Mülltourismus bei mir im Haus

Diskutiere Mülltourismus bei mir im Haus im Müllentsorgung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hi, ich wohne in einem Haus mit sehr vielen kleinen Wohnungen. Aus Platzgründen wurde die Müllentsorgung von einzelnen Tonnen pro Wohnung auf eine...

  1. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Hi,
    ich wohne in einem Haus mit sehr vielen kleinen Wohnungen. Aus Platzgründen wurde die Müllentsorgung von einzelnen Tonnen pro Wohnung auf eine gemeinsame Mülltonne umgestellt.

    Jetzt ist es so, dass in einer Wohnung die Eltern wohnen. Im Nachbar Haus, das der selben Verwaltung gehört, da wohnen die Kinder und Enkel der Eltern.
    Im anderen Haus sind einzelne Tonnen pro Wohnung für den Müll.

    Da ich hier auch als Nebenjob die Hausmeisterdienste mache, bekomme ich schon einiges mit. Z.b. habe ich jetzt zum wiederholten mal gesehen, wie die Kinder der Eltern, bei uns an den Mülltonnen zu schaffen machen. Bis ich vorbeigefahren bin, und ausgestiegen bin, ist die natürlich weg.

    Es besteht der Verdacht, dass die Bewohner vom Nachbarhaus den Müll bei uns reinwerfen.
    Wir hatten nach der Umstellung auf gemeinsame Mülltonnen erst einen Behälter mit 240 Liter. Der haut auch eine ganze Zeit gereicht.
    Dann haben wir noch einen weiteren Behälter mit 120 Liter dazu bestellt.
    Auch der wurde irgendwann zu klein.
    Dann waren es 2x 240 Liter Behälter. Anfang diesen Jahres waren auch die Behälter zu klein.
    Ich habe dann regelmäßig Müll zur Deponie gefahren.
    Aktuell haben wir einen 660 Liter Müllbehälter, obwohl bei dem Haus mit 5 Liter Müll / Woche / Person gerechnet wird und wir mit einem 240 Liter Behälter auskommen sollten.
    Die Leute bringen überall ihren Müll her.
    Gerade die Eltern und die Kinder betreiben eine Gartenbau Firma und da habe ich auch schon den Sohn gesehen, wie er mit seinem Auto gehalten hat und was in den Müll geworfen hat.
    Das habe ich der Verwaltung gemeldet. Die betreffenden Personen Versicherten der Verwaltung, dass die dies nicht getan habe.
    Die verwaltung glaubt den Leuten, da die Kinder der Verwalterin mit den Kindern der betroffenen Personen zusammen zur schule gingen.
    Was kann man hier machen?
    Müllkosten sind hier echt nicht teuer und der Müll wird auch immer mitgenommen, aber ich finde, dass kann man auch nicht ohne Ende so laufen lassen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mülltourismus bei mir im Haus. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    701
    Ort:
    NRW
    dann wäre ein verschließbaren Müllbehälter eine Möglichkeit Fremdeinwürfe zu verhindern.
    Nur wenn das die Verwandtschaft nebenan ist, dann kann der Schlüssel wohl weitergegeben werden. :91:
     
    Alex_B gefällt das.
  4. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    ...ja, ich denke auch, dass die Eltern dann den Schlüssel weitergeben...
    Problematisch.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    2.147
    Ort:
    Münsterland
    Man kann warten, bis wirklich mal was passiert.
    Bisher steht ja nur der Verdacht im Raum, dass irgendwer irgendwas in einen Müllcontainer geworfen haben könnte.
    Sollte man diese Personen jetzt etwa anzeigen? Die Mietverträge kündigen? Wegen was?
     
  6. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    921
    Ort:
    Stuttgart
    Wir haben ca die Hälfte unserer Objekte auf Verbrauchsabhänige Müllabrechnung 30/70 umgestellt, hier wird durch einen Transponder erst der Einwurfschacht geöffnet und je nach ausgewählter Öffnung 10 oder 20 Liter abgerechnet.
    Somit sind Fremdeinwürfe nicht möglich.
     
    Alex_B, Immofin und SaMaa gefällt das.
  7. #6 Immofin, 15.09.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    36
    GSR was kostet so ein System ca. mehr?
     
    Alex_B gefällt das.
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    921
    Ort:
    Stuttgart
    Es kostet quasi weniger in den BK weil die Mieter besser trennen, das Einrichten kostet eben das trägt natürlich der Eigentümer.
     
    Alex_B, Immofin und dots gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.068
    Zustimmungen:
    3.027
    Ort:
    Mark Brandenburg
    bei meinen Recherchen war ich da immer 4stellig gelandet, also für kleine Anlagen(in denen ich alleine entscheiden könnte) absolut außer jeder Relation. Wenn es um Anlagen für signifikant über 30 WE geht wird das schon interessanter.
     
