuern mehr als die Kosten der Bürgschaft bekommst ist das doch perfekt! Das gilt natürlich nur wenn der Vermieter die Bürgschaft (meist ja einer Versicherung) akzeptierst, ich würde das nicht tun!
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.742
Zustimmungen
3.937
Ort
bei Nürnberg
Ich kenne die von der Bank, also nicht nur von Versicherungen.

Kenne ich von früher auch so, da war das Problem aber meist, dass die Bank allein für die Ausfertigung der Bürgschaftsurkunde schon eine Gebühr von 50 - 100 Euro verlangt hat, dann noch eine Avalprovision jedes Jahr. Durch die diversen Internetanbieter wurden aber dann meist Kautionsversicherungen vertrieben (meines Wissens war vor allem die R+V hier aktiv), im Internet ist es aber wieder relativ ruhig geworden, vielleicht rechnet sich das Ganze nicht so richtig oder die Vermieter akzeptieren es nicht, keine Ahnung!
 

Tinnitus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.11.2019
Beiträge
275
Zustimmungen
93
Bei Aktien gibt es doch gar keinen Zins :vertrag

Und jährlich 10% erscheint mir bei einer ausreichenden Diversifikation und Beachtung von Risiken und Inflationsbereinigung doch sehr ambitioniert, vielleicht auch schon recht spekulativ zu sein.

Und warum möchte der Vermieter das Mietkautionskonto nicht selbst anlegen?
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
1.847
Zustimmungen
1.016
Ort
Westerwald
Und warum möchte der Vermieter das Mietkautionskonto nicht selbst anlegen?
Das frage ich mich auch. Es kommen ja schon mal Mieter auf die Idee...
Wer keine Kaution auf ein von mir angelegtes Konto zahlen möchte darf sich gerne woanders umschauen.
 

kerore

Benutzer
Dabei seit
25.06.2017
Beiträge
86
Zustimmungen
4
Der Vermieter kann ebenfalls ein Mietkautionskonto eröffnen?

Wieso macht er es nicht.
 

Tinnitus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.11.2019
Beiträge
275
Zustimmungen
93
Das erschließt sich mir auch nicht, es sei denn das Konto kostet Gebühren, die er nicht tragen möchte.
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.615
Zustimmungen
5.662
Die Gebühren gehen zu Lasten des Kautionsgebers bzw der Kaution selbst.
Dazu gibt es m.W. keine höchstrichterliche Entscheidung und die lokale AG und LG entscheiden sehr unterschiedlich.

Der Vermieter kann ebenfalls ein Mietkautionskonto eröffnen?

Wieso macht er es nicht.
Diverse Gründe, eher nicht rational, mehr in Richtung "war schon immer so".
 

kerore

Benutzer
Dabei seit
25.06.2017
Beiträge
86
Zustimmungen
4
Das ist extrem kundenunfreundlich. Eine Leistung (Mietkautionskonto) verlangen die kaum eine Bank anbietet.
 

Aktionär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.06.2013
Beiträge
1.360
Zustimmungen
200
Ort
NRW
Das ist extrem kundenunfreundlich. Eine Leistung (Mietkautionskonto) verlangen die kaum eine Bank anbietet.

Wenn es keine Bank macht, frag mal bei der örtlichen Sparkasse an. ;-)
Die Kassen haben i.d.R. auch die Wohnungsgenossenschaften am Ort in ihrer Kundschaft und diese nutzt sehr gern das gute alte Kautionssparbuch. Kosten wird es allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas. Habe zuletzt 20 Euro für die Anlage bezahlt. Das kalkuliert man dann eben vorher in den Mietpreis ein und fertig.
 
Thema:

Mietkautionbürschaft vs. Mietkautionskonto

Mietkautionbürschaft vs. Mietkautionskonto - Ähnliche Themen

Untervermietung ohne schriftlichen Vertrag: Guten Tag, ich bin mit einer weiteren Person Hauptmieter einer 4 Personen Wohngemeinschaft. Ich bekomme das Geld aller 4 Personen(mich...
Bau 3 Familienhaus gemeinsam mit Mutter: Hallo zusammen, ich möchte mich zunächst kurz vorstellen und habe danach einige Fragen zu unserem geplanten Bau- / Vermietungsprojekt. Ich hoffe...
Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
Seltsame suspekte Kaufinteressenten...: Hallo, ich verkaufe gerade eine Eigentumswohnung, die als Fewo genutzt wird. Vor ein paar Wochen meldete sich auf mein Inserat ein Paar Mitte 50...
MFH 2- Finanzierungsvarianten - Vermietung/Eigennutzung: Hallo an alle und schön, dass es so ein Forum gibt Lese schon länger mit uns nun habe ich folgendes Anliegen: Kurz zur Sache: Meine Frau und...
Oben