Muss ich für eigenwillige Teppichwünsche des Mieters aufkommen?

Diskutiere Muss ich für eigenwillige Teppichwünsche des Mieters aufkommen? im Modernisierung und Sanierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich habe vor einigen Monaten eine vermietete Wohnung gekauft. Im Zuge des Besitzerwechsels habe ich mit dem Mieter einen neuen Mietvertrag...

  1. #1 hagbard, 25.11.2013
    hagbard

    hagbard Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor einigen Monaten eine vermietete Wohnung gekauft. Im Zuge des Besitzerwechsels habe ich mit dem Mieter einen neuen Mietvertrag geschlossen. :wink004: Der Mieter ist seit guten 15 Jahren in der Wohnung und hat diese damals mit verlegtem (geklebt) Teppichboden angemietet. Der Teppich ist zugegeben nicht mehr der frischeste und teils durchgescheuert. Der Mieter hätte nun gerne neuen Boden. Muss ich für den aufkommen? Unser Mietvertrag ist doch erst ein paar Monate alt. Er wusste doch, was er anmietet. :rauch001:

    Ungeachtet dieser Frage, habe ich dem Mieter angeboten, dass ich im Zuge einer Modernisierung den alten Teppich rauswerfe und Laminat verlege. Entsprechend würde ich die Miete erhöhen. Prinzipiell würde der Mieter dem Vorschlag zustimmen, mag er jedoch unter keinen Umständen Laminat in der Wohnung. Am liebten will er neuen Teppichboden haben. :sauer027:

    Ehrlichgesagt habe ich kein Interesse neuen Teppichboden verlegen zu lassen. Ich steigere damit den Wert der Wohnung nicht. Beim Auszug wird der Boden wahrscheinlich wieder so runter sein, dass ich wieder neuen legen lassen kann. Zudem lässt sich eine Wohnung mit Laminat einfacher und teurer vermieten. So auch eure Erfahrungen?

    Was würdet ihr tun?

    Zwei Optionen habe ich mir überlegt:

    1. Ich übernehme die Kosten für die Entsorgung des alten Teppichbodens und lasse den Mieter auf eigene Kosten einen neuen verlegen. Der Teppich gehört dann ihm und er kann nach Belieben Löcher in ihn brennen.
    2. Ich lasse neuen Teppich legen und passe die Miete an. Schließlich wird die Wohnung dadurch modernisiert. Formell hat er eine Wohnung mit altem Teppich angemietet. Wie hoch darf ich hier erhöhen?

    Wären das möglich Wege? Habt ihr bessere Vorschläge? Was würdet ihr tun?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.811
    Zustimmungen:
    1.351
    Ja, er gehört zur Mietsache und für die Instandhaltung bist du verantwortlich.


    Eurer Mietvertrag? Wurde denn ein neuer Vertrag geschlossen? Mal einen kurzen Blick in § 566 BGB werfen ...

    Inwiefern das eine umlagefähige Modernisierung sein soll, müsstest du dann mal bitte begründen. Vorher § 559 BGB nachschlagen ...


    Ich darf dich zitieren:

    Er hat Teppich angemietet ...


    Vermutlich, aber das ist kein Argument für nichts. Die Abnutzung des Teppichs ist - genau wie die Abnutzung der restlichen Wohnung - mit der Miete abgegolten.


    Es gibt immer Mieter, die bestimmte Wünsche bzgl. Bodenbelag haben. Eine allgemeine Regel möchte ich daraus nicht ableiten. Weiter ist meine Erfahrung, dass du bei Laminat viel stärker das Problem hast, dass du nach Auszug alles neu machen darfst.


    Gut, wenn der Mieter mitmacht. Er muss aber nicht.


    Gar nicht. Wenn der Mieter einer Erhöhung trotzdem zustimmt, ist das schön für dich.

    Nicht jammern, einen neuen Teppich verlegen, die nächsten 15 Jahre Ruhe haben.
     