    Alex_B und Immofin gefällt das.
  10. #9 RP63VWÜ, 15.09.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    200
    [leicht off topic]
    Wir haben in einem 19-Parteien-Haus einen elektronischen Schließzylinder mit RFID-Chips.
    Der kostet zwar 500,- €, macht sich aber bei der Vielzahl von Schlüsseln, die vorher "verloren" gingen, schnell bezahlt.
    Ich kann jederzeit Chips sperren, ein neuer kostet gerade mal 45 Cent.
    (die Einrichtung lasse ich mir mit 5,- € vergüten)
    "Seltsamerweise" ist in den letzten zwei Jahren nur ein Chip verloren gegangen. ;)
    Die Kontrolle darüber, wer ins Haus kommen kann, ist diese Investition allemal wert.

    Für ein kleineres Haus sehe ich dies aber als teure Spielerei an.
     
    Immofin, SaMaa, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 15.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.576
    Mit dem Argument was unternehmen zu wollen (oder andere dazu bewegen), ist unseriös. Entweder kannst das auch belegen, oder du bewegt dich im Bereich der Gerüchteküche. Kommt nicht gut für die eigene Glaubwürdigkeit, wenn man Leute zu unrecht oder ohne Beweise verdächtigt/beschuldigt.

    Wenn die Müllmenge so ein Problem für dich ist, es gibt Firmen die man mit der Nachsortierung von Restmüll beauftragen kann.
    Fremder Müll kann ebenfalls aussortiert werden, sofern der Verursacher eine Visitenkarte in seinen Müll steckt.


    Mache ich regelmäßig wenn ich unterwegs bin, meine benutzten Taschentücher in fremde Tonnen entsorgen, wenn kein öffentlicher Behälter in Sichtweite...
    Übergequollen ist wegen einem vollgeschnieften Taschentuch noch keine fremde Mülltonne.

    Klaro, gegen Seilschaften kommt man einfach nicht an. Ich denke, diesen Punkt hat man dir so nicht mitgeteilt, daher wieder nur eine Vermutung von dir.

    Ähm ja, wie stark wirkt sich das in deiner Nebenkostenabrechnung aus?
    Solange das kein exorbitanter Kostenpunkt ist, spar ich lieber 1x Schnellimbiss (wenn du wirklich so knapp rechnen musst). Meine Zeit und Nerven sind mir mehr wert.
     
  12. #11 Papabär, 16.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.275
    Zustimmungen:
    1.849
    Ort:
    Berlin
    dieser Ansatz kommt mir ein bissel knapp vor. Was steht denn in der örtlichen Abfallgebührensatzung dazu?
    Ich kenne Landkreise, da wird das Dreifache als Mindestmenge veranschlagt.


    Erst denken, dann Unterstellungen raushauen.

    Es ist völlig unerheblich, was die Verwaltung glaubt. Entscheidend wird sein, was nachgewiesen werden kann. Wenn da jemand mit einem Auto vorfährt und Müll ablädt, wird u. U. eine Halterabfrage notwendig sein. Hierzu muss ein berechtigtes Interesse nachgewiesen werden. Mit bloßen Zuruf kommt man da nicht weiter.
    Ist es für Dich so überraschend, dass der Verursacher seine Tat abstreitet? Also mich würde es eher überraschen, wenn er geständig wär.
    Hast Du Bilder gemacht, wie der Müll abgeladen wurde? Evtl. eine Filmsequenz? Wie reagiert die Verwaltung darauf?
     
  13. #12 ehrenwertes Haus, 16.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.576
    Ganz nebenbei auch welche Müllmenge...
    Wegen einem entleerten Aschenbecher oder Kaffeebecher aus einem Auto, lohnt der Aufstand nicht.
     
  14. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    damit habe ich mich nie beschäftig. Ich habe mal mit einer von der Müllfirma telefoniert und die hat gesagt, 5 Liter die Woche & Person würden im Landkreis allgemein ausreichen.
     
  15. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Die Verwaltung hat mir dann mitgeteilt, dass die Personen abstreiten, mit dem Auto, dass auch von der Familie gefahren wird, (das wurde eingestanden) da gehalten und Müll reingeworfen zu haben.
     
  16. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Es war ein 20 Liter Müllbeutel. Standard halt.
    Wegen einer Kippe oder einem Papier mache ich auch keinen Wind. Es geht jetzt schon seit Anfang vom Jahr, dass ich die immer wieder an unserer Mülltonne sehe und wenn es regelmäßig ist, da bin ich dagegen.
     
  17. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    2017 hatte ich 80€ Müllkosten
    2018 etwa 67€ Müllkosten im Jahr.
    Dieses Jahr wurde der große Behälter bestellt und eine Wohnung wwird nur von 1 statt 3 Personen bewohnt. Ich bin schon gespannt, wenn die Abrechnung kommt.
     
