mündlicher Mietvertrag mit Probezeit

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von nil, 17.12.2014.

  1. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mit meinem Untermieter einen mündlichen Mietvertrag mit einer Probezeit bis zum 31.12.2014 vereinbart. Am 15.12.2014 habe ich ihm gesagt, dass es mit dem WG Zusammenleben nicht gut klappt und ich mich nicht wohl fühle und ihm zum 31.12. kündige.

    Mein Untermieter kommentiert so: 15 Tage Kündigungsfrist seien zu kurz. Des Weiteren sagt er, dass wir eine Einweihungsparty gemacht hätten und deswegen die Probezeit hinfällig wäre, und der Mietvertrag sich durch die Party zu einem unbefristeten Mietvertrag gewandelt hätte.

    Stimmt das so? Das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Die Party war auch von ihm vorgeschlagen.

    Danke im voraus für Antworten.

    Nil
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Raimond, 17.12.2014
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    einen Mietvertrag kann man auch mündlich abschließen.

    Wenn er sich jetzt hinstellt und sagt, dass der Vertrag unbefristet abgeschlossen wurde: Beweis erst mal das Gegenteil.

    Eine "Party" hat jedoch überhaupt nichts damit zu tun.

    Wenn du ihm ein "möbliertes Zimmer in der Wohnung des Vermieters" (Vermieter bist in dem Fall du) vermietet hast, dann gilt der eingeschränkte Kündigungsschutz. d.h. Du kannst ihm zum 15. eines Monats auf das Monatsende kündigen.
    Siehe: AnwaltOnline Mietrecht >> Tipps von A - Z >> Untervermietung >> Unmöbliertes und möbliertes Zimmer
    Und die Kündigung machst du bitte schriftlich.

    Und für die Zukunft: Niemals ohne schriftlichen Vertrag vermieten.

    Rai
     
  4. #3 advocatus diaboli, 17.12.2014
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Einweihungsparty ist nicht ausreichend.
    Erst das gemeinsame Wannenbad führt regelmässig zur Verkürzung der Probezeit.

    Im Ernst: "Mietvertrag auf Probe" gibt es nicht. Auch ein mündlicher Mietvertrag ist ein Mietvertrag - und in jedem Fall *schriftlich* zu kündigen. Für die Kündigunsfristen, etc. ist es entscheidend, ob möbliert oder unmöbliert untervermietet wurde.

    Wenn unmöbliert, und ohne wirkliche Pflichtverletzung des Mieters, hast Du jetzt ein ein kleines Problem - wenn er sich wirklich stur stellt.
     
  5. #4 alibaba, 17.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ein Untermieter zahlt Geld ,daraus folgt ......

    es besteht ein Vertrag , auch wenn es nichts schriftliches gibt ,aber es wird vermutlich

    Kontobewegungen geben die den UM stärken ,vermutlich .

    Ich würde das über ein Mietanwalt abwickeln der kennt die Schlichen alle die

    solch NichtSchriftFormUnterMieter inne haben .

    den VorSchreiber kann ich mich auch anschliessen , nie ohne schriftform .

    es gilt die StandartKündigungsZeit würd ich als Vermieter sagen ,ab der ersten Zahlung .

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  6. #5 Glaskügelchen, 17.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Könnte man schon vereinbaren, aber da Vereinbarungen zu Ungunsten des Mieters hier unwirksam sind, würde diese Probezeit nur für den Mieter gelten, aber nicht für den Vermieter.
     
  7. #6 Glaskügelchen, 17.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Könnte man schon vereinbaren, aber da Vereinbarungen zu Ungunsten des Mieters unwirksam sind, würde diese Probezeit nur für den Mieter gelten, aber nicht für den Vermieter.
     
  8. #7 advocatus diaboli, 17.12.2014
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Klar, der Mieter kann natürlich weiterhin einseitig zur "Probe wohnen", hätte aber wohl im Zweifel die *Beweispflicht* hinsichtlich der Existenz einer solchen Vereinbarung.
     
