Mietminderung bei neu Eigentümer?

Diskutiere Mietminderung bei neu Eigentümer? im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo zusammen, ich habe mir anfangs des Jahres ein Objekt erworben mit 8 WE. Seitdem ich der neue Eigentümer bin kriege ich ständig Briefe und...

  1. #1 Giovanni23, 15.03.2018
    Giovanni23

    Giovanni23 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir anfangs des Jahres ein Objekt erworben mit 8 WE. Seitdem ich der neue Eigentümer bin kriege ich ständig Briefe und Beschwerden von den Mietern wegen Lärmbelästigung wegen ein Mieter im Haus. Den hab ich auch gemahnt ( ein Schreiben verschickt) nach Erhalt der lärmprotokoll und Anzeige bei der Polizei an den Mieter. Der Unruhestifter weist die Anschuldigung ab. Jetzt hab ich ein Brief von ein Mieter erhalten das die mietminderung fordern!! Ist es berechtigt das zu fordern obwohl ich nicht mal seit 3 Monate der Eigentümer bin? Ich hatte auch die Information nicht von dem Ex Eigentümer wegen dieses Problem. Was soll man unter diese Umständen machen ?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Ciao Giovanni23,
    hast Du den Störer auch abgemahnt mit Androhung von Konsequenzen? Wie reagierte er?
    Wie reagierte die Polizei?
    Wie lange Du der neue Eigentümer bist, ist unerheblich.
     
  4. #3 Giovanni23, 16.03.2018
    Giovanni23

    Giovanni23 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja und zwar mit fristlose Kündigung weil mir legt viele Sachen gegen den und sogar mit einer Frist wenn er nicht damit aufhört aber er streitet das alles ab und sagt die wollen mich nur los werden + geben Sie mir Zeit ich suche mir neue Wohnung aber Telefon klingelt die ganze Zeit wegen dem. Die Polizei haben den nur gemahnt mehr nicht,
     
  5. #4 immobiliensammler, 16.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.549
    Zustimmungen:
    2.791
    Ort:
    bei Nürnberg
    Bevor Du hier zu schnell loslegst: Bist Du überhaupt schon im Grundbuch als Eigentümer eingetragen?
     
    dots gefällt das.
  6. #5 Giovanni23, 16.03.2018
    Giovanni23

    Giovanni23 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja bin seit Januar der neue Eigentümer bin auch im Grundbuch eingetragen und hab alles auch von den alten Eigentümer bekommen von Schlüssel bis Unterlagen also das ist schon alles erfolgt.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    2.030
    Ort:
    Münsterland
    Fordern darf jeder quasi immer und alles. Berechtigt wird das bestimmt auch sein - und sei es nur aus deren Blickwinkel.

    Der Mieter muss nichts fordern, er darf einfach so (ohne Forderung) die Miete mindern, solange die Mietsache einen Mangel hat und gleichzeitig dem Vermieter dieser Mangel bekannt ist.

    Ob du was für den Mangel kannst, ist nicht relevant.
    Der Mieter zahlt Miete, du (der Vermieter) musst die Mietsache zur Verfügung stellen.
    Wenn du die Mietsache nicht im vertragsgemäßen Zustand zur Verfügung stellst, muss der Mieter auch nicht die vertragsgemäße Miete zahlen. So einfach ist das.

    Bist du dir da sicher? Weißt du, was das Grundbuch ist?

    Deutsch ist nicht deine Muttersprache, oder?
     
  8. #7 Giovanni23, 16.03.2018
    Giovanni23

    Giovanni23 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Klar weiß ich was Grundbuch ist, das ist nicht mein erstes Objekt was ich erworben habe. Nur weil meine Sprache Lücken hat heißt es nicht das ich keine Ahnung habe. Ich hatte nur so eine Situation noch garnicht.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 16.03.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2.105
    Keiner unterstellt dir nicht zu wissen was du tust.

    Wir fragen nur vorsichtshalber nach um Missverständnissen vorzubeugen.
     
    immobiliensammler, Berny und dots gefällt das.
  10. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    NRW
    wow, da ist das Grundbuchamt bei dir aber super schnell, wenn du jetzt schon einen neuen aktuellen Grundbuchauszug mit der Umschreibung in Händen hast?
    Vertue dich da nicht mit dem Kosten/Nutzen Übergang der im Kaufvertrag geregelt ist, und auf Anfang des Jahres (Datum) lautet.

