Mietvertrag - Schönheitsreparaturen

Dieses Thema im Forum "Schönheitsreparaturen" wurde erstellt von Kiesi, 05.10.2008.

  1. Kiesi

    Kiesi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor kommenden Monat in eine Wohnung zu ziehen. Die Sache läuft über einen Makler und ich habe jetzt den Vertrag vorliegen. Soweit komme ich mit fast allen Punkten klar, nur bei den Schöheitsreparaturen komm ich irgendwie nicht mit.

    ein Auszug aus dem Mietvertrag:

    § 7 Schönheitsreparaturen während des Mietverhältnisses.

    1. Der Mieter stellt dem Vermieter von allen Ansprüchen zur Durchführung von Schönheitsreparaturen frei.

    2. Der Mieter verpflichtet sich, während der Dauer der Mietzeit die Schönheitsreparaturen (Tapezieren und Anstreichen der Wände und Decken, Streichen der Heizkörper einschließlich Heizungsrohre, der Innentüren samt Rahmen, der Einbauschränke, Fenster und Außentüren von innen, Lasieren von Naturholztüren und-fenstern) auf eigene Kosten in fachhandwerklicher Ausführung vorzunehmen unter Berücksichtigung von §11 Abs. 1 dieses Vertrages.

    3. Diese Verpflichtung gilt im Allgemeinen nach folgenden Zeitabständen (Renovierungsfristen)

    a) Innentüren samt Rahmen, Einbauschränke sowie Fenster und Außentüren von Innen. (5 JahrE)
    b) Tapezieren und Anstreichen von Wänden und Decken (5 Jahre)
    c) Neuanbringung vin Raufasertapeten
    d) Lasierung von Naturholztüren
    e) Heizkörper incl. Rohre

    c) bis e) alle 10 Jahre



    § 11 Abs.1: Bauliche Veränderungen an und in den Mieträumen, insbesondere Um- und einbauten, Installationen und dgl. dürfen nur mti vorheriger Zustimmung des Vermieters vorgenommen werden.

    § 18 Schönheitsreparaturen bei Auszug

    1. Endet das Mietverhältnis, so ist der Mieter verprlichtet, die Kosten für die Schönheitsreparaturen (wie in §7 aufgeführt) aufgrund eines vom Vermieter vorzulegenden Kostenvoranschlages eines Malerfachgeschäftes an den Vermieter nach folgender Maßgabe zu bezahlen, wobei die nachstenden genannten Fristen im Allgemeinen zur Anwendung kommen:

    a) Liegen die letzten Schönheitsreparaturen während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück, so zahlt der Mieter 25% der Kosten aufgrund des Voranschlages eines Malerfachgeschäftes an den Vermieter, liegen sie länger als 2 Jahre zurück 40%, länger als 4 Jahre 60%, länger als 4 Jahre 80%, länger als 9 Jahre bei 90%.
    bei Berechnung des Kostenersatzes für das Anbringen von Raufasertapeten sowie das Lasieren von Naturholztüren und -fenstern gelten folgende Prozentsätze:

    .....

    b) für Nebenräume innerhalb der Wohnung sind folgende Prozentsätze maßgebend: Liegen die letzten Schönheitsreparaturen während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück 14% der Kosten gemäßg Voranschlag; länger als 2 Jahre zurück 18%; länger als 3 Jahre zurück 42%; länger als 4 Jahre zurück 56%; länger als 5 Jahre zurück 70% und länger als 6 Jahre zurück 84%.

    c) Diese REgelung tritt auchin Kraft, wenn sei Mietgebginn die genannten Zeiträume verstrichen sind.

    2. Der Mieter kann seine anteiligen Zahlungsverpflichtungen dem. Ziffer 1 a und b durch vollständige Vornahme der Shcönheitrsreparaturen (wie in Abs. 1 aufgeführt) abwenden, die Arbeiten sind auf eigene Kosten in fachhandwerklicher Ausführung bis zur Rückgabe de RMietsache vorzunehmen zu lassen oder vorzunehmen.

    3. Der Vermieter kann im Übrigen bei übermäßiger Abnützung Erstz in GEld verlangen. Dasselbe gilt bei schuldhafter Beschädigung des Bodenbelages durch den Mieter.




    vielleicht könnt ihr mir etwas durch dieses komplizierte Schriftstück helfen. Danke schonmal im Voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Entweder bei auszug renovieren oder zahlen.
     
  4. Kiesi

    Kiesi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    auf den STand den die Wohnung momentan auch hat oder? DAs kann man ja sicherlich in dem Übernahmeprotokoll festhalten oder?
     
  5. #4 lostcontrol, 06.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    boah is ja geil *lach*.
    da hat sich einer aber mühe gemacht das mit den schönheitsreparaturen felsenfest zu tackern.
    trotzdem glaub ich nicht so recht dass das durchgeht - zwar steht da das berüchtigte "im allgemeinen" dabei, aber die essenz des ganzen sind ja eben doch feste fristen, die keine rücksicht z.b. auf pendler oder wochenendwohner nehmen. der abnutzungsgrad wird hier null berücksichtigt...
     
  6. #5 Frank99, 07.10.2008
    Frank99

    Frank99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vermutlich keine gültige Renovierungsklausel

    Ich finde es fast schon amüsant, wie manche Vermieter versuchen, durch Worthülsen und ellenlange Formulierungen die inzwischen ziemlich eindeutige Rechtsprechung des BGH zu umschiffen. Auch wenn in der Klausel das berühmte "im Allgemeinen" verwendet wird, dürfte die Gesamtklausel mit hoher Wahrscheinlichkeit nichtig sein - insbesondere der (hier m. E. gescheiterte) Versuch, die Abgeltungsklausel scheinbar flexibel aussehen zu lassen. Denn die Abgeltungsbeträge sind ja starr.

    Übrigens noch etwas, das im Gesamtzusammenhang mit dem Thema Schönheitsreparaturen etwas untergegangen zu sein scheint: Der BGH hat in einem jüngeren Urteil unlängst festgestellt, dass er die in der Vergangenheit als gültig angesehenen (nicht starren) Regelfristen von drei, fünf und sieben Jahren inzwischen als zu kurz bemessen ansieht (Az.: VIII ZR 143/06, hier: S. 8, Abs.13). Das bedeutet, dass der BGH in zukünftigen Urteilen wohl auch solche nicht starren Klauseln als ungültig einstufen wird, die den bisher anstandslos akzeptierten Formulierungen des Mustermietvertrags des Bundesjustizministeriums von 1976 entsprechen. Der BGH hat aber auch angedeutet, dass dies nur für nach dem Urteil neu abgeschlossene Mietverträge gelten soll: "Jedenfalls für in der Vergangenheit geschlossene Mietverträge hält der Senat an seiner Rechtsprechung (Urteil vom 16. Februar 2005 - VIII ZR 48/04, NJW 2005, 1188, unter II 1, m.w.N.; Urteil vom 18. Oktober 2006, aaO) fest, dass der Fristenplan des Mustermietvertrags auch im Falle der formularvertraglichen Vereinbarung zulässig ist", heißt es im Urteil.

    Ich als Vermieter habe deshalb die Konsequenz gezogen, dass eine "sanfte" aber gültige Klausel allemal besser ist, als eine "harte", aber nutzlose, weil ungünstige Klausel. D.h., ich habe einen felxiblen Fristenplan mit Regelfristen von 8, bzw. 11 Jahren und ich verzichte auch auf eine Abgeltungsklausel (die man in Anbetracht der Rechtslage wohl kaum so formuliert bekommt, dass sie mit BGB 307 konform ist), und schwupps sinds nur noch ein paar Zeilen, die rechtlich ziemlich wasserdicht sind.
     
  7. #6 lostcontrol, 08.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    RE: Vermutlich keine gültige Renovierungsklausel

    dann verrat uns die paar zeilen doch mal?
     
Thema: Mietvertrag - Schönheitsreparaturen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. der mieter stellt den vermieter von allen ansprüchen auf durchführung von schönheitsreparaturen frei

    ,
  2. Der Mieter stellt den Vermieter von allen Ansprüchen auf Durchführung von Schönheitsreparaturen frei.

    ,
  3. Der Mieter stellt den Vermieter von allen Ansprüche zur Durchführung von Schönheitsreparaturen frei.

    ,
  4. unklare Formulierungen über Schönheitsreparaturen,
  5. vermieter stellt sich schönheitsreparaturen frei,
  6. mietvertrag der mieter stellt den vermieter von allen ansprüchen auf durchführung von schönheitsreparaturen frei,
  7. Schönheitsreparaturen Holz splittert ab,
  8. haus grund mietvertrag 2005-E,
  9. mietvertrag haus grund 2005-E,
  10. quotenklausel haus und grund,
  11. mieter stellt vermieter allen ansprüchen schönheitsreparaturen frei,
  12. mieter stellt vermieter allen ansprüchen durchführung schönheitsreparaturen frei,
  13. miete § 18 schönheitsreparaturen,
  14. fensterrahmen splittert ab vermieter,
  15. mietvertrag schönheitsreparaturen abgeltungsklausel haus und grund,
  16. quotenklausel bei hausundgrund mietvertägen,
  17. richtige formulierung schönheitsreparaturen mietvertrag,
  18. abgeltungsklasel 90,
  19. mietvertrag haus und grund 2008 schönheitsreparaturen,
  20. mietvertrag quotenklausel haus- und Grund 2006,
  21. mietvertrag quotenklausel haus- und Grundbesitzerverein,
  22. Mietvertrag Haus & Grund 2006,
  23. mietvertrag haus und grund schönheitsreparaturen während der mietzeit,
  24. Haus und Grund und Schönheitsreparaturen und Klausel,
  25. Gültige Formulierungen für Schönheitsreperaturen und Abgeltungsklausel
Die Seite wird geladen...

Mietvertrag - Schönheitsreparaturen - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  4. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...
  5. Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall

    Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall: Sehr geehrte Forumsteilnehmer, ich möchte im Folgenden eine Idee hier in das Forum zur Diskussion stellen. Sie kennen die Situation vielleicht...