Möchte Whg mit Parkett vermieten. Was beachten?

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von xkirx, 01.07.2009.

  1. xkirx

    xkirx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo,

    meine zu vermietende Whg ist in Flur und Wohnzimmer mit (Klick-) Parkett ausgestattet. (Nach 3 Jahren des Selberbewohnens ist er noch in einem Top-Zustand! Es geht also.)

    :-)

    Was sollte ich beachten?

    1.) Ich werde eine Pflegeanweisung (z.B. nur "Nebelfeucht" wischen, speziellen Parkett-Staubsauger benutzen, etc.) ausgeben. Gehört dies in den Mietvertrag?

    2.) Bei der Whg-Übergabe lieber 20 als 2 Fotos vom Boden machen und protokollieren.

    3.) Kann ich auf bestimmte Verhaltensregeln bestehen?
    a.) Unterlegmatten für Bürostuhl
    b.) Nicht naß wischen


    Welche Maßnahmen (im Mietvertrag, etc) kann/soll man noch überlegen?


    Bin für alle Tipps und Hinweise dankbar!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Gebrauchsanweisung kann natürlich bestandteil des MVs werden oder du schmeißt das ding direkt in den Müll.

    Nass wischen? "Ich hab nie nass gewischt, nur feucht, sonst wird ja der Staub nicht aufgenommen :wand:"

    Schade, aber nur über eine erhöhte Miete wirst du das wieder kalkulierbar halten können.

    Pfennigabsätze, Bürostuhl, Möbel ohne unterlegung sind normale Verwohnung und wenn ein Hund drin ist, kannst du das Parkett sowieso vergessen...
     
  4. xkirx

    xkirx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    *aua*

    Das hört sich nach viel negativer Erfahrung an... :-) :-(

    Ok, danke!
     
  5. #4 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Na, ob das rechtlich auch so einseitig betrachtet werden würde ? Wenn der Mieter mit seinem Bürostuhl tiefe Kreise in das Parkett flügt oder der Hund versucht Löcher im Boden zu graben fällt das wohl kaum unter "normale" Verwohnung bzw. Abnutzung.

    Wegen dem Parkettboden : Ich formuliere das im Mietvertrag immer so, das es sich bei dem Parkett um eine freiwillige Leistung des Vermieters handelt und kein Anspruch auf Reparatur oder Ersatz besteht.Zwar schützt das weder vor Beschädigung des Parketts noch weiß ich, ob so eine Klausel rechtlich OK ist, aber ich habe (a) eine schriftliche Bestätigung, das Parkett vorhanden ist und (b) solange der Mieter nach Wohnungsübernahme nicht schriftlich in Form einer Mängelliste anderes Mitteilt, das Parkett auch in vernünftigem Zustand ist.

    Des weiteren steht in den von mir verwendeten Standardmietverträgen ohnehin immer schon drin, das Parkettboden nicht feucht gewischt werden darf.

    Vor der Vermietung Fotos vom Boden zu machen kann nie schaden, aber mit normaler Abnutzung ist natürlich immer zu rechnen.
     
  6. #5 Michael_62, 06.08.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Thomas, ein fachgerecht verlegtes und versiegeltes Hartholz Parkett kannst du literweise Wasser daraufgiessen und verdunsten lassen, da passiert nix. Das ist komplett verklebt und massiv versiegelt.

    Nur so etwas legt man sich nicht in eine Mietwohnung weil es zu teuer ist.

    Bei Laminat ist es halt so, dass das nichts gross aushält.

    Bei Parkett gehört zum Beispiel auch der Kugelfalltest mit der Stahlkugel zur Normierung (Gewicht weiss ich nicht mehr, aber es war schon enorm).

    In unserer Gegend gibt es Gaststätten mit hoher Besucherfrequenz in den hochwertige Parkettböden von der Jahrhundertwende (nicht der Jahrtausendwende) noch neuwertig liegen.
    Hartholzböden sind sehr robust.

    Laminatholz oder Laminatkunststoffböden wie in Vermietwohnungen üblich sind einfache aber empfindliche Böden.
     
  7. #6 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja nun immer Fallabhängig und geht auch ein wenig an der ursprünglichen Frage vorbei.Bei mir z.B. war ein langjähriger Mieter so nett und hat eigenhändig echtes Parkett verlegt und nach Auszug auch drinnen gelassen.Wie du schon schriebst, müßte hier ein folgender Mieter schon einiges anstellen, um das kaputt zu kriegen, und das würde dann sicherlich nicht mehr unter normale Abnutzung fallen.

    Nun schrieb der Threaderstelle ja, das er selber Klickparkett verlegt hat, es könnte also gut sein, das es sich hier ebenfalls um höherwertigen Boden handelt, der nicht so leicht zu beschädigen ist.

