Minderung im öffentlichen Dienst ?

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von driver, 04.09.2008.

  1. #1 driver, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2011
    driver

    driver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    - wech damit -
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 04.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    wieso das denn? vielleicht wenn das öffentliche wohnungen sind, aber bei anmietung von privat sehe ich da keinen grund, warum du da billiger wegkommen solltest.
    vermieter machen üblicherweise eine sehr handfeste kalkulation, da gibt's keine rabatte oder sonstiges. klar schaut man dass der mieter nach möglichkeit erwerbstätig ist und je besser der job desto besser die chancen für den bewerber dass er die wohnung bekommt, aber nachlass? wieso denn?
    bei uns sind übrigens auch die straßenkehrer im öffentlichen dienst...

    der mietpreis wird vom vermieter unabhängig vom job des mieters kalkuliert.

    nebenkosten müssen auf den cent genau belegt werden können und entsprechend dem verteilerschlüssel auf die parteien aufgeteilt werden. da ist ein nachlass erst recht nicht möglich.

    kaution ist eine mietsicherheit, die im besitz des mieters verbleibt und lediglich an den vermieter verpfändet wird. wie soll's da rabatt oder sowas geben?
    mag sein dass ein vermieter sich sagt "der mieter hat 'nen guten job, da verlass ich mich jetzt einfach mal drauf dass das ein guter mieter ist und nichts kaputtmacht und seine miete und seine nebenkosten immer schön pünktlich bezahlt - er muss nur 2 monatsmieten kaution hinterlegen" - aber ich wüsste nicht warum ein vermieter das tun sollte. die erfahrung zeigt ja, dass auch die mieter mit den guten jobs mist bauen, nicht regelmässig bezahlen usw.

    maklerprovision ist doch in den AGBs des jeweiligen maklers festgelegt dachte ich?
    aber mag sein dass ein makler da eventuell flexibel ist. nur glaub ich da nicht so recht dran, denn die provision ist ja der lohn des maklers, warum sollte der seinen job für einen angestellten im öffentlichen dienst billiger machen?
     
  4. #3 driver, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2011
    driver

    driver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    - wech damit -
     
  5. #4 lostcontrol, 04.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    naja... haste deinen stammwirt auch schon gefragt ob du jetzt dein feierabendbierchen billiger kriegst weil du doch im öffentlichen dienst arbeitest?

    na dann solltest du dich aber mal ein bisschen schlau machen, bevor du einen vertrag unterschreibst.
    so sachen wie das mit den nebenkosten/betriebskosten sind wichtig, da musst du dir klar machen, dass deren höhe grösstenteils von DEINEM verbrauch abhängt. wenn du da versuchst einen vermieter "runterzuhandeln" könnte es sein dass der sich an den kopf fasst und sich denkt "den kann ich auf keinen fall nehmen, der hat das prinzip nicht kapiert und wird mir später wegen seines eigenen verbrauchs ärger machen".
    oder das mit der kaution - das ist 'ne sicherheit, nichts weiter. wenn du da rumzickst wird der vermieter sich denken "na wenn der nicht mal kaution zahlen will, dann nehm ich den lieber nicht als mieter".

    makler ist wieder ein anderes thema.
    es gibt ja auch massig wohnungen auf dem markt die ohne makler vermietet werden...
    DA kannste z.b. prima sparen - locker mal eben zwei, drei monatsmieten...
     
  6. #5 driver, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2011
    driver

    driver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    - wech damit -
     
  7. #6 lostcontrol, 04.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    sorry, das war nicht unfreundlich gemeint.
    aber ich glaub du bist da ein bisserl weltfremd...

    ich versteh nicht so ganz was am öffentlichen dienst so besonderes sein soll ehrlich gesagt. weit interessanter wärs für 'nen vermieter zu wissen WAS du da arbeitest. ist ja ein beträchtlicher unterschied ob du straßenkehrer bist oder bürgermeister...
     
