Mitwirkung durch den Verwalter und Eigentümer

Diskutiere Mitwirkung durch den Verwalter und Eigentümer im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Guten Tag, ich habe folgende Situation: Der WEG-Verwalter beauftragt Handwerker um einen Wasserschaden um Gemeinschaftskeller zu beheben. Da...

  1. esses

    esses Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag,

    ich habe folgende Situation:

    Der WEG-Verwalter beauftragt Handwerker um einen Wasserschaden um Gemeinschaftskeller zu beheben. Da ständig jemand von den Handwerkern für die Angebote für die Versicherung und anschliessenden Abreiten ins Haus möchte und einen Ansprechpartner vor Ort haben möchte. Müssen das die Eigentümer oder der Verwalter selbst überhnehmen ? (Es gibt keinen Hausmeister oder sowas)

    Wie ist es bei euch Üblich ?
    wie ist es Rechtens ?

    Macht der Hausverwalter jedem Handwerker die Haustür auf oder ist er dazu Verpflichtet? Ist er jedesmal bei Angebotseinholung mit vor Ort dabei ? oder übernehmen das die Eigentümer ?

    Beide Seiten kann ich verstehen:
    -Als Eigentümer ist man ja auch Berufstätig und kann nicht immer in den üblichen Geschäftszeiten wo die Handwerker kommen vor Ort sein.
    -Es gibt auch Verwalter die Objekte weiter weg Verwalten (200km) kann mir nicht vorstellen, dass die jedesmal 400km Fahren um nur die Türe für den Handwerken aufzumachen.

    was interessantes habe ich dazu hier gefunden: Aber sowas ist ja immer mit Vorsicht zu genießen.

    https://www.der-eigentuemerbrief.de...n-handwerkern-und-baumassnahmen-verpflichtet/

    Bin auf eure Kommentare gespannt.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Papabär, 12.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.868
    Zustimmungen:
    1.543
    Ort:
    Berlin
    Nur, wenn der Handwerker ein einwandfreies Führungszeugnis und zumindest eine Ü3-Freigabe vorweisen kann.


    Nö, isser nicht. Er kann z.B. für Malerarbeiten auch einen Gynokologen beauftragen - der streicht die Wohnung dann eben durch´s Schlüsselloch.
     
    dots gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 12.11.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    2.700
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und was hat der Link mit der Haftung jetzt damit zu tun, ob der Verwalter die Handwerker ins Haus lassen muss?

    Eine Antwort auf die Frage hätte ich, spare mir diese aber wegen Deinen Umgangsformen hier im Forum! Googel weiter!
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    334
    Da geht es aber nicht um das herbeiführen eines Angebots sondern um die fachliche Qualifikation des Verwalters vergebene Aufträge zu überwachen.

    Ich sehe die Aufgabe des Tür öffnen und auch das besprechen der gewünschten Leistung mit dem Handwerker zunächst beim Verwalter.
    Klar ist es für den Verwalter von Vorteil, wenn der Handwerker durch einen Mitbewohner zu den Arbeiten rein gelassen wird. Manchmal hilft da auch die Weitergabe eines Schlüssels der nicht die Wohnungen sperrt, sondern nur die Haustüre und eventuell die Technik Räume.
     
  6. esses

    esses Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    1
    Ich fand die Aussage:
    Für die Beseitigung von Mängeln am gemeinschaftlichen Eigentum sind jedoch in erster Linie die Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft, die Wohnungseigentümer, zuständig. (Wenn man dies weiter interpretiert, so gehört auch das Aufschließen mit ein ?)
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.547
    Zustimmungen:
    3.709
    Entweder macht jemand auf (Verwalter bzw. Mitarbeiter der Verwaltung, Hausmeister, Beirat, Eigentümer, Bewohner, ...) oder die Handwerker bekommen einen Schlüssel. Was eben praktikabel ist.


    In § 27 WEG steht nichts von Tätigkeiten als Türsteher, dafür viel in Richtung "sorgen" und "Maßnahmen treffen". Ich gehe also davon aus, dass der Verwalter sich der Frage annehmen muss, wie die Leute ins Haus kommen. Das bedeutet nicht, dass er selbst aufschließen muss.


    Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Da es sich um keine Pflichtaufgabe handelt, kann ich mir auch die Rechnung, die der Verwalter der Gemeinschaft für diese Unternehmung schreiben wird, sehr gut vorstellen.


    Jupp. Heißt aber nicht, dass es der Verwalter deshalb für lau machen muss. Wenn die Eigentümer nicht selbst Hand anlegen wollen oder können und es niemand als Gefälligkeit macht, muss man eben jemanden dafür bezahlen. So ist das im Leben ...
     
    dots gefällt das.
  8. esses

    esses Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    1
    genau meine Meinung, viele Denken aber mit der Verwatervergütung ist All inclusive.
     
Thema:

Mitwirkung durch den Verwalter und Eigentümer

Die Seite wird geladen...

Mitwirkung durch den Verwalter und Eigentümer - Ähnliche Themen

  1. Mieter von anderem Eigentümer ist Kettenraucher

    Mieter von anderem Eigentümer ist Kettenraucher: Ich habe meine Wohnung an ein junges Pärchen mit Kind vermietet die sich nun über den Mieter eines anderes Eigentümers beschwert haben. Leider...
  2. Muss Verwaltung Unterlagen übersenden?

    Muss Verwaltung Unterlagen übersenden?: Hallo! Ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung in einer kleineren WEG und habe leider so meine Probleme mit einer sehr schlechten...
  3. Arbeitszimmer als Vermieter und Verwalter

    Arbeitszimmer als Vermieter und Verwalter: Hallo zusammen, ich besitze 2 Wohnungen. Bei der einen übernehme ich zudem noch die Verwaltung für meine Wohnung und die der anderen Partei. Des...
  4. Haftung des Verwaltungsbeirats noch möglich obwohl der Verwalter entlastet ist?

    Haftung des Verwaltungsbeirats noch möglich obwohl der Verwalter entlastet ist?: Guten Tag, wenn nur der Verwalter entlastet ist. Wie sieht es dann mit dem Verwaltungsbeirat aus, wenn die Entlastung nicht auf der Tagesordnung...
  5. Folgeschaden nach Fenstereinbau - alle Eigentümer sollen mitbezahlen

    Folgeschaden nach Fenstereinbau - alle Eigentümer sollen mitbezahlen: Hallo miteinander, einem Miteigentümer unserer ETG wurde die Fassadenveränderung durch den Einbau neuer Fenster gestattet. Es gab an dieser Stelle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden