Miteigentümer gesucht/ Hypothek

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von jordon, 28.06.2010.

  1. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Durch Zufall hat meine Oma erfahren, das Sie 1/12- Anteil an einen Haus mit Grundstück hat. Ist es möglich den Anteil mit einer Hypothek zu belasten? Wie bekommt man die anderen Miteigentümer heraus, das Grundbuch wurde schon lange nicht mehr aktualisiert, so das dies nur ältere Eintragungen enthällt.

    Wie bekommt man die aktuellem Miteigentümer heraus?
    Von den Seite scheint kein großes Interesse zu geben.

    Meine Oma hat davon erfahren, weil ein Schreiben der Abwasserwirtschaft kam in den Stand das wir im Grundbuch stehen und meine Oma Geld zurückbekommt, dabei haben wir nie etwas bezahlt, weil wir davon nichts wussten.

    Auf dem Grundstück ist noch eine Grundschuld/ Hypothek eingetragen von ca. 1930.
    Die Grundschuld/ Hypothek beträgt 1500 Reichsmark.
    Wie viel ist das heute und wird das auch in die Anteile umgewandelt?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 28.06.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    holen sie sich einen grundbuchauszug und gehen sie mal zum notar damit. je schneller sie das klären, desto besser. mit vielen erben wird es irgendwann unmöglich ein grundstück zu verwerten.
     
  4. #3 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    theoretisch ja. aber das muss man mit der bank klären, ob die das macht.

    das ist quatsch. das grundbuch wird immer dann aktualisiert, wenn sich was ändert.
    wenn die eintragungen alle älter sind, dann hat sich halt nichts geändert.
    zwischen kauf und grundbucheintrag können zwar durchaus auch mehrere wochen liegen, aber solange der grundbucheintrag nicht geändert wurde, ist derjenige eigentümer, der drin steht.

    ganz einfach: aktuellen grundbucheintrag besorgen. bekommt man im normalfall allerdings nur als eigentümer, und 'ne kopie kostet normalerweise auch ein paar euronen bearbeitungsgebühr (einsichtnahme ist für eigentümer im normalfall aber kostenlos - zumindest bei uns hier).

    es muss nicht sein dass das noch gültig ist - kann sein das steht auch nur noch drin weils nie gelöscht wurde (was durchaus sinnvoll ist, weil so 'ne eintragung nämlich auch geld kostet, und zwar nicht zu knapp, könnte sein dass die eintragung mehr kostet als die 1500 reichsmark heute wert wären).
     
  5. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe einen Grundbuchauszug, die Erben haben sich nicht Nachtragen lassen und das ist das Problem.

    Es stehen nur alte Einträge drin, es wurde nie Nachgetragen, außer das ich meine Oma Nachtragen habe lassen.
     
  6. #5 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    sorry, aber das kann nicht sein.
    wenn jemand stirbt dann gibt's 'ne testaments-eröffnung, da wird dann geklärt wer was erbt und das ganze wird ruckzuck im grundbuch eingetragen (ohne zutun der verwandtschaft). hab das selbst erst vor garnicht allzulanger zeit erlebt, und da musste von unserer seite nichts unternommen werden, damit der grundbucheintrag aktualisiert wurde (ausser hinterher die rechnung dafür zu bezahlen).

    es würde mich doch wirklich sehr wundern, wenn das nur in bawü so wäre...
    bzw.: reden wir überhaupt von deutschland?
     
  7. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Es ist aber so, ich habe den Grundbuchauszug neben mir legen.
    Darin sind 3 Personen die nicht mehr sind, bei einer habe ich meine Oma Nachtragen lassen, bei einer andrer weiß ich wer der Erbe ist, aber bei der 3. Person ist das Problem, die hat nämlich viele Kinder.

    Das Grundstück liegt in Thüringen.
     
  8. #7 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    und wie aktuell ist der?

    erzählt doch mal wie das abgelaufen ist.
    ich kenn das wie gesagt nur so, dass es beim ableben eines menschen eine testamentseröffnung gibt, zu der alle erben geladen werden (normalerweise beim notar) und dass danach der grundbucheintrag erfolgt, von dem der erbe dann direkt vom amt informiert wird (im normalfall ohne kopie des eintrags, einfach nur ein schreiben dass das grundbuch aktualisiert wurde).
    eine neue kopie vom grundbuch bekommst du nicht automatisch, jedenfalls nicht hier bei uns, die musst du dir extra besorgen (wenn du das für nötig hälst).

    und die leben noch?
     
