Müssen die Mieter einen Hausmeister dulden?

Diskutiere Müssen die Mieter einen Hausmeister dulden? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe User, ich habe ein Objekt in der Verwaltung, wo die Mieter weitesgehend alles selbermachen (sprich: Grünanlagen, Winterdienst,...

  1. C_L_89

    C_L_89 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe User,

    ich habe ein Objekt in der Verwaltung, wo die Mieter weitesgehend alles selbermachen (sprich: Grünanlagen, Winterdienst, Hausreinigung und "Hausmeistertätigkeit")
    Jetzt möchte der Eigentümer der Anlage einen festen (und fremden) Hausmeister einstellen. Nun meine Frage: Müssen die Mieter das so einfach dulden?
    Weil wie gesagt, die Mieter kümmern sich sehr gut um "ihr" Wohnhaus. Wenn mal ne Glübirne kaputt ist, tauschen sie diese selber aus. Sind irgendwelche Zähler abzulesen (wofür man dann nicht extra rausfahren will ;) ) machen dass die Mieter. Liegen Mängel vor, zeigen sie diese sofort an.
    Ich frage mich nun, wozu der Hausmeister, wenn die Mieter es eh selber machen. Es ist auch kostengünstiger für die Mieter, wenn kein hausmeister eingestellt wird.

    Aber wie gesagt, die Ursprungsfrage, müssen die Mieter einen Hausmeister dulden oder können die dagegen vorgehen?

    (Im Mietvertrag ist die Kostenposition Hausmeister enthalten)

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 08.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.774
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Berlin
    Grundsätzlich sehe ich keine Grundlage, auf Basis derer die Mieter gegen die Einstellung eines Hausmeisters vorgehen könnten.

    Über die Kosten desselben ließe sich sicherlich reden ...
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    1.349
    Ich kann natürlich nicht in den Kopf des Eigentümers schauen, würde aber vermuten: Das könnte der Ausrichtung der Immobilie an den Wünschen zukünftiger Mieter dienen. Vielleicht befürchtet der Eigentümer, dass er zukünftig keine Mieter mit Bereitschaft zu Eigenleistungen findet. Vielleicht versucht er auch, das Objekt etwas wertiger darzustellen, um zukünftig höhere Mieten erzielen zu können.

    Ob ich das in einer funktionierenden Gemeinschaft tun würde, ist eine andere Frage - aber das muss der Eigentümer selbst wissen ...


    Ist dort auch die Möglichkeit für Eigenleistungen vereinbart?
     
  5. #4 Papabär, 08.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.774
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Berlin
    Danke ... ganz wichtige Frage wenn´s um die Kosten geht - hatte ich vergessen.

    Und natürlich reden wir bei einem MFH nicht von einem - nein, von allen Mietverträgen (ich kenne kein größeren Haus, in dem alle Verträge aus dem gleichen Stall kommen)
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.934
    Zustimmungen:
    529
    Hi,

    grundsätzlich ist das schon mal sehr wichtig, das das (bei dem Mieter wo man das umlegen will) im MV auch festgehalten ist als umlegbarer Posten, denn nur dann besteht überhaupt die Möglichkeit das mit den einzelnen Mieter auch abzurechnen.

    Interessant wäre aber m.E. trotzdem, was ggf. bei jedem Mieter im MV zu den Eigenleistungen noch aufgeführt wird.

    Mag durchaus sein, das die Eigenleistung für den Mieter kostengünstiger ist, trotzdem kann das aus Vermietersicht viele Gründe haben, warum man trotzdem gerne einen Hausmeister, einen Winterdienst, ect hätte.
     
  7. C_L_89

    C_L_89 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Also Winterdienst, Grünanlagen und Hausreinigung will ja der Eigentümer weiterhin die Mieter machen lassen. Da fällt es wohl aus, dass er für "zukünftige Mieter" es leichter machen will.

    Und zu Eigenleistungen steht leider nichts im Mietvertrag. Es gab vor Jahren mal ein Hausmeister im Objekt und da gab es nur Ärger. Daraufhin wurde beschlossen das kein Hausmeister mehr nötig ist.

    So blöd es auch klingen mag, der Eigentümer will einfach nur soviel wie möglich auf die Mieer umlegen. Wir befürchten einfach, dass irgendwann die Mieter die Nase voll haben und kündigen (weil wir auch "regelmäßig" Mieterhöhungen schreiben) und dann ...
     
  8. #7 Pharao, 09.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.934
    Zustimmungen:
    529
    Hi,

    dann befürchte ich aber, das ihr bzw die Mieter dagegen letztlich nichts machen könnt :(

    Meines Erachtens kann der Eigentümer/Vermieter jederzeit (wieder) einen Hausmeister einstellen und auf die Mieter umlegen, solange die Tätigkeit nichts mit Instandhaltung, ect zu tun hat. Fakt ist, das es im Mietvertrag als umlagefähig ausgewiesen wurde und es keine Vereinbarungen zur Eigenleistung gibt. Das reicht meines Wissens völlig aus, das man es jederzeit umlegen kann/könnte.

    Das mag ja durchaus sein, aber solange hier alles mit "rechten Dingen" zugeht, könnt ihr bzw die Mieter dagegen nichts machen, außer ggf. kündigen und sich was neues suchen.

    Es ist nun mal das Recht des Eigentümers/Vermieters, ggf. die Miete zu erhöhen laut Mietvertrag & Gesetzeslage, genauso das er alles was umlagefähig und im Mietvertrag vereinbart wurde, umlegen kann, solange er die Wirtschaftlichkeit dabei beachtet. Ob ein Hausmeister notwenig ist oder nicht, das spielt dabei keine Rolle bzw. diese Entscheidung obliegt alleine beim Eigentümer/Vermieter.

    Naja, es gibt trotzdem noch viele nachvollziehbare Gründe, warum ein Hausmeister sinn machen kann für einen Vermieter. Und nein, den Mieter "ärgern" gehört jetzt mal nicht dazu ....
     
  9. C_L_89

    C_L_89 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    für die Antworten.
    Da müssen die Mieter "wohl durch".
     
Thema: Müssen die Mieter einen Hausmeister dulden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter will hausmeister einstellen

    ,
  2. vermieter ordert einen Hausmeister dulden

    ,
  3. hausmeister mieter

    ,
  4. vermietrin nervt und es gibt kein hausmeister,
  5. hausmeister einstellen schreiben für mieter,
  6. ein mieter mochte keinen hausmeisterservice,
  7. muss mieter einen hausmeister dulden,
  8. kann vermieter einfach hausmeister einstellen,
  9. wenn vermieter selbst hausmeister einstellen
Die Seite wird geladen...

Müssen die Mieter einen Hausmeister dulden? - Ähnliche Themen

  1. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  2. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...
  3. Angst vor nichtzahlenden Mietern

    Angst vor nichtzahlenden Mietern: Liebe Community, ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber durch Glück habe ich Eigentum erworben, das vermietet werden könnte. Es geht um 3...
  4. Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden

    Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden: Hallo, im Waschraum hat ein Mieter die Fläche genuzt, um dort seine Wäsche zu trocknen. Wenn es nun im Winter unterhalb dem Gefrierpunkt ist,...
  5. Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter

    Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter: Hallo, mich würde mal eure Meinung bzw. eure Verhaltensweise zu dem Thema interessieren. Ich habe vor etwas über einen Jahr eine ETW in einem 8...