Mietminderung berechtigt?

Diskutiere Mietminderung berechtigt? im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich bin Ende Juli in eine frisch renovierte Wohnung eines Mehrfamilienhauses gezogen. Mängel, die bei der Übergabe zu finden waren, sollten noch...

  1. Issa

    Issa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin Ende Juli in eine frisch renovierte Wohnung eines Mehrfamilienhauses gezogen. Mängel, die bei der Übergabe zu finden waren, sollten noch behoben werden, wurden aber bisher nicht behoben, dazu kam Ende August noch ein Hochwasser (wir wohnen nicht im Hochwassergebiet, es lag an einem verstopftem Gulli vorm Haus, den ich mehrmals als verstopft gemeldet hatte - aber nie was getan wurde, wie auch 2 verstopften Gullis im Keller - auch diese wurden nie gereinigt, trotz daß ich drauf hinwies und das Wasser lief durch die Hauswand und durch die Kellerfenster, wo teilweise die Scheiben ganz fehlen, weil sie abgerissen sind.

    Ich habe nun folgendes:

    - der mitgemietete Kellerraum ist nicht mehr benutzbar, das Wasser wurde nur minimal und fast ne Woche nach Eindringen des Hochwassers abgepumpt vom Vermieter (Wohnbaugesellschaft), danach war angeblich die Pumpe kaputt und wir Mieter mußten den Rest so rausschöpfen, es läuft aber bei jedem Regen wieder Wasser rein, weil die Gullis immer noch dicht sitzen. Das ganze stinkt erbärmlich, die Fenster im Hausflur sind ständig beschlagen, die Feuchtigkeit zieht auch in die Wohnungen im Erdgeschoß und dort beschlägt auch alles.

    - die Heizung ist seit dem Hochwasser hinüber, weil der Heizungsraum unter Wasser stand, wir haben in der Wohnung (Erdgeschoß) zwischen 14 und 15 Grad und das Warmwasser wird seit Ende August auch nicht mehr warm.

    - das Wasser, was aus dem Hahn kommt ist bräunlich, mal mehr mal weniger, aber klar ist es nie, nun sollen alle Mieter im Haus zugleich das Wasser 2-3 Stunden am Stück aus allen Hähnen laufen lassen (wer bitte zahlt denn die Wasserkosten???)

    - meine Türen lassen sich seit dem Einzug nicht schließen, weil der Laminat falsch verlegt wurde und die Türen dafür zu lang sind

    - meine Wohnungstür hängt nur an einer Türangel richtig fest und ich muß sie abschließen, damit sie nicht rausfällt, das obere Türangelteil ist nicht festgeschraubt oder abgebrochen (ich kenn mich da nicht aus, das sollte direkt nach der Übergabe gemacht werden, aber bis dato wurd enichts gemacht, ich werde nur vertröstet auf Termine, wo dann eh keiner kommt)

    und dann eben noch ein paar Kleinigkeiten.

    Beim letzten Anruf meinerseits bei der Wohnbaugesellschaft wurde mir gesagt, ich hätte eine Problemwohnung gemietet, ob ich nicht doch lieber wieder ausziehn will - das kann ich nicht, wer soll das denn zahlen? Als ich die Wohnung gemietet habe war von Problemwohnung keine Rede, davon ist erst jetzt Wochen später die Rede. Man würde hier jetzt nichts mehr tun können, es würde so bleiben, das kann doch wohl nicht wahr sein :-( Ich habe 3 Kinder, darunter 2 behinderte.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Anwalt oder Mieterbund einschalten
     
  4. Issa

    Issa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Und wer zahlt mir den Anwalt oder Mieterbund????

    Ich hab die WBG jetzt angeschrieben, daß ich ab Oktober die Miete um 20% kürze, wenn die Probleme (einzeln aufgeführt in meinem Schreiben) nicht bis Ende SEptember behoben werden.

    Eine Antwort hab ich bis dato nicht bekommen.
     
  5. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    ich würde immer noch anwalt oder mierbund einschalten. kosten ca. 100,- Euro denke ich. gegen so eine Wohnbaugesellschaft stehst du alleine auf verlorenem posten! und bevor du die karre durch eventl. falsche reaktionen so in den dreck gefahren hast, dass sie niemand mehr rausbekommt, würde ich mir professionelle hilfe holen!
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Wenn du kein Geld hast, dann hast du die Möglichkeit dir beim Amtsgericht einen Beratungsschein zu holen. Und das würde ich an deiner Stelle auch tun. Für die von dir genannten Mängel, v.a. "keine Heizung, kein Warmwasser, dreckiges Wasser", erscheinen mir die 20% Minderung noch sehr moderat.
     
Thema: Mietminderung berechtigt?
Die Seite wird geladen...

Mietminderung berechtigt? - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung oder zu wenig gezahlte Miete?

    Mietminderung oder zu wenig gezahlte Miete?: Hallo, zwei Fragen zu folgendem Fall: Ein Mieter überweist plötzlich ca. 7% weniger Miete. Er hat in der Vergangenheit mehrere Lappalienprobleme...
  2. Stromsprerrung und Mietminderung

    Stromsprerrung und Mietminderung: Hallo, meiner Mieterin wurde gestern der Strom von der Netzgesellschaft gesperrt, da sie in Zahlungsverzug mit ihrem Stromversorger war. Sie hat...
  3. Mietminderung / Stellplatz

    Mietminderung / Stellplatz: Anfang 2015 Kauf eines 2-Fam.Hauses. Parterre war bereits vor dem Kauf gewerblich vermietetet (Praxis), der festgesetzte Mietvertrag läuft bis...
  4. Mietminderung / Stellplatz

    Mietminderung / Stellplatz: Anfang 2015 Kauf eines 2-Fam.Hauses. Parterre war bereits vor dem Kauf gewerblich vermietetet (Praxis), der festgesetzte Mietvertrag läuft bis...
  5. Mietminderung?

    Mietminderung?: Kann eine Mietminderung durch das NICHT beseitigen von Müll durchgesetzt werden?