Mobilfunkstation - o2 verlangt Reduzierung der Miete

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von John Moses, 03.12.2011.

  1. #1 John Moses, 03.12.2011
    John Moses

    John Moses Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe eine Dachfläche an o2 vermietet. Das Unternehmen betreibt dort seit vielen Jahren eine Mobilfunk-Antenne. Obwohl der Mietvertrag noch einige Jahre läuft, möchte o2 nun die Miete um über 30% reduzieren und sich den Standort für weitere 5 Jahre "sichern". O2 hat die Vertragsverhandlungen der Fa. Eubanet übertragen, die nicht ohne einen gewissen "Vertriebsdruck" auftritt.
    Einerseits bringt die Vermietung der Dachfläche einen Ertrag, andererseits sind die Nachbarn natürlich nicht begeistert bzw. sogar besorgt wegen des "Elektro-Smogs", so dass ich nicht weiß, ob ich mich auf die Vertragsverlängerung und die gleichzeitige Reduzierung der Miete einlassen soll. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Eubanet bzw. o2 gemacht?

    John Moses
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wilhelmine, 03.12.2011
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    das kann auch nur ein schuß ins blaue von der fa eubanet sein - auch wenn die nummer nur bei jedem dritten klappt :smile031:

    ich mach das auch so bei meinen versicherungen, sobald eine erhöhung (und seien es nur 3 euro) kommt, rufe ich an und sage, das ich von einem anderen unternehmen ein günstigeres angebot hätte - und jetzt noch die 3 euro erhöhung...
    meistens bekomme ich dann einen "sondertarif" angeboten ...
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Naja die Antenne abbauen und einen anderen geeigneten Standort in der Nähe suchen kostet ja auch Geld.

    Von daher hat O² natürlich ein Interesse daran den Vertrag zu verlängern.

    Gibt es allerdings in der unmittelbaren Umgebung geeignete Dachflächen, könnte das ein Pokerspiel werden, was Du auch verlieren kannst. Gibt es im Umkreis von 500m keine Alternativen, hast Du natürlich alle Trümpfe in der Hand, die ich auch ausspielen würde.


    Was den "Elektrosmog" angeht, wird da immer viel zu viel Pankmache betrieben. Gerade direkt unter einer Fukantenne ist die Abstrahlung nahe Null.

    Steht so ein Funkturm mitten in der Pampa und fehlen Gebäude die die elektromagnetischen Wellen reflektieren, kannst unter der Antenne nichtmal mit dem Handy telefonieren.

    So erging es mir vor einem Jahr auf dem Pöhlberg in Annaberg-Buchholz. Auf dem Pöhlberghotel befindet sich eine Handyantenne. Daher war rund ums Hotel wunderbarer Empfang. Auch im Hotelzimmer 1A. Aber auf der Treppe in den Turm, die sich direkt darunter befindet kein Netz. Nichtmal ein Strich. Das Gespräch war einfach weg.
     
  5. #4 Papa von Max, 14.12.2011
    Papa von Max

    Papa von Max Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe mich hier gerade regestrieren lassen, da ich das gleich Problem mir O2 und der Mietreduzierung habe.Die Frage ist ja juristisch von belang, in wie weit ein vorheriger Abbau der Anlage begründbar ist und finaziell interesant für Telefonica? Haben Sie diesbezüglich etwas herausbekommen?Danke für Informationsaustausch und mit freundliche Grüßen
     
  6. #5 wilhelmine, 14.12.2011
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    fragt mal rum: vielleicht versucht o2 die nummer zur zeit bei allen?
     
  7. #6 John Moses, 16.12.2011
    John Moses

    John Moses Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wie mir der freundliche Mitarbeiter von Eubanet mitteilte, werden in naher Zukunft die Standorte von allen Mobilfunkanbietern auf ihre Wirtschaftlichkeit untersucht und gegebenenfalls versucht, die Vertragskonditionen "nachzubessern". O2 hat im Internet eine Karte veröffentlicht, auf der das Unternehmen alle seine Standorte eingezeichnet hat. Ich habe mir die Mühe gemacht und bin die in meiner Umgebung mal abgefahren. Ich hatte dann Kontakt zu zwei Standortvermietern. Bei einem war man wohl schon vor Jahren auf die Idee gekommen, die Miete reduzieren zu wollen. Er hat O2 abblitzen lassen und seither nichts mehr gehört. Der andere Eigentümer ist eine Wohnungsbaugenossenschaft. Dort hat man mir mitgeteilt, dass man zu keinerlei Zugeständnissen bereit sei und die Antenne am liebsten vom Dach hätte. Man muss sich wohl überlegen, zu welchem Preis man selbst die Dachfläche vermieten will. Einerseits ist die Miete ja ganz nett, andererseits sind die Antennen keine Augenweide und in unmittelbarer Umgebung möchte ich auch nicht unbedingt wohnen. Ich habe außerdem erfahren, dass es Agenturen geben soll, die für die vier Mobilfunkanbieter ständig auf der Suche nach geeigneten Standorten sind und wo man sein Dach auch für die Errichtung einer Antenne anbieten kann. Ich habe zu diesemPunkt aber noch keine weiteren Erkenntnisse. Ich habe auch erfahren, dass die Mieten pro Standort zwischen 3500 und 15000 EUR/Jahr liegen sollen...
     
