Mietvertrag erneuern?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Merc50, 10.01.2016.

  1. Merc50

    Merc50 Gast

    Hallo,
    die Mieterin möchte den Lebensgefährten in das Mietverhältnis mit aufnehmen.

    Ich bin einverstanden, aber nur wenn ein neuer Mietvertrag mit beiden abschlossen wird, der den alten ablöst.

    Darf ich das verlangen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 10.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Du könntest Deine Zustimmung den LG in den Vertrag aufzunehmen davon abhängig machen.

    Ob die Mieterin den dann unterschreibt ist eine andere Frage. Müssen muß sie jedenfalls nicht. Den Zuzug des LG kannst Du eh nicht untersagen.

    Übrigens würde ein neuer Vertrag nichts an der Wohndauer und somit evtl. längerer Kündigungsfrist für Dich ändern.
     
  4. Merc50

    Merc50 Gast

    Vielen Dank.

    Da das Mietrecht im ständigen Wandel ist, würde ich gerne ein neuen Vertrag abschließen, worin auch die beiderseitigen Rechte und Pflichten die nach aktuellem Recht gültig sind aufgeführt werden (Schönheitsreparatur, Betriebskosten usw.)

    Vor dem Hintergrund wollte ich einen neuen Vertrag abschließen, der den alten ablöst.

    Kann ich die Zustimmung nicht davon abhängig machen? Der LG ist dann auch Mieter, ich möchte mit ihm keine inzwischen ungültigen Vereinbarungen eingehen.
     
  5. #4 Newbie15, 10.01.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    71
    Vereinbarungen, die die Mieterin nachher schlechter stellen, wird sie aber kaum unterschreiben. Oder nur aus Unwissenheit, wenn du Glück hast.

    Den Zuzug des Lebensgefährten kannst du ihr ohnehin nicht verweigern (bzw. nur in bestimmten Ausnahmefällen). Nein, deine Zustimmung kann davon nicht abhängig gemacht werden, du musst auch keinen Mietvertrag mit ihm abschließen. Schlimmstenfalls muss die Mieterin dich auf die Zustimmung verklagen.
     
  6. Merc50

    Merc50 Gast

    Den Zuzug kann ich nicht verbieten, ok.
    = Zustimmung von mir nicht zu vermeiden

    Aber wenn der LG auch mein Mieter sein soll, dann muss ich das bestätigen, dazu bin ich aber nicht verpflichtet. Diese Zustimmung mache ich von einem neuen Mietvertrag abhängig, nicht den Zuzug.
     
  7. #6 anitari, 10.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    NEIN

    Deine Zustimmung ist nicht erforderlich, der LG darf auch so einziehen.

    Ein Mietvertrag muß nicht geändert/erneuert werden nur weil die rechtlichen Grundlagen ändern. Heißt unwirksame Klauseln werden automatisch durch wirksame ersetzt oder entfallen schlicht. Stichwort Schönheitsreparaturen mit starren fristen und/oder Abgeltungsklausel.
     
  8. Merc50

    Merc50 Gast

    Ja, der LG darf einziehen, von mir aus sollen die bis an ihr Lebensende glücklich werden :-)
    =Er ist dann noch kein Mieter

    ABER: wenn er MIETER werden will, erst dann will ich auch einen neuen Vertrag.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Du musst den LG nicht in den Vertrag aufnehmen, d.h. wenn der LG gerne dein Mieter werden möchte (so verstehe ich dich), so musst du ihn nicht mit in den Vertrag aufnehmen, d.h. du darfst in dem Fall durchaus verlangen, dass du den LG nur in den Vertrag mit aufnimmst wenn der alte Vertrag durch einen neuen Vertrag ersetzt wird.

    Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich dich und dein Anliegen richtig verstanden habe.
    Magst du nicht noch mal genauer erzählen, was du möchtest, was du nicht möchtest und was der Mieter genau möchte?
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Die Zustimmung, den MV auch zu unterzeichnen, muss der Lebensgefährte nicht geben, er darf ohne einziehen.
     
  11. #10 anitari, 10.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wenn ich das richtig verstehe möchte die Mieterin das der LG mit in den Vertrag aufgenommen wird. Dem Muß Merc50 nicht zustimmen bzw. nur zu ihren/seinen Bedingungen.

    @Merc50

    Was sagt denn eigentlich der LG?
    Vielleicht will der Ja gar nicht in den Vertrag aufgenommen werden.
    Was im Falle einer Trennung führ ihn, aber auch die Mieterin, viel unproblematischer wäre.
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    kurz & knapp: ja

    Das geht wiederum nicht, weil du die Aufnahme des LG i.d.R. erlauben musst als Vermieter, weil das ein berechtigtes Interesse des Mieters darstellt. Dann ist der LG aber nur "Untermieter" und kein "Hauptmieter".
     
  13. #12 Newbie15, 10.01.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    71
    Die Frage ist, warum das die Mieterin will. Deshalb dachte ich, die Mieterin fragt einfach nur nach der Untervermietung, bzw. dass der LG einziehen darf. Nur für den Vermieter wäre die Aufnahme in den Mietvertrag vorteilhaft (zwei Schuldner), für die Mieter aber nicht. Eigentlich würde es alles nur komplizierter machen.
     
  14. #13 Pharao, 10.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    erstens mal will hier der Mieter ja, das der Lebenspartner in den MV aufgenommen wird. Und wenn der Lebenspartner das nun auch will, dann muss man das eben nur so verkaufen, das dies nur mit einem neuen MV möglich ist. Ansonsten kann man auch "freiwillig" noch ein kleineres oder größeres* Leckerli dazu anbietet, damit die Entscheidung für die Mieter leichter wird :)

    *) Die Größe des Leckerli`s hängt natürlich davon ab, wie schlimm der alte Vertrag ist (also aus Vermietersicht natürlich) oder wie wichtig einem das als Vermieter ist, das der Lebenspartner mit im Vertrag steht.

    Also ich sehe das nicht immer als Vorteil an, gerade wenn der andere keine wirkliche "mehr" Sicherheit bietet. Zumal es auch Vorteile hat, wenn bei Trennung ganz klar geregelt ist, wer weiter Mieter bleibt und wer ggf. dann gehen muss.
     
  15. #14 anitari, 10.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ich auch nicht.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    ..darf ich das verlangen kann man fast immer mit "ja" beantworten.

    Da pflichte ich Dir bei.
     
  17. Merc50

    Merc50 Gast

    Danke für die Antworten.

    Ich sehe das auch wie Parao. Wobei es kein Leckerli geben wird :-)
     
  18. #17 Aktionär, 11.01.2016
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Die Frage die man bei der ganzen geschichte nciht vernachlässigen sollte ist:

    Will ich mir ein ansonsten intaktes Mietverhältnis durch die Forderung nach einem neuen Vertrag unbedngt zerschiessen?
     
    Andres gefällt das.
  19. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    dann wirst du aber ggf. darauf verzichten müssen bzw. dann ist dir das anscheinend doch nicht so wichtig Zitat "Da das Mietrecht im ständigen Wandel ist, würde ich gerne ein neuen Vertrag abschließen, worin auch die beiderseitigen Rechte und Pflichten die nach aktuellem Recht gültig sind aufgeführt werden (Schönheitsreparatur, Betriebskosten usw.)".

    Ich mein, als kleiner Anreiz reicht es manchmal schon aus, wenn man einfach nur für den Zeitraum x eine mögliche Mieterhöhung ausschließt. Und das kann dich u.U. als Vermieter wesendlich günstiger kommen, als auf einen Uralt-Mietvertrag weiter "rumzureiten".
     
    Syker gefällt das.
  20. Merc50

    Merc50 Gast

    Das ist eine gute Idee.

    Danke
     
Thema:

Mietvertrag erneuern?

Die Seite wird geladen...

Mietvertrag erneuern? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  4. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...
  5. Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall

    Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall: Sehr geehrte Forumsteilnehmer, ich möchte im Folgenden eine Idee hier in das Forum zur Diskussion stellen. Sie kennen die Situation vielleicht...