Mietminderung wg. eingeschränkter Garagenbenutzung

Diskutiere Mietminderung wg. eingeschränkter Garagenbenutzung im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir haben da folgendes kleines Problemchen: Wir haben ein freistehendes Einfamilienhaus mit Doppelgarage angemietet. Nun macht das...

Gustav01

Hallo,

wir haben da folgendes kleines Problemchen:

Wir haben ein freistehendes Einfamilienhaus mit Doppelgarage angemietet. Nun macht das elektrisch angetriebene Garagentor seit einiger Zeit (ca. 9 Monate) immer Mal wieder Ärger.

Da die Federn nicht mehr über eine geeignete Spannkraft verfügen, stellt sich das Tor immer schräg und versagt dann den Dienst.

Der vom Vermieter beauftragte Handwerker schlug vor die Federn auszuwechseln. Doch der Vermieter weigerte sich. Er ordnete mehrfach das „Nach-Spannen“ der Federn an. Dies führte dazu, dass sich ein Alu-Element des Tores verbog und das Tor weiterhin sichtbar schräg stand.

Als der Vermieter dies sah, äußerte er eine Vermutung dahingehend, was wir denn wohl mit dem Tor gemacht hätten.

Einige Wochen später versagt die Funktionsfähigkeit des Tores gänzlich. Der Motor läuft zwar; der Antrieb jedoch nicht. Ein manuelles Öffnen und Schließen des Tores ist ebenfalls nur mit erheblichem Kraftaufwand und einer Hebelwirkung von 100kg Lebendgewicht (unser Vermieter) möglich.

Der bereits sich heimisch fühlende Handwerker kommt wieder in´s Spiel. Er stellt fest, dass das Antriebsritzel (Kraftübertragung Motor auf Kette) über keine „Zähne“ mehr verfügt. Ein erheblicher Abrieb ist festzustellen. Der Vorschlag des vom Vermieter befreundeten Handwerkers: Auswechseln des Antriebes und der Federn. Ursache des Abriebes ist Schrägstellung des Tores durch die Überdehnung der Federn.

Doch der Vermieter ist andere Meinung: das Antriebsritzel muss erneut werden und sonst nichts. Nun ergibt sich die Problematik, dass das Ersatzteil nicht mehr vorrätig ist. Unser Vermieter lässt das Teil von Hand anfertigen.

Die Garage ist für uns 14 Tage nicht zu nutzen! Auf unseren freundlichen Hinweis, dass er (der Vermieter) sich etwas wg. der (erneuten) Nichtbenutzung einfallen lassen könne, reagiert dieser eher sauer und beleidigt und weist daraufhin, dass er den Defekt des Tores nicht zu verschulden hat. PUNKT!

Mittlerweile sind zumindest die Federn ausgetauscht und das Ritzel eingebaut. Das Tor schließt jedoch nicht richtig und steht weiterhin schief. Das neue Ritzel weist ebenfalls nach kurzer Benutzung wieder einen hohen Abrieb auf.

Hier ein kleiner Eindruck, wie professionell das Tor z. Z. instandgesetzt wurde. Es zieht wie "Hechtsuppe" in der Garage.

1280_3366383466326533.jpg

Soweit der Fall. Nun unsere Fragen für deren Beantwortung wir sehr dankbar wären

1. Können wir Mietminderung für den Zeitraum von 14 Tagen (vgl. oben) geltend machen?
2. Falls ja: Wie hoch ist der Wert? Die Mietzahlung ist nicht nach Garage und Wohnraum getrennt.
3. Welche Möglichkeiten gibt es, den Vermietern zu einer fachmännischen und vor allem dauerhaften Reparatur zu veranlassen?

Bereits vorab VIELEN DANK für eine Unterstützung!

Gustav
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Mietminderung wird üblicherweise für einen Monat berechnet. 14 Tage ausfall sind vom Mieter zu akzeptieren.

Eine Mietminderung ist im voraus anzumelden. Daraus ergibt sich, dass der Mieter eine Frist setzt, zu dem die Garage voll funktionstüchtig sein muss. 2 Wochen ist hier der übliche Zeitraum. Ist diese Frist abgelaufen, kann die nächste Miete gemindert werden. Betrag? Was kostet eine vergleichbare Garage? ca 35€? Dann ist die Garage als Unterstand nutzbar. Somit würde ich jetzt mal 50% von 35€ annehmen. Also kürzt mit anwaltlichem Beistand (ohne kann es übel enden) 17,50€ im Monat.

Die Instandsetzung ist allein Vermietersache. Der Mieter hat da keinerlei Mitspracherecht.
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
3
Bei einer Doppelgarage mit elektrischen Tor würde ich eher 70-100€ ansetzen. Bei uns kostet ein einfache alte Garage mit Holztor schon ca. 30€ im Monat. Eine neue Fertiggarage 50-70€ im Monat.
 

Gustav01

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.11.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Zunächst vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich interpretiere die Rechtslage wie folgt:
D.h. also, dass ich den Zustand der Garage so zu akzeptieren habe, wie es aus der Sicht des Vermieters sinnvoll ist.

Im Winter also mit z. B. einem breiten Spalt (vgl. Foto oben). Da die Garage direkt an das Haus angrenzt, könnte ich mir vorstellen, dass dies auch Einfluss auf die Heizkosten hat.

