Mietvertrag unterschrieben-Mieter will zurücktreten

Dieses Thema im Forum "Rücktritt vom Mietvertrag" wurde erstellt von Bottrop, 02.04.2011.

  1. #1 Bottrop, 02.04.2011
    Bottrop

    Bottrop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Nachfolgende Situation besteht:
    Im september vergangenen Jahres wurd klar das eine Wohneinheit in unserem Zweifamilienhaus im folgenden Frühjahr frei wird. Es ergab sich eine sofortige Anfrage eines Interessenten. Die Wohneinheit besteht sowohl aus dem Erdgeschoss als auch aus dem dazugehörigen ausgebauten Dachgeschoss.
    Die Interessenten haben sich auch die Wohnung inkl Dachgeschoss zusammen mir der Vormieterin angeschaut. Wir haben dann mündlich vereinbart das sie die Wohnung haben können und dieses wurde auch bei allen weitern Kontakten von beiden Seiten bestätigt. Auch waren die Interessenten in der Folgezeit noch bei der Vormieterin und somit in der Wohnung.
    Mit der Kündigung der Vormieterin ergab sich nun das die Wohneinheiten zum 01.04.11 frei wären und es wurde unmittelbar (also vor drei Monaten) einen Mietvertrag geschlossen. Dieser wurde von beiden Ehepartnern unterzeichnet.
    Die Vormieterin hat nun die Wohnung am vergangenen Donnerstag geräumt und übergeben. Am selben Tag habe ich mit den Nachmieter die Übergabe gemacht und die Schlüssel ausgehändigt. Bei der Abnahme/Übergabe der Räume wurde uns ein Schimmelbefall in den Heizungsnieschen zweier Räume (beides Schlafräume) deutlich. Ich habe sofort bestätigt das ich mich darum kümmern würde festzustellen wie es dazu kommt und eventuelle bestehende Mängel zu beheben. Es handelt sich zwar um Hochparterre und somit befinden sich die stellen von ausser oberhalb der Bodengrenze des Hauses aber ich bin kein Schverständiger/Fachmann um b eurteilen zu können ob da ein Baumangel vorliegt oder ob es andere Gründe gibt.
    Bei Besichtigung des Dachgeschosses wurde dann nach der Isolierung gefragt wobei ich dem fragenden Ehemann mitteilte das ich seiner Frau ja bereits beim erswten Termin (September!) mitteilte das das gesammte Gebäude nicht neu isoliert wäre. Sine verweiss war das er im Winter gesehen hätte das das dach als eines der ersten schneefrei wäre... Hier wurde erstmalig der Energiepass angesprochen. Den ich verneinen musste. Ich weiss das wir diesen brauchen aber er besteht eben noch nicht ist aber ja nachholbar.
    Seine Aufforderung das Dach bzw die Isolierung hier neu zu machen konnte ich in diesem Augenblick nur verneinen da ich als Sohn der Besitzerin fungiere und dies somit durchsprechen müsse. Habe aber gesagt das eine sofortige Isolierung dann auch verbunden mit einer kompletten Dacherneuerung sicherlich nicht "mal eben"
    durchführbar ist.
    Wir haben dann weitere Punkte die noch zu beheben sind abgesprochen, ich habe diese aufgenommen und zur Absprache mitgenommen. Vereinbart wurde nun das wir dieses am WE 02./03. April telefonisch klären und ins Übergabeprotokoll aufnehmen.
    Aber bereits am 01.04. also direkt amFolgetag kam der Anruf des Ehemannes der
    mir nur mitteilte das er es kurz machen wolle und sie würden vom Mietvertrag zurücktreten. Ich war etwas gegeb den Kopf geschlagen zumal ich alle Punkte noch am Vortag mit meinen Eltern besprochen und wie ich denke zur vollen Zufriedenheit der Mieter klären konnte. Doch ich kam gar nicht mehr dazu dies mitzuteilen da er von gravierenden Mängel sprach und mich "auffordere" am selben Tag vorbei zu kommen und die Schlüssel wieder abzuholen. Ich habe dies abgelehnt und er sagte das er direkt die Kündigung schreiben würde.

    Nun ist dieser Beitrag sehr lang geworden... aber kann mir jemand sagen ob hier ein Rücktritt vom Mietvertrag überhaupt möglich ist? Zumal ich ja alles geklärt habe aber leider nur nicht dazu gekommen bin dies auch einmal mitteilen zu dürfen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 77Carina, 02.04.2011
    77Carina

    77Carina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Meine Meinung dazu: Vertrag ist Vertrag. Ich kann nicht einen Mietvertrag unterschreiben (als Mieter mein ich jetzt) und dann kurz vorher sagen, ätschibätsch, ich zieh gar nicht ein.

    Außerdem ist es ja auch so, daß die Mieter sich die Wohnung vorher schon anschauten, da können sie jetzt nicht kommen und sagen, dies und das ist nicht in Ordnung.

    Was okay wäre, ist den Mietern den Energieausweis zu zeigen, und sich als Vermieter um den Schimmelbefall zu kümmern, das ist klar.

    Aber Dachisolierungen auf Wunsch des Mieters zu ändern finde ich ein wenig zu hoch gegriffen, weil, es ja so ist, daß der Mieter die Wohnung vorher schon angeschaut ist.

    Also Fazit: ich würde es auf die Zahlung dreier Kaltmieten ankommen lassen also einfordern, als Begründung würde ich erklären:

    Vertrag ist Vertrag, es besteht 3 monatiges Kündigungsrecht von seiten des Mieters,
    und ich muß ja als Vermieter jetzt wieder neue Mieter suchen deshalb drei Monate Kaltmiete als Ersatz.

    Notfalls einen Anwalt einschalten.
     
  4. #3 lostcontrol, 02.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    klar ist der rücktritt möglich - wenn BEIDE SEITEN sich einig sind.
    dann macht man einen mietaufhebungsvertrag und das ding ist gegessen.

    streng genommen brauchst du keinen mehr machen zu lassen, denn:
    das können sie verlangen wenn sie den mietvertrag unterschreiben, aber nicht monate später. sie haben bei der unterschrift darauf verzichtet den sehen zu wollen, jetzt musst du auch nimmer nachliefern.

    kann er nicht verlangen - es gilt "gemietet wie gesehen".

    da wird er sich dann wohl einen anwalt nehmen müssen, wenn ihr damit nicht einig seid. und das wird dann darauf rauslaufen, dass er ganz normal wird kündigen müssen, es sei denn ihr lasst ihn früher aus dem vertrag.

    da hast du richtig reagiert.
     
  5. #4 Bottrop, 02.04.2011
    Bottrop

    Bottrop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank schonmal für die ersten Meldungen. Hab gerade erfahren das bei den Eltern nu ein Zettel liegt das ein Einschreiben bei der Post hinterliegt. Denke ich weiss was das ja dann ist..
    Werde wohl doch direkt einen Anwalt einschalten. Nicht das ich da nu noch irgendwas fasch mache oder verpasse wonach die dann dochnoch Recht kriegen.
    Auch hätten die Mieter laut Vertrag bereits am 01. die erste Miete überweisen müssen bzw., da eine dreiteilige Staffelmöglichkeit, den ersten Teil einer Kaution. Werde ich wohl dann swicherheitshalber direkt schon anmahnen müssen. Oder?

    Da fällt mir noch ein. Bzgl drei Kaltmieten: Mir fallen ja auch laufende Nebenkosten an, meine nicht Verbrauch sondern Versicherung, Grundbesitz. etc.
    Bleib ich darauf dann sitzen?
    Und... wenn ich einen Anwalt einschalte... weiss jemand wie es mit den Kosten aussieht?
    Au Mann, wir wollten nur ne Wohnung vermieten... und nu sowas...
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Hallo Bottrop,

    anstatt einen Roman zu schreiben, hätte Substanz genügt...
    Meinen Vorrednerinnen schliesse ich mich an.

    "Hab gerade erfahren das bei den Eltern nu ein Zettel liegt das ein Einschreiben bei der Post hinterliegt. Denke ich weiss was das ja dann ist.."
    Ihr seid nicht verpflichtet, das abzuholen, könnt es aber ruhig machen. Ändern wird es eh nix.

    "Werde wohl doch direkt einen Anwalt einschalten."
    Nun mal langsam, vielleicht könnnt/wollt Ihr Euch einigen.

    "Auch hätten die Mieter laut Vertrag bereits am 01. die erste Miete überweisen müssen"
    Falsch. Die Miete hat bis zum 3. Bankenarbeitstag auf dem Konto zu sein, und das wäre bspw. der Dienstag, 5.4.11.

    "da eine dreiteilige Staffelmöglichkeit, den ersten Teil einer Kaution."
    Selbst schuld. Die Kaution werdet Ihr wahrscheinlich nie sehen. Wenn ich schon an einen schwachen Mieter vermiete, würde die Schlüsselübergabe erst nach Erhalt der 1. Kautionsrate UND der ersten Monatsmiete in bar erfolgen.

    "Werde ich wohl dann swicherheitshalber direkt schon anmahnen müssen. Oder?"
    Wäre kein Fehler, aber erst nach dem 5.4. anmahnen.

    "Da fällt mir noch ein. Bzgl drei Kaltmieten: Mir fallen ja auch laufende Nebenkosten an, meine nicht Verbrauch sondern Versicherung, Grundbesitz. etc."
    Kaution 3 KM haben mit lfd Betriebskosten nichts zu tun.

    "Bleib ich darauf dann sitzen?"
    Ich wünsche Dir, dass Ihr nicht auf noch mehr sitzen bleibt. Erkundige Dich schon mal, wo er arbeitet und ob pfändbares Einkommen zur Verfügung steht!.

    "Und... wenn ich einen Anwalt einschalte... weiss jemand wie es mit den Kosten aussieht?"
    Jooo, Du hast zunächst alle Kosten (RA+Gericht) auszulegen um dann zu hoffen, bei einem gewonnenen Prozess einen zahlungsfähigen Verlierer zu haben. Die Freibeträge sind dank "sozialer" Regierung und Rechtsprechung sehr hoch. :D

    "Au Mann, wir wollten nur ne Wohnung vermieten... und nu sowas..."
    Verstehe schon, auch wir fingen mal an...
     
  7. #6 lostcontrol, 03.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    nö berny.
    das kommt drauf an was da vertraglich vereinbart wurde.
    auch wenn es in deutschland üblich ist, dass die miete im voraus bezahlt wird und zwar bis spätestens am 3. werktag auf dem vermieter-konto sein muss - das ist nicht zwingend so, sondern eine frage der vertragsgestaltung.
    ich kenne einige leute die ihre miete zum 15. des monats zahlen.

    da würd ich auch sagen: verbuch's als lehrgeld.
    die meisten vermieter umgehen da die gesetzliche vorgabe mit der möglichen ratenzahlung, in dem sie sagen ich nehme nur einen mieter, der sich drauf einlässt die kaution komplett und vor schlüsselübergabe (manche sogar vor vertragsabschluss) zu übergeben. meist hat man ja auswahl an interessenten und die wissen ganz genau, dass sie schlechter dastehen wenn sie sich nicht drauf einlassen.

    guck sicherheitshalber nochmal in den mietvertrag, was ihr da als zahlungsziel vereinbart habt. könnte wie gesagt abweichen. abmahnen vor zahlungsziel ist lächerlich und da blamierst du dich bis auf die baby-söckchen wenn du vorher abmahnst. dann werden deine mieter dich sicherlich künftig nicht mehr ernst nehmen und es wird für dich viel, viel schwerer, weil sie wissen, dass du wenig bis keine ahnung hast und sie das ganze deshalb getrost und ohne anwaltskosten aussitzen können.