  9. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Den Anteil den meine Oma jetzt hat, hat diese von Ihren Mann (meinen Opa) 1993 vererbst bekommen.
    Wie das Darmals vonstatten gegangen ist weiß ich nicht, da war ich noch zu jung.

    Jedenfalls kann dann das Schreiben von der Abwasserwirtschaft und ich habe meine Oma nachtragen lassen.
    Eingetragen beim Amtsgericht am 28,.2.2008.

    Zu der 2. Person muß ich sagen das ich den Erben weiß, wenn es der gesetzlichen Erbfolge geht, wenn es ein Testament mit andren Erben gibt, so muß ich die erben bei 2 Personen ausfindig machen.



    Ich gehe davon aus, das die Erben noch leben, genau weiß ich es nicht.

    Als letzte Änderung des Grundbuches, außer meinen Nachtrag ist der 8.2.1969 eingetragen.
     
  10. #9 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    wie ist das mit dem "nachtragen" vonstatten gegangen?
    und wer war nach dem tod deines opas eingetragen?

    ich will dich ja nicht frustrieren, aber der erblasser könnte seinen anteil auch jemand völlig anderem verschenken bzw. überschreiben, er könnte seinen anteil auch einfach jemandem verkaufen usw.
    mit anderen worten: du weisst garnichts, du denkst nur, dass es theoretisch irgendwie sein könnte...

    weisst du denn ob die erblasser noch leben?

    tja, dann wird sich halt seit damals nichts geändert haben...
    du solltest einfach mal aufs amt gehen und den aktuellen eintrag anschauen.
     
  11. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Mein Opa stand bis 2008 im Grundbuch, obwohl er schon 1993 verstorben ist.
    Die Nachtragung habe ich veranlasst, dazu wurde uns noch einmal ein Erbschein ausgestellt.

    Von dem im Grundbuch stehen Personen, weiß ich von 2 davon, das diese nicht mehr sind und diese Erben möchte ich herausbekommen.

    Ich habe noch einmal im ganz alten Grundbuch Nachgeschlagen, (vor EDV) da ist die letzte Änderung auf dem 8.1. 1969
     
  12. #11 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    sind das solche schlamper bei euch auf dem amt?
    ich kann das irgendwie nicht glauben - schon weil das ganze gedöns wie grundsteuer etc. dann ja 15 jahre lang nicht eingezogen werden konnte.
    bei uns sind die da schwer dahinter her dass so wichtige daten wie grundbuchdaten immer aktuell sind.
    verwechselst du vielleicht was?

    es könnten auch käufer sein... oder beschenkte...
    aber wie gesagt: ich würe mir mal 'nen aktuellen grundbucheintrag anschauen.
    hast du das denn schon getan?

    das bringt natürlich unglaublich viel.
    aber wenn's dir was bringt: ich hab hier auch einen grundbucheintrag, vor dem es sage und schreibe 74 jahre lang keine änderung im grundbuch gab, und sowas ist eigentlich nicht sooooo selten...
     
  13. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Die Grundsteuer und Abgaben haben die Personen bezahlt, die in den Haus wohnen, wo ich von einer weiß das diese auch einen Anteil hält.

    Meine Oma sollte von all den nichts wissen, blöde nur das das Schreiben von der Abwasserwirtschaft kam.

    Den Grundbuchauszug den ich habe ist von 2006.
     
  14. #13 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    das wäre äusserst unüblich, der grundsteuerbescheid geht im normalfall vom amt direkt an die eigentümer, die bezahlen und legen die kosten auf die mieter um.

    und warum besorgst du dir keinen aktuellen bzw. lässt deine oma einen aktuellen besorgen?
    da würde nämlich drin stehen, wer die aktuellen eigentümer sind und du müsstest nicht mehr spekulieren...

    ganz ehrlich:
    ich tippe mal dass es da längst einen verwalter gibt der sich um alles kümmert und dass deine oma irgendwann eine entsprechende vollmacht unterschrieben hat, weil sie IHRERSEITS mit dem ganzen kram nicht belastet werden wollte...
    bekommt sie wenigstens die mieteinnahmen?

    was willst du eigentlich mit der info über die anderen eigentümer anfangen?
    warum ist das wichtig für dich?
     
  15. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Meine Oma hat nie einen Steuerbescheid oder sonstige Schreiben erhalten, Sie bekommt auch keine Miteinnahmen.

    So wie das Haus jetzt aussieht kümmert sich keine darum.

    Ich besorge einmal einen neuen Ausdruck, aber was mache ich wenn da nichts geändert ist?

