Modernisierung - Frist zur Terminbestätigung abgelaufen - Ab wann zum Anwalt ?

Diskutiere Modernisierung - Frist zur Terminbestätigung abgelaufen - Ab wann zum Anwalt ? im Modernisierung und Sanierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hi ! ich würde gern folgende Situation besprechen: Angenommen ein Vermieter will etwas Modernisieren wozu die Handwerker Zugang zur Wohnung...

  1. Looop

    Looop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hi !

    ich würde gern folgende Situation besprechen:

    Angenommen ein Vermieter will etwas Modernisieren wozu die Handwerker Zugang zur Wohnung brauchen.
    Aller Vorgaben aus §555c wurden eingehalten.
    Fixer Termin mit Gewerken inkl. möglicher Ersatztermine wurden mitgeteilt mit der Bitte um Bestätigung.
    Die gesetzte Frist zur Bestätigung des Termins ist leider vom Mieter unbeantwortet verstrichen.

    Meine Frage:
    Müsste der Mieter meinen Anwalt zahlen, wenn ich diesen Fall jetzt an meinen Anwalt übergeben würde ?
    Mir ist klar dass das Geld eingeklagt werden muss, jedoch will ich keine Zeit verlieren.
    Wie würdet ihr vorgehen ?

    Danke.
    Looop
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.772
    Zustimmungen:
    77
    Erste Aktion muss immer sein: Hirn einschalten und zum denken benutzen. Im Erfolgsfall ergibt sich alles aus den Antworten auf die Frage "wer will was vom wem woraus".
    "Wer" und "von wem" bedarf hier offensichtlich keiner weiteren Erörterung.
    "Was" ist schon nicht mehr so eindeutig. Soll die Terminbestätigung eingeklagt werden? Oder soll die Duldungspflicht für den Ausführungstermin festgestellt werden.

    "Woraus" wird der entscheidende Aspekt sein. Es gibt ausschließlich die Duldungspflicht des Mieters, keinesfalls aber einen Anspruch auf eine Termin Bestätigung innerhalb irgendeiner Frist. Damit gibt es keinen Anlass für irgendwelche Massnahmen, zu deren Durchführung die Hinzuziehung eines Anwalts erforderlich sein koennte. Eine Klage muesste zum derzeitigen Zeitpunkt mangels Anspruchsgrundlage scheitern. Der Mieter hat nichts falsch gemacht und damit auch keinen Grund zur Erstattung irgendwelcher Anwaltskosten.
     
    BHShuber und Berny gefällt das.
  4. Looop

    Looop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hi !

    Danke dir soweit, ich verstehe dass ich damit nicht gleich zum Anwalt laufen sollte.

    Dh. ich kann erstmal nicht mehr tun, als hoffen dass er sich irgendwann nach mehrmaligen Rückfragen meldet ob der Termin der ausgemacht ist, auch geduldet wird.
    Hintergrund ist natürlich, dass die Handwerker die Termine nur ca. 3 Wochen freihalten.
    Danach gehts immer wieder von vorne los.
    Die Modernisierung und die Duldung bedingt natürlich erstmal einen fixen Termin.
    Den möchte ich bestätigt haben.
    Gibts da ne Lösung die Ihr bei sowas anwendet ?

    Loops
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    977
    Warum sollte er sich melden müssen?
    Der Mieter hat die Pflicht, etwas zu dulden. Er hat nciht die Pflicht, die Duldung oder sonst irgendetwas zu bestätigen.
     
  6. Looop

    Looop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hi dots,
    "müssen" ist ja relativ. Die Arbeiten können ohne bestätigten Handwerkertermin nicht stattfinden.
    Ich möchte ungern die Handwerker dann am angekündigten Termin auflaufen lassen wenn der Mieter zuvor den Termin nicht bestätigt hat.
    Mir ist jetzt klar, dass es kein Gesetz gibt, dass er sich melden muss.
    Aber wie gehts dann ?
    Wie koordiniert ihr denn Termine ohne Bestätigung ?
    Da beißt sich bei mir gerade die Katze in den Schwanz.
    Looop
     
  7. #6 PHinske, 23.12.2016
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    90
    Die höchste Form der Kommunikation ist der Dialog!

    Und zwar der direkte und unmkittelbare.

    Hat der Mieter funktionierende Ohren oder etwa sogar ein Telefon?

    Worauf willst du warten?

    MfG PHinske
     
    Berny und dots gefällt das.
  8. Looop

    Looop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Ich möchte eigentlich sowas schriftlich regeln.
    Klar kann ich anrufen, habe aber dann am Ende nichts in der Hand, wo ich beweisen kann, dass der Mieter dem Termin zugestimmt hat.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.411
    Zustimmungen:
    977
    Aktuell hast du weder eine Zustimmung, noch einen Be-/Nachweis der Zustimmung.
    Du könntest eine Zustimmung ohne Be-/Nachweis bekommen, aber du verzichtest drauf. Wie war das noch mal mit dem Spatz, dem Dach, der Taube und der Hand?

    Oder für die, die wissen, welche Landtechnikmarke einen Hirsch als Symbol hat:
    Lieber in der Hand eine Taube, als einen Hirsch auf der Haube.
     