    Wenn ich nun hingegen ganz billiges Laminat verlege, ist das selbstverständlich empfindlicher, das heißt aber meines Erachtens nach nicht, das JEDE Beschädigung daran als normale Abnutzung gilt, und das ist ja auch das, was ich eigentlich Aussagen wollte : Unabhängig von der Qualität des Bodens ist nicht jede Beschädigung daran normale Verwohnung.
     
  8. xkirx

    xkirx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Ja, es handelt sich um Klickparkett und die Empfindlichkeit... naja... mit "richtigem" Parkett nicht zu vergleichen, schon eher mit hochwertigem Laminat, wenn man es mal so bezeichnen möchte.

    Warum es mir geht, sind die Formulierungen, welche in einem Vertrag überhaupt Sinn machen, oder eben nicht. (siehe mein erstes Posting)
     
  9. #8 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also wie ich schon schrieb, die Mietverträge, die ich für gewöhnlich verwende sind Zweckform-Mietverträge aus dem Kaufhaus, und da steht u.a. drin, das Parkettfußboden nicht Nass zu wischen ist, von daher gehe ich mal davon aus, das diese Formulierung rechtlich in Ordnung und bindend ist.Darüber hinaus steht ja eh' in jedem Mietvertrag sinngemäß, das das überlassen Wohneigentum pfleglich zu behandeln ist, in wie weit darüber hinaus gehende Verhaltensregeln speziell auf das Parkett bezogen rechtlich sinnvoll und umsetzbar sind, weiß ich nicht.

    Letzlich läuft das alles ja nur auf das eine hinaus, nämlich das im Fall einer größeren Beschädigung der Mieter haftet, und das tut er meiner Meinung nach ohnehin, normale Abnutzung natürlich aussen vor gelassen.
    Daher sind diese ganzen Formulierungen alle relativ, denn gegen kleinere Schrammen, Kratzer und Dellen wird dir keine Formulierung der Welt helfen, da normale Abnutzung, und gegen größere Beschädigungen ist meiner Meinung nach der Mieter ohnehin Ersatzpflichtig.

    Was nun im Detail als normale Abnutzung gilt und was nicht wird im schlimmsten Fall sowieso nur vor Gericht entschieden werden können, Vertragsformulierungen hin oder her.
     
  10. #9 lostcontrol, 06.08.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    es gibt auch andere formen des fachgerechten verlegens von parkett.
    das muss nicht komplett verklebt und massiv versiegelt werden, im gegenteil, das wird heute sogar nur noch selten so gemacht. heute wird eher schwimmend verlegt und viele ziehen ölen oder wachsen dem versiegeln mit lack vor.
     
  11. #10 Michael_62, 06.08.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Lostcontrol


    Ich hatte vor fünf Jahren einen Wasserschaden in einem Haus in dem richtiges Massivholz Parkett verlegt war.

    Das Wasser ist zwei Monate vom DG unbemerkt gelaufen, wegen einem Frostaufbruch während der Abwesenheit des Mieters. Das waren zig Qubik.

    Der Boden hatte keine Schäden. Er wurde in der Oberfläche um 2mm abgeschliffen und neu mit Acryl versiegelt.

    Das grösste Problem war die Feuchtigkeit unter dem Schwimmestrich. Die wurde mit Injektionsgebläsen und Trocknern beseitigt. Die Bohrungen wurden fachgerecht mit Hartholz wieder hergestellt.

    Das Trocknen der Fundamente hat damals über 4 Monate gedauert.


    In einem anderen meiner Häuser liegt Laminat. Da hatte ich bei einem Leerstand ein Problem, dass eine Dachziegel verschoben war und deswegen Wasser in die Küche eindrang (nicht wirklich viel), über die Dunstabzugshaube. An so was denkt keiner. Ist auch nicht versichert.

    Das Laminat haben wir komplett tauschen müssen.

    Die Unterteile des Laminats waren derartig wellig, das hätte niemand akzeptiert.
     
  12. #11 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    @Michael_62 : Stimmt ja alles, aber was sagt das aus (außer, das richtig versiegeltes Parkett widerstandsfähiger ist als Klicklaminat aus'm Baumarkt) und was hat das mit der ursprünglichen Frage zu tun ?
     
  13. #12 lostcontrol, 07.08.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    frag ich mich auch.
    wir haben in unseren mietwohnungen KEIN parkett. ganz bewusst nicht.

    so hart es klingen mag, aber wenn in einer wohnung schönes parkett drin ist, und die wohnung jetzt vermietet werden soll, dann kann ich dem vermieter nur anraten, sich darauf gefasst zu machen, dass das parkett mächtig leiden wird.
    c'est la vie...
     