  8. #7 John Moses, 16.12.2011
    John Moses

    John Moses Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was heißt hier juristisch von Belang? Wenn im Mietvertrag eine feste Laufzeit vereinbart ist, dann müssen sich beide Parteien daran halten. Wenn es dann so eine weiche Formulierung gibt, "dass die Anlage aus wirtschaftlichen und technischen Gründen nicht weiter betrieben werden kann" dann bin ich mal auf den Nachweis gespannt. Wenn der Standort seit über 15 Jahren problemlos läuft, kann ich mir keine technischen Faktoren vorstellen, es sei denn, in der Nachbarschaft wäre ein Hochhaus gebaut worden und bei der Wirtschaftlichkeit fallen mir keine Begründungen ein, es sei denn, der Stadtteil wäre auf einmal menschenleer oder keiner wolle mehr mit dem Handy telefonieren. Ich stehe auf dem Standpunkt: Pacta sunt servanda. Aber bitte, das ist meine Meinung und die würde ich auch vor Gericht mal auf den Prüfstand stellen.
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Vom wirtschaftlichen Standpunkt her ist die Dachmiete noch einer der kleineren Kostenpunkte. Guckt mal spaßeshalber auf den Betriebsstromzähler. Und dann noch die Personalkosten für Wartung und Betrieb.

    Auf dem Dach, was ich von meinem Büro aus sehen kann, klettern fast jeden Monat welche auf den Antennen herum.

    Ersatz- und Verschleißteile kosten auch einiges.

    Demgegenüber steht die Auslastung der Funkzelle. In ländlichen Gegenden wird das eher weniger sein. In der Großstadt kommt man schnell auf die 500-1000 Endgeräte je Funkzelle.
     
  10. #9 John Moses, 19.01.2012
    John Moses

    John Moses Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papa von Max,
    Wie ist die Sache bei Dir ausgegangen? Hats Du Dich mit o2 auf eine neue Miete geeinigt?
     
  11. #10 Igor123, 29.02.2012
    Igor123

    Igor123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    O2 will die Miete halbiere

    Hallo zusammen,
    Mir hat heute ein Subunternehmer eine Halbierung der Miete für die Antenne bei gleichzeitiger 5 jähriger Verlängerung des Vertrages angeboten . Paßt irgendwie nicht zusammen. Vermutlich bekommt der Subunternehmer (Md7 International Limited) eine großens Stück von der reduzierten Miete ab.
    Da ich noch die dt. Telekom auf dem Dach habe und zu der ein ausgesprochen offenes und faires Verhältnis pflege weiß ich so ein bisschen Bescheid. Alle Mobilfunkanbieter stehen angeblich unter extremen Kostendruck, da durch die Flatrat- und Prepayedtelefonie die Preise ordentlich gesunken sind. Kann ich zwar nicht so recht glauben, da das mobile Internet ja noch stark dazu gekommen ist. Aber ein Blick in die Bilanz lässt sehen, wie es um die armen Telefonanbieter bestellt ist.:rauch007:
    Ich möchte auf jeden Fall der O2 eine Änderungskündigung aussprechen und mal schauen, wie sie darauf reagiert. Für 200,- und ein par zerqueschte Euro will ich die Antenne nicht mehr auf meinem Dach haben. :huepfend002:
    Wenn ich O2 entgegenkomme, steht morgen die Telekom vor der Tür.
    Nicht mit mir
     
  12. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja die versuchen es natürlich.

    Keine Ahnung was der Ab- und Neuaufbau der Technik so kostet. Das sind aber auf jeden Fall einige Tausend Euro.

    Verteilt auf 5 Jahre sollten die schon rausspringen für Dich.
     
  13. #12 Albert1955, 29.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2012
    Albert1955

    Albert1955 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    ...................................
     
  14. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    also so ganz versteh ich diese Diskusion hier nicht. Ich mein, jeder muss doch selber wissen, ob er für den Preis x sein Dach vermieten will oder nicht. Und wenn ein Vertrag abgeschlossen ist über mehrere Jahre, dann sehe ich überhaupt keinen Grund, hier preislich nachträglich runterzugehen. Ich mein, bei einem Mieter macht das ja auch keiner.

    Und das alle Firmen immer jammern von "wir müssen sparen bzw Einsparungen vornehmen", sorry aber irgendeiner in dieser Firma macht seinen Gewinn. Ob das nun O2 oder die Telekom ist.

