Mitbewohner will in Mietvertrag

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Antara, 28.03.2014.

  1. Antara

    Antara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein Mieterpaar möchte gern den Mietvertrag ändern, damit n´beide im Mietvertrag stehen. Ich aus veschiedenen Gründen definitiv nicht! Mir wäre ein Auszug beider lieber.

    nun schreibt man mir, diese Änderung notfalls gerichtlich erwirken zu lassen und beruft sich aufs BGB.

    Wie ist dazu die Rechtssprechnung?

    Antara
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ich könnte gerade einen guten Lacher vertragen: Magst du diese Begründung vielleicht mal abtippen oder wenigstens in groben Zügen (mindestens die erwähnten §§) schildern? Das könnte lustig werden ...

    Ich sehe für einen solchen Wunsch keinerlei rechtliche Grundlage. Für deinen Wunsch, dass die beiden ausziehen mögen, aber leider auch nicht.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.752
    Zustimmungen:
    340
    Vielleicht kommt die Aufklärung am ersten April...:smile026:
     
  5. Antara

    Antara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ...es werden in deren Schreiben keine Paragraphen genannt. Man Beruft sich lediglich aufs BGB, und versucht dies mit Stichworten wie "Amtsgericht", "Klage", "Fachanwalt" zu dramatisieren.
    paar Auszüge...


    ...in der Rechtssprechung hat sich inzwischen weitgehend durchgesetzt, dass man jemanden, der eine Lebensgemeinschaft mit einem anderen Partner begründen will, ein berechtigtes Interesse an der Aufnahme des Partners hat und dies nicht abgesprochen werden kann.


    Ich sehe keine Notwendigkeit Den Mietvertrag abzuändern und hoffe dass es dazu keine rechtliche Grundlage gibt, dies einzufordern.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.752
    Zustimmungen:
    340
    Antara:

    "...es werden in deren Schreiben keine Paragraphen genannt. Man Beruft sich lediglich aufs BGB, und versucht dies mit Stichworten wie "Amtsgericht", "Klage", "Fachanwalt" zu dramatisieren."
    - Hier und da wohl Einzelentscheidungen.

    "...in der Rechtssprechung hat sich inzwischen weitgehend durchgesetzt, dass man jemanden, der eine Lebensgemeinschaft mit einem anderen Partner begründen will, ein berechtigtes Interesse an der Aufnahme des Partners hat und dies nicht abgesprochen werden kann."
    - ... bis zum nächsten Partnerwechsel...:wink3:
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Bei uns wird das so gehandhabt, wenn beide in den Mietvertrag möchten, müssen auch beide die nötigen Genossenschaftsanteile einzahlen, also bei uns jeweils 1.280 Euro. Nach dieser Auskunft wollen das dann schlagartig 99% dann nicht mehr und wir haben nur 1 Mietvertragspartner.

    Geht das ausserhalb des Genossenschaftsrecht auch? Dann wäre das doch evtl ein Vorschlag, beide in den Mietvertrag, ja aber nur wenn beide eine volle Kaution einzahlen.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.752
    Zustimmungen:
    340
    Die Kaution darf abba nur drei NKM betragen... - pro Wohnung, nicht pro Mieter....:unsicher035:
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Ok, dann klappt das da nicht.
     
  10. #9 Aktionär, 31.03.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Hört sich ein wenig so an, als hätten die Mieter da was durcheinander georfen. Im MV steht sicherlich, dass dem Vermieter der Zuzug des Lebensabschnittsgefährten o.ä. mitgeteilt werden muss. Viele Möglichkeiten das abzulehnen hat der Vermieter nur sehr wenige. Zu dem Thema gibt es sicherlich auch Gerichtsentscheide. Das schließt aber nicht mit ein, dass der Mietvertrag auf beide lauten muss.
     
  11. #10 Pharao, 31.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Antara,

    das was du hier geschrieben hast, betrifft die Zustimmung die ggf. ein Vermieter geben muss, wenn der (Haupt-) Mieter einen Partner (Untermieter) in die Wohnung mit aufnehmen will *. D.h, wenn der Mieter anfragt, ob er seinen Partner mit in die Wohnung aufnehmen darf, dann musst du (Vermieter) dem ggf. zustimmen, weil hier ein berechtigtes Interesse vorliegt. Das bedeutet aber NICHT, das man deswegen den Mietvertrag abändern bzw. das dieser Untermieter dann auch ein Hauptmieter werden muss !

    * Zustimmung zur "Aufnahme in die Wohnung" ist also nicht gleich "Aufnahme in den bestehenden Mietvertrag" !
     
  12. Antara

    Antara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Beiträge. Es ist also so, dass ich den Lebensgefährte nicht in den Mietvertrag aufnehmen muss. Lediglich durchsetzbar wäre, dass der Lebensgefährte mit in der Wohnung wohnen darf was er ja sowieso schon tut.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    genau so ist es :)
     
Thema: Mitbewohner will in Mietvertrag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mitbewohner in mietvertrag aufnehmen

    ,
  2. mitbewohner in hauptmietvertrag aufnehmen lassen

    ,
  3. mitbewohner mit aufnehmen

    ,
  4. Darf Mieter Mitbewohner aufnehmen?,
  5. vermieter will mitbewohner nicht in mietvertrag aufnehmen,
  6. darf mieter mitbewohner aufnehmen
Die Seite wird geladen...

Mitbewohner will in Mietvertrag - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  4. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...
  5. Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall

    Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall: Sehr geehrte Forumsteilnehmer, ich möchte im Folgenden eine Idee hier in das Forum zur Diskussion stellen. Sie kennen die Situation vielleicht...