  14. #13 Thomas76, 07.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, so hart würde ich es auch nicht formulieren.Natürlich muß man sich auf normale Abnutzung gefaßt machen, es ist nun mal ein Bodenbelag und kein Kunstwerk, aber alles was darüber hinaus geht muß der Mieter eben bezahlen.Und bei Parkett besteht sogar noch der Vorteil, das man es immer wieder abschleifen lassen kann.
     
  15. #14 lostcontrol, 08.08.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    das gilt aber nur für altes parkett, das tatsächlich noch vollholz ist.
    bei modernen parketts (z.b. den genannten "klick-parketts" besteht die nutzfläche (vollholzfläche) aus etwa 1,5mm vollholz - das verträgt maximal einmal abschleifen, und das auch nur vorsichtig. spätestens beim zweiten schliff kommst du aufs trägermaterial.
     
  16. #15 Thomas76, 08.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Sicherlich gib es bei Parkett X verschiedene Varianten.Aber auch heute ist Vollholzparkett keine Seltenheit, ist halt immer die Frage, was man sich leisten möchte.Heutzutage dürfte Vollholzparkett aus dem Baumarkt vermutlich eher günstiger geworden sein.
     
  17. #16 frenchberlin, 03.05.2010
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann nur sagen, in den mietvertrag kannst du eine anlage machen:
    Ich habe sie mal abgetippt, sie deckt alles ab, was sein kann.



    Pflegeanweisung
    Die Whg wurde mit hochwertigem Eiche Massiv Parkett ausgetattet. Durch die erfolgte Versiegelung ist auf der Oberfläche eine Schutzfolm hergestellt.

    Offenstehende Fenster und Regen müssen vermieden werden, da dies schadhaft ist. Sessel bekleben Sie bite mit handelsüblichem Filz.
    Die Raumtemperatur ist bei 18-22° zu halten, die relative Luftfeuchtigkeit bei 50-60%, während der Heizperiode ist ein zusätzlicher Luftbefeuchter aufzustellen. Mit einem Hygrometer ist dies zu überprüfen. Schuhe mit Absätze sind schädlich und nicht zu tragen innerhalb der Wohnung. Eine regelmässige Pflege ist notwendig, niemals mit Stahlspänen zu behandeln, nur schonend trocken gereinigt werden und es dürfen keine Teppiche ausgelegt werden, die teppichunterlagen (Rutschbremsen) müssen für versiegelte Parkettböden geeignet sein, sonst hinterlassen sie Spuren. Möbel dürfen nicht geschoben werden.

    Unterschrift des Mieters nicht vergessen auf dieser Sonderseite. :Blumen

    LaFrench
     
  18. #17 Christian, 03.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als Mieter würde ich im positivsten Fall über die Ausdrucksweise und Wortwahl schmunzeln ...

    Warum ist "Offenstehende Fenster" und "Regen" schadhaft? Wie muss normaler Regen beschaffen sein, daß er einen Schaden hat? Wie kann man Regen vermeiden? Kann das nicht nur Petrus? :geil

    Mit dem Hygrometer soll überprüft werden, ob ein Gerät aufgestellt wurde? Oder eher, ob die Luftfeuchtigkeit im angegebenen Bereich liegt?
    Ist der Luftbefeuchter auch aufzustellen, wenn die Luftfeuchtigkeit auch ohne Luftbefeuchter im optimalen Bereich liegt? :?

    Sorry, aber ich finde, sowas kann man auch so formulieren, daß der Mieter, der das liest, kein falsches Bild vom Vermieter bekommt.

    Ah ja ... tatsächlich. Ich habe bisher immer gedacht, daß sowas unmöglich ist.
    Die Hunde habe ich bestimmt nur überlesen, gell? ;)
     
  19. #18 Thomas76, 03.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich aber auch :lol

    Also wenn man schon offiziell klingende Anlagen selber basteln möchte, sollte man (mindestens) auch formulieren können.In der besagten Anlage ist ja kein einziger Satz grammatikalisch fehlerfrei :lol

    Darüber hinaus wird man sich auch über Inhaltlich machbares Gedanken machen müssen.Z.b :

    "Sessel bekleben Sie bite mit handelsüblichem Filz."

