Mottenplage

Dieses Thema im Forum "Schädlingsbekämpfung" wurde erstellt von Nanagraf, 05.11.2007.

  1. #1 Nanagraf, 05.11.2007
    Nanagraf

    Nanagraf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unsere Mieterin klagte vor einigen Wochen, dass sie seit ca 2-3 Monaten sog. Lebensmittelmotten in der Wohnung habe und wollte nun deswegen einen neuen Boden verlegen und die Einbauküche rausreissen.

    Wohl weil wir die Verlegung des Boden verweigerten (der andere Boden wurde erst vor einem Jahr verlegt), hat sie uns heute die Kündigung gebracht.

    Wie sieht das mit den Motten aus? SIE schleppt die Viecher ein und dann will sie deswegen ausziehen.

    Außerdem hat sie seit 10 Monaten untervermietet: können wir da im Nachhinein Miete verlagen, da wir die Miete exta niedrig angesetzt haben, da sie angab, diese sonst alleine nicht berappen zu können. (doch seit Mietbeginn an hat sie dort einen jungen Mann einquartiert).
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas123, 09.11.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Ja, da kriegst die Motten!

    Wenn Sie die lieben Haustierchen eingeschleppt hat, muß sie dafür sorgen, dass die wieder das Häuschen verlassen. Notfalls mit dem Kammerjäger.

    Naja, und dass sie gekündigt hat ist ihr gutes Recht, kann der Mieter immer.
    Und dass ihr geduldet habt, dass in der Wohnung noch jemand wohnt....kann man nicht so ohne Weiteres verbieten.....naja, aber das Thema ist ja nun auch erledigt...... :lol
     
  4. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Hattest Du bei Wohnungsübergabe kein Übergabeprotokoll erstellt ?

    Hoffentlich geht der Untermieter auch mit raus.
     
  5. #4 Klemmhai, 24.05.2008
    Klemmhai

    Klemmhai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Nahmt,

    Motten im Tierhaltungs-Unterforum, das hat was :lol

    dafür braucht man weder den Fußboden noch die Einbauküche rausreißen, normalerweise reicht das Sprühzeug (Pyrethrin und Co.), oder wenn nicht, steckt man sich so 'nen Transfluthrin-Vernebler in die Steckdose (einfach mal nach "Motten" googeln). Allerdings wäre es freundlich, in der Woche, in der die Aktion läuft, keine Menschen oder erwünschten Haustiere in der Wohnung aufzubewahren.

    Liebe Grüße
    vom Klemmhai
     
  6. #5 lostcontrol, 26.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    lebensmittelmotten

    lebensmittelmotten?
    eklig, teuer (weil man alles wegschmeissen muss) aber noch lange kein grund irgendwas rauszureissen.
    ich denke das problem hatte jeder schon mal, da kann man nichts dafür, die motten kommen meist mit nüssen, müsli oder ähnlichen.

    normalerweise bekommt man sie mit handelsüblichen lebensmittelmotten-fallen recht gut los (dauert halt üblicherweise ca. 6 wochen).
    wichtig ist, dass man ALLES wegwirft und gründlich putzt.
    rausreissen wär aber deutlich übertrieben.
     
  7. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    RE: lebensmittelmotten

    Dann hat doch Nagagraf Schadenersatzanspruch gegenüber die Mieterin, die
    die Motten ins Haus geholt hatte, und nicht umgekehrt.
     
  8. #7 lostcontrol, 28.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    RE: lebensmittelmotten

    glaub ich nich.
    wie gesagt: diese mistviecher stecken meist als würmchen in nüsschen oder müsli oder ähnlichen (neudeutsch) "cerealien". wir haben sogar schon mal welche in schokolade mit ganzen nüssen gefunden.
    da kann die mieterin auch nichts dafür.
    klar könnte sie z.b. die schokolade an den hersteller zurückschicken. aber der wird ihr dann maximal 'ne neue tafel zuschicken (zumindest ging es uns so) und ansonsten darauf verweisen dass es sich bei nüssen um ein naturprodukt handelt, bei dem sowas leider nicht völlig vermeidbar ist.

    ABSICHTLICH holt sich ganz sicher niemand dieses ekelzeuchs ins haus.
    meist merkt man's leider erst, wenn die dinger anfangen in der küche bzw. speisekammer rumzuflattern.

    klebefallen mit pheromonlockstoff funktionieren aber wirklich bestens - ich seh's grad aktuell bei 'nem freund.
     
  9. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    RE: lebensmittelmotten

    Wer hat die Nüsse usw. gekauft ? :stupid
     
Thema: Mottenplage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie sieht eine motte aus

    ,
  2. lebensmittelmotten vermieter

    ,
  3. wie sieht mottenfraß aus

    ,
  4. wie sieht eine kleidermotte aus,
  5. Mottenplage,
  6. mottenplage in der wohnung,
  7. mottenvernebler,
  8. wie sieht mottenfrass aus,
  9. motten vernebler,
  10. wie sieht eine junge motte aus,
  11. wie sieht kleidermotte aus,
  12. wie sieht motte aus,
  13. mottenplage im haus,
  14. 2011 mottenplage,
  15. mottenplage kammerjäger,
  16. lebensmittelmotten im miethaus ,
  17. mottenplage vernebler,
  18. motten dem vermieter melden,
  19. lebensmittelmotten grund zur kündigung,
  20. lebensmittelmotten im Mietshaus,
  21. motten bei wohnungsübernahme,
  22. lebensmittelmotten mieter kündigen,
  23. vermieter hat lebensmittelmotten im haus,
  24. sieht aus wie eine motte,
  25. lebensmittelmotten vermieter melden