    Dein aktuelles Problem haben schon einige hier gehabt und da könntest du hier mal in verschiedenen Threads nachlesen:
    https://www.vermieter-forum.com/search/909469/?q=lärmbelästigung&o=relevance
     
  11. #10 immodream, 16.03.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.094
    Zustimmungen:
    1.309
    Hallo Giovanni23,
    wenn ein Hausbesitzer sein Haus verkaufen will, versucht er , so viele Probleme wie möglich aus zu sitzen und hofft, das der neue Eigentümer sich dann um die Probleme kümmert.
    Erfahrungsgemäß sind die Ruhestörungen nicht erst aufgetreten, seitdem du das Haus gekauft hast.
    Die anderen Mieter haben die Ruhestörung lange genug ertragen müssen und jetzt bist du Derjenige, der das Problem lösen soll und muß.
    Da gibt es keine " Schonzeit " .
    Verständlich ist auch, das der Hausverkäufer dir nichts von dem nervigen Mieter erzählt hat.
    Der hatte sicherlich Bedenken , das du dann das Haus nicht kaufst.
    Das Verhalten der Mieter ist also ganz normal. Hab ich bei jedem Hauskauf auch erlebt und die alten verschleppten Probleme direkt nach Hauskauf lösen müssen.
    Grüße
    Immodream
     
    Berny gefällt das.
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    2.855
    Ort:
    Mark Brandenburg
    wenn man sinnvollerweise den Nutzen-Lasten-Übergang auf den Jahreswechsel gelegt hat, der Notarvertrag also spätestens im Dezember geschlossen wurde und alle eingehenden Rechnungen und Steuerforderungen unverzüglich beglichen wurden ist eine Grundbucheintragung zum jetzigem Zeitpunkt in meinem Gerichtssprengel mehr als nur wahrscheinlich. Sowohl das Finanzamt, als auch das Grundbuchamt arbeiten da relativ zügig.

    Ansonsten kann ich da nur immodream beipflichten. Ich habe da gleichlautende Erfahrungen. Du hast hier aber einen entscheidenden Vorteil: die anderen Mieter sind bereit aktiv zu werden und dir zu zuarbeiten, sprich erstellen Lärmprotokolle und rufen die Polizei, die besten unabhängigen Zeugen, die du in einem solchem Fall bekommen kannst. Zu mehr sind die Polizisten in solcher Konstellation aber leider auch kaum von Nutzen, was sollen sie machen? Den Ruhestörer wegen zu lauter Musik nach Mitternacht für 20 Jahre in den Gulag verbringen?
    Eine Abmahnung führt hier nur in den seltensten Fällen zum Erfolg, gehe mal davon aus, dass der Voreigentümer es schon mit solchen versucht hat. Trotzdem wird man diese ggf. als Grundlage für weitere Schritte, in rechtlich einwandfreier Form(!), weiterhin aussprechen. Hierfür, wie auch für die folgenden Schritte wie die (fristlose) Kündigung sei die Unterstützung durch einen Fachanwalt dringend angeraten. Ja, könnte man auch selbst machen, wenn man über entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. Ich habe hier aber den Eindruck, dass das Geld für einen fähigen Anwalt gut investiert ist, da es weitere Ausgaben und Einnahmeeinbußen (z.B. Mietminderungen, Leerstand,...) zu mindern hilft.
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    568
    es wird für dich hoffentlich ruhiger, wenn du dir deine Mieter selber aussuchen kannst. solange musst du mit den vorhandenen leben.

    ich würde zum Anwalt gehen und mir von den Mietern Aussagen für das Gericht schriftlich geben lassen. Dann siehst Du ob Deine MIETER auch vor Gericht eine Aussage machen würden.

    Bei mir hat von 4 Mietern nicht einer eine Aussage gemacht. So konnte ich mir den gerichtlichen Weg sparen. Ohne Zeugen keine Chance zu gewinnen.
     
Thema:

Mietminderung bei neu Eigentümer?

Die Seite wird geladen...

Mietminderung bei neu Eigentümer? - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung

    Mietminderung: Wegen 3 def fenster wobei duch eines schon wasser eindringt bei regen dazu kommt regelmässige rühestörung in der nacht .dazu ist es schlecht...
  2. Wasserschaden/Mietminderung

    Wasserschaden/Mietminderung: Hallo, wir sind Eigentümer und Vermieter einer Doppelhaushälfte. In der zweiten Etage befindet sich ein kleines Bad mit Dusche und seperater...
  3. Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage

    Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage: Hallo, ich habe mir vorletztes Jahr eine Wohnung gekauft, die warm vermietet wird (wurde schon durch den Vorbesitzer so vermietet). Nun wurde in...
  4. Mieter verlangt Mietminderung

    Mieter verlangt Mietminderung: Hallo zusammen, Ich habe folgende Frage, mein Mieter hat mir im Januar ein Wasserschaden im Wohnzimmer gemeldet, Tag später habe ich es sofort...
  5. Mietminderung durch defekten Boiler

    Mietminderung durch defekten Boiler: Servus, ich habe seit einem Monat eine neue Mieter. Beim Einzug war bereits bekannt, das der Boiler rumzickt und ich habe mich auch sofort um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden