Muß die Heizkostenabrechnung nun beigelegt werden oder nicht

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von aurelia, 11.04.2007.

  1. #1 aurelia, 11.04.2007
    aurelia

    aurelia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Gestern kam ein Brief von unserem Rechtsanwalt, wohlgemerkt ein von Haus und Grund empfohlenen Rechtsanwalts, das unsere Forderung von Nebenkostennachzahlung unwirksam sei, da keine Abrechnung von der Heizungsablesefirma beigelegt worden sei. Dies stand auch in der Begründung des Mietersch...vereins. Der Vorgang läuft nun bald 1Jahr und unser Rechtsanwalt drohte ín seinem vorletzten Schreiben sogar mit einer Klage gegen den säumigen Mieter falls die Kosten nicht bezahlt würden. Und nun ist plötzlich die Nebenkosten abrechnung wegen des fehlenden Belegs nicht rechtswirksam, das fällt ihm nun nach einem Jahr ein. Dazu erdreistet er sich auch noch eine Rechnung über 400 Euronen zu stellen. Ich versteh die Welt nicht mehr :wand:
    Also nochmals die konkrete Frage : muss man die Abrechnung der Ablesefirma beilegen?. Das wir diese auf Verlangen kopieren würden ist ja klar.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 onkelfossi, 11.04.2007
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Du musst ja genau aufführen, was Brennstoff, Schornsteinfeger, Wartung etc. gekostet haben, welche Verbrauchswerte es gibt, wie die Verteilung berechnet wird usw usw usw. Du kannst das natürlich alles abschreiben, was der Messdienst dir ausgerechnet hat. Macht natürlich nur wenig Sinn. Deswegen Abrechnung beilegen. Einfach sagen, Mieter X muss XXX Euro an Heizung zahlen ist nicht zulässig. Die Anforderungen kannst du aber auch in der HeizkostenV nachlesen. Die Inhalte dort musst du in einer Abrechnung transparent nachweisen. Genau so machen es die Messdienste. Und das auch aus gutem Grund.

    VG

    fossi :wink
     
  4. #3 Martens, 11.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Aurelia,

    eine Abrechnung ist eine Abrechnung, wenn ich eine Heizkostenabrechnung erstellen lasse, ist diese die Heizkostenabrechnung.

    Wenn ich die Kosten gegenüber dem Mieter abrechnen will, muß ich die Heizkostenabrechnung vorlegen / mitschicken, ansonsten hat der Mieter doch überhaupt keine Abrechnung...

    Um die Situation beurteilen zu können, wären ein paar mehr Informationen hilfreich, in welcher Form habt Ihr welche Kosten abgerechnet?

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  5. #4 aurelia, 11.04.2007
    aurelia

    aurelia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Nabend Christian, wir haben die Kosten über die Fläche (Fixkosten) und die Personenzahl ( variable Kosten) abgerechnet. Die Heizungskosten haben wir nur nachrichtlich bei den Gesamtkosten mitgeteilt und anschließend spitz auf die Mietparteien gebrochen. Da unsere Mieterin nur ein Haus weiter wohnte dachte ich sie könnte die Unterlagen bei uns einsehen. Ich bin dabei von dem BGH Urteil ausgegangen, daß man seinen Mietern nur auf Verlangen Kopien bzw Einsicht gewähren muß.
    L.G. Aurelia
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Warum habt Ihr nach m² und/oder Personenzahl abgerechnet wenn Ihr die Heizkostenabrechnung über einen Messdienst habt machen lassen?

    Die Kostenverteilungsaufstellung des Messdienstes ist Grundlage für die Heizkostenberechnung und gehört zwingend in die Nebenkostenabrechnung. Entweder detaliert als integrierte Abrechnung oder beigelegt.

    Schließlich will der Mieter ja die Zählerstände, Kostenarten, Umlageschlüssel u.s.w. überprüfen können.
     
  7. #6 lostcontrol, 11.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also die abrechnungen, die ich von der firma T. bekomme, sind direkt an die "betroffenen" mieter adressiert. die werden halt erstmal zusammen mit der rechnung an mich geschickt und ich kopier mir die für meine unterlagen (was nicht nötig wäre, denn ich hab ja auch noch 'ne entsprechende abrechnung, da ist die aufstellung allerdings ein bisschen anders gestaltet, drum kopier ich mir die version für die mieter, damit ich die bei nachfragen vorliegen habe) und schicke die den mietern zusammen mit der "normalen" betriebskostenabrechnung...

    wie ist das denn bei anderen ablesefirmen?
    machen die denn keine ausfertigungen für die mieter?
     
  8. #7 Martens, 12.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin losti,

    sicher bekommt man bei anderen Unternehmen auch Einzelaufstellungen für jede Wohnung, da steht dann auch der Mietername als Empfänger, wenn man den vorher mitgeteilt hat.

    Wir machen uns auch Kopien von den Abrechnungsunterlagen, die wir an die Mieter (oder Eigentümer, aber darum geht es hier ja nicht) verschicken, oftmals kommt das Zeugs nicht an, oder ist weg, wenn man es braucht oder oder oder.