    Aha.Stühle aber nicht, oder wie ? Und was bringt es dem Parkett, wenn ich die Sitzfläche meines Sessels mit Filz beklebe ? :D

    Es bleibt auch die Frage, was in einem Wohnraum vom Mieter überhaupt verlangt werden kann.Sätze wie :

    "Die Raumtemperatur ist bei 18-22° zu halten, die relative Luftfeuchtigkeit bei 50-60%, während der Heizperiode ist ein zusätzlicher Luftbefeuchter aufzustellen. Mit einem Hygrometer ist dies zu überprüfen. Schuhe mit Absätze sind schädlich und nicht zu tragen innerhalb der Wohnung....es dürfen keine Teppiche ausgelegt werden"

    halte ich doch für sehr zweifelhaft.Parkett ist immerhin ein Bodenbelag, und Boden ist nun mal zum betreten gedacht.

    Ich würde noch folgendes hinzufügen :
    "Das betreten der Parkettböden ist generell zu vermeiden.Räume mit Parkettboden sollten nur von aussen durch die Fenster oder Türen betrachtet werden, dies aber auch nur maximal drei Stunden am Tag, da die Parkettversiegelung sonst durch die UV-strahlen Schaden nehmen kann.Alternativ können beim Vermieter speziell entwickelte Pantoffeln mit zehn Zentimeter hoher Filz-Schaumstoffsohle erworben werden, falls die Räume mit Parkettböden zu Wartungsarbeiten doch einmal durchschritten werden müssen ." :D
     
  20. #19 nobrett, 04.05.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, das so ein Geschreibsel irgendeine rechtliche Wirkung entfaltet wenn es vor Gericht geht. Ausser den Vermieter ins richtige Licht zu rücken.

    Ich schätze, in diesem Haus hängt auch irgendwo ein Schild, dass Hunden das Bellen untersagt ist. :lol
     
  21. #20 frenchberlin, 04.05.2010
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lacher..

    .. mein Ratschlag war wirklich enrstgemeint und ich habe es nur aus meinem aktuellen Mietvertrag abgetippt
    in verkürzter Form.. aber ohne den Wortlaut zu ändern, die Grammatik ist also bitte nicht mein Problem, da standen noch ganz andere Dinge.

    Aber das is noch nichts im Verhältnis zu anderen Problemen hier in dem Mietshaus :bier
    Vielleicht versteht dann hier jemand, warum mir das DDT in den Dachbalken gerade gelegen kommt um das Haus zu verlassen, falls das jemand gelesen haben sollte...

    Und bei eigenen Vorbereitungen zum Vermieterdasein bin ich nun davon ausgegangen, dass dies die "neue Härte "oder die "neue Eindeutigkeit" ist - soweit man hier bei diesem Text von Eindeutigkeit ausgehen kann :)

    Wenn Ihr mal wieder was zum Lachen braucht, werde ich gerne noch aus dem Mietvertag zitieren. Ich fand, das machte einen knallharten Eindruck. Mein Mann ist als Nicht-Deutscher direkt zusammengezuckt, als er das gesehen hat. "Ah, so genau regelt man das hier?"

    Anscheinend nicht, das ist beruhigend! :top
     
Thema: Möchte Whg mit Parkett vermieten. Was beachten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung vermieten was beachten

    ,
  2. mietvertrag parkettpflege

    ,
  3. parkettpflege mietvertrag

    ,
  4. vermieten was beachten,
  5. parkett pflegen mieter,
  6. wohnung vermieten parkett,
  7. mietvertrag parkettboden,
  8. parkett pflege mietvertrag,
  9. versicherung kratzer in neue versiegeltem parkett,
  10. vermietung parkettschaden,
  11. vermietung parkett oder laminat,
  12. mietvertrag pflege parkett,
  13. vermieten parkett,
  14. parkett ölen mietvertrag,
  15. parkett wischen mietvertrag,
  16. gehört die ausstattung der wohnung mit parkett in den mietvertrag,
  17. pflegeanleitung für parkett für mietverträge,
  18. parkettboden vermieten,
  19. parkett nass was tun,
  20. vermietung pflege parkett,
  21. wohnungsübergabe parkett zu feucht gewischt,
  22. laminat kugelfalltest,
  23. mietvertrag hohe absätze,
  24. gebäudeversicherung schwimmend parkett,
  25. mietvertrag pflegehinweis parkett
Die Seite wird geladen...

Möchte Whg mit Parkett vermieten. Was beachten? - Ähnliche Themen

  1. Hausverwaltung Übernahme, was muss ich beachten?

    Hausverwaltung Übernahme, was muss ich beachten?: Hallo, Ich übernehme ab dem 01.01.17 die Hausverwaltung für das Mietshaus meiner Mutter (15 Partein) in dem auch wir in einer Wohnung wohnen. Bis...
  2. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Wasserschaden am Parkett

    Wasserschaden am Parkett: Hallo, ich habe bei der Wohnungsübergabe mit meinem Mieter nach 7 Jahren einen Wasserschaden am Parkett (war vorher ohne Schaden) erkannt und...