  8. #7 driver, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2011
    driver

    driver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    - wech damit -
     
  9. #8 lostcontrol, 04.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    mir ist schon ein rätsel warum du vergünstigungen beim autokauf und bei versicherungen kriegst... eigentlich ist das ganz schön diskriminierend für andere berufsgruppen...
    aber beim autokauf und bei versicherungen kann eigentlich jeder mit ein bisserl verhandlungsgeschick rabatte, nachlässe oder vergünstigungen aushandeln. die können sich das ja auch leisten.

    aber private vermieter haben da ja keinen spielraum.
    bei den betriebskosten sowieso nicht (siehe oben), die kaltmieten müssen wirtschaftlich kalkuliert werden (kredit muss abgezahlt werden, instandhaltungen müssen ausgeführt werden, rücklagen müssen gebildet werden, ab und an sind modernisierungen fällig usw.), kaution ist ohnehin nichts was du "bezahlst" sondern nur ein pfand...
    wo sollte man deiner ansicht nach da etwas nachlassen können?
     
  10. #9 driver, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2011
    driver

    driver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    - wech damit -
     
  11. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Vergünstigungen sind im allgemeinen nur bei Wohnungen des Arbeitgebers.
    Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes bekommen also bei den städtischen Wohnungsgesellschaft eine Steuerersparnis.

    Die Vergünstigen, die du bekommst resultieren aus dem Steuerrecht und die sind nur im Konsumgutbereich gegeben. Wohnungen haben keine MwSt.

    btw Studenten werden auch bei Wohnungen nicht bevorzugt.

    Ein kleiner Abzug könnte bei dem Versorger geschehen, sofern dieser noch nicht privatisiert wurde.
     
  12. #11 pragmatiker, 04.09.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    jein. ich bekomm zwar hier vergünstigungen, dafür würd ich mindestens
    30% mehr geld verdienen wenn ich in der freien wirtschft arbeiten würde.
    du siehst, gleicht sich alles wieder aus.[/quote]

    ja ja, das meinen alle beamten und öffentlichen "diener" :banana. wovon träumen die alle eigentlich nachts ? ich empfehle folgende lektüre: "schwarzbuch beamte", dann kriegen alles, die das lesen erst richtig albträume über das, was uns steuerzahler diese beamten und öffentlichen diener kosten. bis auf wenige berufsgruppen gehört dieser alte zopf "staatsdiener" längst auf den müllhaufen.

    nein sicher, da können sie hier individuell nichts für (wär hätte nicht gerne diese sicherheiten?) aber die weltfremdheit zeigt sich doch deutlich in ihrer frage.
     
  13. #12 Christian, 04.09.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    was spricht dagegen, den privaten Vermieter zu fragen, ob er einem wegen dem Job einen Rabatt auf die Miete gewährt?
    Ich sehe da zwar kaum Chancen, aber einen Versuch ist es wert ;)
    Musst halt in die Richtung argumentieren, daß du einen sichern Job und ein geregeltes Einkommen hast etc...

    Letztendlich kann und muss das aber jeder Vermieter für sich entscheiden, eine allgemeingültige Regelung gibt es nicht.

    Gruß, Christian
     
  14. #13 lostcontrol, 04.09.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    siehst du, du hast es eben NICHT begriffen.
    wie stellst du dir das vor, z.b. mit der grundsteuer?
    die muss verteilt werden - ob auf köpfe, parteien oder quadratmeter.
    sollen die anderen da mehr bezahlen weil du rabatt willst? oder soll der vermieter dir davon was schenken? oder wie denkst du dir das?
    pro-kopf-verteilung ist relativ selten - das einzige das mir einfällt, bei dem eine pro-kopf-verteilung sinn ergibt wären die müllgebühren (die hier bei uns ohnehin vom mieter selbst direkt zu zahlen sind).
    dein verbrauch ist nie irgendwo "nur inbegriffen".
    beispiel wasser: das wasser fliesst. kostet grundgebühr. der vermieter muss die kosten dafür VORSTRECKEN. du zahlst deine betriebskostenvorauszahlung erstmal rein nach schätzung, hinterher wird abgerechnet (wenn du weniger verbraucht hast als geschätzt kriegst du was zurück, wenn du mehr verbraucht hast als geschätzt musst du nachzahlen).
    warum sollte ein vermieter dir beim wasser nachlass geben? das muss bezahlt werden, und zwar gerechterweise von demjenigen, der es verbraucht hat.
    wenn es denn tatsächlich die super-altmodische variante im haus geben sollte, dass du keinen eigenen wasserzähler hast, dann wurde trotzdem wasser verbraucht. vielleicht ja mehr als bisher (weil du vielleicht ein vielduscher oder exzessiver badewannennutzer bist). wenn dann auf köpfe verteilt wird, ist der betrag eben für alle entsprechend höher. bezahlt werden muss er trotzdem. sprich: der vermieter wird das dann auch ganz exakt umlegen müssen. nachlass? wie das denn? auf kosten der anderen oder was?
    neee du - nur weil du im öffentlichen dienst bist, kannst du nicht erwarten dass andere für dich mitbezahlen.
     
