Mietvertragsbeginn im Vertrag "offen" halten

Diskutiere Mietvertragsbeginn im Vertrag "offen" halten im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Wenn man sich noch nicht ganz sicher ist ab wann man eine Wohnung vermieten kann (jetziger Mieter ist am bauen und kann noch nicht ganz genau...

  1. Horsti

    Horsti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man sich noch nicht ganz sicher ist ab wann man eine Wohnung vermieten kann (jetziger Mieter ist am bauen und kann noch nicht ganz genau sagen zu wann er kündigt), geht folgende Konstellation im Vertrag?

    Mietvertragsbeginn: 01.09.2019

    Zusätzlich steht im Vertrag unter sonstiges:
    "Der Mietvertragsbeginn verschiebt sich vom 01.09.2019 auf den 01.10.2019 sofern der Vermieter dies schriftlich dem Mieter bis zum 31.05.2019 mitteilt. Die Regelungen bzgl. der Mieterhöhung lt. §x gelten dann entsprechend auch erst einen Monat später."

    Geht das? Nur der Vermieter hat hier das Recht zur Verschiebung.
    Die Frist ist aber so früh, dass der neue Mieter dann ja noch rechtzeitig (3-Monats-Kündigungsfrist) weiß ob er zum 31.08. (Kündigung bis 04.06. möglich) kündigen muss seine alte Wohnung oder erst zum 30.09.2019.

    Bei der Mieterhöhung handelt es sich um eine Staffelmiete (Erhöhung alle 12 Monate um einen festgelegten Betrag).

    Danke.
     
  2. Anzeige

  3. #2 RP63VWÜ, 06.05.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    265
    Wir haben Vertragsfreiheit.
    Du kannst auch vereinbaren, was Du willst, solange der Vertragspartner unterschreibt …
    Andererseits:
    Was machst Du, wenn der "alte" Mieter nicht auszieht?
    Bezahlst Du dann die Hotelkosten des Neuen?
    Und das nur, weil Du (durchaus verständlich) keinen Mietausfall haben willst?
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.450
    Zustimmungen:
    1.313
    Das ist nicht richtig!

    Selbst wenn der Mieter eine ungültige Renovierungsklausel unterschreibt muss er sich nicht daran halten.
     
  5. #4 immobiliensammler, 06.05.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    3.374
    Ort:
    bei Nürnberg
    Natürlich ist das richtig. Ich kann mit dem Mieter auch vereinbaren, dass er dafür Sorge zu tragen hat, dass es am 24.12. mindestens 30 Grad Außentemperatur hat.

    Eine andere Frage ist dann halt, ob man das vereinbarte auch umsetzen kann bzw. einen Rechtsanspruch darauf hat!
     
    Wohnungskatz und dots gefällt das.
  6. #5 RP63VWÜ, 06.05.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    265
    Diese Spitzfindigkeit meinte ich ja gar nicht, @Nanne.
    Mir ging es eher darum, dass @Horsti prinzipiell gar keinen Vertrag aufsetzen darf, wenn die Wohnung noch gar nicht gekündigt ist.

    Es sei denn, er ist sich der Tragweite einer evtl. Doppelvermietung bewusst.
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.450
    Zustimmungen:
    1.313
    Vergleiche mal diese Beiträge.

     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.535
    Zustimmungen:
    2.326
    Ort:
    Münsterland
    Dann ging es dir um etwas falsches.
    Jeder (auch Horsti) darf doppelt und dreifach vermieten. Niemand hindert ihn daran, das ist alles erlaubt und legal. Auch prinzipiell.
    Das hat gar nichts damit zu tun:
    Auch, wenn er sich der Tragweite nicht bewusst ist, darf "einen Vertrag aufsetzen". Und natürlich vermieten.

    Ich weiß ja, wie du das meinst, aber man stelle sich mal vor, wie das jemand verstehen könnte, der gerade nicht den Durchblick hat und hier Antworten auf seine Fragen sucht.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 06.05.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    3.090
    Das kingt sehr nach einem geplanten fliegenden Wechsel der Mieter ohne Leerstand.

    Wenn ich mit dieser Vermutung richtig liege, ist das i.d.R. nicht empfehlenswert.
    Nur eine wirklich leere Wohnung kannst du genau auf evt. Mängel ansehen und diese problemlos beseitigen.

    Wenn du nicht sicher bist wann der neue Mieter wirklich die Wohnung nutzen kann, warte bis du mind. einen verbindlichen Kündigungstermin des jetztigen Mieters in der Hand hast. Ist dein neuer Mieter ernsthaft an der Wohnung interessiert, wird er auch solange warten. Die Kündigungsfrist deines jetztigen Mieters und des neuen Mieters ist doch in beiden Fällen 3 Monate, wenn du nichts anderes vereinbart hast.
     
Thema:

Mietvertragsbeginn im Vertrag "offen" halten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden