Mietvertrag mit Indexmiete

Diskutiere Mietvertrag mit Indexmiete im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich habe hier einen Mietvertrag vom Haus- und Grundbesitzer-Verein. Da habe ich (Vermieter) angekreuzt: Es wird eine künftige...

Herr Dingens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.11.2011
Beiträge
123
Zustimmungen
4
Hallo,

ich habe hier einen Mietvertrag vom Haus- und Grundbesitzer-Verein.
Da habe ich (Vermieter) angekreuzt:

Es wird eine künftige Änderung der Miete in der Form der Indexmiete gem. Ziffer 6.5. vereinbart.

Ziffer 6.5. sagt: "Die jeweilige Miete wird durch den vom Statischen Bundesamt ermittelten Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland (Lebenshaltungskostenindex) bestimmt. [...]Eine Änderung der Miete muss durch Erklärung in Textform geltend gemacht werden. Dabei sind die eingetretene Änderung des Preisindexes sowie die jeweilige Miete oder die Erhöhung in einem Geldbetrag anzugeben. Die geänderte Miete ist mit dem Beginn des übernächsten Monats nach dem Zugang der Erklärung zu entrichten."

Kann mir mal bitte jemand sagen, wie das genau abläuft?

Sagen wir mal Mietbeginn 15.04.2012. 2016 will ich die Miete um 8,5% erhöhen, weil sich der Lebenshaltungskostenindex um 8,5% erhöht hat.
Dazu müßte ich ja den 15.04.2012 gleich 100 setzen, und irgendwann 2016 steht er dann eben auf 108,5.
Wie läuft das ab?
 

Pharao

.............
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Herr Dingens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.11.2011
Beiträge
123
Zustimmungen
4
Danke, das ist schon mal sehr hilfreich.
Jetzt war ich auf der Webseite des stat. Bundsamts, da gibt es einige Indices, aber wo kann ich den Lebenskonstenhaltungsindex finden?
 

Herr Dingens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.11.2011
Beiträge
123
Zustimmungen
4
Danke für den Link!
Also eine Anpassung der Miete ist nur möglich, wenn sich der Verbraucherpreisindex um 5 % erhöht hat?
Ein Beispiel: angenommen, im Dez. 2013 steht der Verbraucherpreisindex bei 117 (jetzt steht er bei 112), dann steht er um 5 Punkte höher als jetzt. Wenn ich erhöhen will, muss ich dann um 5 % erhöhen? Kann ich nicht diese Erhöhung auslassen und zum Beispiel im Dez. 2014 um 7 % erhöhen, wenn er dann auf 119 steht?

Wenn ich dich richtig verstehe, kann ich, wenn ich im Dez. 2013 nicht erhöhe, erst wieder erhöhen, wenn der Index die nächsten 5 Punkte gestiegen ist, also wenn er auf 122 steht?

Hm, da muss man ja einen Lehrgang machen.
 

Papabär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.12.2010
Beiträge
7.670
Zustimmungen
2.181
Ort
Berlin

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
Erhöht sich jetzt der Index um 5%, so kannst du dann die Miete anpassen. Wenn sich das Basisjahr ändern sollte, musst du umrechnen.
Wo steht das mit den 5%?
 

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
Aber nicht in dem hier, jedenfalls für mich nicht sichtbar.
Steht es irgendwo im Gesetz?
 

Papabär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.12.2010
Beiträge
7.670
Zustimmungen
2.181
Ort
Berlin
... Bestimmt steht das in irgendeinem Gesetz oder Vorschrift. ...
Na also der § 557b BGB isses zumindest nicht.

Allerdings macht eine solche Hürde schon einigen Sinn ... zum einen weil die Miete ohnehin 1 Jahr unverändert gewesen sein muss, zwischen den einzelnen VPI-Vergleichen also mindestens 14 Monate liegen ... zum Anderen weil sich bei einer Anpassung um (deutlich) weniger als 5% kaum das Porto für das Erhöhungsverlangen lohnt.
 

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
Sorry, ich besorge mir meine Mietverträge auch nicht aus dem Supermarkt. Das hatten wir doch schon mal das Thema, oder ?
Aber vielleicht der TE, denn er hat die 5% nirgends erwähnt

Bestimmt steht das in irgendeinem Gesetz oder Vorschrift. Bin aber jetzt viel zu faul da zu suchen,
Find ich schade, wenn man sich so wenig Mühe gibt bevor man was postet.

Das BGB sagt zur Indexmiete folgendes:
§ 557b
Indexmiete

(1) Die Vertragsparteien können schriftlich vereinbaren, dass die Miete durch den vom Statistischen Bundesamt ermittelten Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland bestimmt wird (Indexmiete).

(2) Während der Geltung einer Indexmiete muss die Miete, von Erhöhungen nach den §§ 559 bis 560 abgesehen, jeweils mindestens ein Jahr unverändert bleiben. Eine Erhöhung nach § 559 kann nur verlangt werden, soweit der Vermieter bauliche Maßnahmen auf Grund von Umständen durchgeführt hat, die er nicht zu vertreten hat. Eine Erhöhung nach § 558 ist ausgeschlossen.

(3) Eine Änderung der Miete nach Absatz 1 muss durch Erklärung in Textform geltend gemacht werden. Dabei sind die eingetretene Änderung des Preisindexes sowie die jeweilige Miete oder die Erhöhung in einem Geldbetrag anzugeben. Die geänderte Miete ist mit Beginn des übernächsten Monats nach dem Zugang der Erklärung zu entrichten.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.


Nix von wegen erst nach 5%
 

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
Allerdings macht eine solche Hürde schon einigen Sinn ... zum einen weil die Miete ohnehin 1 Jahr unverändert gewesen sein muss, zwischen den einzelnen VPI-Vergleichen also mindestens 14 Monate liegen ... zum Anderen weil sich bei einer Anpassung um (deutlich) weniger als 5% kaum das Porto für das Erhöhungsverlangen lohnt.
Genau deshalb macht eine solche Vorschrift überhaupt KEINEN Sinn.
 

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
Ziehmlich sicher hat der TE aber den gleichen Mietvertrag wie auch ich benutze ..... Und das hat er am Anfang geschrieben. Und ja, auch in älteren Auflagen stehen schon die 5% drinnen.
Das les ich nirgends. Im Gegenteil...... das mit den 5% war ihm offensichtlich neu, vielleicht weil es eben NICHT in seinem Mietvertrag steht.

Warum ? Nur weil ich jetzt offen sage, das ich meinem Mietvertrag vertraue ? Dann such halt selber ....
Wonach soll ich suchen? Du hast was gepostet, und als irgendeine Vorschrift dargestellt, die offensichtlich gar nicht existiert. Du hast nie geschrieben, dass in DEINEM Mietvertrag 5% stehen. Erst auf meine Nachfrage WO im Gesetz das denn stehen soll.
Wenn hier jemand postet, ob er renovieren muss oder nicht, dann hol ich doch auch nicht einfach MEINE Mietverträge raus und beurteil das danach.
Höchstwahrscheinlich hat der H&G Mietvertrag diese 5% aus praktischen Gründen drin. Es macht keinen Sinn seine Mieter jedes Jahr mit Mieterhöhungsschreiben in Höhe von 1 oder 2 % zu nerven.
 

kathi

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
2.158
Zustimmungen
2
wenn du streiten willst, bitte nerve nicht mich damit !
Es tut mir leid, aber wenn hier jemand Unwahrheiten von sich gibt, und Dinge die in MVs von H&G drinstehen, als Vorschrift darstellen, dann hab ich da ein Problem damit. Vor allem da der TE die 5% nirgends erwähnt.
Und schonmal auf die Idee gekommen, dass sich die Mietverträge von H&G Magdeburg von den Mietverträgen H&G München unterscheiden könnten?

@papabär
ich hab mir nicht widersprochen, aber da Männer ja bekanntlich besser kucken als denken können, wirst du wohl nie draufkommen warum nicht.
 
Thema:

Mietvertrag mit Indexmiete

Mietvertrag mit Indexmiete - Ähnliche Themen

Indexmiete Bezugszeitraum?: Hallo an Alle, angenommen im Mietvertrag wäre eine Indexmiete wie folgt vereinbart: Ändert sich der vom Stat. Bundesamt ermittelte...
Wie Mieterhöhung bei Indexmiete ermitteln?: Franz hat von seinem Vater eine vermietete Wohnung geerbt. Die Wohnung ist seit 3 Jahren an die darin lebenden Mieter vermietet. Eine Mieterhöhung...
Mieterhöhung - Hilfe! wie formuliert man sowas?: Wir können endlich die Miete für ein Einfamilienhaus erhöhen, da nach 6 Jahren der Verbraucherindex für Deutschland um mehr als zehn Punkte...
Mieterhöhung nach Verbraucherindex: Hallo, wir haben im Februar 2005 unser Haus vermietet und sind ins Umland gezogen. Den Mietvertrag haben wir von Freunden bekommen - den...

Sucheingaben

indexmiete 2013

,

indexmiete statistisches bundesamt

,

indexmiete 2012

,
Indexmietvertrag
, indexmiete nachteile, indexmiete berechnen, Indexmiete, indexmiete formulierung, miete indexanpassung 2013, indexmiete münchen, statistisches bundesamt indexmiete rechner, indexmiete rechner statistisches bundesamt, indexanpassung miete 2013, indexmiete berechnung, indexmietvertrag nachteile, Haus und Grund indexmiete, berechnung indexmiete statistische bundesamt, indexmiete berechnung beispiel, indexmiete rechner, verbraucherpreisindex abteilung 04, verbraucherindex miete 2012, Formulierung Indexmiete, haus und grund indexmietvertrag , statistisches bundesamt indexmiete 2013, indexmiete statistisches bundesamt 2012
Oben