  18. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    19
    Ha, was ich im Jahr an Müll zahle, geht im Monat für Heizung drauf. So viel es es also nicht und wegen 20€ mehr oder weniger Müll juckt mich auch nicht.
    Ich finde nur, dass ich den Müll von mir im Betrieb (Gebäudereinigung) auch nicht mit her bringe. Oder von meinen Freunden und meiner Familie. Die müssen sich auch selber um den Müll kümmern.
     
  19. #18 dots, 16.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2019
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    2.147
    Ort:
    Münsterland
    Ja, genau! Aber sowas würde doch bestimmt niemand machen, oder? Mir wäre das viel zu riskant. Nachher wird man noch erwischt! Vielleicht sogar fotografiert oder sogar gefilmt ...




    ... wenn man als Kinder oder Enkel - auf dem Weg nach Hause - den Müll von Mama/Papa/Oma/Opa mit runter nimmt und in die Tonne/-n/Container wirft, in der er hinein gehört.

    Hat denn eigentlich bei dir schon mal jemand was illegalerweise in die Tonnen geworfen?
     
  20. #19 ehrenwertes Haus, 16.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.576
    Schlimmer @dots, ganz arg viel schlimmer...

    Oma hat Geburtstag und die Gäste bringen Blumensträuße mit. Irgendwann hat man ja was man braucht.
    Einen Blumenstrauss verpackt übergeben, geht ja mal gar nicht nach Väterchen Knigge.

    Bloss wohin mit der Verpackung?
    Ins Auto und wieder mitnehmen? Dann können die Leute im eigenen Haus fabulieren woher man den Müll angeschleift hat.
    Bei Oma in die Tonne stopfen? Dann machen sich die Leute dort Gedanken.
    Öffentlichen Mülbehälter? Ginge, gibbets aber nich bei Oma vorm Haus und wenn doch, dann zu klein.
    Auf Strasse werfen? Is auch irgendwie doof.
    Scheiterhaufen vor Omas Haus machen und anzünden? Jau, da schrumpft der Müll und Wind erledigt den Rest. Kommt Feuerwehr und Polizei, gar nicht gut...

    Also doch in die Tonne bei Omas Haus. Ist ja eigentlich ihr Müll, den man nur nicht erst in ihre Wohnung geschippert hat.


    @Alex_B
    Kommt dir das nicht irgendwie bekannt vor?
    So furchtbar abwegig ist das gar nicht. Vielleicht nicht 10 Geburtstage, z.B. auch Einkäufe für Oma. Vor dem Haus (oder unterwegs auspacken), damit Oma den Einkauf ohne Müll und zig Umverpackungen bekommt. Müßte man ja wieder raus bringen.

    Merkst du wie schwer es sein kann, einen definitiven Nachweis für Fremdeinwurf zu führen?
    Im Zweifel reichen keine Zufallsbilder oder Zeugen, die sehen wie Herr X was in die Tonne von Frau Y stopft.
    Es muss auch der Nachweis erbracht werden, dass dieser Müll zweifelsfrei nichts mit Oma oder Frau Y zu tun hat.
     
    Alex_B gefällt das.
  21. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    2.147
    Ort:
    Münsterland
    Jetzt hör aber mal bitte auf mit dem OffTopic!
    Der TE will und hat keine Nachweise!
    Es geht hier um Müll, und nicht um Nachweise.
     
Thema:

Mülltourismus bei mir im Haus

Die Seite wird geladen...

Mülltourismus bei mir im Haus - Ähnliche Themen

  1. to-dos eines Vermieters bei Reduzierung der im Haus lebenden Personen

    to-dos eines Vermieters bei Reduzierung der im Haus lebenden Personen: Hallo zusammen, bin recht frisch als Vermieter unterwegs und mir auch nicht wirklich sicher, ob dieses Thema hier rein gehört. In unserem Haus...
  2. Haus an Sohn und seine Freundin vermieten, was bei Trennung

    Haus an Sohn und seine Freundin vermieten, was bei Trennung: Hallo, ich möchte mein Haus an meinen Sohn und seine Freundin vermieten. Aus steuerlichen Gründen soll es ein Mietvertrag über 66 % der...
  3. Kaution nicht vollständig eingezahlt, Verkauf des Hauses?

    Kaution nicht vollständig eingezahlt, Verkauf des Hauses?: Meine Freundin verkauft ihr Mietshaus, das sie 2005 von ihrem Vater geerbt hat. Bei einer Familie die schon über 25 Jahre da wohnt, ist im...
  4. Neuling - Altes Haus vermieten

    Neuling - Altes Haus vermieten: Guten Tag zusammen, ich bin ganz neu hier und möchte mich bezüglich Vermietung einer vorhandenen Immobilie schlau machen. Zu Beginn möchte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden