MIETNOMADEN***Bitte dringend um Ratschläge & Infos

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von TheSmiths, 02.07.2014.

  1. #1 TheSmiths, 02.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin neu hier & entschuldige mich gleich im vorraus das ich wahrscheinlich den 100 sten Thread zu diesem Thema eröffne :61:

    Ich versuche mich mal kurz zu fassen...
    Haben Mieter im Haus die nicht mehr bezahlen.Wir wohnen im selben Haus, ich bin momentan in elternzeit d.h das ich durch diese Sache in massive finanzielle Schwierigkeiten komme.
    Pärchen mit Kind, Er ist eigentlich schon wieder raus, aber sie entlässt ihn nicht aus dem Vertag, also ist er noch hier gemeldet.
    Einzug war Ende Januar, nun zahlen Sie seit knapp 3 Monaten nicht mehr.
    Gekündigt wurde durch unseren Anwalt, zum Auszug ist sie auf keinen Fall bereit.
    Nach der Kündigung kamen sie an mit Mängeln.Deshalb warten wir jetzt mit der Räumungsklage noch 2 Tage bis der Dritte Monat angelaufen ist (wegen evtl.Minderung)
    Gezahlt wurde von Anfang an nur nach Druck und ständigen Aufforderungen, bis jetzt kamen alle Mieten auch zu spät.
    Inzwischen weiß ich das Sie mega verschuldet ist ( auf Bewährung wegen Geldgeschichten wie nicht bezahlter Rechnungen etc.)
    Damit Sie nicht soviel erreichen kann haben wir uns trotz allem bereit erklärt die Mängel zu beheben.
    1.eine Steckdose ohne Kappe unterm Waschtisch
    2.Die Türgriffe sind locker
    3.Ein Fenster im Kinderzimmer lässt sich nicht kippen
    4.Warmwasser dauert lange

    Die Sache mit dem Warmwasser lässt sich leider nicht so ohne weiters beheben, und der Rest ist lächerlich:unsicher035:meiner Meinung nach!!
    bis jetzt hat sie alle Termine kurzfristig abgesagt oder behauptet es wäre später vereinbart gewesen
    ich denke sie will nicht das was gemacht wird.

    Nun meine Fragen
    -bringt es vor Gericht etwas wenn sie als Mietnomade bekannt ist?
    -Muss der Gerichtsvollzieher auch bezahlt werden, wenn die Mieter bis zum Räumungstermin schon raus sind?Oder gibts dann Geld zurück?
    -Was kann sie wegen dem langen warmwasser gewarte erreichen, kann sie dadurch Zeit schinden?Ist es viell.besser wenn wir von vorn herein einer Mietminderung zustimmen?
    -Sie wird auf jeden Fall lügen, und behaupten das sie schon oft kein Warmwasser hatte,muss sie das belegen können?
    -Auch wenn ich weiß das es nicht erlaubt ist, was passiert wenn ich nach dem Gerichtsbeschluss tatsächlich das Warmwasser abstellen würde?
    (Sie hat angedeutet das sie durch ständiges Wasser & heizung laufen lassen und schaden wird)
    -kann man die Sache irgendwie beschleunigen?!
    Nun ist es desweiteren auch so das schon 3 mal der Ölbrenner ausgefallen ist, wir konnten das jedesmal SOFORT manuell beheben und der Techniker war auch schon zweimal da, kann sich das aber nicht erklären.

    Mir gehts in erster Linie darum das ich nicht will das sich die sache länger als nötig rauszieht!!Die Gute ist mit allen Wassern gewaschen und absolut Skrupellos.Sie hat auch schon mehrmals gesagt das wir sie am ende bezahlen müssen damit sie auszieht.
    Man stelle sich vor, sie hat sogar jede menge Verwandschaft hier im Ort, also nicht der klassische Mietnomaden Fall.Einsichtig wird sie nicht werden, ich habe ihr schon öfter im Guten geschildert das sie uns so massiv schadet und mich und meinen kleinen Sohn in den Ruin treibt, darauf folgte immer nur, ob ich ernsthaft glaube das sie zu ihren Eltern zieht??

    Wenn Ihr irgendwelche Tipps ratschläge oder Infos habt wäre ich euch sehr sehr dankbar:wink3:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    das sehe ich ein bischen anders! Da hats ein Urteil gegeben. Haben wir auch schon bei einem Mieter gemacht.

    http://www.nebenkosten-rechner.de/n...mwasser-nach-fristloser-kundigung/2010/09/17/


    Ich kann da nicht so ganz vestehen warum ihr noch alles repariert? Wenn sie doch eh keine Miete zahlen, was wollen sie da noch kürzen? Ab auf die Strasse mit solchen Leuten!!!
     
  4. #3 Glaskügelchen, 02.07.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Was ist denn mit dem Mann? Ist der auch so verschuldet?
    Und warum habt ihr nach der Kündigung noch einen ganzen Monat gewartet bis zur Einreichung der Räumungsklage?
    Sollte die Mieterin schon vor dem Gerichtsvollziehertermin ausziehen, bekommt ihr das Geld natürlich zurück. Bisschen Bearbeitungsgebühren vielleicht, aber das ist nicht die Welt.
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    318
    Stehen beide im Mietvertrag? Dann sind sie beide haftbar.
     
  6. #5 Bürokrat, 02.07.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ihr die Räumungsklage schon eingereicht habt gibts kaum noch was zu beschleunigen. Das ganze kann sich stark ziehen je nachdem welche Register die Mieterin zieht. Die Kosten sind, wenn nicht geräumt wird, relativ überschaubar (abhängig von eurem Anwalt). Oft ist eine Räumung nicht nötig weil die Mieter kurz vorher ausziehen. Teuer wirds wenn die Mieterin renitent ist und noch Sachen zerstört, Selbstmordabsichten vortäuscht oder plötzlich Untermieter dort wohnen. In einem solchen Fall kann es tatsächlich billiger sein die Mieterin zu einem Aufhebungsvertrag zu bewegen und ihr Geld zu zahlen (oft einige Tausend nötig). Dies ist oft wesentlich billiger als der Schaden durch Anwaltskosten+Gerichtskosten+Räumung+Schäden+Mietausfall sein den dir niemand ersetzt und der nicht selten in den bereich von 10-20Tausend geht.

    Wenn die Mieterin schon rumtönt dass man sie eh auszahlen muss würde ich aber mal die Räumung durchlaufen lassen, es kann nicht sein dass solche Leute aus dem Nomadentum eine Geschäftsquelle machen.

    Nächstes Mal: Unbedingt Selbstauskunft, Schufa, Vorvermieterbescheinigung anfordern!
     
  7. #6 Papabär, 02.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie leicht aus einem gewöhnlichen Mietschuldner ein Nomade konstruiert wird.

    Was können Beduinen, Tuareg oder Massai dafür? Die braucht man übrigens auch nicht räumen lassen oder so ... die ziehen von ganz alleine weiter.



    Damit ist ein wichtiger Schritt bereits getan ... Ihr habt Euch anwaltlichen Beistand gesucht. Wenn es sich jetzt noch um einen Fachanwalt für Mietrecht ...


    Der Sinn erschließt sich mir nicht so ganz. Die Kündigung ist bei einem Rückstand von 1 Monatsmiete und einem nicht unerheblichen Teil einer Miete aus zwei aufeinanderfolgenden Monate bereits gerechtfertigt. Ein weiteres Zuwarten ist hier wenig hilfreich ... und für die Räumungsklage ist ohnehin nur entscheidend, dass die Kündigung hinreichend begründet - und der Rückstand noch nicht komplett ausgeglichen ist.
     
  8. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Mietnomaden

    @TheSmiths,

    ich weiß, es geht hier vor allen Dingen darum, ohne sehr viele "Federn" zu lassen aus der Sache herauszukommen - wozu schon Wichtiges gesagt wurde.

    Aber ich möchte dich dennoch fragen, wie Du auf dieses "Subjekt" hereinfallen konntest?

    Was ist mit der Verwandtschaft? - Sind sie vom gleichen Kaliber oder könnte man über sie auch informell etwas Druck machen, der Dir weiterhilft?
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Zu den noch nicht beantworteten Fragen:

    Eher nicht. Der Anwalt sollte das trotzdem zur Sprache bringen, aber das hat keine Beweiskraft im aktuellen Fall.

    Unter gar keinen Umständen stimmt ihr irgendwas zu.

    Es handelt sich eben um einen weiteren Mangel, der ggf. zur Minderung berechtigt. Die Sache läuft so: Sie behauptet eine größere Anzahl an Mängeln und mindert deshalb die Miete, ihr bestreitet diese Mängel (oder behebt sie zeitnah, sofern feststellbar) und kündigt wegen der ausbleibenden Mietzahlungen. Wenn am Ende genügend Zahlungsrückstand bleibt, gewinnt ihr. Die Zielsetzung bei solchen Verfahren ist es immer, möglichst viele Kündigungsgründe vorzubringen. Selbst wenn sie den einen oder anderen Etappensieg verbuchen kann - solange am Ende wenigstens ein ausreichend begründeter Kündigungsgrund bleibt, gewinnt ihr.

    Da du erwähnt hast, dass ihr im selben Haus wohnt: Wieviele Wohnungen gibt es dort insgesamt?

    Ja.

    Sie könnte eine Verfügung erwirken, nach der ihr das Wasser wieder anzustellen habt.

    Die Heizung könnt ihr abstellen, wenn auch ohne Heizung eine ausreichende Temperatur gegeben ist. Außerdem sollte man in solchen Fällen die Zähler sorgfältig im Blick haben ...
     
  10. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Mietnomaden

    @Andres
    sehr professionell -da bleibt kein Auge trocken!l
     
  11. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Mietnomaden

    Lieber Andres,

    was mich hier erheblich stört, ist folgendes:

    Der Schädiger = M., wird durch die Paragraphen geschützt, der tatsächlich Geschädigte = VM, dagegen (tatsächlich/wie angedroht) benachteiligt.

    Vor diesem Hintergrund fühle ich mich sehr wohl berechtigt, auch auf alternative, legitime Varianten der Konfliktlösung auszuweichen. Diese wären z. B. , ihn in einem persönlichen Gespräch intensiv mit moralischen Geschützen (Verwandtschaft) darauf hinzuweisen.

    Wo aber gibt es in diesem Fall noch eine außergerichtliche, "einvernehmliche" Lösung - ohne Verlust besagter Federn? Ich sehe sie persönlich nicht.
     
  12. #11 TheSmiths, 03.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für die Infos,sehe ich auch so :-) mein anwalt hat mir gesagt ich soll das auf keinen Fall machen... bin natürlich verunsichert.Die Mängel sollten wir trotz allem Beheben, damit sie nicht soviel mindern kann...versteh ich allerdings auch nicht, da sie ja nix zahlt.Mir geht nicht in Kopf was mindern und die Klage miteinander zu tun haben.Klar, würde sie über 100% Mietminderung erzieheln, dann wäre man nicht mehr bei 2MM aber das ist unrealistisch!
     