Das Haus und die Garage wurden jedoch in einwandfreiem Zustand und voll funktionsfähig angemietet. Bedeuten die o.a. Antworten, dass ich den Zustand zu akzptieren habe und (eigentlich) keine Chance auf Mietminderung bzw. fachmännische Reparatur habe?

Dies widerstrebt irgenwie meinem Rechtsverständnis. :motzki

Eine Frage stellt sich zu den 14 Tagen: Gelten die 14 Tage pro Ausfall oder z.B. pro Jahr pro Schadensfall?

Gustav
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Der Vermieter ist doch dran, den Schaden zu beheben und eine Mietminderung setzt eine Mietzahlung voraus. Eine Miete ist monatlich zu zahlen.

Das einzigste, was ich als Problem sehe, ist der Einbruchschutz. Durch das offene Tor ist der ja nicht mehr gegeben. (Das hättest du auch gleich schreiben können, dass es einen Zugang durch die Garage zur Wohnung gibt) Dann muss der Vermieter umgehend reagieren, also innerhalb von 2 Tagen würde ich jetzt mal sagen (oder schneller).

du hast natürlich einen Anspruch auf die Instandsetzung des Garagentores, aber hast du schonmal versucht, einen Handwerker zu bekommen. Wenn der innerhalb von 3 Tagen reagieren kann, würde ich den gar nicht nehmen. (Ein leeres Auftragsbuch spricht nicht gerade für Qualität.) So sehen die Gerichte das auch.

Dein Vermieter hat umgehend etwas unternommen und damit ist dem Recht genüge getan. Fachmännisch ist es auch, da es ein zugelassener Handwerker übernimmt.
 

Gustav01

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.11.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
O.K. verstanden; Aus unserer Sicht ist Sachverhalt jedoch nicht ganz so einfach.

Zur Vergangenheit:
Das Tor hätte sofort innerhalb weniger Stunden repariert werden können, wenn dem Vorschlag des Handwerkers gefolgt worden wäre. Antrieb & Federn sind sofort verfügbar.

(Anm: Der Handwerker steht übrigens realtiv schnell zur Verfügung, da er ein guter Bekannter des Vermieters ist. Umso mehr wundert es mich ja auch, dass den Vorschlägen des Handwerkers von seiten des Vermieters nicht Folge geleistet wurde.)

Danke für den Hinweis mit dem Einbruchschutz; das ist tatsächlich ein Thema!! Dieses werden thematisieren.

Da wir davon ausgehen, dass eine weitere Reparatur nicht erfolgen wird und wir mit dem "offenen Schlitz" leben müssen, stellt sich folgende Frage:
Wie steht es mit den (wahrscheinlich) höheren Heizungskosten, aufgrund des nicht richtig schließenden Tores?

Noch ein kurzes Statement:
Der Vermieter hat (scheinbar) kein Interesse daran das Tor sach- und fachmänisch reparieren zu lassen.
Du schreibst:
"Der Vermieter ist doch dran, den Schaden zu beheben"
.
Diese Leistung bringt er ja nicht; bzw. nur für kurze Zeiträume. Es ist absehbar, dass das Tor innerhalb eines kurzen Zeitraumes erneut nicht arbeiten wird, so der befreundete Handwerker des Vermieters.

Und wir haben ehrlich gesagt auch keine Lust mehr jedes Mal gespannt darauf zu warten, ob das Tor hoch geht oder nicht; Wir haben auch keine Lust mehr unsere Autos unter der Laterne zu parken und morgens Eis zu kratzen, wie es in der letzten Woche der Fall war.

Daher suchen wir nach Möglichkeiten den Eigentümer dazu zu bewegen, das Tor vernünftig zu reparieren.

Allerdings fehlt uns der "Schlüssel" dazu, den wir hoffen hier zu finden!
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
DAsHeizen ist nicht so sehr das Problem. Wie warm muss denn euer Auto stehen?
Wieviel Heizkörper hat denn die Garage? und zum Abschluss: Welche Dämmung hat das die Kälte leitende Eisentor???

Nervig, aber wenn der Vermieter das so haben will:
Tor auf: Anrufen und Frist setzen. -> TOr wird rep. -> Tor def -> Anrufen -> Tor wird rep.

Meinetwegen im 2 Stundentakt :banana
Irgendwann hat der selbst die Schn... voll ;)
 
Thema:

Mietminderung wg. eingeschränkter Garagenbenutzung

Sucheingaben

mietminderung garage nicht nutzbar

,

garage nicht nutzbar mietminderung

,

mietminderung garagentor

,
mietkürzung tiefgarage
, mietminderung garagentor lässt sich nicht öffnen, Mietminderung Garage, garagentor schließt nicht, mietkürzung garage nicht nutzbar, mietminderung garagenzufahrt, garagenbenutzung, mietkürzung garage, mietminderung garage baustelle, mietminderung garagentor schließt nicht, wasser in tiefgarage mietminderung, mietminderung bei offenem garagentor, mietminderung wegen nicht nutzbarer garage, eingeschränkte garagennutzung, mietminderung bei nicht nutzbarer garage, mietminderung wasser in garage, mietminderung wegen zu kleiner garage, garage schließt nicht, mietminderung wegen eingeschränkter garagennutzung, mietminderung garagentor defekt, garagentor schließt nicht richtig, garage schließt nicht mietminderung
Oben