    Meine Oma will Ihren Anteil den Miteigentümern zum Verkauf anbieten.
     
  16. #15 lostcontrol, 28.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    bist du da ganz sicher?
    vielleicht gehört deine oma ja zu denjenigen, die post von ämtern grundsätzlich einfach in der schublade verschwinden lassen und nicht mal aufmachen...
    wenn's mieter gibt, müsste deine oma auch mieteinnahmen erhalten - anteilig natürlich. da würde ich dann schon mal nachfragen.

    aber bewohnt ist es sagst du?
    dann frag doch einfach mal die mieter, wer ihr vermieter ist bzw. die hausverwaltung.

    dann hat sich vermutlich nichts geändert.
    wie gesagt: grundbucheinträge werden immer dann vorgenommen, wenn sich die eigentümer ändern. das ist 'ne fundamentale angelegenheit, denn die ämter wollen ja ihre steuern eintreiben.

    du schreibst ja dass mindestens ein miteigentümer dir bekannt ist.
    warum fragst du eigentlich nicht einfach den nach den anderen eigentümern und ob es 'ne hausverwaltung gibt?
    und vor allem danach, was eigentlich mit den mieteinnahmen deiner oma passiert ist, ob die unterschlagen wurden oder auf einem konto gelandet sind usw.?
    irgendwas ist da doch faul...
     
  17. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Schreiben bin ich mir relativ sicher, denn sonst wären noch vollstreckungsmaßnahmen eingeleitet wurden und ich wohne mit meiner Oma schon einpaar Jahre in einer Wohnung.

    In den Haus wohnt eine Schwester von meinen Opa, die einen Anteil von 1/6 hält.
    Zu der das Verhältnis sehr angespannt ist, die hat meiner Oma noch nicht einmal die Persönlichen Dinge von meinen Opa gegönnt.

    Dann wohnt noch eine Cousine von meinen Opa in dem Haus, die nach meinen jetzigen Kenntnisstand kein Anteil hält.

    Was ich aber jetzt sagen kann, ist das das Grundbuch nicht nachgetragen wurden, denn ich habe Kaufverträge von anderen Grundstücken gefunden, wo die Erben aufgeführt wurden.

    Somit bleibt noch eine Person und deren Erben, die ich suchen muß.

    Das da etwas verschenkt oder Verkauft wurde, glaube ich nicht.
    Ein Käufer besteht doch auf die Änderung im Grundbuch.

    Du hast recht, hier ist etwas faul.

    Vielleicht kannst du mich ein bisschen in der Angelegenheit unterstützen?

    Mal abgesehen von den ganzen Ärger mit dem Grundbuch, wie bekommt man den Anteil (Erbengemeinschaft) am besten Verkauft?



    Gruß





    jordon
     
  18. #17 lostcontrol, 30.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    und die zahlen alle keine Miete? und kein Hausgeld?
    wer kümmert sich denn um das finanzielle, die Hausverwaltung?

    das kann ich immernoch nicht so recht glauben, denn ich kenn das halt so, dass grundbucheinträge immer vorgenommen, sobald sich an den eigentumsverhältnissen was ändert. und zwar ohne dass man sich drum kümmern muss, das machen die ämter (wie gesagt, der staat will ja auch seine grundsteuer einziehen können).
    hast du denn mittlerweile mal nachgefragt? einsicht genommen?
    hast du mal mit der tante bzw. der cousine gesprochen?

    nicht nur ein käufer, auch ein erbe.

    wenn keiner der anderen eigentümer den anteil kaufen will, wird's vermutlich recht schwierig, denn wer sollte denn interesse an einem zwölftels-anteil (!!!) von einem haus haben, das nichts abwirft und nur geld kostet?
    ausser den anderen eigentümern bzw. bewohnern sicher niemand...
     
  19. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Miete zahlt keiner von denen, die bezahlen auch alle laufenden Kosten, es sollte wohl eigentlich niemand erfahren, das daran noch mehr Erben hängen, das ist mein Eindruck.

    Ich war gestern bei uns auf dem Rathaus und habe nachgefragt ob das normal sei, das es im Grundbuch nicht nachgetragen wurde, als Antwort kann, ja wenn es keiner beantragt hat.

    Gespräche habe ich in der letzten Zeit versucht zu führen, aber auf Interesse bin ich nicht gestoßen.

    Ich werde jetzt einmal 2 Personen anschreiben und den Anteil zu Kauf anbieten.
    Einmal eine Frau die den größten Einzelanteil von 1/4 hält und die 2. Person istr die Schwester von meinen Opa die in den Haus wohnt.

    Wer Verwalter ist bzw, sich darum kümmert weiß ich leider nicht.
    Wenn man den Anteil von 1/12 auf die Quadratmeter umrechnet, so sind das 110.

    Stellt den das Grundbuchamt auch Nachforschungen an wenn man diese auf die Angelegenheit aufmerksam macht?

    Gruß

    jordon
     
  20. #19 lostcontrol, 30.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    hast du auch mal gefragt, wem sie eigentlich den grundsteuerbescheid schicken?
    ich find das komisch wie das bei euch läuft - bei uns läuft das definitiv anders, hatte ja im letzten jahr mehrfach damit zu tun und musste nie den grundbucheintrag beantragen, der wurde immer von selbst gemacht nachdem das notarielle erledigt war (ging in keinem fall um kauf, deshalb bekam ich auch innerhalb weniger tage per post von der stadt den bescheid dass der grundbucheintrag geändert wurde).

    dann frag mal danach - irgendwer muss sich ja kümmern, vielleicht nennt derjenige sich nur nicht "verwalter".

    nur dummerweise nicht eine ganze wohnung oder sowas...

    was sollen sie denn nachforschen?
    wer die eigentümer sind? wie gesagt - meiner ansicht weiss das grundbuchamt das schon sehr genau. vielleicht hängt's ja nur am "eintrag", ist ja nicht mehr so wie früher dass es sich dabei um ein dickes buch handelt, in das mit schönschrift eingetragen wird, das ist ja heute auch 'ne datenbank.
     
  21. jordon

    jordon Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Wenn is es Morgen schaffe, fahre ich nocheinmal zum Gericht und frage dort einmal ach ob Sie wissen wer die aktuelle Eigentümer sind.

    Von welcher Stelle kommt denn der Steuerbescheid, vom Finanzamt?
     
Thema: Miteigentümer gesucht/ Hypothek
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hypothek miteigentum

    ,
  2. miteigentum hypothek

    ,
  3. hypothek auf miteigentumsanteil

    ,
  4. hypothek aufnehmen erbengemeinschaft,
  5. hypothek bei miteigentum,
  6. hypothek reichsmark,
  7. grundbucheintragung in reichsmark,
  8. hypothek auf miteigentum,
  9. hypothek bruchteilseigentum,
  10. grundschuld reichsmark wert,
  11. erbengemeinschaft wer kann hypothek aufnehmen,
  12. erbengemeinschaft haus hypothek aufnehmen,
  13. erbengemeinschaft hypothek aufnehmen,
  14. miteigentum mit hypothek belasten,
  15. reichsmark erbnachlass hauswert ,
  16. grundschuld vererbbar,
  17. immobilienwert in reichsmark,
  18. Hypothek auf Haus in Erbengemeinschaft entsprechend Meiner Antike,
  19. grundschuld haus anteil belasten,
  20. Hypothek Miteigentümer,
  21. miteigentümer hypothek,
  22. reichsmark grundschuld wert,
  23. grundschuld in reichsmark,
  24. wert grundschuld in reichsmark,
  25. löschung reichsmark grundschuld
Die Seite wird geladen...

Miteigentümer gesucht/ Hypothek - Ähnliche Themen

  1. gescheites Hygrometer gesucht

    gescheites Hygrometer gesucht: Hallo, wer von Euch kann mir ein Hygrometer empfehlen? Ich dachte an etwa fogendes: Sollte ausserhalb der Wohnung ablesbar sein, also externer...
  2. Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister)

    Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister): Hallo, ein ME hat der WEG ein Angebot als Minijobber vorgelegt, 11 WE Haus, kleine Grünfläche hinter Haus (zum Wäschetrocknen) und kleines...
  3. Nebenkostenabrechnung - Vorlage gesucht

    Nebenkostenabrechnung - Vorlage gesucht: Hallo, ich habe seit vergangenem Jahr (Mietbeginn Mai 2015) eine Wohnung vermietet. Nachdem nun die Rechnung von Techem da ist, möchte ich mich...
  4. Hausverwalter in Leipzig gesucht

    Hausverwalter in Leipzig gesucht: Hallo Ich bin auf der Suche nach einem guten Hausverwalter. Mein Vater besser gesagt, ist Eigentümer von drei Wohnungen in Leipzig. Mit der...
  5. Dienstleisterbezeichnung gesucht

    Dienstleisterbezeichnung gesucht: Wie nennen sich Dienstleister, die nur eine Heiz-, und Nebenkostenabrechung erstellen und im Falle einer Reparatur diese durchführen lassen? Ich...