Mietkautionversicherung

Dieses Thema im Forum "Sicherheitsleistung" wurde erstellt von Loewenzahn30, 03.03.2015.

  1. #1 Loewenzahn30, 03.03.2015
    Loewenzahn30

    Loewenzahn30 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe meine Mieter per Räumungsklage raus bekommen bzw ein Vergleich geschlossen. Da die Mieter 10 Monate keine Miete gezählt haben und auch keine Nebenkosten zusammen gekommen. Ich hab einen Bürgschaftsurkunde von der Mietkautionsversicherung der Mieter. Jetzt nach dem ablesen der Zähler die Nebenkosten höher sein als der Betrag in der Mietkautionsversicherung. Wie soll ich mich verhalten damit ich an mein Geld komme. Das Gericht hat mir die Abrechnung aus der Mietkautionsversicherung genehmigt bzw als Titel gegeben. Nur der Betrag ist kleiner als der Geldbetrag als die zu erwartenden Kosten für die Betriebskostenabrechnung.

    Gruß andre
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Glückwunsch.
    So im Vergleich nichts anderes geregelt ist darfst du dich jetzt wohl mit der Kautionsversicherung rumschlagen, dass du an die volle Kautionssumme kommst und dann versuchen was noch offen ist vom Mieter direkt zu bekommen. Und auf dem Rest bleibst du sitzen.

    Hätte man einfacher haben können. Wäre eine sinnvolle Vereinbarung schon im Vergleich gewesen.

    Wenn Mieter eine gute Bonität haben, bekommen sie die Kaution auch immer in bar zusammen. Vom Arbeitnehmerkredit über den Verbraucherkredit bis zu einfach angespart liegen haben. Wenn ein Mieter eine Kautionsversicherung/bürgschaft usw. haben will, bin ich nicht sein Vermieter.
     
  4. #3 Loewenzahn30, 03.03.2015
    Loewenzahn30

    Loewenzahn30 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo


    Also die sind nicht sehr zahlungsfreundlich musste sie schon abmahnen. Also das ich bekomme zwar den Betrag aus der Kautionsversicherung den Rest sollen die Zahlen oben drauf. Verstehe ich das Richtig? Ich denke sie werden sich total wären.

    Gruß André
     
  5. #4 Glaskügelchen, 03.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Bei Räumungsklagen aufgrund von Mietschulden ist das allgemein so, dass die Kaution die Kosten nicht deckt. Ob normale Kaution oder über eine Versicherung ist dabei völlig egal.

    Als Mietsicherheit sind nunmal maximal 3 Monatsmieten erlaubt.

    Seh ich ganz genauso. Solch ein Mieter hat nicht nur nichts gespart, sondern bekommt auch keinen Kredit, und verfügt nicht über einen einzigen Verwandten/Freund, der bereit ist, ihm das Geld zu leihen. Gar nicht gut.
     
  6. #5 Loewenzahn30, 03.03.2015
    Loewenzahn30

    Loewenzahn30 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Aber nach Auskunft vom neuen Vermieter haben die keinen negativen Schufa Eintrag. Ich bekomme noch einen Geldbetrag x von denen mit Frist bei dem ich schwarz sehe bzw vom Gerichtsvollzieher nix holen kann.

    Meine Frage wenn ist halt wenn 50 Prozent durch die Versicherung und den Rest muss ich einklagen.

    Gruß andre
     
  7. #6 Glaskügelchen, 03.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    @Andre
    Ich tu mich ein bisschen schwer dir bei deinem Deutsch zu folgen.
    Es gab Mietschulden, es kam zu einem Vergleich. Was wurde da vereinbart?
     
  8. #7 Goldhamster, 03.03.2015
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    160
    Huhu,
    ich selbst hatte noch keine Mieter mit Mietkautionsversicherung

    Aber ein Freund von mir (als Vermieter). Bei dem haben die Mieter vor dem Auszug ihre Kaution "abgewohnt". Die Auszahlung an den Vermieter (mein Kumpel) von der Mietkautionskasse soll sehr schnell und problemlos verlaufen sein.

    Also ich würde gerne bei meinen Mietern so eine Mietkautionsversicherung sehen. Lieber als Barkaution.
    Vorteil: Diese Kautionskassen machen eine eigenständige Bonitätsprüfung der Mieter. Und man hat nicht das Problem mit der Anlage auf eigenen Konto.
     
  9. #8 Glaskügelchen, 03.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Und? Die kann ich mir sparen, wenn ich weiss, dass der pot. Mieter die Kaution nicht aufbringen kann. Ausreichend liquide ist er auf jeden Fall mal nicht.

    Na, wenn 10 Minuten auf der Bank für dich schon ein Problem sind.........
     
  10. #9 BHShuber, 04.03.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    so weit so gut!

    Ungelegte Eier!

