Mindesttemperatur in Bowlinghalle

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von Olaf W., 17.12.2009.

  1. #1 Olaf W., 17.12.2009
    Olaf W.

    Olaf W. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!

    Wir haben vor 1 1/2 Jahren eine Mehrzweckhalle gebaut, die wir an eine Bowlingcenter-Betreiber-Gesellschaft vermietet haben. Der Mieter beschwert sich jetzt zur kalten Jahreszeit, dass es zu kalt in der Halle ist, es wird im Mittel ca. 18 bis 19 Grad erreicht, er "wünscht" sich 21 Grad. Eine fixe Temperatur wurde im Mietvertrag nicht vereinbart. Kennt jemand Gerichtsurteile die zu gleich oder ähnlich gelagerten Fällen ergangen sind? Im weiteren Sinne handelt es sich ja um eine Sport- bzw. Freizeitstätte, Getränkeausschank ist auch vorhanden.

    Danke im voraus!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Gewerbemietvertrag. Da gibt es meines Erachtens kein vergleichbares Urteil in diesem Bereich. Wenn der Pächter die Temp anheben möchte, dann sollte er zusätzliche Heizungen installieren. Dein Einverständnis vorausgesetzt, kann er das ja tun.
     
  4. #3 Olaf W., 17.12.2009
    Olaf W.

    Olaf W. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @ Capo: Danke für die Antwort!

    So richtig hilft mir das nicht weiter. Für die Planung des nächsten Schritts brauche ich einen ungefähren Anhaltswert, denn im worst case geht die Sache vor Gericht und ein Gutachter wird mit der "Temperaturfindung" betraut.

    M.E. kann man hier nicht den Maßstab anlegen wie beim Mietwohnraum, wo 21° der herrschenden Meinung entspricht.

    Meine Vorgehensweise in der Sache ist wie folgt:

    1.) Was schulde ich dem Mieter aus dem MV?
    2.) Falls ich mehr Temperatur schulde wie erreicht wird, würde ich den Unternehmer des Gewerks "Heizungsbau" in die Gewährleistung nehmen.
    3.) Reicht die Temperatur aus, kann ich dem Mieter sagen, dass er selbst für Zusatzheizung sorgen muss


    Aber welchen Weg ich beschreite, hängt davon ab, wieviel Temperatur ich dem Mieter schulde.

    Vielleicht hat noch jemand eine Idee oder ein Urteil, es muss nicht gleichgelagert sein - es reicht was ähnliches...
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    zu 1) gar nix. Hat sich die Heizungsleistung seit der anmietung verschlechtert und waren bei Mietbeginn 21°C vorherrschend? Dann ja, aber ansonsten nicht.

    zu 2) das wird mind genauso schwierig werden, wie zB ein perfektes Bowlingspiel ;)
    Der Handwerker arbeitet nach der Wärmebedarfsrechnung des Architekten. Wenn die Heizung diese Werte erfüllt, wird es schwierig, ihm einen fachlichen Fehler nachzuweisen. Anders ist das bei dem Architekten. Wenn der ein zu geringe Heizung gewählt hat, dann haftet er.

    zu 3) jupp, das kann man machen.

    Grundsatz 1:
    gemietet wie gesehen.
    Grundsatz 2:
    Ein Gewerbemietvertrag ist ein Vertrag zwischen 2 Kaufleuten, von denen Vertragserfahrung erwartet werden darf.
    Das ist der Grund, warum es keinen Gewerbemieterschutz gibt. Der Verbraucherschutz ist nur auf Endverbraucher festgelegt und wird kaum einem Händler gewährt.

    Gegenfrage: Wenn du ein gebrauchtes Auto kaufst und nach einem Jahr wünscht du dir eine Klimaanlage. Also gehst du zum Verkäufer und verlangst von ihm den zusätzlichen Einbau einer solchen, da man das von aktuellen Modellen erwarten darf?

    Die Wohlfühltemperatur liegt bei 20-21°C im Wohnraum. In einer Sportstätte (was meines Erachtens eine Bowlingbahn ist) liegt WEIT darunter. zumindest aus biologischer Sicht.
    An deiner Stelle würde ich dem Gerichtstermin mit Gelassenheit entgegen sehen.
    Der Pächter geht vom wohnraummietrecht aus, aber da ist ja ab 22 Uhr zimmerlautstärke angesagt, die er auch sicher nicht einhält ;)
     
  6. #5 Thomas76, 17.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Du sagst ja, das zur herrschenden Temperatur im Vertrag keine Aussage gemacht wurde.Es steht aber drin, das die Halle beheizbar ist, oder ? Wurde im Vertrag festgehalten, zu welchem Zweck sie angemietet wird ?

    Soweit ich weiß, herrscht in Gewerbemietverträgen annährend absolute Vertragsfreiheit, wenn also keine bestimmten Eigenschaften der Mietsache vereinbart wurden, muß der Vermieter diese auch nicht erfüllen, würde ich meinen.

    Wenn aber im Vertrag in etwa von "beheizbarer Halle zum Betrieb einer Bowlinganlage" gesprochen wird, wird man sich vermutlich vor Gericht auseinadersetzen müssen, ob eine maximaltemperatur von 19 Grad noch als dem Zweck entsprechend anzusehen ist, das wird aber mit Sicherheit rechtlich ein ziemliges Gefummel, weil es da ja unzählige Argumentationsansätze gibt.

    Wie das denn ? Also bezüglich dem, der dir die Heizung verkauft&installiert hat, gibt es vermutlich nur zwei Optionen :

    Entweder, die Heizanlage bringt nicht die Maximaltemperatur, die dir versprochen wurde, dann würde ich auf jeden Fall von dem Handwerker Nachbesserung verlangen, vermutlich hätte sich damit auch das Ursprungsproblem mit dem Mieter erledigt.

    Oder die Heizanlage ist von Anfang an wie mit dir besprochen auf max. 19 Grad ausgelegt, dann wirst du kaum den Handwerker für irgendwas haftbar machen können, egal welche Temperatur der Mieter gerne hätte.
     
  7. #6 Michael_62, 18.12.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    :winkWie ist die Halle denn beheizt? Villeicht macht ihr euch zu verrückt. Eine Erhöhung der Heizleistung ist manchmal ohne grosse Kosten möglich. Gib mal ein paar Infos.
     
  8. #7 Olaf W., 19.12.2009
    Olaf W.

    Olaf W. Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Zentrallüftungsanlage mit Wickelfalzrohren. Läuft aber schon bei 100% ...
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Keine Heizung läuft bei 100%.

    Aber mache Dir mal keine Sorgen. Selbst im normalen Wohnungsbau kann man bei 18 Grad noch nichtmal die Miete kürzen. Diese Temperatur wird von den Gerichten als zumutbar betrachtet.

    In einer Bowlingbahn, wo 21 Graden herschen, würde ich mich als Gast nicht wohlfühlen. Da läuft einem ja schon die Suppe nach der ersten Runde.

    Sportstätten sollten im allgemeinen nicht mehr als als 15 Grad warm sein. Mal von Schachvereinen und Skatclubs abgesehen ;)


    Wenn es den Angestellten hinter dem Tresen zu kalt ist, empfehle ich beheizbare Teppiche. Wirken wie FBH. Deswegen muss man nicht gleich alle Gäste verscheuchen und die Heizkosten in astronomische Höhen treiben.
     
Thema: Mindesttemperatur in Bowlinghalle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bowlingcenter betreiber

    ,
  2. gewerbemieterschutz

    ,
  3. heizen einer bowlinghalle

    ,
  4. gewerberäume temperatur,
  5. angemietet wie gesehen gewerbe heizleistung reicht nicht,
  6. empfohlene temperatur sportstätte bowlingbahn,
  7. gewerbemietvertrag wie gesehen,
  8. raumtemperatur bowligbahn,
  9. bowlingcenter zu verpachten,
  10. raumtemperatur bowlingcenter,
  11. Gewerbemiete Bowlingbahn,
  12. Heizkosten Bowlingbahn,
  13. gemietet wie gesehen gewerbe,
  14. gewerberaum gemietet wie gesehen,
  15. mindesttemperatur gewerberäume,
  16. raumtemperatur gewerbe,
  17. suche bowling center betreiber,
  18. Mindest Temperatur gewerberäume,
  19. maximaltemperatur gewerberäume,
  20. raumtemperatur gewerberäume,
  21. bowlingcenter zu vermieten,
  22. beheizung einer bowlingbahn,
  23. mindestraumtemperatur gewerbe,
  24. gewerbe heizung mindesttemperatur,
  25. temperatur gewerberäume