    Da ist es hilfreich, in die Akte greifen zu können und fünf Minuten später sind die Daten per email oder fax erneut beim Mieter.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Prinzipell wird für jeden Nutzer eine Enzelabrechnung erstellt und dem Mandanten zugesendet bei "normaler" Heizkostenabrechnung.

    Dann gibt es noch die integrierte Abrechnung. Da bekommt der Eigentümer nur einen Datensatz mit den Verteildaten. Diese werden um die restlichen Nebenkosten ergänzt und so eine Nebenkostenabrechnung erstellt in der die Einzelaufstellung der Heizkostenabrechnung gleich mit integriert ist. Diese sendet dann der Eigentümer den Nutzern zu.

    Oder die Direktabrechnung im Contracting. Hier bekommen die Nutzer direkt vom Contractor eine Abrechnung. Der Umweg über den Vermieter entfällt. Dieser schickt dann nur noch die restlichen Betriebskosten an die Mieter.
     
  10. #9 lostcontrol, 12.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jepp, ist 'ne absolut sinnvolle massnahme.
    das erhöht zwar meine aktenberge, erleichtert immer mal wieder so einiges ungemein, und bei den privaten mietern passiert das ja schon ab und an mal, dass sie ihre unterlagen nicht "sauber" archivieren, sie unterliegen ja auch nicht dem entsprechenden archivierungszwang...
     
  11. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Daran wird wohl kein Weg vorbei führen. Nach ständiger BGH-Rechtsprechung muss eine formal ordnungsgemäße Abrechnung folgende Punkte aufweisen:
    - geordnete Zusammenstellung der Kosten
    - Angabe und Erläuterung des Umlageschlüssels
    - Berechnung des Mieteranteils
    - Verrechnung der geleisteten Vorauszahlungen
    Bei den Heizkosten liegt das Problem nicht nicht in der Auflistung verschiedener Kostenpositionen, sondern beim Umlageschlüssel. Die Angabe eines Umlageschlüssels "Wohnfläche" ist selbsterklärend. Weitere Erläuterungen - über die Angabe der Gesamtmenge und des Mieteranteils hinaus - sind dabei nicht oder zumindest nicht zwingend erforderlich. Bei den Heiz- und Warmwasserkosten ist der Umlageschlüssel allerdings wesentlich komplexer gestaltet und wird daher ohne die ausführliche Berechnung nicht ausreichend erläutert sein.
     
Thema: Muß die Heizkostenabrechnung nun beigelegt werden oder nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steuerausweis in der Einzelaufstellung zur Betriebskostenabrechnung

    ,
  2. heizkostenabrechnung beilegen

    ,
  3. heizkostenabrechnung beifügen

    ,
  4. muss die heizkostenabrechnung der nebenkostenabrechnung beiliegen,
  5. muß die heizkostenabrechnung der betriebskostenabrechnung beiliegen ,
  6. muss die heizkostenabrechnung der betriebskostenabrechnung beilegen,
  7. heizkosten direktabrechnung mit firma zulässig,
  8. Brunata Direktabrechnung,
  9. muss die rechnung für heizkosten beiliegen,
  10. nebenkostenabrechnung heizkostenabrechnung beilegen,
  11. nebenkostenabrechnung beifügen jahresabrechnung,
  12. nebenkostenabrechnung heizkosten beifügen,
  13. betriebskostenabrechnung heizkostenabrechnung beifügen,
  14. was muss man bei nebenkostenabrechungen beilegen,
  15. welche unterlagen muß ich einer nebenkostenabrechnung beifügen,
  16. hausgeldabrechnung an mieter mitschicken,
  17. was muß man zur nebenkostenabrechnung mitschicken,
  18. welche unterlagen müssen der nebenkostenabrechnung beigelegt werden,
  19. wer erhält das orginal der heizkostenabrechnung,
  20. heizkostenabrechnung mitschicken,
  21. muss man dem mieter abrechnung beilegen,
  22. Heizkostenrechnung im Original,
  23. muss ich kopien der heizungsablesung beilegen,
  24. muss nebenkostenabrechnung hausgeldabrechnung beiliegen,
  25. muss die heizungsabrechnung der firma der nebenkostenabrechnung beiliegen
Die Seite wird geladen...

Muß die Heizkostenabrechnung nun beigelegt werden oder nicht - Ähnliche Themen

  1. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...
  2. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  3. Wie könnte ich der Wahrheit näher kommen, was nun wirklich repariert werden muß?

    Wie könnte ich der Wahrheit näher kommen, was nun wirklich repariert werden muß?: In einer von mir vermieteten Wohnung befindet sich ein Wasserfleck in der Wand. Mir wurde jetzt mitgeteilt, daß dieses Problems seit 5 Jahren...
  4. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  5. Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?

    Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?: Hallo, diese Frage bezieht sich auf den Fall einer nachträglich bauordnungsrechtlich genehmigten Kneipe in einem Wohn- und Geschäftshaus. (WEG)...