    Wenn der Betrag, bzw. Nachzahlungsbetrag aus der Neben-Betriebs- und Heizkostenabrechnung noch nicht beziffert ist, dann hat der Vermieter auch noch keine Forderung an den Mieter, defakto ungelegte Eier.

    Wenn die Abrechnung fertig ist und der Vermieter aus der Abrechnung bezifferbare Forderungen hat, der Mieter diese nicht zahlt, hierfür hat er einen Monat nach Zugang der Abrechnung zeit, kommt die Klage auf Nachzahlung aus der Neben-Betriebs- und Heizkostenabrechnung, basta!

    Es sei denn, in dem bereits vorhandenem Titel, der keiner ist nachdem der Vermieter sich mit dem Mieter vor Gericht geeinigt hat, diese Forderung des Vermieters inbegriffen ist.

    Ansonsten hat der Vermieter sich mit dem Forderungen bzw. Vergleich selbst ins Aus geschossen, wenn mit dem Vergleich alle Schuldverhältnisse einhergehend mit dem Mietverhältnis abgegolten sind.

    Da wir den genaue Wortlaut des Vergleichs nicht wissen, kann man hier nicht wirklich eine verlässliche Auskunft geben.

    Gruß

    BHShuber
     
  11. #10 Nero, 05.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @"Glaskügelchen" oder Abrissbombe....

    Ich glaube nicht, dass 10 Minuten wie bei Goldhamster auf der Bank das Problem sind, sondern die hier eher für das Kautionskonto vereinbahrten "Zinsen".
    Es könnte aber auch noch weitere Verursachungen geben.
    Siehe oben.
     
  12. #11 Glaskügelchen, 05.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Kannst du mal erklären was du damit meinst?
     
  13. #12 Nero, 05.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Nix Besonderes. Du weißt es schon!

    Ich setze mich gerne mit dem Bankmenschen u. a. zwecks Anlage eines Kautionskontos zusammen. Damit es für mich nicht zu langweilig wird, bringe ich ihm immer Teilchen mit.

    Aber heute frage mich nicht mehr, ob es statthaft ist, weil es für alle Beteiligten mehr Sinn macht, wenn ich diesen Betrag einfach dort bunkere, wo er ohne diesen "Aufwand" etwas mehr Zinsen einfährt.

    Wenn ich die Kaution bestmöglich verzinst zurückzahle, sehe ich für alle Beteiligten kein "eigentliches" Problem.
    So dann: Mütze und Helm an!!! Kopf hoch.
     
  14. #13 Glaskügelchen, 05.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Für die max. 10 Minuten, die man benötigt um so ein Konto anzulegen?

    So lange der Mieter keinen Nachweis über die korrekte Anlage verlangt, ist das auch kein Problem. Und wenn er den verlangt, kann man immer noch korrekt anlegen.
     
  15. #14 Nero, 05.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ja, das ist ja mal prima zu wissen.

    Hatte mal einen Experten, der die verzinste Kaution zurückerhalten und dann von mir den Nachweis gefordert hat, wie ! ich sie angelegt habe .

    Kein Problem - aber dicker, sehr dicker Hals -wegen des Tons - weil dieser A. mir eine deftigen Schaden mit seinem Köter eingefahren hat.

    Glaube, so ist halt die Welt im allgemeinen - und schön, dass es Ausnahmen und Alternativen gibt.
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    In dem Moment, in dem für den Mieter ein (wenn auch nur geringer) Vermögensnachteil eintritt, hast du dich der Untreue strafbar gemacht. Das kann auch ganz ohne böse Absicht oder dein Zutun passieren.
     
  17. #16 sascha_G, 15.04.2015
    sascha_G

    sascha_G Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    R und V Mietkautionsversicherung

    Hallo,

    bitte übernehmt keine Mietkautionsversicherung von der R&V oder Kautionsfrei.de
    Ich habe es getan und musste mich nach Auszug des Mieters (Mietschulden hinterlassen) mit einer Anwaltskanzlei herum Ärgern, die mir das Geld schlussendlich nicht zugesprochen haben. Erst sollte ich den Rechtsweg gehen und ein Urteil erwirken, dann würde ich die Kaution bekommen.

    Immer nur Bares, nehmt keine Kautionsversicherung!
     
  18. #17 F-14 Tomcat, 15.04.2015
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Wie so oft kommt es auf das Kleingedruckte an

    eine Bürgschaft unter verzicht auf § 771 BGB (Einrede der Vorausklage) und § 770 BGB (Einrede der Anfechtbarkeit und der Aufrechenbarkeit) wäre für deinen Fall sinvoll gewesen

    § 770 BGB Einreden der Anfechtbarkeit und der Aufrechenbarkeit - dejure.org
    § 771 BGB Einrede der Vorausklage - dejure.org
     
Thema:

Mietkautionversicherung