Mietminderung Dachgeschosswohnung

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von SunnyNRW, 21.06.2012.

  1. #1 SunnyNRW, 21.06.2012
    SunnyNRW

    SunnyNRW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben, hoffe Ihr könnt mir weiter helfen ?!?

    Vor Monaten hab ich im TV einen Bericht über Mietminderungen gesehen u.a. wegen zu hoher "Dauerwärme" im Sommer. Weiß jemand wie viel °C bzw. die Dauer sein muß für eine Mietminderung?

    Kurze Story: Wohn seit 4 Jahren mit meiner Tochter in einer 60qm Dachgeschosswohnung. Die Isolierung ist der letzte Müll, im Winter Durchzug an allen Ecken und Kanten - aber das ist nicht das schlimmste/da kann ich mir selbst helfen. ABER: im Sommer spührt man beim Treppensteigen - wie gleichzeitig die Hitze steigt. (2. Etage wohlbemerkt)
    Hab mir vor 2 Jahren nen Stadtventilator gekauft der mir im Hochsommer locker bis zu 32°C anzeigt - und dies wenn ich um 23h ins Bett möchte. Fenster alle auf - bringt auch nix - die Hitze steht in dieser verdammten Bude - das ich sogar mein das es draußen kühler sei als drinnen....

    Umziehen ?!? Klar, die Antwort kann ich mir selbst geben - nur leider fehlt dafür das nötige Geld....aber habt ihr sonst noch nen TIP für ne ratlose Frau/Mutter
    :)?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 21.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte einen Tipp, der aber nicht speziell auf Mütter und Frauen bezogen ist. Eigentlich sogar 4:

    - Stell' den Ventilator aus. Wenn der Ventilator wirklich die ganze Stadt bepustet, ist es klar, daß der Elektromotor durch den Betrieb heißer als 32°C wird.
    - Nimm zum Messen ein für die Messwerte geeignetes Messwerkzeug - idR misst man Temperaturen nicht mit Ventilatoren. Und denk' immer daran: Wer viel misst, misst viel Mist.
    - Denk' mal über dein Beschattungs- und Lüftungsverhalten nach. Da gibts bestimmt Optimierungspotential.
    - Am Kiosk um die Ecke ein Eis zu kaufen, ist einfach. Eine Wohnung zu mieten ist genau so einfach. Nur ist das Eis nach 10 Minuten aufgelutscht, eine Wohnung hast du meist länger an der Backe. Wenn das Eis nicht geschmeckt hast, nimmste das nächste mal einfach ein anderes, die Wohnung hast du längerfristig. Darum sollte man sich mindestens genau so viel Gedanken wie bei der Wahl der Eissorte machen, wenn man eine Wohnung mietet.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 lostcontrol, 21.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich hab noch nie was davon gehört dass man wegen "dauerwärme im sommer" überhaupt die miete mindern könnte. das ist nun mal so, im sommer ist es warm, da kann doch der vermieter nichts dafür?

    kannst du das irgendwie beweisen? und hat sich da was verändert seit deinem einzug?

    das ist aber auch in gut isolierten häusern so - wärme steigt nun mal nach oben.

    bei wieviel grad aussentemperatur hat dein ventilator dir das denn angezeigt?

    geht mir regelmässig auch so, trotz guter isolierung. da hilft nur durchzug schaffen was, leider aber nicht viel, vor allem dann nicht, wenn's draussen nun mal warm ist.

    dem wettergott petrus ein opfer darbringen damit's im sommer nicht mehr so warm wird?
    sorry, aber ausser umziehen (und zwar NICHT wieder in 'ne dachwohnung) fällt mir da auch nichts ein.

    aber du solltest vielleicht wirklich mal nicht nur innen, sondern auch aussen messen, ob der unterschied trotz geöffneter fenster wirklich vorhanden ist, oder ob du dir das nur einbildest. und natürlich vorher bitte sämtliche geräte, die wärme abstrahlen (dazu gehören durchaus auch computer etc.) abschalten.
     
  5. #4 SunnyNRW, 23.06.2012
    SunnyNRW

    SunnyNRW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal DANKE für eure schnelle Antwort...

    Meinte natürlich Stand- und nicht Stadtventilator - aber das nur nebenbei.

    Wegen der schlechten Isolierung als Beweis ist für mich vor allem, das seit dem Einzug in wirklich jedem Zimmer um die Fenster Risse entstanden sind. Das Haus ansich ist Altbau und unsere Etage war wohl ursprünglich der Dachboden - aus dem im nachhinein wohl die Wohnungen entstanden sind (also aus einem 4 Parteienhaus wurden 6 gemacht)
    Überall sind Rigipswände und wenn Du an der Außenwand von innen bohrst, haste Angst trotz kleinstem Bohrer, das Du draußen wieder raus kommst....
     
