Möbelabbau und -aufbau

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Manta, 18.03.2008.

  1. Manta

    Manta Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich heute mit meiner Vermieterin ziemlich in die Wolle gekriegt.
    Es geht darum, dass bei mir die Schlafzimmerwand (Nordseite) an der Ecke links oben so dunkle Flecken bekommen hat. Besonders im Winter ist die Wand meist eiskalt und jetzt anscheinend auch noch feucht. Dieses Problem ist meinem Nachbarn unter mir und bei den Nachbarn ein Haus weiter ebenso aufgetreten. Also kann sie zumindest nicht sagen, ich hätte nicht gelüftet. Na ja, sie hat dann wohl so einen Gutachter kommen lassen, der meinte, wenn sie die Wand von aussen dämmt, würde das nichts bringen, weil dann woanders die sogenannten "Wärmebrücken" entstünden, und dann würde sich da Schimmel bilden. Also hat sie die Alternative "Thermoshield-Farbe" gewählt.
    Jetzt geht es darum, wer für den Möbelabbau/-aufbau verantwortlich ist. Ich habe im August erst das Schlafzimmer renovieren lassen und eine etwas dickere Tapete anbringen lassen, damit die Wand nicht mehr ganz so kalt ist. Da habe ich alle Schränke an- und abbauen lassen für eine Stange Geld. Jetzt möchte meine Vermieterin diese Kosten wiederum auf mich umlegen, obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich nur die Schränke leer räumen werde und der Rest ihre Sache ist. Das stimmt doch so, oder? Na ja, jedenfalls wurde ich jetzt beschimpft, von wegen ich sei dumm und naiv, sie würde nächstes Mal auch Maler für ihre Küche bestellen und mir dann die Kosten des Ab- und Aufbaus der Küchenmöbel in Rechnung stellen. Und sie wäre menschlich enttäuscht von mir, dass ich mich so verhalten würde, schließlich hätte sie sich die Mühe gemacht und hätte uns sogar am Wochenende bzgl. der Farbe und deren Eigenschaften entsprechend aufgeklärt, es hätte auch nie eine Mieterhöhung in den letzten Jahre gegeben und das wäre der Dank dafür. Künftig würde sie sich nicht mehr so schnell um derartige Dinge kümmern. „Am besten, ich gebe Ihnen noch Geld, damit Sie in der Wohnung wohnen“ meinte sie dann noch.

    Muss man sich als Mieter wirklich alles gefallen lassen? Sollte man als Vermieter nicht froh sein, jemanden in der Wohnung zu haben, der IMMER die Miete pünktlich bezahlt hat (seit nunmehr 9 Jahren) und auch pfleglich damit umgeht?

    Wie sieht es rechtlich aus? Muss der Vermieter in dem Fall für den Möbelab- und –aufbau aufkommen, oder ich? Hierbei handelt es sich doch um eine Instandhaltungsmaßnahme, oder?

    Danke!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gr.9846, 18.03.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe früher in einer Wohnung einer Wohnungsbaugenossenschaft gewohnt. Wenn dort größere Arbeiten vorgenommen wurden (Fenstertausch, Einbau von Zentralheizung usw.), wurden diese Arbeiten rechtzeitig angekündigt. Dann war auch immer der Hinweis vorhanden, dass wir (die Mieter) dafür zu sorgen haben, dass die Handwerker an alle Stellen, die für ihre Arbeit erforderlich sind, erreichen können.

    Mir ist nie der Gedanke gekommen, dass ich diese Arbeiten dem Vermieter in Rechnung stelle. Von der Verbesserung hatte ich schließlich auch etwas ...
     
  4. Manta

    Manta Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, ich habe dann keine feuchte Wand mehr....... Aber ist das nicht selbstverständlich? Schließlich zahle ich dafür ja Miete

    Die ganzen "Umständlichkeiten" bleiben ja sowieso an mir hängen. 2 Tage kann man den Raum nicht benützen, die Klamotten aus und einräumen, der ganze Schmutz
     
  5. #4 gr.9846, 18.03.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Zur rechtlichen Seite kann ich nichts sagen. Natürlich zahlst Du Miete. Damit hast du ein Recht die Wohnung zu nutzen. Keine Frage. Umgekehrt muss der Vermieter die Wohnung in einem ordnungsgemäßen Zustand halten.

    Dies möchte Deine Vermieterin auch tun. Wenn sie nichts macht, ist es aber auch verkehrt.

    Weil sie neun Jahre nicht die Miete erhöht hat, scheint sie mit Dir insoweit zufrieden zu sein. Willst Du dies aufs Spiel setzen?

    Als pragmatischer Ansatz würde ich Dir empfehlen sie anzurufen und ihr mitteilen dass am dem Tag, an dem die Handwerker erscheinen, der Schrank leergeräumt und von der Wand entfernt ist. Wenn für die Handwerker ein Spalt von ca. 100 cm ist, dann reicht das vielleicht aus. Wegrücken anstatt Abbau. Erkläre ihr, dass Du wegen dem Aufwand, den Du vor einem halben Jahr damit hattest, einfach unüberlegt gehandelt hast. Rechtlich hin - rechtlich her. Manchmal ist ein Miteinander besser als ein Gegeneinander.

    Einfach mal ein Beispiel für andere Vermieter: Ich hatte mal eine Wohnung ab Herbst angemietet (mit Gartennutzung). Gleich im ersten Winter hat er angerufen und mir erklärt, dass die Wassertonnen noch nicht vollständig geleert sind (Frostgefahr). Er war also irgendwann tagsüber im Garten. Willst Du so eine Vermieterin?
     
  6. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ist diese Ecke bei dir auf der Wetterseite? Dann kommst du (bzw. deine Vermieterin) nicht umhin da ordentlich zu dämmen, da macht keine Fassadenfarbe mit, egal wie sie heissen mag. Da braucht es es eine ordentliche Dämmung, sprich ab 11cm aufwärts.
    Das woanders Wärmebrücken entstehen, mag sein, aber das ist das Problem der Vermieterin, nicht von dir.
    Zum Schrank- und somit Abbau: ich weiß nicht, wie sehr du es dir mit der Vermietern verscherzen möchtest. Aber dieses "flicken" hilft ja nur optisch, und auch nur auf Zeit da der Mangel ja an der Aussenseite liegt. Bzw. am Haus selbst.
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 19.03.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Also ich kann mir auch nicht vorstellen das eine Farbe da helfen kann :stupid

    Zu den auf und abbauen hab ich was im §554 ,4 Duldung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen gefunden

    Zitat
    Aufwendungen, die der Mieter infolge einer Maßnahme nach Absatz 1 oder 2 Satz 1 machen musste, hat der Vermieter in angemessenem Umfang zu ersetzen. Auf Verlangen hat er Vorschuss zu leisten.

    Allerdings glaube ich das wenn es sich um eine Modernisierungsmaßnahme handelt das dir die kosten vielleicht in form einer Mieterhöhung auferlegt werden könnten :motzki

    Da hier schon längere zeit keine normale Mieterhöhung gemacht wurde kannst du die tage zählen bis sie kommt wenn du stur auf dein recht pochst :tasse

    Alles in allem würde ich meine Vermieterin auf die Gesetzeslage hinweißen und eine für beide partein Akzepthabelen weg gehen :hase
     
Thema: Möbelabbau und -aufbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teppichboden erneuern kosten vermieter möbelabbau

    ,
  2. mieter neuer teppich möbel abbauen

    ,
  3. möbelabbau und aufbau

    ,
  4. weg feuchte wände abbau möbel,
  5. neuer teppichboden wer zahlt die kosten für möbelabbau und aufbau,
  6. duldungspflicht mieter küchenmöbel abbauen,
  7. möbel rücken für vermieter,
  8. wer zahlt den möbelabbau bei sanierung in weg,
  9. mietwohnung fußboden renovierung wer zahlt möbel ab- und aufbau,
  10. teppichverlegung durch Vermieter. möbelabbau,
  11. muss nach beseitigung schimmel in wohnung teppichwechsel,
  12. nach beseitigung schimmel in wohnung teppichwechsel,
  13. mietrecht möbelabbau,
  14. mietrecht modernisierung Möbelabbau,
  15. Möbel räumen bei Teppichwechsel durch Eigentümer,
  16. schrank abbauen kosten,
  17. teppichboden.mietwohnung.erneuern.schränke.abbauen,
  18. sanierung wohnung kosten abbau möbel,
  19. bodenerneuerung möbelabbau,
  20. schimmel mietwohnung möbelabbau wer trägt die kosten,
  21. kostenerstattung möbelabbau wohnungssanierung,
  22. muss vermieter für möbelabbau sorgen wg schimmelbeseitigung,
  23. erneuerung fußbodenbelag mitwirkungspflicht mieter,
  24. mietrecht teppichboden erneuern möbelrücken,
  25. erneuerung teppich mietwohnung möbelrücken
Die Seite wird geladen...

Möbelabbau und -aufbau - Ähnliche Themen

  1. Neuling, der sich Wissen aufbauen will

    Neuling, der sich Wissen aufbauen will: Hallo Zusammen :), darf ich mich vorstellen? (Falls dies unerwünscht ist, oder verschoben gehört, bitte einfach machen) Ich bin Chris, 28 Jahre...
  2. Einbauküche ab- aufbauen wegen Reparatur an der Wasserleitung

    Einbauküche ab- aufbauen wegen Reparatur an der Wasserleitung: Hallo zusammen, ich habe da eine Frage und suche euern Rat. Folgender Fall: Meine Eltern vermieten eine Wohnung. Der Mieter bemängelt einen sehr...