    Allerdings für 15000 Eurönchen dürfen die gerne auch mehrere Antenne bei mir aufstellen. Wo muss man sich da bewerben ? :)

    Gibt es überhaupt Studien, das diese Antenne Auswirkungen auf Menschen hat (außer optisch oder Einbildung) ? Ich meine das es hier keine Studien gibt, die das Belegen würden das hier irgendeine gesundheitliche Gefahr droht.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Im Oberbergischen Kreis (also Gummersbach+Umgebung) wurde mal ein Kalb mit zwei Köpfen geboren. Auf der Wiese stand so'n MobFuSpargel.
     
  16. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du schonmal versucht unter so einer Antenne zu telefonieren? Das geht nämlich nicht, weil die nach unten nicht abstrahlen können. Gut in der Stadt geht es meist dennoch, weil das andere Antennen in der Umgebung übernehmen und Refelxionen an anderen Gebäuden entstehen.

    Aber auf einem Berg wo sonst nix ist, wirst Du direkt unter dem Mast Null Empfang haben.

    Von daher ist eine Gefährdung der Hausbewohner bereits aus physikalischer Sicht ausgeschlossen. Wenn überhaupt bekommen die im Nachbarhaus was ab.
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Hmm, unter einem Mast kann manfrau aber auch Empfang haben...
    Wie sagte seinerzeit Ingrid Steger bei Klimbim: "Auf der Alm, da lässt es sich gut lieben, denn jeden Herbst wird abgetrieben."
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    Wie ? "Wo sonst nix ist" ? Als Großstädter kennt man das nicht ...... :91:
     
  19. moods

    moods Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Vorsicht walten lassen bei Interesse weiterer langfristiger Vermietung

    Hallo,
    aufgrund eigener Erfahrung wäre ich hier etwas vorsichtig mit dieser Aussage. Ich selbst habe 5 Standorte mit Telefonica O2 Mobilfunkstationen auf gewerblichen und privaten Objekten. Diese wurden im Laufe der Jahre von mir erworben und haben alle unterschiedliche Mietverträge und Miethöhen, zwischen 4.200, - und 8.200,- Jahresmiete. Bei 2 Standorten mit den höchsten Mieten wurde ich auch auf eine geringere Miete angesprochen, da alternative Angebote anderer Hausbesitzer vorliegen für in diesem Fall 3.600,- Euro (habe mit dem mir inzwischen Bekannten Eigentümer telefoniert). Unter dem gleichen Glauben der hohen Abbaukosten habe ich keine Bereitschaft gezeigt und auf Erfüllung der noch 5 und 7 Jahre laufenden Verträge gepocht. Es hat dann ca. 3 Monate gedauert und ich hatte für beide Standorte die Kündigung zum Jahresende. Die Systemschränke samt Gestell der Stationen wurden innerhalb kürzester Zeit mit einem Kran (Hochhaus -Flachdach) von meinem Dach auf ein ca. 300 m weiter entferntes Gebäude "umgestellt", die Kabelbahnen, Trassen, Antennenträger entfernt, ordentlich vom Dachdecker verschweißt und das wars dann.
    Soweit ich die Argumentation noch Revue passieren lassen kann hat man mir mehr oder weniger vorgerechnet, dass in einer Armortisationszeit von 15 Jahren gegenüber meinem Standort schon ohne Barwertfaktor 89.000,- Euro Miete gespart werden. Auch dass der Umbau aus einem anderen Topf budgetiert wird.
    Wenn ich das hätte vermuten können, wäre ich auf das Angebot eingegangen.
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Das verstehe ich nicht...
     
  21. moods

    moods Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Berny, was versteht man hier nicht?
     
Thema: Mobilfunkstation - o2 verlangt Reduzierung der Miete
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. miete mobilfunkmast

    ,
  2. mobilfunkmast miete

    ,
  3. mobilfunkantenne miete

    ,
  4. mobilfunkstation miete,
  5. md7 international,
  6. mietvertrag mobilfunkantenne,
  7. mobilfunkmasten miete,
  8. mobilfunkantenne mieteinnahmen,
  9. miete mobilfunkstation,
  10. Mieten für Mobilfunkantennen,
  11. miete für mobilfunkantenne,
  12. mobilfunkantennen mietpreise,
  13. mobilfunkstation,
  14. Antennenstandort vermieten,
  15. miete für mobilfunkanlage,
  16. miete mobilfunkstandort,
  17. md7 international limited,
  18. mietpreise mobilfunkantennen,
  19. mobilfunkantenne vermieten,
  20. eubanet erfahrungen,
  21. mietpreis mobilfunkantenne,
  22. miete mobilfunkantenne,
  23. mobilfunkstationen miete,
  24. mietpreise für mobilfunkantennen,
  25. o2 eubanet
Die Seite wird geladen...

Mobilfunkstation - o2 verlangt Reduzierung der Miete - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...