Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)?

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von jokjok, 02.12.2015.

  1. jokjok

    jokjok Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir leben in einer sehr alten Wohnung schon über 10 Jahren. Vermutlich ist das Haus 100+ Jahre alt, es gibt leider keine Pläne oder Dokumente für dieses Haus. Wir haben seit ein paar Jahren neue Vermieter.

    Unser Bad ist recht groß, ca. 20-25 qm. Wie ihr an der Größe erkennen könnt, ist es ein Zimmer umfunktioniert als Bad. Da es nicht anders ging wegen den Wasserleitungen, sind wir gezwungen dieses Zimmer als Bad zu nutzen.
    An einer Ecke haben wir die Badwanne platziert (vor einem Jahrzehnt), an einer Ecke ist die Toilette und das Waschbecken. Unter dem Waschbecken gibt es eine Steckdose ohne Erdung, die auch halb-herausragt weil die Wand zerbröckelt.
    Leider haben wir weder Fliesen oder sonstwie badübliche Einrichtungen (das riesengroße Fenster hat keinen Sichtschutz, wir haben keine Dusche, die Wand um die Badewanne zerbröckelt, wegen der ständigen Feuchte, die Tapeten blättern ab wegen der ständigen Feuchte).


    Wir wollen nicht mehr länger so leben und wollen einen Bad mit Fliesen und Duschkabine.

    In dem Mietvertrag steht nichts spezifisches über Modernisierungen.

    Haben wir ein Recht auf Modernisierung oder Sanierung? Oder müssen wir selbst die Sanierung bezahlen?

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SingleBells, 02.12.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Als Sichtschutz im Bad habe ich mir seinerzeit selbstklebende Folie im Baumarkt besorgt.
     
  4. #3 Newbie15, 02.12.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    72
    Es gibt blickdichte Folien, die man in allen möglichen Größen, Formen und Farben kaufen kann.

    Müsst ihr auch nicht. Sucht euch eine Wohnung, die über ein solches Bad verfügt und damit ist das Problem gelöst. Duschkabine muss man ggf. etwas länger suchen, aber sollte machbar sein.

    Nein. Wenn ihr die Wohnung so angemietet habt, wie sie jetzt ist, dann ist das der vertraglich vereinbarte Zustand. Ggf. müssen Instandhaltungen gemacht werden, um den angemieteten Zustand zu erhalten bzw. wieder herzustellen, sprich die Tapeten erneuern, zerbröckelnde Wand wieder herstellen etc.

    Wenn er euch nicht (mehr) gefällt, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten:
    - wie oben genannt: umziehen. Bestenfalls hast du dann innerhalb weniger Tage ein Bad mit Dusche, Fliesen usw.
    - mit dem Vermieter reden, ob er freiwillig das Bad saniert. Das wird sicherlich sehr davon abhängen, ob er euch als Mieter behalten möchte oder nicht. Womit ihr allerdings dann rechnen solltet, ist eine ordentliche Mieterhöhung, mit der ihr euch an den Kosten beteiligt. Die Frage ist auch, ob ihr wirklich wollt, dass das Bad während eurer Mietdauer saniert wird. Wenn ihr kein zweites Bad habt, vermutlich eher nicht.
     
  5. #4 Pharao, 02.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi,

    ihr habt m.E. auf beides kein Recht :( Und ob ihr Sanieren dürft, das solltet ihr vorab mit eurem Vermieter besprechen, wobei sich hier schon die Frage stellt "macht das Sinn, das ihr hier Geld investiert" :?

    Ansonsten muss lediglich die Mietsache Mangelfrei sein. D.h. wenn zb das Klo nicht mehr geht, dann ist das ein Mangel. Wenn das Klo euch nicht "hübsch" genug ist, dann ist das kein Mangel. Und wie der Vermieter ggf. einen Mangel behebt, das obliegt ganz allein beim Vermieter.

    Also "gezwungen" finde ich hier etwas falsch, denn wenn euch die Wohnung nicht zusagt, dann hättet ihr diese einfach nicht anmieten müssen bzw. es steht euch i.d.R. auch jederzeit frei, das Mietverhältnis zu beenden und sich eine "schönere", passendere Wohnung zu suchen.

    Ein Bad ist nicht wegen der Fliesen ein Bad. Und Sichtschutz am Fenster, also eine Folie kostet nicht die Welt und ist auch als Laie an die Scheibe zu bekommen. Wenn von Anfang an da nicht dran war, dann ist jetzt das auch nicht das Problem des Vermieters da was dran zu machen. Das es keine Dusche gibt, ja ist halt so - gibt es öfters. Das die Wand zerbröckelt, das kann ggf. durchaus ein Mangel darstellen, müsste man sich ggf. eben vor Ort angucken. Eine defekte Steckdose stellt m.E. auf jedem Fall einen Mangel dar, d.h. hier sollte der Vermieter auf jeden Fall tätig werden und wenn er diese Steckdose nur abklemmt vom Strom. Bei der Feuchtigkeit wäre erstmal zu prüfen, woher diese stammt. Also das es in einem Bad zeitweise feuchter ist, das lässt sich nicht verhindern, auch wenn man lüftet. Allerdings wenn ihr schreibt, das euer Bad nur Tapeten hat, dann sollte auch eine entsprechnde Badfarbe (überlicher weise nimmt man dazu eine Latexfarbe) drauf sein.
     
  6. jokjok

    jokjok Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber wir haben ja auch die Wohnung auch so angemietet für den vereinbarten Zustand, haben auch demzufolge einen bestimmten Betrag bezahlt.
    Nun seitdem wurde unsere Miete mehrmals erhöht, damit sie dem Mietspiegel angepasst ist, haben aber davon nichts gehabt.
    Dürfen wir also nicht erwarten, dass der vereinbarte Zustand nicht mehr gilt, weil wir auch den vereinbarten Betrag nicht mehr zahlen, sondern viel mehr als das?
     
  7. #6 SingleBells, 02.12.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Es darf nur bis zur ortsüblichen Miete erhöht werden. Und zwar üblich für Wohnungen, die dem Zustand nach der euren entsprechen.
     
  8. jokjok

    jokjok Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Die ortsübliche Miete ist (Wohnungen bis 1970 und ab 1970). Unsere ist mindestens 70 Jahre älter als dieser Spiegel, dennoch wird immer als Grund genannt "ortsüblich Mietspiegel". Aber unsere Wohnung ist auch nicht "ortsüblich", zum Beispiel ist unser Bad eben eigentlich kein Bad.
     
  9. #8 Newbie15, 02.12.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    72
    Habt ihr den Mieterhöhungsverlangen mit der entsprechenden Argumentation widersprochen und es wurde gerichtlich geurteilt, dass die Erhöhung gerechntfertigt ist?

    Wieso habt ihr kein Bad? Wir haben auch nur ein "normales" Fenster im Bad und werden nach einer Badsanierung vermutlich keine/kaum noch Fliesen haben. Eine Dusche haben wir ebenfalls nicht. Trotzdem ist es ein ganz normales (Tageslicht)Bad, mit Badewanne und verputzten Wänden, die ich persönlich sehr viel schöner finde als deckenhohe Fliesenspiegel.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Habt ihr das auch irgendwo schriftlich, das es hier Vereinbarungen wegen der Badsanierung gab? Sorry, aber mündlich ist i.d.R. sehr schwer zu beweisen und dann sieht`s schlecht aus. D.h. bei mündlicher Vereinbarung könnt ihr natürlich euren Vermieter mal daran erinnern, aber das war`s dann letztlich auch schon oder ihr reicht halt die Kündigung ein.

    Solange das keine Mieterhöhung wegen Modernisierung ist, wird nie ein Mieter was davon haben ... :91: Trotzdem muss man als Vermieter eben gelegentlich die Mieten "anpassen", weil eben i.d.R. auch nichts billiger wird.

    Die Grundsachen für ein Bad sind aber drinnen, also Waschbecken, Wanne, Klo und Wasseranschluss. Fliesen, Duschabtrennung, Handtuchhalter, Spiegelschrank, ect sind alles extra Sachen, die nicht zwingend rein müssen.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.255
    Zustimmungen:
    315
    Versuche doch dem Vermieter mitzuteilen, dass die Wand weil keine Fliesen dran sind sich der Putz löst. Eigentlich müsste man in solchen Fällen den Putz runter, etwas trocknen lassen und Fliesen mit entsprechenden Untergrund und Abdichtung drauf. Kein Vermieter möchte das sein Haus verkommt.

    Seit wann erdet man Steckdosen? Man erdet nur Badewanne und Duschtrasse. Alles andere ist Quatsch.

    Wenn Euch das Bad nicht gefällt und man lieber eine Dusche möchte, solltet ihr Euch eine andere Wohnung suchen.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wobei sich hier die Frage stellt woher die Feuchtigkeit kommt, die da offensichtlich Schäden verursacht. Nur weil eine Badewanne vor einer Wand steht, ist da noch lange keine Duschgelegenheit. Spritzt hier gar ein Mieter mutwillig Wasser in Größenordnungen gegen eine nicht dafür gedachte und ausgelegte Wand?

    Gegen ständige Feuchte im Bad die zum abblättern der Tapete führt und gar den Putz schädigt, kann der Nutzer des Bades etwas tun. Besonders leicht sogar, wenn wie hier erwähnt gar ein nennenswertes Fenster vorhanden ist.
     
    Syker gefällt das.
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi Pitty,

    ich gehe mal davon aus, das der Fragesteller hier meint, das hier noch eine alte Leitung verbaut ist mit nur 2 Kabeln. Es fehlt also das 3.Kabel Erdung (gelb-grün).
     
Thema: Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keine fliesen im bad vermieter

Die Seite wird geladen...

Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...