Monatlicher Abzug von der Kaution

Diskutiere Monatlicher Abzug von der Kaution im Sicherheitsleistung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich wohne in einer Studenten WG und habe dort 1 Zimmer, sowie Mitbenützung von Küche und Bad direkt vom Vermieter gemietet. (D.h. kein...

  1. #1 armerStudent, 04.09.2014
    armerStudent

    armerStudent Gast

    Hallo,

    ich wohne in einer Studenten WG und habe dort 1 Zimmer, sowie Mitbenützung von Küche und Bad direkt vom Vermieter gemietet. (D.h. kein Hauptmieter, alle haben Verträge mit dem Vermieter selber).
    In diesem Vertrag steht:
    Pro Monat Wohndauer werden beim Auszug 5€ Kaution abgezogen (max. 150€), welche für Renovierung der Gemeinschaftsräume wegen Abnutzung genutzt werden sollen.
    Allerdings wurden die Gemeinschaftsräume schon geschätzt mindestens 15 Jahre nicht renoviert/ irgendetwas gemacht.

    Ist das denn rechtens?
    Ich habe den Vertrag unterschrieben, aber mich würde das trotzdem interessieren.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass dieser Passus vor irgendeinem Gericht standhalten würde.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    2.187
    Nein. Außerdem ist es aus Sicht des Vermieters einfach nur dumm. Man verringert mit diesem Unsinn die verfügbare Sicherheit. Stattdessen setzt man einfach die Miete 5 € höher an.
     
  5. #4 Raimond, 05.09.2014
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Bei Auszug die gesamte Kaution zurückfordern, Vereinbarungen zum Nachteil des Mieters sind nichtig. Die normale Abnutzung einer Mietsache ist mit dem Mietzins (Miete) abgegolten. Die Kaution dient ausschließlich der Absicherung von massiven Schäden und/oder Zahlungsausfällen.

    Die Frage ist eben, ob du dir den Ärger machen willst um das Geld zurück zu bekommen. Alternativ kannst du dir natürlich auch Sagen, dass die Miete um 5€/Monat höher war und sparst dir damit vermutlich viel Ärger. (Ich persönlich würde auf die Rückzahlung bestehen)

    Nach Auszug muss der Vermieter die Kaution innerhalb von 3-6 Monaten abrechnen, darf jedoch für ausstehende Nebenkosten einen Teil einbehalten. (Falls du "Warm" mit all-inclusive gemietet hast entfällt das). Fordere Ihn nach dem Auszug auf, dass du die gesamte Kaution möchtest (am besten erst nachdem du ein Übergabeprotokoll in den Händen hast auf dem die Schadensfreie Übergabe bestätigt wurde). Besteht er darauf, dass er die 150€ behält dann kannst du ihm entweder einen gerichtlichen Mahnbescheid schicken oder das ganze (am besten nach Ankündigung dass die Kosten zu seinen Lasten gehen) einem Anwalt übergeben. Wenn du jedoch einmal soweit bist musst du es bis zum Ende durchziehen, sonst bleibst du auf den Kosten sitzen.

    Fazit: Ein Schreiben mit der Aufforderung alles zurück zu zahlen und der Hinweis, dass diese Vereinbarung ungültig ist kostet dich nur 58 Cent (oder sind es jetzt 60?). Weiter treiben solltest du es nur, wenn du Zeit und Lust dazu hast und das ganze auch durchstehst.

    Rai
     
  6. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Monatlicher Abzug von der Kaution

Die Seite wird geladen...

Monatlicher Abzug von der Kaution - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung bei mündlichem Mietvertrag nach 6 Monaten

    Mieterhöhung bei mündlichem Mietvertrag nach 6 Monaten: Hallo, ich bin zum 01.10.2017 in eine WG gezogen und habe vor 2 Wochen (~3 Monate nach dem Einzug) eine Mieterhöhung ab dem 01.04.2018 (6 Monate...
  2. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...
  3. Kaution nicht bezahlt, per Anwalt gekündigt

    Kaution nicht bezahlt, per Anwalt gekündigt: Liebe Mitstreiter, ich bitte um Einschätzung folgendes Falles: Vor ca. 2 Jahren habe ich eine vermietete Whg mit 94 qm gekauft. Der Vorbesitzer...
  4. Erhöhung der monatlichen Heizkostenvorauszahlung

    Erhöhung der monatlichen Heizkostenvorauszahlung: Guten Tag, es handelt sich um eine Wohnung, bewohnt von einer Person, welche lebenslanges Wohnrecht besitzt. Die Nebenkosten bezahlt diese Person...
  5. Kündigungsfrist "alter Mietvertrag" 12 Monate?

    Kündigungsfrist "alter Mietvertrag" 12 Monate?: Ein freundliches Hallo an Alle - wir diskutieren seit einigen Tagen über folgenden fiktiven Sachverhalt: Beispiel: Alter Mietvertrag von...