Mietverhältnis vorgetäuscht

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von charlie5215, 07.06.2015.

  1. #1 charlie5215, 07.06.2015
    charlie5215

    charlie5215 Gast

    Hallo zusammen.

    Habe zum zweiten mal Post für einen angeblichen Mieter erhalten, der mir aber völlig unbekannt ist. Die Verbandsgemeinde hat auf meine Anfrage nun mitgeteilt, das dieser Herr schon seit 1 1/2 Jahren auf meine Adresse gemeldet ist. Das wäre auch rechtens.

    Was muss ich tun, um keine Nachteile von irgendwelchen Behörden oder Finanzamt zu bekommen.

    Danke im Vorauss

    charlie5215
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    ihn abmelden.
     
  4. #3 alibaba, 07.06.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin

    ich würde auch beim Bürgeramt abmelden , hat denn der Fremde da schon mal gewohnt? :112:

    Gruss
    alibaba :D
     
  5. #4 anitari, 07.06.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Teil der Gemeinde nachweisbar mit das dieser Herr dort nicht wohnt und auch nicht gewohnt hat.
     
  6. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Nur mal so - Wieso ist es laut Amt "rechtens", dass ein Unbekannter (Mieter) seit 1/halb Jahren auf diese (deine) Adresse gemeldet ist.

    Egal, weil es ja wohl nur eine Scheinadresse war, Wie zuvor schon gesagt, Angaben dem Amt gegenüber korrigieren und fertig.

    So weit mir bekannt ist, hat sich der Mieter (Verzogene) korrekt anzumelden und das Amt im Zweifel diese Angaben zu überprüfen. .
     
  7. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Kam bei mir auch schon mal vor, da ging es dann am Ende um HartzIV -Betrug. Der angebliche Mieter konnte sogar eine Unterschrift und MV von mir vorlegen, natürlich alles gefälscht.
    Dafür mußt ich dann sogar vor Gericht antanzen um das auszusagen.
     
  8. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ja, das (Betrug) könnte wie Du sagst Sinn machen, so weit habe ich gar nicht gedacht - nur so weit, als ob jemand seine Spur vernebeln wollte.
    Fahnenfüchtige gibt es ja heute auch nicht mehr so viele.
     
  9. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ja, das (Betrug) könnte wie Du sagst Sinn machen, so weit habe ich gar nicht gedacht - nur so weit, als ob jemand seine Spur vernebeln wollte.
    Fahnenflüchtige als Grund für Scheinadressen gibt es ja heute auch nicht mehr so viele.
     
  10. #9 lostcontrol, 08.06.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Wie meinst Du das, dass Du Post für den Mieter erhalten hättest? Normalerweise geht doch sowas zurück wenn kein entsprechender Briefkasten vorhanden ist?

    Vielleicht ein Exfreund einer Mieterin?
    Hatten wir hier auch schon, Mieterin ausgezogen aber Freund (uns unbekannt) noch dort gemeldet...
     
  11. #10 Bungalow, 08.06.2015
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    An Hartz4-Betrug würde ich eher nicht denken. Ein Hartz4-Empfänger, der nur zweimal in 1,5 Jahren Post vom Amt erhält (wenn denn die beiden Briefe überhaupt vom Amt waren), undenkbar in unserer Bürokraten-Republik.
     
  12. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Interessanterweise scheinen die Meldeämter (zumindest in Berlin) derzeit dabei zu sein, Karteileichen zu identifizieren und löschen. In den letzten Wochen habe ich jedenfalls gehäuft Anfragen erhalten, ob Mieter xy noch bei mir wohnhaft wäre und falls nein warum nicht.

    Gott sei Dank wird in punkto Meldegesetz die Zeit zurück gedreht und wir sind bald (01.11.15?!) wieder beim Stand von vor Jahren.
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ach, Kindergeld beantragen reicht. Da bekommt man nur einmal Post und kann jahrelang davon profitieren.
     
  14. #13 lostcontrol, 09.06.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Die Frage bleibt wieso hier der Vermieter die Post erhält!
    Ich find das schon äußerst seltsam. Wenn der Name nicht am Briefkasten steht geht die Post normalerweise ja direkt zurück. Was läuft da?
     
  15. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Muß ja nicht HartzIV gehen, aber ein Betrug in irgend eine Form liegt eben nahe. Warum sollte sich sonst jemand auf ein Adresse anmelden, an der er offe
    Irgend eine Form von Betrug liegt jedenfalls nahe. Kann natürlich auch nur ein Missverständnis sein, auch möglich, aber eine ofizielle Anmeldung, da muß man ja normalerweise schon einige Daten angeben, die auch halbwegs zusammen passen müssen. Zumindest kann man mal davon ausgehen, das das eine Grund hat und nicht unbedingt ein Zufall ist.
     