    die betriebskosten-vorauszahlungen müssen die mieter ebenso wie die kaltmiete bezahlen. es gibt ja einen gültigen mietvertrag. keiner zwingt sie, tatsächlich in der angemieteten wohnung zu wohnen, aber die entstehenden kosten müssen sie selbstverständlich bezahlen. und du darfst dann auch 'ne entsprechende betriebskostenabrechnung machen...

    theoretisch wäre das auch ohne anwalt machbar.
    aber - so leid's mir tut - ich trau dir das nicht zu. du scheinst ja bisher herzlich wenig erfahrung in der materie zu haben, ich denke du würdest jede menge fehler machen und das ganze käm dich dann am schluss doch ziemlich teuer.

    letztendlich würd ich dir empfehlen dich mit dem mieter dahingehend zu einigen, dass ihr einen mietaufhebungsvertrag macht und er nur solange zahlen muss, bis du einen anderen mieter gefunden hast, sprich: dass du ihn früher aus dem mietvertrag lässt. natürlich könntest du auch drauf bestehen, dass er die 3 monate voll bezahlt, aber mal ehrlich, das isses nicht wert. besser ihr einigt euch da auf einen kompromiss.
    mach dir klar dass der mieter jetzt in der pflicht steht, und ich denke das weiss der mieter auch sehr genau. vermutlich weiss er auch, dass er letztendlich wird bezahlen müssen, wenn du ihm entgegen kommst in dem du ihn früher aus dem vertrag lässt, kommt ihr beide mit einem blauen auge davon.
    und ja, ich weiss, ihr seid dabei die dummen, denn ihr habt euch ja korrekt verhalten. aber das wirst du als vermieter noch oft erleben, dass du im recht bist, aber nicht recht bekommst, und dass es manchmal besser ist ein bisschen draufzuzahlen als unnötig energie ins rumrechteln und prozessieren zu stecken - das kostet nämlich nicht nur geld, sondern eben auch lebensenergie, und das isses nicht wert.
     
Thema: Mietvertrag unterschrieben-Mieter will zurücktreten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag unterschrieben zurücktreten

    ,
  2. mietvertrag unterschrieben rücktritt

    ,
  3. wie lange kann man von einem unterschriebenen mietvertrag zurücktreten

    ,
  4. mietvertrag unterschreiben rücktritt,
  5. kann man vom unterschriebenen mietvertrag zurücktreten,
  6. kann ich vom unterschriebenen mietvertrag zurücktreten,
  7. wie lange kann man vom mietvertrag zurücktreten,
  8. wie lange kann man von einem mietvertrag zurücktreten,
  9. vom unterschriebenen mietvertrag zurücktreten,
  10. wie lange kann ich von einem mietvertrag zurücktreten,
  11. mietvertrag unterschrieben kann ich zurücktreten,
  12. wie lange kann ich von einem unterschriebenen mietvertrag zurücktreten,
  13. mietvertrag unterschreiben,
  14. mietvertrag vor übergabe unterschreiben,
  15. kann man von einem mietvertrag zurücktreten,
  16. gerade unterschriebenen mietvertrag kündigen,
  17. Mietvertrag unterschrieben,
  18. kann ich von einem unterschriebenen mietvertrag zurücktreten,
  19. mietvertrag gerade unterschrieben,
  20. mietvertrag unterschrieben vermieter rücktritt,
  21. kann man von einem mietvertrag wieder zurücktreten,
  22. wann kann man vom mietvertrag zurücktreten,
  23. wohnungsvertrag unterschrieben zurücktreten,
  24. unterschrieben mietvertrag zurücktreten,
  25. mietvertrag unterschrieben rücktrittsrecht
Die Seite wird geladen...

Mietvertrag unterschrieben-Mieter will zurücktreten - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...