  9. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also im Zimmer waren als der Mieter eingezogen ist:

    Kommode
    Kleiderschrank (mittlerweile hat er seinen eigenen geholt und ich meinen rausgenommen)
    Schlafcouch
    Schreibtisch
    Lampe (mittlerweile hat er auch da seine eigne und ich meine rausgenommen)
    Regal
     
  10. #9 advocatus diaboli, 17.12.2014
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Mein Vorschlag: "Gütetermin" am WG-Tisch mit von Dir gesponsortem Bierchen. Fragen, ob er freiwillig bereit ist, vor dem 31.01.2015 auszuziehen. Eher bekommst Du ihn "legal" sowieso nicht raus.
     
  11. #10 Glaskügelchen, 17.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Bei der Schilderung würde ich von einem möblierten Zimmer ausgehen.
     
  12. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das heißt für mich konkret, dass ich ihm am 31.12. eine schriftliche Kündigung zum 31.01. gebe und die Sache ist gegessen?

    Das Ding ist nur, dass er sich jetzt unmöglich benimmt und extra Sachen macht, um mich zu ärgern.

    JA das Zimmer war sozusagen möbliert. Er hat sich lediglich sein Bett und nach der halben Mietzeit auch seinen Kleiderschrank ins Zimmer gestellt.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Theoretisch reicht auch der 17.01., aber vielleicht willst du das nicht unbedingt auf den letzten Drücker machen. Außerdem ist eine einvernehmliche Lösung (Küchentisch, Bier, ...) fast immer für beide Seiten angenehmer.
     
  14. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Und wieso dann nicht heute der 17.12.?
     
  15. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Küchentisch Bier hatten wir jetzt schon einige Male und es wird nicht besser.
     
  16. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wieso reicht der 17.01. und nicht heute der 17.12. ??

     
  17. #16 advocatus diaboli, 17.12.2014
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Die Kündigung muss spätestens zum 15. des Monats zugegangen sein.

    Wenn er gerade erst seinen Schrank und sein Bett hineingewuppt hat, dann ist er verständlicherweise im Moment etwas angesäuert, wenn Du ihm jetzt mit Kündigung kommst.
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Danke für die Korrektur! Ist nicht ganz mein Gebiet ...
     
  19. nil

    nil Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also ist die Kündigung mündlich nicht gültig aber ein mündlicher Mietvertrag schon? Oder nur weil ich es jetzt nicht mehr beweisen kann?

    Jetzt fällt mir gerade ein, dass ich die Kündigung per E-Mail Text geschrieben habe. Ist das gültig?
     
  20. #19 Glaskügelchen, 17.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Nein, Mail wäre Textform. Es ist aber die Schriftform vorgeschrieben.
     
  21. #20 Pharao, 17.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Willkommen im Vermieterleben und "ja" so ist es.

    Als Tipp für die Zukunft rate ich dir aber dringend an, mache schriftliche Mietverträge. Und wenn du keine Ahnung davon hast, dann nimmst du bitte einen aktuellen Mietvertrag aus einer sicheren Quelle, denn das spart später auch viel Ärger & Zeit. Denke auch daran, nicht alles was man im Mietvertrag so munter vereinbart muss deswegen gültig sein, denn im BGB heißt es dazu sehr häuftig "Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam".

    Kurz und knapp: nein - §568 BGB Abs.1: "Die Kündigung des Mietverhältnisses bedarf der schriftlichen Form"

    Wie hab ich das gerade wo anders gelesen, schriftlich ist auf "toten Baum" :smile048:
     
Thema: mündlicher Mietvertrag mit Probezeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. probezeit mietvertrag

    ,
  2. probezeit mündlicher mietvertrag

Die Seite wird geladen...

mündlicher Mietvertrag mit Probezeit - Ähnliche Themen

  1. darf ich bei 2/3 Nießbrauch Mietvertrag abschließen?

    darf ich bei 2/3 Nießbrauch Mietvertrag abschließen?: Kann mir hier jemand sagen, ob ein Mietvertrag dadurch gültig geworden ist, dass der Mieter schon seit 2009 regelmäßig Miete zahlt? Mir wurde...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  4. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  5. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...