  13. #12 TheSmiths, 03.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    3 Wohnungen!
    das heißt ich muss dann zusätzlich warten bis die Mängel geprüft werden?!Was mich daran stört ist die Tatsache das ich mir vorstellen kann wie laaaaaange das wieder dauert :-( Nach meiner "Bauernlogik" :-) ist es so das sie mindern kann aber eben nicht auf eine so hohe summe kommt das die Kündigung unwirksam wäre,und daher tut das nichts zur Sache.Aber ich weiß, ich weiß die Gesetze funktionieren nicht nach einfacher Logik :-)
     
  14. #13 TheSmiths, 03.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Keine Ahnung, aber die wissen wohl wie sie drauf ist!Ich war auch mal bei der örtlichen Polizei, und da ist sie auch bekannt, sie hat sogar einen Polizisten der sie betreut :-) der will mit ihr reden, aber ist selbst der meinung das sie nicht einsichtig sein wird!
     
  15. #14 TheSmiths, 03.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hmmm, das war auf anwaltlichen Rat hin so.Er meinte wenn "nur"ein rückstand von 2 MM fehlt, könnten die uns bei einer Minderung die Kündigung um die Ohren hauen!!Seine Aussage war das dann selbst bei einer Minderung von 2,50€ kein hinreichender Rückstand mehr bestünde!
     
  16. #15 Bürokrat, 03.07.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Naja, also ganz so ist es ja nicht. Die 2 MM fehlen ja bereits und soweit ich dich verstanden habe ist die mängelanzeige und ankündigung der minderung noch nicht schriftlich geschehen, sie könnte also nur künftige mieten mindern. Freilich bleibt ihr immer noch die schuldsumme zu zahlen um die fristlose kündigung abzuwehren. Aber ihr werdet ja auch ordentlich gekündigt haben...
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ok, aber was kann ich dafür?


    Dann arbeite entweder an deinem Vertrauen zum aktuellen Anwalt oder such dir einen anderen, bei dem du das besser hinbekommst. Wenn auf den anwaltlichen Rat kein Verlass ist, dann bringt das so nichts.


    Richtig - sie zahlt nicht. Wenn es Mängel gibt, ist das vielleicht berechtigt und würde damit eure Kündigung gefährden. Beim genauen zeitlichen Ablauf steige ich nicht so gut durch, dass ich mit Sicherheit sagen könnte, welche Minderungen schon alleine aufgrund der verspäteten Meldung unberechtigt sind.


    Noch etwas: Kannst du bitte nur jeweils die Teile zitieren, auf die du dich aktuell beziehst? Macht die Sache deutlich verständlicher ...
     
  18. #17 TheSmiths, 03.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    :-)...... sorry
     
  19. #18 TheSmiths, 04.07.2014
    TheSmiths

    TheSmiths Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart


    ...kurz gesagt, Kündigung ist nach 2 nicht gezahlten MM raus, danach waren sie bei unsrem anwalt um zu sagen das sie bezahlen, haben dort auch angedeutet das es Mängel gibt.schriftlich, also eine Mängelrüge ist bei uns bis dato nicht eingegangen!
    d.h. nun:gezahlt wurde nichts (3MM Rückstand) morgen wird vom Anwalt die Räumungsklage eingereicht!Der einzige relevante Mangel der Tatsächlich besteht, und leider auch nicht behoben werden kann, ist das dass warme Wasser lange braucht ( im ganzen Haus ) es gibt keine Zyrkulationsleitung um eine Pumpe einzubauen....wie auch immer....keine Mängelliste!Anwalt sagt das sie es noch bei der Verhandlung vorbringen kann, und somit Zeit schinden!Finde ich nach wie vor seltsam...
    P.S ich hoffe es hat nn geklappt mit dem zitieren, bin ein Foren Neuling :-)
     
  20. #19 Pharao, 04.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    was heißt lange bzw. nach wievielen Litern kommt warmes Wasser ? Ansonsten, auch wenn hier ein Mangel vorliegen sollte, so dürfte das m.E. nicht mehr als ca 10% Minderung sein. D.h. auch mit Mangel wäre die fristlose Kündigung wegen Mietrückstand gerechtfertigt.

    Naja, alleine das dürfte auch eine ordentliche Kündigung rechtfertigen.

