Missbrauch von Besuchsrecht

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Lucan, 15.01.2016.

?

Besuchrechtmißbrauch

  1. Hilfe

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Auskunf

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Lucan

    Lucan Gast

    Hallo , ich bin neu hier,
    wir haben im November ein 12 m/2 mbl.großes Zimmer an einen 19 jährigen vermietet.
    (Dachgeschoss Einfamilienhaus) Auf ein Jahr befristet.

    Seither hat der täglich Besuch von vielen Jugendlichen 3 - 7 Leuten, (auch minderjährige ?)
    sie feiern bis tief in die Nacht ( alkohol) meist übernachten sie hier.
    Es ist wie in einer Privat- Kneipe , Pomes und Frikadelen braten Rauchen /Saufen
    alles in dem kleinem Zimmer.
    Die Toilete auf der Etagewird fast wie eine öffentliche benutzt.
    Es tauchen auch immer neue Gesichter auf , Das laute Treppen rauf und runterGerenne
    Ca.10x in 30 Minuten geht auch nach 22 Uhr weiter( Holztreppe) + Türenschlagen.
    Nach Abmahnug wegen lauter Musik ist das sogar verstärkt.

    Die Arge zahlt die Miete,der Mieter stört den Hausfrieden immer wieder.

    Frage : Der Mieter hat ständig besuch, bis auf 2 Leute sind das immer andere,
    wielange müssen wir das hinnehmen.? 8 Wochen Besuchzeit sind schon lange überschritten.
    Sie werde wohl keine Briefmarken tauschen ,wir vermuten Drogen-.gibt aber keine Beweise.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 15.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Eine Abmahnung hat der junge Mann ja schon bekommen wegen Lärmbelästigung.

    Schick eine 2. hinterher mit der Ankündigung der fristlosen Kündigung im Wiederholungsfall.

    Nutzt der Mieter auch Eure Küche und/oder andere Räume oder ist das im OG eine abgeschlossene Wohnung?
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Du kannst ruhestörenden Lärm abmahnen und darauf eine Kündigung stützen, so keine Abhilfe geschaffen wird.
    Du kannst noch mal die Wohnungen bei dir im Haus nachzählen und gucken ob die Situation bei dir mit der hier beschriebenen übereinstimmt und handelst dann entsprechend.

    Aber jetzt mal so unter Betschwestern: Was erwartest du bei dem Mieterprofil? Das ist doch Stress mit Ansage.
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Ich würd heute mal schnell und intensiv prüfen, ob nicht auch eine Kündigung am heutigen Tag zum 31.01.2016 möglich ist.
    (§573c Abs.3 BGB)

    VG Syker
     
    anitari gefällt das.
  6. #5 anitari, 15.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Idee gut, wenn da nicht die Befristung wäre.
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hmm... Das hab ich übersehen ... Wobei da ja u.U. Hoffnung besteht das die Befristung evtl. nichtig ist.

    Also Frage an den TE wie wurde die Befristung begründet?
     
  8. #7 Nanne, 15.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2016
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Sofern Du Deinem Mieter eine schwer wiegende Vertragsverletzung nachweisen kannst, kommt die außerordentliche, fristlose Kündigung zum Zuge. So viel mir bekannt gilt dies auch für befristete Mietverträge, und zwar für M.und VM.

    Fraglich ist hier, ob Du diesem M.eine schwerwiegende Verfehlung nachweisen kannst.
     
  9. #8 anitari, 15.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Richtig.

    Syker spielt hier aber auf die sehr kurze Kündigungsfrist nach Abs. 3 §473c bzw. auf §549 Abs. Nr. 2 an.

    Dazu mßte man aber wissen ob die Befristung wirksam ist. Ist sie das nicht und Lucan hat keine längere K-Frist für sich selbst vereinbart, könnte sie/er dem Lümmel heute noch zum 31.01., ohne Grund, kündigen.
     
    Syker gefällt das.
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Es ist anzunehmen, dass Lucan den Zeitmietvertrag gar nicht begründet hat. Zudem Einfamiliienhaus, also raus mit dem Jüngling..
     
  11. lucan

    lucan Gast

    Hallo an alle, vielen Dank für die mir Tips .
    Ergänzend kann noch mitteilen das wir einen Mietvertrag Vordruck aus dem Studenten Bereich (intenetsuche)
    verwendet haben . Eine Begründung wird nicht abgefragt.
    Die Mietdauer beträgt ein Jahr - und endet dann ohne das es einer Kündigung bedarf ! > Heißt es darin
    Wir haben diesen jungen Mann genommen weil er Ca .1km entfernt bei seinem Vater auf dem Sofa schlafen musste. Wir wissen jetzt ,das dieser ein asoz. Alkoholiker ist.