  15. #14 Thomas123, 05.09.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Driver,

    mancher Dienstherr hat aus früheren Zeiten recht brauchbare Wohnungen in seinem Bestand. Geh mal zur Personalstelle und erkundige dich, ob es sowas bei Euch auch gibt. Vielleicht wissen die dort auch, falls es bei Euch nix gibt, ob ein anderer Dienstherr in eurer Stadt event. Wohnungen anbietet, die sind in der Regel günstiger. Oder du gehst zu einer städtischen Wohnbaugenossenschaft, (Stadtverwaltung) zahlst ein paar Anteile ein, dort ist es auch günstiger....
    Wie du schon gelesen hast, auf dem freien Wohnungsmarkt (Haifischbecken) gibts nix..
    :wink
     
  16. #15 hatschi, 05.09.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Driver!

    Früher (als eh noch alles besser war :lol), gab es zumindest hier bei uns eine ganze Reihe Landesbedienstetenwohnungen. Diese wurden zwar privat gebaut und vermietet, aber mit Landesmittel gefördert. Im Gegenzug wurden die Mieten gedeckelt und es gab die Auflage vorrangig an Landesbedienstete und wenn das nicht möglich war an Familien mit WBS zu vermieten.
    Da dieses Programm hauptsächlich in den 60er und 70er Jahren gefahren wurde, ist die Bindung an diese Auflagen meist ausgelaufen und die Häuser wurden verkauft oder frei vermietet.
    Auch die Vergünstigungen bei Strom/Wasser/Gas gab es nur, wenn diese direkt vom städtischen Versorger bezogen wurden.
    Das alles war tatsächlich als Anreiz gedacht, mehr Menschen in den öffentlichen Dienst zu locken. In Zeiten knapper Kassen ist das aber gar nicht mehr nötig, da auch die öffentliche Hand Jobs abbaut. Zum anderen reicht schon die doch noch höhere Jobsicherheit als Anreiz aus.

    Das einzige, was ich noch an Vergünstigung kenne, ist das Kantinenessen (mhhhh) und ein paar EUR bei der Autoversicherung. Aber da bezahlt man ja eh nach individueller Risikogruppe. Und die Statistik sagt nunmal, dass Mitarbeiter im ö.D. vorsichtiger fahren. Warum auch immer...

    Was Rabatte beim (Auto)kauf angeht, gibt es heute doch für alles mögliche Rabatte und den tatsächlichen Preis kennt eh keiner mehr. Ich sag nur 10% auf die Brille für jedes Lebensjahr u.ä.

    Fazit:
    Ob ein privater Vermieter mit der Kaltmiete runtergeht hängt von Deinem Verhandlungsgeschick und seinem finanzielle Spielraum ab. Vielleicht ist er ja tatsächlich so froh über Deinen überdurchschnittlich sicheren Arbeitsplatz, dass er Dir entgegenkommt (wenn er kann).
    Bei den Nebenkosten die Dein Vermieter mit Dir abrechnet, KANN er Dir gar nicht entgegenkommen, da er sie auf alle Mieter nach dem gleichen Schlüssel verteilen muss. Das hat lostcontrol ja schon erklärt.
    Beim Versorger und bei Versicherungen (HUK) lohnt sich eine Nachfrage vielleicht.

    h.
     
  17. #16 Thomas123, 05.09.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    na ist doch klar, die passen halt besser auf...sonst werden sie nicht befördert und wenn sie besoffen erwischt werden, bestraft sie der Dienstherr extra nochmals..wegen Herabwürdigung des Beamtentums...oder so ähnlich :lol :lol

    Vergünstigungen..kenn ich tatsächlich.. gibt es noch! erst neulich.....
    :wink
     
  18. #17 hatschi, 05.09.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Na dann schieß mal los! Ich bekomme nämlich tatsächlich 30% weniger als im privaten Sektor. Aber das liegt einzig und allein an der Art des Jobs und wird sich in absehbarer Zeit ändern...