    Wenn nicht weitere im Haus wohnen bzw. es keine weiteren Wohneinheiten gibt, käme hier evtl. auch die "erleichterte Kündigung" in Betracht nach §573a BGB, also ganz ohne Kündigungsgrund.

    Evtl. wird man da dann nix holen können, sodass man durchaus gucken sollte, das man ggf. die Räumungsklage zeitnah stellt, wenn nicht wirklich sicher ist das die Mieter freiwillig ausziehen. Alles andere ist nur Zeitverlust und das bedeutet i.d.R. immer "noch mehr Mietschulden", denn es sieht ja jetzt erstmal nicht so aus, das die Mieter was zahlen bzw zurück zahlen werden. Und auf mündliche Versprechungen würde ich micht nicht verlassen.

    1 und 2 kann der Mieter sicherlich selber beheben bzw. fällt m.E. unter Kleinreparaturen.
    3 und 4 kann m.E. durchaus ein Mangel darstellen, wobei bei Nummer 3 zu klären wäre, warum lässt sich das Fenster nicht mehr kippen ?

    Dann besteht aber auch m.E. kein Recht auf Mietminderung, wenn der Mieter eine Behebung der Mängel unterbindet in dem er dauert alle Termine absagt, ablehnt oder verpeilt.

    Ansonsten, so was immer schriftlich machen, dann kann der Mieter nicht einfach behaupten der Termin wäre später gewesen.

    Wäre sie das denn :? Ich mein, ich wird jetzt nicht gleich von Mietnomade sprechen, denn in der heutigen Zeit kann das durchaus schon mal passieren, das man in Zahlungsschwierigkeiten kommt. Ist halt immer nur die Frage, wie man das dann löst ?!

    Würde ich jetzt nicht umbedingt dem Mieter unterstellen, aber wenn er keine neue Bleibe hat (Alleinerziehen mit Mietschulden sind i.d.R. auch nicht die besten Voraussetzungen bei vielen Vermietern .....), wird er versuchen mit allen Mitteln erstmal weiter in der Wohnung zu bleiben. Kann ja schlecht mit Anhang auf die Strasse ziehen, aber das sollte mal nicht dein Problem sein.
     
  21. #20 ChristianP, 04.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Das muss auch nicht, weder schriftlich noch sonstwie.
    Voraussetzung für eine Minderung der Miete ist, daß der Vermieter Kenntnis vom Mangel hat.
    Woher der Vermieter diese Kenntnis erlangt hat, ist nicht genauer bestimmt.

    Wenn es ganz doof für dich läuft, hat der Mieter sehr wohl was gezahlt, nämlich eine (zu Recht) um 100% geminderte Miete. Damit wäre die Kündigung unwirksam.
    Selbst wenn "nur" eine minderung um 80% gerechtfertigt wäre, der Mieter aber zu 100% gemindert hat, wäre die Kündigung wegen der 'Nichtzahlung' hinfällig.

    Je mehr Mängel existieren (und von euch nicht beseitigt werden!), um so mehr 'Futter' gebt ihr dem Mieter.
     
Thema:

MIETNOMADEN***Bitte dringend um Ratschläge & Infos

Die Seite wird geladen...

MIETNOMADEN***Bitte dringend um Ratschläge & Infos - Ähnliche Themen

  1. [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge

    [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge: Hallo, ich bin schon fast verzweifelt. Meine Mutter möchte Ihr Haus verkaufen. Allerdings hat keiner von uns davon Ahnung was für eine...
  2. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  3. Bitte um Rat

    Bitte um Rat: Hallo, guten Tag Mein Name ist Maren und ich bitte um Hilfe, bzw. Rat. Mit Vermietungen hatte ich bis vor kurzer Zeit nichts zu tun. Nach dem Tod...
  4. Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!

    Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!: Hallo Zusammen, Ich bin neuer Eigentümer eins Mehrfamilienhauses und stehe vor folgendem Problem: Der alte Eigentümer bewohnt die Wohnung im...