    Auf der Etage befindet sich noch eine kleine Wohnung ,die wir demnächst Vermieten möchten ,aber zur Zeit
    wohl keine Chance besteht, Wc Dusche müsste mitbenutzt werden zusammen mit diesem Mieter.
    Das mal. Zimmer und die leere Wohnung hat einen separaten Zugang liegt somit außerhalb. unserer
    Wohnung , da ist nichts mit 14 tägiger Kündigungsfrist.
    LG.
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Lucan,

    da wir m.E. hier letztlich nicht sicher beurteilen können, in wie weit dein Mietvertrag gültige oder ungültige Passagen enthält, wäre vielleicht der Gang zu einem Anwalt hilfreicher, wenn du diesen Mieter jetzt umbedingt los haben willst. Mal abgesehen davon, wenn du eh unerfahren in den Sachen bist, auch bei einem Kündigungsschreiben kann man Fehler machen.

    Ansonsten kann man dir hier nur für zu Zukunft anraten, gucke dir deine Mietinteressenten genauer an bzw. mit wem du ein Mietverhältnis eingehen willst und benutze das nächste mal bitte auch Mietverträge aus sicheren Quellen. Am falschen Ende zu sparen, das hat sich i.d.R. noch nie gelohnt.


     
  13. #12 Akkarin, 16.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Eigentlich ist es fast egal, was hier richtig ist und was falsch.
    Man kann den Mieter kuendigen zum sagen wir 29.02. Und hoffen, dass er auszieht.

    Ansonsten ist hier wohl selbst die erleichterte Kündigung nicht zielführend.
    Durch die Befristung endet der MV automatisch bevor eine Raeumungsklage in Berufung gewonnen werden kann...



    Übrigens: Die Unwirksamkeit der Befristung zu Ungunsten des Mieters auszulegen, koennte vor Gericht als unzulässig angesehen werden.
     
    Pharao gefällt das.
  14. #13 anitari, 17.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das sehe ich auch so.
     
  15. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Alles könnte... Die Frage ist allerdings, mit welcher Wahrscheinlichkeit sich ein Gericht über eine im Gesetz definierte Rechtsfolge hinwegsetzen würde.
    Nach 575 I Satz 1BGB erfordert ein Zeit Mietvertrag eine ausreichende Begründung. Ohne ausreichende Begründung "gilt das Mietverhältnis als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen" (575 I Satz 2 BGB). Da ist nicht viel Raum für Auslegungen.
     
    Nanne gefällt das.
  16. #15 Akkarin, 17.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Der Wille der beiden Parteien war eine Mietdauer von einem Jahr.
    Der 575 soll den Mieter schützen. Wenn man sich als Vermieter nun darauf berufen will, dass man selbst (womöglich sogar absichtlich) den Befristungsgrund versemmelt hat, und des wegen nun ordentlich kuendigen will..
    Halte ich jetzt mal eine 2 eine 4 und eine 2 hoch.
     
  17. Lucan

    Lucan Gast

    Hallo zusammen,
    heute Ich mich schlau gemacht bei RA. - Wenn ein befristeter Mietvertrag ungültig ist besteht er als unbefristeter
    weiter.
    Das heißt in meinem Fall , kann den Vertrag kündigen ohne Grund.
    Da ich mit im Haus wohne.
    Allerdings verlängert sich die Kz. um weitere 3 Monate. auf 6 M.
    Sollte er nicht ausziehen ,wirds mit Räumungsklage teuer.

    Bekannte haben mir folgendes geraten :

    Da er ab Monatsmitte Geldnot hat ,wollen wir ihm die Auflösung
    des Mietvertrags anbieten .(Schriftlich)
    Für Schlüsselrückabe bieten wir ihm den Großteil der Kaution an .
    Vielleicht geht er auf den Deal ein .
    Schlafen kann er dann bei seinen Freunden. LG.
     
  18. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Lucan,

    Auf jeden Fall den Auflösungsvertrag schriftlich machen, und einen Großteil der Geldsumme (am besten die komplett vereinbarte Summe) bei der Übergabe zahlen.
    ...
    Niemals vorher

    VG Syker
     
Thema: Missbrauch von Besuchsrecht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fristlose Kündigung besuchsrecht

    ,
  2. misbrauch besuchsrech mieter

Die Seite wird geladen...

Missbrauch von Besuchsrecht - Ähnliche Themen

  1. Miteigentümer "lüftet" missbräuchlich

    Miteigentümer "lüftet" missbräuchlich: Hallo liebe Forengemeinde, ich komm mal wieder mit einem abstrusen Problem, aber bei meinem völlig durchgeknallten Miteigentümer wundert mich...
  2. Wohngeld-Mißbrauch

    Wohngeld-Mißbrauch: Hallo geplagte Vermieter und ehrliche Mieter! Mieterfamilie, HarzIV- und Wohngeldempfänger, kündigt fristgerecht, und zieht aus. Hat aber für die...
  3. Missbrauch Strom - Gemeinschaftszähler

    Missbrauch Strom - Gemeinschaftszähler: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen im folgenden Fall machen müssen: Wir sind ein Mehrfamilienhaus bestehend aus 10 Parteien . In Gesprächen...