Mietvertrag an Miteigentümer möglich (wegen SGB II)...

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von Gast, 09.09.2013.

  1. #1 Gast, 09.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.09.2013
    Gast

    Gast Gast

    Hallo zusammen,

    Ich schildere mal kurz den Sachverhalt - hoffentlich verständlich genug:

    Der Vater meines Freundes ist verwitwet und hat ein Eigenheim in welchem er mit seinem Sohn (23 Jahre) lebt.
    Mein Freund wohnt nicht mehr dort. Der Vater ist mit 1/2 eingetragen, die Söhne jeweils mit 1/4.

    Ist es möglich, dass mein Freund seinem Vater über seinen Miteigentumsanteil einen Mietvertrag schreibt? Wie wirkt sich dies wiederum auf den dritten Miteigentümer aus (Bruder)? Müsste/Könnte mit dem Bruder auch ein Mietvertrag geschlossen werden? Es ist ein Eigenheim ohne Einliegerwohnung...

    Ich habe mal die Grundfrage neu formuliert weil ich hoffe, hier Spezialisten zu dem Thema zu finden die eine konkrete Antwort darauf haben...

    Danke und Viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 10.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Gegenfrage: Ist es möglich, dass sich hier jemand sein Häusle von Vater Staat finanzieren lassen will?


    Alleine daran wird´s wohl scheitern.

    ALG II ist eine nachrangige Sozialleistung. Wenn´s also nur um die Darlehnszinsen und evtl. laufende Instandhaltungen (im angemessenen Rahmen) geht, dann ließe sich da evtl. drüber verhandelt ... aber für die Tilgung kann der Steuerzahler nicht auch noch aufkommen (dazu müsste das Haus in Griechenland stehen).


    Ein Mietvertrag setzt eine definierbare Mietsache voraus - idealerweise eine in sich abgeschlossene Wohnung. Gibt es eine solche (Einlieger-)Wohnung im Haus?

    Wie groß ist das Haus eigentlich (Wfl.)?

    Solange Vater und Sohn im gleichen Haushalt leben, wird die BG kaum zu verhindern sein - sie gelten als sog. "Einstehensgemeinschaft". Anderenfalls wäre es auch denkbar, dass das Haus für einen alleine unangemessen groß, und daher zu verwerten (sprich zu verkaufen) wäre.

    Man muss das nicht schön finden (insbesondere, da man ja meist hart dafür gearbeitet hat) ... aber die Gesetze sind eben so.
     
  4. #3 Gast, 10.09.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.09.2013
    Gast

    Gast Gast

    Ich bitte um hilfreiche Antworten bezüglich der Mietvertragsfrage (da Miteigentumsanteil...).

    Der Shitstorm über ALG II gehört doch eher in ein anderes Forum... Sonst hätte ich das Thema Grundsatzdiskussion genannt...
     
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    ............
     
  6. #5 Aktionär, 10.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Tragen denn die Miteigentümer (Söhne) auch zu jeweils 1/4 die anfallenden kosten (Grundsteuer, Entwässerung, Straßenreinigung etc.pp.)?
    Wahrscheinlich wohl nicht. Müssten sie aber, wenn sie als (anteiliger) Vermieter auftreten wollten.
     
  7. #6 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    nö - als vermieter kannst du auch auftreten ohne ausserdem auch nur das geringste mit der immobilie zu tun zu haben.
    ich bin ja auch vermieterin der wohnungen meiner mutter - und zahle da überhaupt nichts.
    noch spannender war's früher, als meine omi noch den niessbrauch auf eine der immos hatte...
     
  8. #7 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    dann weiss ich jetzt endlich auch was ein "shitstorm" ist - bisher hatte ich da gänzlich andere vorstellungen davon...

    @Gast:
    das ganze manöver ist so durchschaubar, wer soll denn darauf reinfallen?
    die behörden ganz sicher nicht... und das finanzamt erst recht nicht...
     
  9. #8 Aktionär, 10.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Hier geht es aber um die Miteigentümerschaft, wahrscheinlich nach einer Erbschaft.
     
  10. Gast

    Gast Gast

    @lostcontrol: wohl doch nicht so ganz durschaut was... und immer dieses gefährliche Halbwissen. Was soll das mit dem Finanzamt zu tun haben?? das wirkt sich fürs Finanzamt doch sogar positiv aus :verrueckt009:

    aber hauptsache mal den Senf dazu geben -_-
     
  11. #10 Pharao, 10.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    sorry aber unfreundlicher geht es nicht mehr, oder ?

    Dir ist schon klar WO du dich hier befindet und was für Rechte du hier hast ?

    Sorry, da vergeht mir die Lust am Antworten !

    Und zu Halbwissen: DU scheinst ja garkeine Ahnung zu haben, sonst würdest du hier ja nicht ankommen mit solchen saudummen Ideen, mal abgesehen davon, warum schreibst DU soviel Bullshit, wenn das angeblich alles nix zur Sache tut :?
     
  12. Gast

    Gast Gast

    ja genau. da liegt auch da Problem denke ich... Jetzt wird sich aber ein Anwalt bzw. Notar damit befassen :)
     
  13. Gast

    Gast Gast

    und ich bin unfreundlich... achso

    und genau weil ich es nicht weiß frage ich nach?! keine Ahnung was das mit halbwissen zu tun haben soll

    ja genau, ich denke ich bin in einem seriösen Immo-Forum, mit Sicherheit gibt es hier den ein oder anderen der sich auskennt :)
     
  14. #13 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    och - im gegensatz zu dir betreiben wir sowas schon seit jahrzehnten.
    ich glaub eher dass du da nicht so wirklich durchblickst - liegt aber vielleicht auch am alter.

    vielleicht ist das bei dir ja noch nicht angekommen, aber auch einkünfte aus vermietung und verpachtung müssen versteuert werden.

    inwiefern denn?
     
  15. #14 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    na und? man muss nicht eigentümer sein um vermieter zu sein.
    und hier geht's doch darum ob der freund seinen eigentumsanteil vermieten darf oder nicht.
     
  16. #15 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    wozu brauchst du denn zum vermieten einen notar?
    offensichtlich hast DU keine ahnung von der materie.
    oder will dein freund jetzt doch die anderen auszahlen und dann an sie vermieten?
     
  17. #16 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    du wirst hier niemanden finden der dir bei irgendwelchen machenschaften hilft die nur darauf abzielen staatsgelder auf umwegen illegalerweise zu kassieren - und ganz offensichtlich geht's ja darum.
     
  18. #17 Papabär, 10.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Das würde ja auch keine Punkte bringen - denn in dem Augenblick generiert der Vater ja ein anzurechnendes Einkommen.

    Ob nun legal, illegal, moralisch verwerflich oder nicht ... ich wüsste vor allem nicht, wie man eines Hauses (ohne Abgeschlossenheit) vermieten könnte.



    Wenn dessen Rückfragen ebenso ignoriert werden, wie die unsrigen, dann wird auch dessen Antwort vermutlich wenig zweckdienlich sein.
     
  19. #18 lostcontrol, 10.09.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    kommt drauf an wieviel das haus wert ist...

    ich hab auch immer so meine probleme nachzuvollziehen wie manche leute vermieterseits WGs generieren in dem sie in einer wohnung jeweils einzelne zimmer zuzüglich mitbenutzung vermieten - nicht weil's mir technisch nicht klar wäre, sondern weil ich das irgendwie total daneben finde.

    ich wüsste durchaus 'ne möglichkeit wie das gehen könnte - aber ich finde das immer etwas seltsam wenn schwiegertöchter in spe sich bei sowas einmischen, das hat für mich immer so ein "gschmäckle". wie kommt man wohl dazu seinem freund einzureden von vater und bruder miete für ein viertel (!!!) des elternhauses zu verlangen?
    da ist man dann echt froh keine kinder zu haben bzw. das mit dem erbe bereits so geregelt zu haben dass die gierhälse am schlechtesten dabei wegkommen.

    immer wieder schön wenn man innerhalb der familie mit anwälten gegeneinander vorgeht...
    und das auch noch angestiftet von der schwiegertochter in spe...

    ich tippe mal das ganze wird in der zwangsversteigerung zwecks auflösung der erbengemeinschaft enden (gab's dafür nicht sogar 'n speziellen begriff?).
     
  20. Gast

    Gast Gast

    Wahnsinn, das wird ja immer kurioser... :-D

    Ich wurde gebeten Infos einzuholen und wollte den dreien einfach nur damit helfen.

    Es tut mir in der Seele weh was ich hier alles lese. Mein Schwiegervater in SPE kann weder für seine Arbeitslosigkeit etwas noch dafür dass seine Frau gestorben ist, aber Hauptsache direkt Vorurteile bilden.

    Zum Glück gehen die drei jetzt GEMEINSAM zu einem Rechtsanwalt um sich vernünftig beraten zu lassen und zu klären, was mit dem Haus/Miteigentumsanteil (sodann über einen NOTAR ;) passieren soll. Von Familienstreitigkeiten kann keine Rede sein! ganz im Gegenteil.

    Werde mich aber auch hier nicht weiter rechtfertigen, aber liegt vielleicht am Alter...^^

    Vielen dank für die unbefangenen Antworten, an den Rest viel Spaß beim weiter Meckern :sauer033:
     
  21. #20 Papabär, 10.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Oh Sorry, ... hab´ ich tatsächlich überlesen. Nicht - sondern um ¼ des Hauses ging es ja.

    Ob es sich um das Elternhaus handelt sei mal dahingestellt - das spielt im vorliegenden Fall auch keine Rolle. Und das der Vater und seine Söhne zerstritten wären, habe ich dem ET jetzt so auch nicht entnommen.

    Geschmäckle ... naja, einerseits schon - andererseits ist das ´ne Sache, die das zuständige Jobcenter zu entscheiden haben wird. Ich gehe immer noch davon aus, dass es genau dort scheitern wird ... nichtsdestotrotz habe ich auch keine praktikable Idee zur technischen Abwicklung.

    Eine GBR (aus allen 3 beteiligten Personen) zu gründen, die das komplette Haus dann (als juristische Person) an den Vater und den 2. Sohn vermietet, wird m. E. an dem Eingangs erwähnten KfW-Darlehn, dass nur auf den Vater läuft, scheitern (huch ... wo isses hin?).
     
Thema: Mietvertrag an Miteigentümer möglich (wegen SGB II)...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag mit miteigentümer

    ,
  2. mietvertrag miteigentümer

    ,
  3. Pachtvertrag mit Miteigentümer

    ,
  4. mietvertrag für miteigentümer
Die Seite wird geladen...

Mietvertrag an Miteigentümer möglich (wegen SGB II)... - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  3. Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette

    Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette: Liebe Forums-Leser, ich habe folgenden Sachverhalt. Gestern abend rief eine Mieterin an. Ihr Toilette würde ständig laufen und wir sollen jemand...
  4. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...
  5. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...