Muss der Mieter beweisen, dass er bei Einzug eine Mietkaution gezahlt hatte?

Diskutiere Muss der Mieter beweisen, dass er bei Einzug eine Mietkaution gezahlt hatte? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Angenommen in einem vor vielen Jahren (~8 Jahre) geschlossenen Mietvertrag wurde eine üblich Mietkaution von 3 Nettokaltmieten festgelegt. Diese...

tobwen

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Angenommen in einem vor vielen Jahren (~8 Jahre) geschlossenen Mietvertrag wurde eine üblich Mietkaution von 3 Nettokaltmieten festgelegt.
Diese Kaution wurde aber (wie sich jetzt bei Auszug des Mieters herausstellte) niemals einbezahlt.
Soweit sich der Vermieter erinnert bat der Mieter damals um etwas Aufschub.
Durch beruflichen Stress wurde dann in der Folgezeit die Mietkautionszahlung nicht mehr überprüft.

Jetzt geht es um die Rückzahlung.
Muss der Mieter beweisen, dass er die Mietkaution damals überwiesen hat oder der Vermieter, dass er diese nicht erhalten hat?

Die Kontoauszüge seit damals liegen noch alle vor.

Tobias
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.406
Zustimmungen
3.733
Muss der Mieter beweisen, dass er die Mietkaution damals überwiesen hat oder der Vermieter, dass er diese nicht erhalten hat?
Wie könnte ein VM den Nichterhalt der Kaution denn beweisen?
Außer Banküberweisung wären auch andere Optionen der Kautionshinterlegung möglich, z.B. Barkaution.

I.d.R. gilt:
Wer Forderungen stellt muss im Zweifelsfall die Belege/Nachweise erbringen, dass seine Forderungen berechtigt sind.
 

Newbie15

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
721
Zustimmungen
304
der Vermieter, dass er diese nicht erhalten hat?
Das ist theoretisch und praktisch unmöglich zu beweisen.

Der Mieter muss die Zahlung der Kaution nachweisen, wenn er diese zurückhaben will (und bestritten wird, dass diese bei Beginn des Mietverhältnisses gezahlt wurde).
 

Hutchinson Hatch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2017
Beiträge
250
Zustimmungen
83
Nicht umsonst stelle ich dem Mieter nach Unterzeichnung des Mietvertrags eine Quittung über die 1. Rate der Kaution aus. Nach vollständiger Zahlung bekommt er dann noch eine Abschlussquittung als Beleg.
 

Dschei2

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
162
Zustimmungen
83
Wenn ich überlege, wieviele Mietverträge ich im Laufe der Jahre schon für meine Mieter kopiert habe wegen Verlust, denke ich, ich hätte genausoviele bar erhaltene Kautionen einbehalten können, obwohl ich immer brav quittiert habe :huepfend011:
 

sternenzwilling

Neuer Benutzer
Dabei seit
01.10.2018
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Bei mir sieht so aus, dass ich nicht mehr weiß, ob der Mieter die Kaution bezahlt hatte.
Leider hab ich nur lückenhaft Kontoauszüge (ist mehr als 10 Jahre her).

Kurz nach der Kündigung hat er in wichtigem Ton angefragt, ob ich den auch seine Kaution ordentlich angelegt habe.
Mit roten Ohren hab ich nachgesehen und hab auch ein Sparkonto gefunden, wo ein Betrag drauf war, der passte. Hab ihm sofort ein Kopie zukommen lassen.
Jetzt, bei der fälligen Rückzahlung musste ich erkennen, dass es die Kaution für die zweite Wohnung meines 2-Fam-Hauses war. Ein zweites Kautionkonto existiert nicht ....
War meine übereilt zugestellte Kopie jetzt eine "Quittung" für eine Kaution, die wahrscheinlich nie gezahlt worden ist?
 

Dschei2

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
162
Zustimmungen
83
Schreib das doch deinem Mieter, es war ein Irrtum, gehört zur anderen Wohnung. Leider hast du kein zweites Kautionskonto, daher gehst du davon aus, er hat keine Kaution gezahlt. Sollte es anders sein, soll er dir Bitte Kopie von Bankbeleg bzw. Quittung zusenden, dann lässt du die entgangenen Zinsen von der Bank ausrechnen.
 

Hutchinson Hatch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2017
Beiträge
250
Zustimmungen
83
@sternenzwilling Im Zweifelsfall ist er in der Beweispflicht; ob Deine Übermittlung des falschen Kautionskontos einen Unterschied, kann ich nicht sagen. Wie lange ist der Einzug her? Unter Umständen gibt es auch nach 10 Jahren noch Kontoauszüge.

Ich kann dir aber nur empfehlen, eine etwas bessere Ordnung in Deine Unterlagen zu bringen. Kostet nicht viel Zeit, kann Dir aber viel Ärger ersparen. Dazu gehört auch, dass du die Kaution damals hättest anmahnen müssen, wenn er sie nicht geleistet hätte.
 
Thema:

Muss der Mieter beweisen, dass er bei Einzug eine Mietkaution gezahlt hatte?

Muss der Mieter beweisen, dass er bei Einzug eine Mietkaution gezahlt hatte? - Ähnliche Themen

Beweislast + Verjährung nicht gezahlte Mietkaution?: Angenommen in einem Mietvertrag wurde eine Mietkaution von 2000 Euro vereinbart. Diese Mietkaution wurde aber damals (vor 3-4 Jahren) nicht...
Trennung des Mieter-Paares: Hallo zusammen, es gibt zu diesem Thema zwar schon Einiges, was ich mir ergoogeln und hier im Forum erlesen konnte, aber zur Sicherheit will ich...
Mieter Insolvenz, NK-Guthaben weg?: Hallo an Alle - Frage zu folgendem "rein theorethischen" Sachverhalt: angenommen ich hätte seit 5 Jahren meine 60qm-Wohnung an einen alleinsteh...
Mieter zahlt freiwillig mehr: Hallo, ich bin Vermieter einer Eigentumswohnung (ETW) seit August 2012. Der damalige Mieter hat von 2008 bis August 2015 in der ETW gewohnt...
Räumungsklage - ein langer Weg nähert sich dem Ende!: Hallo zusammen, ich habe in den letzten zwei Jahren viel Rat und Hilfe in diesem Forum erfahren. Bis dato war ich aber eher ein passiver Leser...
Oben