    @driver: Mietminderung ist ein seeeeeehr unglücklich gewähltes Unterforum!
    Mietminderung bedeutet nämlich dass ein Mieter von der vertraglich festgelegten Miete einen Teil nicht bezahlt, weil

    • der Mieter ohne wirklichen Grund die Miete kürzt und der Vermieter ellenlange teure Prozesse führen muss um an sein Geld zu kommen oder auch nicht
    • der Mieter berechtigt einen Teil der Miete nicht zahlt, weil der Vermieter seinen Pflichten nicht nachkommt und z.B. wichtige Reparaturen nicht durchführt
      [/list=a]

      Beides also keine wirklich wünschenswerten Situationen. Denn a) ist verständlicherweise ärgerlich und zu b) werden es die meisten hier nicht kommen lassen.

      Das war es ja gar nicht, was Du wissen wolltest. Bei Dir ging es eher um eine Mietsenkung. Soviel zum Thema "Mietlexikon" für heute :wink

      h.
     
Thema: Minderung im öffentlichen Dienst ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. öffentlicher dienst autokauf

    ,
  2. Autokauf öffentlicher Dienst

    ,
  3. rabatt öffentlicher dienst autokauf

    ,
  4. autokauf rabatt öffentlicher dienst,
  5. öffentlicher dienst vergünstigungen,
  6. dienstwohnungen im öffentlichen dienst,
  7. rabatt öffentlicher dienst,
  8. öffentlicher dienst rabatte,
  9. rabatt beamte autokauf,
  10. vergünstigungen öffentlicher dienst,
  11. öffentlicher dienst rabatt autokauf,
  12. dienstwohnung öffentlicher dienst,
  13. öffentlicher dienst mieter,
  14. rabatte öffentlicher dienst autokauf,
  15. autokauf öffentlicher dienst rabatt,
  16. landesbedienstetenwohnung,
  17. auto rabatt öffentlicher dienst,
  18. rabatt bei autokauf öffentlicher dienst,
  19. öffentlicher dienst rabatte autokauf,
  20. vergünstigungen öffentlicher dienst autokauf,
  21. autokauf im öffentlichen dienst,
  22. landesbedienstetenwohnungenforum,
  23. öffentlicher dienst vergünstigungen beim autokauf,
  24. rabatte für öffentlichen dienst,
  25. wer wohnt in einer landesbedienstetenwohnungen
Die Seite wird geladen...

Minderung im öffentlichen Dienst ? - Ähnliche Themen

  1. BGH Urteil, 10% Regelung auch bei Minderung?

    BGH Urteil, 10% Regelung auch bei Minderung?: Hallo zusammen, der BHG hat ja die 10% Regelung gekippt. Jetzt habe ich das Urteil ganz gelesen und habe dazu eine Verständnisfrage: In der...
  2. Kredit und Minderung des Kaufpreises beim Notar

    Kredit und Minderung des Kaufpreises beim Notar: Hallo liebes Vermieter Forum und liebe Finanzierungs-Experten, gesetzt den Fall ich finanziere einen Immobilienkauf bei einer Bank. Der Kaufpreis...
  3. Umfrage: Nutzen von Smart Home-Diensten (Uni Stuttgart)

    Umfrage: Nutzen von Smart Home-Diensten (Uni Stuttgart): Hallo liebes Vermieter-Forum, mein Name ist Tobias und ich studiere im Master an der Universität Stuttgart. Wir untersuchen aktuell ein bisher...
  4. Privatinsolvenz und Mietrückstände,die Ehefrau hat ebenfalls dien Mietvertrag unterz.

    Privatinsolvenz und Mietrückstände,die Ehefrau hat ebenfalls dien Mietvertrag unterz.: Können von der Ehefrau die Mietrückstände eingefordert werden? Der Ehemann hat die Privatinsolvenz beantragt und das Verfahren ist eröffnet...
  5. Wasser- und Stromanschlüsse im öffentlichem Waschram

    Wasser- und Stromanschlüsse im öffentlichem Waschram: Ein Mieter wird die zukünftige Nebenkostenabrechnung nicht akzeptieren. Begründung: Es sind Kalt- und Warmwasseranschluss sowie eine Steckdose im...