Mietkosten für in Fahrradabstellplatz umgewandelten TG-Stellplatz umlagefähig?

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Thomas_, 11.01.2015.

  1. #1 Thomas_, 11.01.2015
    Thomas_

    Thomas_ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei der Tiefgarage meiner vermieteten Wohnung war der Abstellplatz für Fahrräder schon immer zu klein. Deshalb haben wir (Eigentümerversammlung) vor Jahren dem Vorschlag zugestimmt, den PKW-Stellplatz, der sich direkt neben dem Fahrradabstellplatz befindet und vom Besitzer nicht benutzt wird, gemeinsam anzumieten und dem Fahrradabstellplatz zuzuschlagen.

    Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass im Abschnitt "nicht umlagefähige Kosten" der Verwalterabrechung die Miete, die ich für den TG-Stellplatz bezahle, aufgeführt ist.
    Nach meinem Rechtsverständnis müsste ich diese Miete auf meine Mieterin umlegen können, da Sie den von mir bezahlten Platz nutzt. Ich habe deshalb den Verwalter gefragt, warum der Betrag laut seiner Abrechnung nicht umlagefähig ist. Er sagte mir, dass der Fahrradabstellpatz zum gesamten Haus gehört und sozusagen ein Ausstattungsmerkmal ist. Deshalb können die Kosten nicht umgelegt werden. So ganz sicher war er sich aber wohl nicht, denn er meinte ich soll doch mal eine Fachmeinung einholen.

    Was ist denn die Meinung im Forum hier? Ich bin mal sehr gespannt.

    Viele Grüße
    Thomas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Dann wäre die neue Haustüre auch umlagefähig - die nutzt sie ja auch.


    Das ist eine wirre Argumentation. Warum nicht einfach: Die entscheidende Frage ist, ob es sich bei der Stellplatzmiete um Betriebskosten i.S.d. BetrKV handelt. In der Aufzählung in § 2 taucht eine vergleichbare Leistung nicht auf, bleibt also noch die allgemeine Formel in § 1 und die Zuordnung zu den "sonstigen Betriebskosten".

    Jetzt müsste man begründen, warum diese Aktion zum "bestimmungsmäßigen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks" gehört. Ich würde sagen, dass hier das gerade Gegenteil vorliegt: Es wird Geld ausgegeben, um so etwas einer anderen Bestimmung zuzuführen. Das sind keine Betriebskosten.
     
Thema: Mietkosten für in Fahrradabstellplatz umgewandelten TG-Stellplatz umlagefähig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. miete fahrradabstellplatz

    ,
  2. stellplatzmietkosten umlagefähig

Die Seite wird geladen...

Mietkosten für in Fahrradabstellplatz umgewandelten TG-Stellplatz umlagefähig? - Ähnliche Themen

  1. Motoröl auf Stellplatz und Auto abgemeldet

    Motoröl auf Stellplatz und Auto abgemeldet: Hallo, ich würde gerne eure Meinung zu folgendem Fall hören: Das Auto eines Mieters verliert nicht gerade wenig Öl und das tropft auf den zur...
  2. Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf

    Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf: Hallo Vermieterforum, nachdem ich mich vor ein paar Tagen angemeldet habe, habe ich eine Frage, zu der ich gern Eure Meinung hören würde:...
  3. Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch

    Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch: Hallo, hatte/habe mein Grundstück in einer kleinen Ortschaft als Stellplatz an Schausteller vermietet. Ich wollte ihnen entgegen jedes Vorurteils...