Mit welchem Programm/Tool die Jahresabrechnungen erstellen?

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von peterpan90, 23.02.2016.

  1. #1 peterpan90, 23.02.2016
    peterpan90

    peterpan90 Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier, lese aber schon eine ganze Zeit lang mit und es ist wirklich sehr interessant hier!
    Ich habe jetzt ein MFH mit 6 Wohnungen gekauft, welche dann jetzt auch abgerechnet werden wollen. Am liebsten wäre mir ein hübsches Programm, wo ich die Zählerstände angeben kann und der Rest quasi "von selbst" läuft. Strom und Gas bezieht sowieso jeder Mieter selber vom Versorger.
    Das Programm sollte am besten nur einmal zu Kaufen sein, soviel ändert sich bei mir ja nicht..muss man halt nur einmal die Schlüssel festlegen nach m2 und Personenzahl und fertig.
    Vor einiger Zeit hatte ich mal ein Programm gefunden, ich weiß aber nicht mehr welches es war, hat meine ich um die 100eur gekostet.
    Ansonsten fallen mir jetzt Adhoc

    -Wiso
    -Lexware
    -Wincasa

    ein.

    Könnte man davon was empfehlen bzw nehmen?

    Danke schonmal!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immobiliensammler, 23.02.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich halte nichts von den ganzen Standardlösungen, die sind mir alle zu unflexibel. Ich rechne alles über Excel-Tabellen ab!

    Stefan
     
    anitari gefällt das.
  4. Julius

    Julius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Peterpan,

    ich habe mir vor ein paar Jahren auch die Mühe mit einer exel-Tabelle gemacht.
    Und das funktioniert ganz wunderbar.

    Bei sechs Wohnungen kommt man sicher auch ohne spezielle Software aus.

    Gruß
     
    anitari gefällt das.
  5. #4 lostcontrol, 23.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    Dito. Excel-Tabellen.
    Unser "größtes" Haus hat 7 Parteien, da ist das noch problemlos zu managen.
     
    anitari gefällt das.
  6. #5 BHShuber, 23.02.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    München
    Hallo,

    Nebenkosten Easy und Heizkosten Easy von Warehouse kann ich empfehlen hat sich vor Jahren als wir noch private Vermieter waren gut bewährt.

    Gruß

    BHShuber
     
  7. #6 ImmerPositiv, 24.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Hallo,

    ich arbeite seit Jahren mit der NK Software von Dominat und bin sehr zufrieden damit.

    Excel hätte ich auch damals gern gemacht aber ich kann es nicht ;-) also keine Excel Tabellen herstellen

    LG
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.740
    Zustimmungen:
    336
    Hallo peterpan90,
    schon mal was von Excel gehört? Da wäre es egal, wv. Mieteinheiten Du hast.
     
  9. #8 ImmerPositiv, 24.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Berny, vlt.ist Excel für manche nichts ...für mich ist es auch nichts und ich habe auch schon oft was davon gehört :-)

    Ist auch nichts verwerfliches wenn man etwas nicht kann ;-)

    LG
     
  10. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    ich mache die Abrechnungen auch mit Excel.

    Vor Excel, naja schon länger her, habe ich es per Taschenrechner und Liste gemacht, anschießend in mein selbst entwickeltes "NK - Formblatt" für jeden Mieter den Namen, die jeweiligen Gesamt- u. anteiligen Kosten eingetragen, sowie sich ändernde Personenzahlen. Gesamtwohnfläche u,. Wohnungsfläche handschriftlich eingetragen.

    Excel, ist da schon komfortabler... :zwinkernd002:
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    504
    Grundsätzlich schon.
    Wenn man Excel nicht mal in den Grundzügen beherrscht, lässt das oft Rückschlüsse auf den Menschen zu.

    Außer bei meiner 85jährigen Oma, die nicht mal weiß wo man einen Computer einschaltet. Aber die vermietet auch grundsätzlich nichts.
     
  12. #11 ImmerPositiv, 24.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Mit Verlaub lieber Dots, solche Aussagen gehen gar nicht und sind schon fast beleidigend. Sowas geht gar nicht und Du solltest mal über Deine Aussage nachdenken vor allem *dass das RückSchlüsse auf den Menschen schließt der sich nicht mit Excel auskennt* ....solltest Dich echt was schämen.

    Ich brauchte mich bisher nicht damit beschäftigen dafür kann ich aber mit vielen anderen Programmen umgehen (z.B.auch in ärztliche. Praxen), ich habe meine Kinder hervorragend gross gezogen, ich führe sehr gut unsere Buchhaltung, einen Riesen Haushalt und verwalte unsere Häuser, kümmert mich da um alles und mache die Abrechnungen.

    Nebenher arbeite ich noch Nachts ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge , gehe noch arbeiten und versorge Patienten...und dann willst Du Rückschlüsse auf Menschen ziehen die Du nicht kennst aber die was nicht können.

    Traurig, echt.

    Selbst wenn ich das nicht alles machen würde oder ein anderer der nicht mit Excel oder was weiß ich nicht klar kommt , gibt keinem anderen das Recht einen Menschen danach zu beurteilen oder zu verurteilen.

    Da hört der Spaß bei mir auf wirklich !

    Gruss
     
  13. #12 Fremdling, 24.02.2016
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Wie oft? - Welche? - Welche positiven Eigenschaften darf ich per Rückschluss für "Nicht-Exceler" notieren?

    ImmerPositiv ist einer der lebendigsten Beweise, dass es aber auch gut und gern ohne geht, oder?

    Leider bin auch ich dem MS-EXCEL-Laster verfallen, sei es für Hausgeldabrechnung, Heizkostenabrechnung oder Nebenkostenabrechnung. M.E. funzt es tadellos, sofern der Nutzer weiß, was und wie er abrechnen muss. Dann ist die Software ein recht flexibles technisches Mittel wie ein simpler Taschenrechner, nur deutlich komfortabler von der Erstellung bis zum Druck.
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    504
    Das deckt sich 1:1 mit meinen Rückschlüssen.

    Was ist los?
     
  15. #14 ImmerPositiv, 24.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Ach so....ich weiß nicht wie Du Deine Rückschlüsse ziehst wenn jmd (ausser deiner 85 jährigen Oma die das ja nicht mehr brauch weil sie auch nicht vermietet) Nicht einmal Grundkenntnisse bzgl.Excel hat ...

    Für mich las sich das nicht gerade positiv ...das ist los.

    Aber ist schon gut. Ich bin der Meinung dass man keinen Rückschluss auf einen Menschen ziehen kann weil er mit Excel oder auch meinetwegen was anderem nicht so vertraut bzw.keine Grundkenntnisse hat.

    So wie ich Deine Aussage wahrgenommen habe sind es keine positiven Rückschlüsse.

    Sollte ich mich getäuscht haben,habe ich kein Problem damit mich für meine evtl.falsche Interpretation deiner Aussage bei Dir zu entschuldigen, was ich vorsichtshalber auch hiermit unter Vorbehalt mache.

    Das Thema hat sich für mich hier erledigt da es auch O.T ist.

    Gruss
     
  16. #15 Berny, 24.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2016
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.740
    Zustimmungen:
    336
    Deine Aussage lässt recht deutliche Rückschlüsse auf DICH zu.
     
    lostcontrol und ImmerPositiv gefällt das.
  17. #16 ImmerPositiv, 24.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Excel und ich sind bisher keine Freunde geworden und das ist auch okay so.

    Ich habe ein super Nebenkostenabrechnungsprogramm womit ich recht flott die Abrechnungen machen kann, inkl.Haushaltn.Dienstleistungsbescheinigunggen , immer alle Daten ins nächste Jahr übernehmen , gleich die Anschreiben für die Mieter zur Abrechnung erstellen, Einnahme-/ Überschussrechnung für das Jahr auch erstellen kann usw. ...passt wunderbar ...ich Excel Unwissende ;-)))

    Wie gesagt ich kann die NK Software wirklich nur empfehlen :-)

    LG



    Was will ich mehr
     
  18. #17 lostcontrol, 24.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    Welche denn?

    Meine 80jährige Mutter kann auch nicht mit Computern umgehen.
    Die rechnet Dir aber alles mal eben auf dem Papier aus - bis ich die Excel-Tabelle überhaupt erstellt habe, ist die längst fertig.
    Beim nächsten Mal bin ich dann natürlich viel schneller als sie - einfach weil die Rechenarbeit von Excel erledigt wird.

    Aber ich hoffe doch auch schwer dass Du das nicht so gemeint hast wie's rüberkam und evtl. einfach nur sagen wolltest, dass das dann Leute sind für die kaufmännisches Arbeiten mit dem PC eben nicht zum Alltag gehört. Und das sind viele.

    Ich hab sogar fürs Katzenfutter Excel-Tabellen...

    Was und wie wissen die meisten User. Aber das in Formeln zu packen und in einer Excel-Tabelle unterzubringen kann (und will) trotzdem nicht jeder.
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    504
    Nix wissen, aber vorher schon mal groß rumtönen wie Scheiße das doch alles ist ... ja ja, das ham'wa gerne ... tz tz tz.

    Dann hast du das falsch wahrgenommen.
     
  20. #19 ImmerPositiv, 25.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Okay, wenn Du sagst ich habe Deine Aussage falsch wahrgenommen dann entschuldige ich mich bei Dir für *mein gross rumtönen* wie Du es bezeichnest.

    Ich glaube allerdings dass ich das nicht allein so wahrgenommen habe, aber ist schon i.O.

    Allerdings würde ich doch gern wissen wie Du die Aussage meinst dass *das Rückschlüsse auf den Menschen ziehen lässt ...)

    Ansonsten ist das Thema explizit für mich durch.

    LG
    immerPositiv
     
    BHShuber gefällt das.
  21. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.617
    Zustimmungen:
    504
    Wenn das eine Ausrede werden sollte, dann telefoniere ich ab sofort beim Autofahren mit dem Handy. Machen ja viele andere auch, also kann es nicht falsch sein.
     
Thema:

Mit welchem Programm/Tool die Jahresabrechnungen erstellen?

Die Seite wird geladen...

Mit welchem Programm/Tool die Jahresabrechnungen erstellen? - Ähnliche Themen

  1. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  2. Umstellung der Jahresabrechnung auf das Kalenderjahr

    Umstellung der Jahresabrechnung auf das Kalenderjahr: Guten Tag liebe Forummitglieder, ich hätte eine kurze Frage hinsichtlich der Jahresabrechnungen, die unsere Hausverwaltung erstellt. Bisher galt...
  3. Jahresabrechnung Abrechnung von Anwaltskosten

    Jahresabrechnung Abrechnung von Anwaltskosten: Hallo Ist es zulässig in der Jahresabrechnung Anwaltskosten als Verwalterkosten abzurechnen? Oder müssen die gesondert aufgelistet weden.