Monatliches Hausgeld im Übergabemonat für Verkäufer u. Käufer splitten?

Dieses Thema im Forum "Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan" wurde erstellt von Fremdling, 28.07.2015.

  1. #1 Fremdling, 28.07.2015
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    135
    Zitat Kaufvertrag: "Die Nutzungen sowie die Verkehrssicherungspflichten, die Lasten insbesondere sämtliche nach Maßgabe des § 8 der Teilungserklärung monatlich im Voraus zu leistenden Hausgeldzahlungen und die Gefahr der zufälligen Verschlechterung gehen vom Tage der Besitzübergabe auf den Käufer über."

    Zitat TE: "... Die näheren Zahlungsmodalitäten bestimmen die Eigentümer mit Mehrheit."

    Zitat Verwaltervertrag: "Die Abschlagzahlungen sind spätestens am 5. eines jeden Monats kostenfrei auf das Konto der Wohnungseigentümergemeinschaft zu leisten."

    Der praktische Fall hat die vollzogene Besitzübergabe zur Monatsmitte (Übergabemonat).

    A. Dachte bisher: Hausgeld im Übergabemonat per 5.d.M. in voller Höhe zu Lasten Verkäufer. Hausgeld Folgemonat per 5.d.M. zu Lasten Käufer.

    B. Verwalter plant: Für den Übergabemonat den taggenau ermittelten Anteil des Monatsabschlages von Monatsbeginn bis Übergabetag zu Lasten Verkäufer und Restbetrag taggenau ermittelt vom Übergabetag bis Monatsende.

    Die unterschiedliche Betrachtung mag in der mehr oder weniger engen Auslegung des KV-Passus begründet sein (... vom Tag der Besitzübergabe ...).
    Helft Ihr mir bitte nochmals bei der Klärung, ob A. oder B. der korrekte Weg ist oder gar beides ordnungsgemäßer Verwaltung entspräche?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Aus Sicht des Verwalters ist es einfach: Der Eigentümer, der am 5. d.M. im Grundbuch steht, hat zu zahlen. Fordern kann er natürlich alles mögliche und wer ihm das Hausgeld letztendlich zahlt, darf ihm egal sein. Der Anspruch besteht aber wie unter A.

    Die Überlegung aus B müssen Käufer und Verkäufer unter sich ausmachen. Der Verwalter hat damit nichts zu tun.
     
    Fremdling gefällt das.
Thema: Monatliches Hausgeld im Übergabemonat für Verkäufer u. Käufer splitten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. übergabemonat

Die Seite wird geladen...

Monatliches Hausgeld im Übergabemonat für Verkäufer u. Käufer splitten? - Ähnliche Themen

  1. Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

    Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?: Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie...
  2. Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

    Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?: Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...
  3. Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf

    Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf: Hallo Vermieterforum, nachdem ich mich vor ein paar Tagen angemeldet habe, habe ich eine Frage, zu der ich gern Eure Meinung hören würde:...
  4. Verkäufer überweist Kaution nicht

    Verkäufer überweist Kaution nicht: Hallo zusammen, ich habe vor einigen Monaten eine kleine Eigentumswohnung zwecks Kapitalanlage gekauft. Alles lief soweit auch ganz gut bis...
  5. 3 Monate gemindert - 3 M. volle Miete - jetzt wieder gemindert

    3 Monate gemindert - 3 M. volle Miete - jetzt wieder gemindert: Mein Mieter hat 3 Monate die Miete gemindert, aus meiner Sicht unberechtigt. Dann hat er 3 Monate wieder die volle Miete gezahlt, ohne dass die...