    Berny gefällt das.
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.024
    Zustimmungen:
    1.969
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @dots: Hm - die Male die ich mit den grün-gelben mitgefahren bin fand ich die ganz gut, haben mir besser gefallen als so manche dt. Traditionsmarke...
     
    dots gefällt das.
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    384
    Kannst Du ja machen. Wenn man aber den Mieter vorher anruft, fördert es das friedliche Zusammenleben.[/QUOTE]
    Warum gleich ein Schreiben vom Anwalt? Musst Du gleich mit der Keule bei so etwas um Dich hauen? Wenn Du den Anwalt nimmst, so musst Du den auch bezahlen. Es hat Dich ja keiner gezwungen ihn zu nehmen.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    581
    ... den der Mieter womöglich trotz Bestätigung nicht einhalten wird.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    581
    Nun begreif' es doch: Der Mieter will keine Sanierung oder Modernisierung und damit auch keine Mieterhöhung.
     
  14. #13 BHShuber, 24.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.671
    Zustimmungen:
    1.471
    Ort:
    München
    Hallo,

    schriftlich hast du so was ja bereits geregelt, man werfe einen Blick in den Mietvertrag dort sollte hinterlegt sein, wann der Vermieter, sein Vertreter oder von ihm beauftragte Handwerker die Mietsache betreten kann.

    Kommunikation ist das Zauberwort, wenn du sämtliche dir zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft hast um mit dem Mieter überein zu kommen und es kein zufriedenstellendes Ergebnis gibt, dann bleibt nur noch der Gang zum Juristen.

    Erst einmal bezahlt derjenige der den Juristen beauftragt, bedenke, dass man unter Umständen dann auch auf den Kosten sitzen bleiben kann und immer zu bedenken, die Verhältnismäßigkeit der Mittel um seinen Anspruch durchzusetzen.

    Gruß
    BHShuber
     
  15. Looop

    Looop Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hi zusammen,
    leider weiss ich jetzt nich mehr weiter.
    Folgende Situation:
    Wie oben beschreiben: Konkreter Termin wurde rechtzeitig als Modernisierung angekündigt,
    Alternativ-Termine wurden benannt, Telefonisch ist der Mieter nicht zu erreichen, obwohl nachweislich anwesend.
    Auf emails wird nicht fristgemäß reagiert, Lediglich eine kurze email wurde beantwortet, dass der angesetzte konkrete Termin nicht wahrgenommen wurde.Es wurde keiner der Alternativ-Termine zugesagt. Punkt.

    Jetzt kann ich das Spiel noch zig mal weiter so spielen.
    Termin beim Handwerker absagen. Neue vereinbaren.Termin wird nicht zugesagt...usw.
    Aber das Spiel möchte ich ehrlich gesagt nicht lang so spielen. Mir tun eher die Handwerker leid
    Wie gesagt, persönliche Ansprache geht nicht (geht nicht an die Türe), auf Anrufe wird nicht reagiert, emails und Schreiben (per Bote) werden nicht beantwortet.

    Was könnte man denn noch versuchen um einen konkreten Termin abzustimmen ?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Spielchen von großen Hausverwaltungen mitgemacht werden.

    Danke euch.
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.189
    Zustimmungen:
    1.702
    Falls das aus der allerersten Antwort nicht deutlich genug wurde: Es gibt keinen Anspruch auf "abstimmen". Du hast die Termine anzukündigen (vor allem unter Einhaltung angemessener Fristen) und der Mieter hat die Maßnahme zu dulden. Passt dem Mieter der Termin nicht, muss er sich melden. Lässt der Mieter den Termin unangekündigt platzen, ist u.a. Schadenersatz zu prüfen. Kommt das wiederholt vor, könnte man z.B. die Duldung der Maßnahme einklagen.

    Ja, jeder Mieter mit mehr als zwei Gehirnzellen würde solche Termine lieber vereinbaren statt nur angekündigt zu bekommen. Scheint aber bei deinem Mieter nicht der Fall zu sein ...
     
Thema:

Modernisierung - Frist zur Terminbestätigung abgelaufen - Ab wann zum Anwalt ?

Die Seite wird geladen...

Modernisierung - Frist zur Terminbestätigung abgelaufen - Ab wann zum Anwalt ? - Ähnliche Themen

  1. In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer

    In 2016 selbst bewohnt, ab 15.05.17 vermietet - Steuer: Hallo an alle, ich bin neu hier und auch was Vermietung angeht ein völliger Neuling. Im vergangenen Jahr habe ich mir eine Wohnung gekauft...
  2. Modernisierung Heizungsanlage mit Solarunterstützung

    Modernisierung Heizungsanlage mit Solarunterstützung: Hallo liebes Forum, könnt Ihr bitte einmal rüber schauen ob das rechtlich so richtig ist oder was ich noch ändern kann. Vielen Dank...
  3. Erhaltungskosten aus 2016 / Vermietung ab 2017

    Erhaltungskosten aus 2016 / Vermietung ab 2017: Hallo ich habe 2016 eine Wohnung aus unserem 2 Familienhaus zur Vermietung Renoviert und hergerichtet. Soweit das die Kosten als Werbungskosten...
  4. Frist für Nebenkostenabrechnung bei Gewerbe

    Frist für Nebenkostenabrechnung bei Gewerbe: Die BetrKV gilt ja nur für Wohnräume. Die Erstellung der Abrechnung durch den Vermieter wird von der Rechtsprechung soweit ich weiss analog zu §...
  5. Hausverwalter hat Rücklagen unterschlagen - Frist für Anzeige

    Hausverwalter hat Rücklagen unterschlagen - Frist für Anzeige: Hallo, nachdem im Dez. letzten Jahres unsere Hausverwalterin plötzlich erkrankte, baten wir deren Angehörige um die entsprechenden Kontoauszüge...