Muss ich auch bei Betrug für Stromrechnungen meiner Mieter aufkommen?

Dieses Thema im Forum "Beleuchtung" wurde erstellt von gleits, 23.01.2013.

  1. gleits

    gleits Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    In meinem Mehrfamilienhaus gibt es das Problem, dass zwei Mieter ihre Stromzähler zu spät angemeldet und zu früh (vor dem Auszug) abgemeldet haben, so dass vor der Anmeldung und nach der Abmeldung auf meine Kosten verbraucht wurde. Dies habe ich durch Zahlungserinnerungen der Stadtwerke bemerkt. Ich habe kein Schreiben von der Stadtwerke bekommen, dass in diesen Wohnungen auf meinen Namen Strom verbraucht wird. Ich habe bereits entsprechende Mietverträge an die Stadtwerke geschickt, um nachzuweisen, dass jemand anders in den Wohnungen gewohnt hat. Wie sieht das rechtlich aus? Muss ich für die Stromrechnungen aufkommen, obwohl ich beweisen kann, dass ich den Strom nicht verbraucht habe?

    Nach einem Telefongespräch mit der Stadtwerke sagte man mir, dass es am einfachsten wäre, wenn ich zahle, und selber von den ehemaligen Mietern die Kosten verlangen, aber diesen Vorschlag habe ich nicht akzeptiert. Die Prüfung soll 3-4 Wochen dauern.

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    321
    Gibt es kein Wohnungsabnahmeprotokoll, was der Mieter beim Ein und Auszug unterschrieben hat? Dann reiche es mit den Zählerständen weiter und es ist das Problem der Stadtwerke sich die Summen von den ehem. Mieter zurück zu holen.:50:
     
  4. #3 Pharao, 23.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn der Mieter falsche Daten übermittelt, dann berichtige ich das nur. Bis jetzt gab es da nie Probleme, weil diese "Anbieter" dann eben sich wieder an den Mieter bzw Ex-Mieter wenden.

    Ansonsten gibt es ja in der Regel auch noch wowas wie: Mietvertrag, Übergabe- oder Abnahmeprotokolle, wobei ich diese dafür noch nie gebraucht hab, außer um selber mal nachzugucken.

    Das wäre das letzte was ich machen würde.
     
  5. #4 BarneyGumble2, 23.01.2013
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Die einfachste Lösung für das EVU...:doof
     
  6. #5 immodream, 24.01.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    461
    Hallo gleits,
    diese Betrügereien haben meine Mieter auch schon versucht.
    Sie haben sich 4 Wochen vor dem Auszug bereits beim Versorger abgemeldet.
    Da ich ja am Tage der Wohnungsübergabe ein Übergabeprotokoll mit allen Zählerständen und der Unterschrift des Mieters erstellt habe, wurde dem Energieversorger dieses Protokoll zugefaxt und ich habe nur den in der Zeit des Leerstandes verbrauchten Strom bezahlt.
    Grüße
    Immodream
     
  7. gleits

    gleits Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Klar wäre es für die Stadtwerke am einfachsten, wenn sie ihr Geld bekommen und ich den Mietern hinterherlaufe.
    Aber als ich vom Rechtsanwalt sprach, wollte die Dame von der Stadtwerke sofort auflegen und sagte nur noch, dass sie die Rechnungen gestundet haben und innerhalb 3-4 Wochen geprüft haben werden.
    Ich habe die Mietverträge per E-Mail geschickt. Ausserdem könnte man doch auch vom Einwohnermeldeamt einen Nachweis schicken, dass diese Personen tatsächlich dort gewohnt haben, oder?
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    nachträglich noch dazu: also wenn dir erst jetzt bei Auszug auffällt, das diese Mieter sich auch zu spät damals bei Einzug angemeldet haben, dann könnte das evtl. jetzt tatsächlich etwas schwer werden, da hier ja evtl schon mehere Jahre inzwischen vergangen seinen können.

    Also ich als Eigentümer bekomme normalerweise vom Energieversorger immer eine Bestätigung, wenn sich ein Mieter an- oder abmeldet. Zusätzlich bekomm ich ja noch die Rechnung mit den zb Stromständen für die Zeiten vor dem Einzug des Mieters bzw nach Auszug, das der Strom ja wieder auf mich läuft.

    Und wenn hier eben ein Mieter falsche Angaben macht bei Energieversorger, dann berichtige ich dies eben einfach und gut ist.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.752
    Zustimmungen:
    341
    Bei uns bekommt das EVU am gleichen Tage des Übernahme- bzw. Übergabeprotokolls ein Fax mit den Zählerständen, bei Mietenden auch die Zustelladresse des Kunden für die Abschlussrechnung.
    Manche der hier geschilderten Zustände verstehe ich eigentlich garnicht...:unsicher016:
     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Berny


    Nur zum Verständnis:
    Wen meinst du hier mit EVU?
    Den Netzbetreiber, oder den Anbieter des Mieters?


    VG Syker
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.752
    Zustimmungen:
    341
    Letzteren. Mit anderen noch nie Kontakt gehabt.
     
  12. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Berny


    Und wie erfährst du bei welchem Stromanbieter sich dein M angemeldet hat?


    VG Syker
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.752
    Zustimmungen:
    341
    Das "Problem" hat sich bis jetzt noch nie gestellt.
    afaik sind die M alle beim örtlichen.
    Der letzte Mieterwechsel war von knapp 5 Jahren.
    Habe bis jetzt noch nie eine Nachricht oder Anfrage vom örtlichen EVU bekomen.
     
  14. ColloS

    ColloS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter muss für die Zeit aufkommen die in dem Mietvertrag als Mietbeginn angegeben ist und das Datum aus der Kündigung als er die Wohnung verlassen hat.
     
  15. ObiWan

    ObiWan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo ColloS,
    das stimmt nicht!

    Der Mieter muss für den Zeitraum aufkommen in dem er die Verfügungsgewalt über die Anlage hatte, also von dem Tag der Schlüsselübergabe bis zur Rückgabe des Sclüssels am Tage des Auszugs.
    Umso wichtiger ist ein vollständiges Übergabeprotokoll (wegen der Beweisbarkeit im Streitfall).

    Gruß
    ObiWan
     
Thema: Muss ich auch bei Betrug für Stromrechnungen meiner Mieter aufkommen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haftet vermieter für stromschulden des mieters

    ,
  2. muss vermieter strom anmelden

    ,
  3. mieter zahlt stromrechnung nicht

    ,
  4. offene stromrechnungen nach auszug des mieters,
  5. Wer zahlt Stromkosten nach Auszug des Mieters,
  6. muss der vermieter die stromschulden bezahlen,
  7. falscher zählerstand übermittelt,
  8. muss ein asylbewerber selber die strom bezahlen,
  9. Mieter hat den Strozähler erst nach dem Einzug angemeldet,
  10. stromschulden mieter eigentümer als zweitschuldner?,
  11. haftet der vermieter für stromschulden des mieters,
  12. strom bei meinem anbieter zu früh abgemeldet und nun?,
  13. vermieter hat falschen zählerstand übermittelt kein übergabeprotokoll,
  14. strom nicht angemeldet betrug,
  15. gibt mir der Stromversorger die neue Adresse meiner Exmieter,
  16. muss der eigentuemer die stromkosten fuer mieter bezahlen,
  17. wenn mieter stromrechnung nicht bezahlt muss vermieter zahlen,
  18. müssen vermieter von stromschulden des mieters aufkommen,
  19. muss ein vermieter für stromschulden aufkommen,
  20. stromrechnung bei auszug,
  21. was tun wenn sich mieter nicht beim strom angemeldet hat,
  22. wer zahlt stromschulden des mieters nach auszug,
  23. mieter strom nicht angemeldet,
  24. stromschulden muss vermiter dafür aufkommen,
  25. stromschulden vom ex muss ich oder vermieter aufkommen
Die Seite wird geladen...

Muss ich auch bei Betrug für Stromrechnungen meiner Mieter aufkommen? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...