  6. #5 Christian, 23.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    m.E. hast du keinerlei Recht, dich über den Zustand der Wohnung zu beschweren, wenn du sie so gemietet hast.
    Evtl. hättest du die nach dem Einzug entstandenen Risse dem Vermieter melden müssen. Hast du das gemacht?

    Gruß,
    Christian
     
  7. #6 lostcontrol, 24.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das ist vielleicht für dich ein hinweis - ein beweis ist das aber beileibe nicht. höchstens dafür, dass da jemand vergessen hat renovierungsfleece einzubauen.
    was sind das denn für risse? gehen die durch bis draussen? wohl eher nicht, oder? sind die risse schnurgerade oder eher krumm?
    kleinere haarrisse sind kein isolierungsproblem, eher ein zeichen dafür, dass das haus sich bewegt, was ganz normal ist. da kommt aber auch keine luft durch, ob warm oder kalt, die sind nur oberflächlich.
    hast du die risse dem vermieter gemeldet?

    hört sich nach dämmung von innen an.

    ansonsten denk ich wie Christian - du kannst sicherlich in beschattung optimieren.
    lässt du denn die rolläden im sommer tagsüber runter? das bringt 'ne ganze menge um die wärme auszusperren. machen menschen seit generationen so, fenster zu, rollläden runter und dann abends, wenn die sonne weg ist, alles aufreissen und gut querlüften. klar is es dann dunkel, aber eben nicht mehr so warm.
     
  8. #7 Unregistriert, 03.07.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Tja Sunny, ich kann das nachempfinden, meine (noch)Wohnung Baujahr 1950, ist auch so ein Eisschrank/Schmelzofen, je nach Jahreszeit. Dämmung null, da kannst du von der Abseite aus direkt durch die Spalten zwischen den Dachziegeln auf den Rasen runterschauen.

    Das war jetzt nicht der einzige Grund für meinen Entschluss zum Umzug, aber einer davon. Langfristig gibt's da eh keine andere Lösung, denn auch durch eine Mietminderung bleibt das Problem ja trotzdem bestehen. Und ich bin wirklich kreativ gewesen, um der Wärmestauung mit allen möglichen Mitteln entgegenzuwirken, doch wenn den ganzen Tag die Sonne von allen Seiten aufs Dach brutzelt, sind die Möglichkeiten dem abzuhelfen eben sehr begrenzt.

    Also langfristig kann ich dir ehrlich nur raten, dich nach einer neuen, besseren Bleibe umzusehen. Sicher kostet das Geld, aber aus eigener Erfahrung - so eine Wohnung im Winter zu beheizen kostet auch Geld und zwar nicht zu knapp und die Energiekosten steigen momentan stetig. Da müsste man vielleicht mal durchrechnen, ob du bei einer höheren Kaltmiete für eine gut isolierte Wohnung nicht sogar unterm Strich günstiger wohnst, wenn dafür die Heizkosten entsprechend geringer sind.

    Alles Gute!
     
  9. #8 Papabär, 03.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sunny,

    so´n Mist - wegen Dir ist jetzt mein Ohrwurm wieder da ...
    :musik012:
    Aber mal ganz ohne Flachs: Hast Du - je nach Fensterfläche - schon mal über Sonnenschutzfolien nachgedacht? Ich habe z.B. unter anderem eine DG-Maisonette-Wohnung im Bestand, bei der sich früher das obere Zimmer auf bis zu 50°C aufgeheizt haben soll (hab´s nicht selber erlebt). Allerdings hat die Wohnung auch zwei riesige Dachfenster. Seitdem wir Sonnenschutzfolien aufgebracht haben (besser ... haben aufbringen lassen ...) gab´s keine Beschwerden vom Mieter mehr.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi SunnyNRW,

    bitte nicht übel nehmen, aber da bekomm ich irgendwie das kotzen. Für mich klingt das so: weil du etwas wenig Geld z.Z. zu Verfügung hast, deswegen muss man jetzt Einsparungen vornehmen.

    Sicherlich hast du dir deine jetzige Wohnung vor Einzug angeschaut und wusstest, das es a) sehr wahrscheinlich ein Altbau ist (wo oft eben keine super Dammung existiert) und b) das es sich um eine Dachwohnung handelt mit üblichen Nach- & Vorteilen.

    Jetzt mit Mietminderung zu kommen, das stößt mir einfach etwas auf. Wahrscheinlich berücksichtigt dein Vermieter auch im Mietpeis diese Nachteile und alternativ würde ich dir auch zu einem Umzug raten, wenn du damit solche Probleme nach dieser TV-Sendung damit hast.

    Im übrigen, wenn dein Vermieter jetzt eine Dachdämmung einbaut (und hier vermute ich das du das garnicht willst), dann kann er deine Miete auch erhöhen, denn das ist wohl dann eindeutig eine Verbesserung der Wohnung bzw Energieeinsparung.
     
  11. #10 IceDealer, 23.07.2013
    IceDealer

    IceDealer Gast

    Schlimm was manche Leute hier erzählen. Bestimmt alles Vermieter die die Warheit nicht sehen wollen.

    Wer weiß denn bitte im Winter wenn er eine Wohnung mietet ob die im Sommer 25° oder 45° wird.
    Nicht jede Dachgeschosswohnung wird heiß. Davon abgesehen was heißt eine Mietminderung bringt nix.
    Natürlich bringt mir das was. Bei 500 Euro Miete bringt mir das immerhin 100 Euro im Monat. Also kosten für die Klimaanlage wieder raus.
    Ist mir auch egal was ihr hier erzählt. Der Vermieter hätte sich den Ärger und das Geld sparen können und gleich eine richtige Isolierung anbringen können.
    Was sind das denn für Menschen die einen Dachboden ausbauen und da Leute einziehen lassen und sich keine Gedanken um die 40° da oben machen. Am besten noch Kinder einziehen lassen. Geld Geld Geld, was anderes Interessiert solche Leute nicht.

    Gerichtsurteile besagen übrigens das ich recht habe. Die Innentemperatur MUSS 6° unter der Aussentemperatur liegen. Ist das nicht der Fall kann die Miete um 20° gekürzt werden.

    Ich hab meine Miete um 20% gesenkt. Mit Gerichtsurteil! Von dem erspartem hab ich mir im ersten Jahr eine schicke Klimaanlage geleistet die mir mein Vermieter jetzt finanziert.
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Dass eine Dachgeschoßwohnung im Sommer heiß werden kann, ist allgemein bekannt. Übrigens können alle Wohnungen im Sommer zu warm werden.

    Toll! Und man fühlt sich dadurch auch bestimmt gleich wesentlich wohler, wenn's in der Wohnung zwar 28° hat, die Differenz zu draußen aber mindestens 6° ist... :verrueckt009: Bei 28° in der Wohnung wär's mir absolut wurscht, wieviel Differenz zu draußen ist, ob nur 2° oder gleich 10° - mir ist im Sommer alles über 23° in der Wohnung zu warm!
     
  13. #12 Pharao, 23.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn du dir ein neues Auto kaufst, dann fragst du auch selbstverständlich nach dem Verbrauch ! Und wenn du eine Dachwohnung dir anguckst, ja auch da kann man fragen ob die Wände, Fenster, ect gedämmt sind ! Und gerade bei einer Altbauwohnung muss man eben auch damit rechnen, das eben nicht alles auf den neusten Stand ist.

    Klar kann das jeder Vermieter eine Isolierung anbringen, ect, aber dann wird die Wohnung eben auch teurer vermietet.

    Was sind das für Mieter die so naiv eine Dachwohnung anmieten ?

    Wenn`s dir nicht passt, dann bau oder kauf dir halt selber eine Immobilie oder ist dein Geldbeutel dazu zu klein :?
     
  14. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Kannst du die Urteile mal verlinken? Würde mich mal interessieren ab wieviel Grad das der Fall sein soll. Bei 20 Grad Aussentemperatur wohl kaum schon, denn dann wären es innen 14 Grad und garantiert auch nicht recht.
     
  15. #14 Kitzblitz, 23.07.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0


    Wenn das Gerichtsurteil besagt, dass die Miete um 20° gekürzt werden kann, warum senkst du deine Miete dann um 20% ?

    CPU zu warm geworden ?

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
Thema: Mietminderung Dachgeschosswohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietminderung bei hitze im dachgeschoss

    ,
  2. mietminderung hitze dachgeschoss

    ,
  3. mietminderung dachgeschoss hitze

    ,
  4. dachgeschosswohnung hitze mietminderung,
  5. mietminderung hitze dachwohnung,
  6. mietminderung dachgeschosswohnung,
  7. mietminderung wegen hitze im dachgeschoss,
  8. hitze im dachgeschoss mietminderung,
  9. wer misst wohnung aus,
  10. hitze dachgeschoss mietminderung,
  11. dachwohnung hitze mietminderung,
  12. mietminderung bei hitze in der wohnung,
  13. Mietminderung wegen Wärme,
  14. dachgeschosswohnung temperatur,
  15. mietminderung dachgeschossausbau,
  16. Mietzinsminderung hitze,
  17. mietminderung bei hitze,
  18. dachgeschoss trotz guter isolierung warm?,
  19. mietminderung wärme,
  20. hitze im dachgeschoss,
  21. wohnung heiß mietminderung,
  22. dachgeschoss hitze mietminderung,
  23. wer misst wohnungen aus,
  24. mietminderung hitze dg,
  25. hitze in wohnung mietminderung
Die Seite wird geladen...

Mietminderung Dachgeschosswohnung - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  2. Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?

    Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?: Hallo, es gab bei mir im Haus einen Wasserschaden. Das Wasser lief dort in der Wohnung, wo der Wasserschaden war, runter bis auf eine andere...
  3. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...