Mindestmietdauer (1 oder 2 jahre) bindend?

Diskutiere Mindestmietdauer (1 oder 2 jahre) bindend? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Wie ist das denn: Wenn man in den (ansonsten unbefristeten) Mietvertrag eine Mindestmietdauer von 1 (oder 2 Jahren) hineinschreibt: Ist diese...

  1. #1 csveni33, 30.07.2015
    csveni33

    csveni33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist das denn:
    Wenn man in den (ansonsten unbefristeten) Mietvertrag eine Mindestmietdauer von 1 (oder 2 Jahren) hineinschreibt: Ist diese Klausel eigentlich bindend?

    Ich habe jetzt schon zwei widersprüchliche Aussagen dazu gehört.

    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Sofern das per beidseitigem Verzicht auf eine ordentliche Kündigung in diesem Zeitraum geschieht ist das wirksam. Hauptsache, der Mieter wird nicht einseitig benachteiligt und der Kündigungsverzicht geht maximal 4 Jahre.
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.940
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    "selber reinschreiben" ist m.E. immer etwas heitel, nimm doch lieber einen MV wo das schon geregelt ist bzw. wo es nur noch vereinbart/angekreuzt werden muss. Ergänzend noch zu "GJH27": Und das Recht zu fristlosen Kündigung darf nicht ausgeschlossen werden/sein.
     
    GJH27 gefällt das.
  5. #4 anitari, 30.07.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    495
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das kommt auf den exakten Wortlaut der Klausel an.

    Eine sog. Mindestmietdauer ist nur in Form eines Kündigungsverzichtes (für die ordentliche Kündigung) möglich/zulässig. Im Normalfall auch nur dann wenn er für beide Parteien gelten soll.

    Der Verzicht auf die ordentliche Kündigung darf maximal 3 Jahre + 9 Monate ab Vertragsabschluß gehen.

    Meine Antwort bezieht auf entsprechende Vereinbarungen in einem Formularmietvertrag.

    Selbst damit können sich Vermieter ein Eigentor schießen.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.940
    Zustimmungen:
    532
    Hi Anitari,

    das ist so nicht richtig! Das max. sind 4 Jahre.

    Einige MV schreiben das nur aus "Sicherheitsgründen" rein, weil die max 4 Jahre ab Vetragsunterschrift laufen und nicht ab Vertragsbeginn. Letztlich spielt das aber keine große Rolle, denn alles über 3 Jahre ist eher eine Seltenheit, auch für Toplagen.
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.600
    Zustimmungen:
    1.561
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Da der Kündigungsverzicht auch gerne mit einem Ausschluss von Mieterhöhungen gekoppelt wird, will man das irgendwann auch beenden. Des Weiteren will man sich selbst seine Handlungsmöglichkeiten nicht noch weiter beschneiden, Kündigungen sind so schon nicht sonderlich leicht.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.940
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    aus Vermietersicht hätte ich da kein Problem das Maximum zu vereinbaren, schließlich bedeutet das auch eine gewisse Planungssicherheit. Letztlich scheitert das aber i.d.R. immer wegen dem Mieter, weil die sich i.d.R. nicht so lange fest binden wollen bzw. können, was ja auch irgendwie etwas nachvollziehbar ist.

    Aus Vermietersicht versteh ich den Satz nicht, denn i.d.R. kann der Vermieter eh nicht ohne Grund einfach kündigen, ganz egal ob hier nun ein Kündigungsausschluss vereinbart worden ist oder nicht. Also von dem her "beschneidet" man aus Vermietersicht hier eigentlich garnix.
     
Thema: Mindestmietdauer (1 oder 2 jahre) bindend?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mindestmietdauer 2 Jahre Verzicht auf ordentliche Kündigung

    ,
  2. mietvertrag 2 jahre bindend

Die Seite wird geladen...

Mindestmietdauer (1 oder 2 jahre) bindend? - Ähnliche Themen

  1. Was mit dem Rest des Jahres noch so anfangen...

    Was mit dem Rest des Jahres noch so anfangen...: Wer nicht weiß, was mit dem Rest des Jahres noch so anfangen soll, der kann sich ja die Youtube-Videos von den Vorträgen auf dem 33c3 ansehen. Da...
  2. Fröhliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr

    Fröhliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr: Hallo, Wenn das vergangene Jahr erfolgreich war, dann freue dich auf´s Neue, war es denkbar schlecht, na dann freu dich erst recht. In diesem...
  3. Kosten für Gutachter 2-Zi-Whng 30m² renovieren

    Kosten für Gutachter 2-Zi-Whng 30m² renovieren: Hallo gebeutelte Vermieter:046sonst:, kann mir jemand Preise hierfür nennen, oder wo ich sowas suchen bzw. finden kann? Danke vorab.
  4. darf ich bei 2/3 Nießbrauch Mietvertrag abschließen?

    darf ich bei 2/3 Nießbrauch Mietvertrag abschließen?: Kann mir hier jemand sagen, ob ein Mietvertrag dadurch gültig geworden ist, dass der Mieter schon seit 2009 regelmäßig Miete zahlt? Mir wurde...
  5. Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was

    Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was: Mahlzeit! Habe eben mal durchs Forum gewühlt aber leider nicht das gefunden, was ich irgendwie im Hinterkopf habe.. Folgendes, ich bin der...