Mietvertrag ohne Heizkostenvorauszahlung

Diskutiere Mietvertrag ohne Heizkostenvorauszahlung im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo liebe Forums-Mietglieder, vor 3 Jahren haben wir unser 2-Familienhaus an unseren Sohn und an seinen Freund vermietet. Da der Freund noch...

  1. #1 Sandra1412, 23.11.2013
    Sandra1412

    Sandra1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forums-Mietglieder,

    vor 3 Jahren haben wir unser 2-Familienhaus an unseren Sohn und an seinen Freund vermietet. Da der Freund noch in der Lehre war, haben wir ihm den Wohnraum verbilligt überlassen. Da im Haus eine Holzheizung eingebaut war sollten die 2 im Gegenzug helfen bei den Baumfällarbeiten und Holzhacken. Aus diesem Grund wurde im Mietvertrag des Freundes eine Kaltmiete und eine Betriebskostenpauschale, die nicht genauerer definiert wurde, vereinbart.

    In den letzten 3 Wintern haben wir den beiden das ganze Holz an Land geschafft, die beiden haben es nicht geschafft uns zu helfen. Nachdem aufgrund der schlechten Heizerei bereits Schimmel in der Wohnung des Freundes war, haben wir diesen Oktober eine Gasheizung installiert. Mündlich waren unser Sohn und der Freund auch einverstanden. Unser Sohn bezahlt auch anstandslos eine Heizvorauszahlung.

    Nun haben wir aber Probleme mit dem Freund. Dieser will keine Heizkostenvorauszahlung leisten. Steht ja nicht im Mietvertrag. Nun haben wir gesehen, dass wieder Schimmel in der Wohnung ist, die Wohnungstür hatte sich durch die Kälte verzogen und wurde aufgrund dessen eingehauen, da sie sich nicht mehr öffnete und im Badezimmer sind alle Bodenfliesen defekt.
    Nun hat er den ganzen Tag das Schlafzimmerfenster komplett offen stehen, obwohl er arbeiten ist und die Heizung ist an.

    Nach viel Text nun meine Frage: Darf ich ihm eine Nebenkostenabrechnung für die Heizung machen?

    Viele liebe Grüße

    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    1.742
    Soweit liegt er richtig. Es ist keine Vorauszahlung vereinbart, also muss er auch keine leisten.


    Habe ich das richtig verstanden: Ihr wohnt nicht selbst in diesem Haus?

    Dann ist es so: Du darfst nicht nur abrechnen, du musst sogar. Über die Kosten von Heizung und Warmwasser ist abzurechnen. Einfach mal einen Blick in die HeizkostenV werfen.
     
  4. wiwi

    wiwi Gast

    Dem Mieter kann auch gekündigt und auf Schadenersatz verklagt werden weil er durch das Nichtheizen die Wohnung bzw. das Haus beschädigt.
     
  5. #4 Sandra1412, 25.11.2013
    Sandra1412

    Sandra1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten. Ich habe mir jetzt mal u.a. die Betriebskostenverordnung angesehen. Dort steht unter §2 4.a Betriebskosten sind die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihre Lieferung. Das wäre doch Gas :unsicher031: ?

    Wenn ich dem jungen Mann die Gaskosten abrechne, muß ich dann aus der Pauschale anteilig etwas anrechnen oder ist die Betriebskostenpauschale rein für Grundsteuer, Versicherung, Müll etc.

    Wie sieht es mit dem Wasserverbrauch aus?

    Ich danke Euch sehr für Eure Antworten. ::smile014:
    Gruß Sandra
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    1.742
    Ich habe "HeizkostenV" geschrieben und das war auch so beabsichtigt :zwinkernd001:

    Für die Betriebskosten ist eine Pauschale vereinbart, also ist an dieser Front nichts zu machen. Bei den Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser sieht das anders aus - bitte einfach nachlesen.