  16. #15 lostcontrol, 09.06.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Warum gleich an Betrug denken? Wenn's so ein Fall war wie bei uns dass der Typ bei seiner Freundin eingezogen ist, sich entsprechend angemeldet hat usw. und dann ausziehen muss und vergisst sich umzumelden...
    Das einzig "kriminelle" daran wäre es, die Ummeldung zu vergessen - und sowas kann vorkommen. Und ich glaub so schnell erfährt man dann auch nicht davon - vor allem dann nicht, wenn der Ex-Vermieter die Post illegalerweise an sich nimmt!!!

    In meinen Augen absolut nicht - wenn alles korrekt läuft (also nicht wie hier) kriegt man ja die entsprechende Post nicht und fliegt auf.

    Wie sehen denn diese Daten aus? Was heisst hier "zusammen passen"?
    Da schreibt man die neue Adresse ins Formular und das war's!
    Was soll da denn zusammen passen können oder auch nicht?
     
  17. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Hast ja recht, man muß natürlich nicht hinter allem gleich eine Verschwörung oder Betrug wittern.
     
  18. #17 alibaba, 09.06.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    aber nich das die IMs wieder das Land auf bauen wollen :D mit konspirative Wohnungen :D

    möglicherweise auch Sozialbetrug aus den eigenen Mitarbeiterstab ,da hört man ja auch immer wieder ,wie da beschissen wird :016sonst::057sonst:
    und Geld umverlegt wird ,zum nachteil des Ehrlichen :006sonst::D

    "an der Quelle sass der Knabe ......":009sonst:

    Gruss
    alibaba:D
     
  19. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also mich würde jetzt auch mal interessieren, wie man Briefe bekommen kann, wenn diese Person dort nicht wohnt bzw. weder ein Klingelschild noch einen Briefkasten dort hat? Auch interessant finde ich die Aussage von der Gemeinde, das dies "rechtens" sei.

    Mehr als der Gemeinde mitteilen (wo du deine Anfrage gestellt hast), das diese Person dir nicht bekannt ist, mehr kannst du ja nicht machen. Ich glaube nicht, das du jemanden "abmelden" in dem Sinne kannst.


    .
     
  20. #19 lostcontrol, 09.06.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Kannst Du nicht - kann nur das Amt. Zumindest ist das bei uns so.
    Ich hatte das Problem ja erst Ende letzten Jahres. Da hiess es seitens der Dame vom Einwohnermeldeamt (NICHT Bürgeramt) dass sie das aufnimmt und ihn dann in einem halben Jahr "zwangsabmelden" wird (sollte also mittlerweile geschehen sein).
    Ich musste dazu in meiner Funktion als Vermieter ein entsprechendes Papier unterschreiben.
    Wie das jetzt bezüglich Müll etc. läuft kann mir anscheinend egal sein, wird bei uns aber ja auch direkt vom Entsorger mit den Mietern abgerechnet.
     
  21. #20 Akkarin, 09.06.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ich hab zwar das Problem mit unbekannten Bewohnern nicht, aber das mit den Briefen kenne ich zu genuege.
    Bei uns im Briefkasten findet sich immermal wieder Post aus der halben Straße. Rechnung, Mahnungen etc. Höhepunkte bisher waren das Mickey Maus Heft von einem kleinen Mädchen zwei Straßen weiter und eine Firmenbilanz, die ich dank DHL trotz Versand mit persönlicher Zustellung bei der Nachbarin abholen durfte.
     
Thema: Mietverhältnis vorgetäuscht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. scheinadresse buergeramt

Die Seite wird geladen...

Mietverhältnis vorgetäuscht - Ähnliche Themen

  1. Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises

    Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein besonderes Schmankerl-Mietverhältnis abzuwickeln, und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen, bzw. möchte...
  2. Kündigung wg. Eigenbedarf - Sehr langes Mietverhältnis - Hilfe benötigt.

    Kündigung wg. Eigenbedarf - Sehr langes Mietverhältnis - Hilfe benötigt.: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und lege direkt einmal mit der ersten Frage bzw. den ersten Fragen los. Folgende Situation: Haus...
  3. Wann ist ein Mietverhältnis beendet?

    Wann ist ein Mietverhältnis beendet?: Hallo liebe Leute, wir haben unseren Mietern vor 22 Monaten fristlos, hilfsweise fristgerecht gekündigt. Der Grund war Zahlungsverzug von 2 MM...
  4. Schweigepflicht im Mietverhältnis

    Schweigepflicht im Mietverhältnis: Wie seht ihr das? Aktueller Fall bei uns, wir haben eine Mieterin mit Messieproblematik, letzte Wohnungsbegehung Oktober 2013, verheerende...
  5. BGH: Mietkaution im laufenden Mietverhältnis nicht verwertbar

    BGH: Mietkaution im laufenden Mietverhältnis nicht verwertbar: Hallo, aktuelle Entscheidung des BGH: "Unzulässigkeit der Verwertung einer Mietkaution während des laufenden Mietverhältnisses bei...