Muß der Verwalter auf Wunsch eines einzelnen Eigentümers tätig werden?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Volker58, 07.10.2008.

  1. #1 Volker58, 07.10.2008
    Volker58

    Volker58 Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab da mal wieder eine Frage.

    Und wurde folgendes Bekannt:

    Einer unserer Miteigentümer (ihm gehören 39 % der Eigentumsanteile / 5 von 13 Stimmanteilen) hat Ärger mit einem anderen Miteigentümer (es geht z.B. um abgeschlossenen Haustüren, falsche Parkplatzbenutzung usw.) und hat jetzt vom Hausverwalter verlangt das dieser, auf Kosten der Gemeinschaft, einen Anwalt einschaltet.

    1. Kann der das einfach so, ohne Eigentümerversammlung, verlangen?
    2. Muss der Hausverwalter jetzt tätig werden ohne das wir anderen Eigentümer hierzu gefragt werden?
    3. Muss dafür nicht erst eine außerordentliche Eigentümerversammlung einberufen werden?


    Danke im Voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bingo

    Bingo Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodenseekreis
    Er mag 39 % MEA haben, aber er hat nur eine Stimme.
     
  4. #3 Volker58, 07.10.2008
    Volker58

    Volker58 Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ne, er hat (durch geschickte Aufteilung) 5 von 13 Stimmen.
     
  5. #4 Hausboot, 10.10.2008
    Hausboot

    Hausboot Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beide Vorredner können, müssen aber nicht Recht haben. Die Wahrheit steht in der Teilungserkärung, dort ist die Stimmenverteilung geregelt. Es gibt grundsätzlich 3 verschiedene Möglichkeiten, wie das Stimmrecht geregelt sein kann.
    Grob etwa so:
    - nach Kopf
    - nach WE-Anzahl
    - nach Flächenanteil
     
  6. #5 Volker58, 10.10.2008
    Volker58

    Volker58 Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    also, sorry, ihr antwortet total am Thema vorbei.

    Tatsache ich: er hat 5 Stimmanteile (was ja aber eigentlich nicht meine Frage war), und somit mehr als 25 % der Stimmen UND mehr als 25% der Miteigentumsanteile.
     
  7. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    1. Nein, kann er nicht. Es geht nicht um Interessen der Allgemeinheit, somit ist es sein Problem. Das geht auf sein eigenes Konto.

    2. Nein, muß er nicht.

    3. Müsste, ja. Aber um mal allen den Wind aus dem Segel zu nehmen, es gibt den Schiedsmann am Gericht.

    Der Schiedsmann kostet nur ein paar Euro und spricht auch Recht. Wozu immer das Gezeter mit Anwalt und Gegenanwalt? Schlag diese Möglichkeit vor. Ist für alle die günstigste Variante.
     
Thema: Muß der Verwalter auf Wunsch eines einzelnen Eigentümers tätig werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. außerordentliche eigentümerversammlung einberufen

    ,
  2. außerordentliche eigentümerversammlung einberufung

    ,
  3. Außerordentliche Eigentümerversammlung auf Wunsch von eigentümern

    ,
  4. verwalter auf wunsch eines einzelnen eigentümers,
  5. Eigentümerversammlung auf Wunscvh der Eigentümer,
  6. als hausverwalter tätig werden,
  7. wohnungseigentümerversammlung einberufung auf wunsch eines einzelnen miteigentümers,
  8. hausverwalter außerordentliche eigentümerversammlung,
  9. wann kann eine ausserordentliche Eigentümerversammlung einberufen werden,
  10. muss der verwalter für einzelne eigentümer tätig werden,
  11. vermieter-forum.com ärger mit miteigentümer,
  12. in welcher frist muss der hausverwalter tätig werden,
  13. weg verwalter mag den eigentümer nicht,
  14. wann kann eine außerordentliche Eigentümerversammlung einberufen werden,
  15. in keinster Weise,
  16. muss hausverwaltung für einzelnen eigentümer tätig werden,
  17. einberufung einer auserordentlichen eigentümerversammlung,
  18. bis wann muss der hausverwalter,
  19. darf ein eigentümer eine außerordentlich,
  20. wunsch des eigentümers,
  21. außerordentliche weg versammlung auf wunsch eines eigentümers,
  22. außerordentliche eigentümerversammlung verlangen,
  23. außerordentliche eigentümerversammlung wer kann einberufen,
  24. verwalter antwortet eigentümer nicht,
  25. einberufung zur außergewöhnliche eigentümerversammlung
Die Seite wird geladen...

Muß der Verwalter auf Wunsch eines einzelnen Eigentümers tätig werden? - Ähnliche Themen

  1. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  2. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  3. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...
  4. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  5. Verwalter für die eigene Mutter selbst machen

    Verwalter für die eigene Mutter selbst machen: Hallo zusammen, meine Mutter hat eine 3-Familienhaus in welchem Sie selbst wohnt und 2 Wohnungen vermietet sind. Sie ist inzwischen 72 und die...