    Wenn die Betriebskostenpauschale nach der separaten Abrechnung der Heizkosten plötzlich unangemessen hoch wäre (d.h. wenn deine tatsächlichen Kosten viel niedriger sind), müsste sie angepasst werden. Da du aber ursprünglich ohne die Gasheizung kalkuliert hast, dürfte das kaum zutreffen.


    Auch hierzu bitte in der HeizkostenV nachlesen. Warmwasser ist ebenfalls nach Verbrauch abzurechnen und dazu gehört auch der Kaltwasserbedarf zur WW-Bereitung. Das übrige Kaltwasser ist mit der Pauschale abgegolten.
     
  7. #6 Sandra1412, 25.11.2013
    Sandra1412

    Sandra1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0

    Hab ich auch verstanden :158: und natürlich auch gelesen. Habe mir aber auch die BetriebskostenV angesehen und da war ich dann über den §2 Punkt 4 gestolpert, den ich nicht verstanden habe und auch immer noch nicht verstehe.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    1.742
    Ok, jetzt habe ich dich verstanden: Kosten für Brennstoff sind u.a. auch Betriebskosten und als solche umlagefähig. Das muss aber vereinbart sein, da der gesetzliche Normalfall die Warmmiete ist (§ 556 Abs. 1 BGB, "können vereinbaren"). In deinem Fall ist eine Pauschale vereinbart, also musst und kannst du über die Betríebskosten nicht abrechnen. Die lange Liste in § 2 BetrKV ist mit dieser Pauschale abgegolten.

    Die Kosten für Heizung und Warmwasser sind davon aber ausgenommen. Von einem einzigen Ausnahmefall abgesehen, müssen diese Kosten nach Verbrauch - also nicht pauschal - abgerechnet werden. Das regelt die HeizkostenV. Es gibt keine Vorauszahlung (§ 556 Abs. 2 BGB. "können [...] vereinbaren"), also wird nach Ende der Abrechnugnsperiode eben über die Gesamtkosten in einem (vermutlich ziemlich großen) Einzelbetrag abgerechnet.

    Das als grobe Übersicht. Wie die Abrechnung im Einzelnen funktioniert, kannst du ja selbst nachlesen. Wenn's dann noch unklar ist, einfach nochmal hier nachfragen.
     
Thema: Mietvertrag ohne Heizkostenvorauszahlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag ohne heizkostenvorauszahlungen wie abrechnen?

Die Seite wird geladen...

Mietvertrag ohne Heizkostenvorauszahlung - Ähnliche Themen

  1. Kündigungsfristen bei alten Mietverträgen aus 1994

    Kündigungsfristen bei alten Mietverträgen aus 1994: Hallo zusammen, Haus und Grund Mietvertrag aus 1994. Gesetzliche Kündigungsfristen. Damals " kann von jedem Teil unter Einhaltung der...
  2. Mieterin geht ins Altersheim, bisher pflegender Enkel möchte in Mietvertrag eintreten

    Mieterin geht ins Altersheim, bisher pflegender Enkel möchte in Mietvertrag eintreten: Vor ca. 18 Monaten ist ein Enkelkind bei unserer etwas älteren Mieterin eingezogen. Nun muss die Mieterin ins Pflegeheim, und der Enkel ist der...
  3. Nachtrag Mietvertrag?

    Nachtrag Mietvertrag?: Hallo zusammen, ich bin ja noch relativ neu als Vermieter und muss vieles nach und nach lernen. Ich habe vor kurzem eine Dachgeschosswohnung...
  4. Neuen Mietvertrag abschließen - einige Fragen zur Formulierung

    Neuen Mietvertrag abschließen - einige Fragen zur Formulierung: Servus in die Runde, ich habe mich heute neu angemeldet nachdem ich schon seit einigen Tagen interessiert im Forum lese. Ich stehe vor der Frage,...
  5. Schönheitsreparaturen Klauseln Mietvertrag

    Schönheitsreparaturen Klauseln Mietvertrag: Hallo, ich habe meine Mietswohnung gekündigt und habe in den kommenden Tagen eine Vorababnahme mit dem Hausmeister der Wohngesellschaft. In der...