Mietminderung

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von roeber1860, 18.01.2007.

  1. #1 roeber1860, 18.01.2007
    roeber1860

    roeber1860 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ein Mieter , welches die Schwester der Eigentrümerin ist, will 30 % Mietminderung geltend machen, weil unsere Mieter angeblich immer nur Lärm machen. Nun wollen die uns das weiterberechnen! Frage:

    1. Dürfen sie 30 % geltend machen?

    2. Was muss ich beachten wenn ich den Betrag anzweifel?

    Gruss
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    30% sind durchaus realistisch, da lt einem Urteil 35% als iO bewertet werden können.
    (AG Chemnitz WM 1994, 68) Was liegt da näher, den schuldigen die Kosten in Rechnung zu stellen? Es gibt nunmal Dinge, an denen jemand etwas für kann...

    Wenn du den Betrag anzweifelst, würde ich einen Anwalt einschalten. Ohne RA wird es schwer, alles ordnungsgemäß zu machen.
     
  4. #3 roeber1860, 18.01.2007
    roeber1860

    roeber1860 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    darf ich dann nicht einsicht in den Mietvertrag einsehen? Ich meine die müssen das doch beweisen, oder? Klaro verrechnen wir dies dann an unsere Mieter weiter ...

    Gruss
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das sollte möglich sein, aber auch hier: Eine einsicht wird keine Kopie sein....
     
  6. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    :wink ertmal!
    30% wegen Lärm der Mieter??????? :stupid

    Höchstens 20% Minderung sagt ein Urteil aus Dortmund wenn die Mieter häufig Feiern und starken Lärm verursachen (LG Dortmund in DWW 1983, S. 283).

    Sogar bei Lärm aus einem Schallplattengeschäft unter der Wohnung sagt nur 10% Minderung ein Amts Gericht aus Köln (AZ: 207 C, 164/91).

    Also 30% Minderung (mehr als 1/4) ist meines erachtens nach viel zu viel. Ob Verwant mit Eigentümer oder nicht.
     
Thema: Mietminderung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dww 1983 s.283

    ,
  2. mietminderung 35

    ,
  3. lg dortmund in dww 1983 s. 283.

    ,
  4. landgericht dortmund in dww 1983 s. 283,
  5. wm 1994 68,
  6. verbraucher urteil lg dortmund dww 1983 s. 283,
  7. LG Dortmund in DWW 1983 S. 283
Die Seite wird geladen...

Mietminderung - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  2. Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?

    Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?: Hallo, es gab bei mir im Haus einen Wasserschaden. Das Wasser lief dort in der Wohnung, wo der Wasserschaden war, runter bis auf eine andere...
  3. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...