  4. #3 lostcontrol, 25.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    herzlichen glückwunsch - du bist ein echtes cleverle.

    die kaltmiete ist ein ausgleich für die abnutzung der wohnung - dazu gehört zweifelsohne auch ein mitvermieteter teppichboden.

    nein, diese erfahrung teile ich nicht.
    teurer vermieten wäre evtl. bei parkett möglich - allerdings hast du da als vermieter mehr probleme.

    die wohnung leerstehen lassen - dann wird sie nicht abgenutzt und man muss auch nie neuen boden verlegen oder ähnliches.

    wird kaum möglich sein - der mieter hat eine wohnung mit teppichboden gemietet.

    fair bleiben. sonst hast du bald deutlich mehr kosten wegen häufiger mieterwechsel als dass du durch deinen (wie auch immer zu wertenden) trick mit dem neuen mietvertrag gewonnen hast.
     
  5. #4 Papabär, 25.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.780
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Berlin
    ... und froh sein, wenn der Mieter sich um die Baufreiheit kümmert.



    Noch ein Stichwort zum Thema Umrüstung Teppich -> Laminat: Einbauhöhe ... wenn´s de Pech hast, dann darfste ooch noch die Türblätter kürzen.
     
  6. #5 lostcontrol, 25.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    hat das überhaupt schon mal jemand geschafft teppichboden gegen laminat auszutauschen ohne die türblätter kürzen zu müssen?
     
  7. #6 Aktionär, 25.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    Ja. Sogar mehrfach.
     
  8. #7 lostcontrol, 25.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    gab's da dann ohnehin schon grosszügige schlitze unter den türen oder wie hast du den höhenunterschied ausgeglichen?
     
  9. #8 Aktionär, 25.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    Nein, die Schlitze waren normal groß, dafür der verlegte Teppichboden von sehr guter Qualität mit überdurchschnittlichem Unter- und Oberbau.

    Aber vor dem abschneiden der Türblätter kann man auch mit Distanzringen im Türscharnier arbeiten, wenn der Rahmen ein wenig Luft bietet.
     
  10. #9 lostcontrol, 25.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    bei uns in den altbauten gab es da bisher immer probleme - selbst das dünnste laminat war - mit dem zwingend nötigen entsprechenden unterbau - eben doch wesentlich dicker als jeder teppichboden.

    dass man diese möglichkeit zuerst ausschöpft, davon bin ich natürlich ausgegangen.
    gerade im altbau hat man da aber leider selten luft.
     
  11. #10 Aktionär, 25.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    @lostcontrol: da ist Dir jetzt was beim zitieren durcheinander geraten
     
  12. #11 lostcontrol, 25.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    sorry und danke für den hinweis, hab's korrigiert.
     
  13. #12 Aktionär, 25.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    kein Thema


    Das mit den Türen im Altbau kann ich mir gut vorstellen. Bei mir waren es jeweils Baujahre zwischen 2000 und 2005. Da sieht das schon anders aus.
    Bevor der Teppich raus war bin ich aber auch davon ausgegangen, dass abgeschnitten werden muss. Glück gehabt.
    Und bevor die Frage aufkommt: entsprechender Unterbau (Trittschall) ist auch verbaut.
     
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    337
    Hast Du einen neuen Mietvertrag mit höherer Miete geschlossen der der gleichen Miethöhe?

    Ich würde den Teppich bezahlen und freue mich über eine pünktlich Mietzahlung für hoffentlich die nächsten 15 Jahre.
     
  15. #14 immodream, 25.11.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    533
    Hallo hagbard,
    du wirst ja nicht grundlos deinem Mieter einen neuen Mietvertrag untergeschoben haben.
    Überlege, welche Vorteile du durch den neuen Mietvertrag hast und erneuere dem Mieter auf deine Kosten den Teppichboden.
    Und sei froh, wenn der Mieter womöglich noch aktiv beim Möbelräumen und abbauen mithilft.
    Bei deiner inneren Einstellung gegenüber Mietern, wirst du sonst auf Dauer nicht glücklich werden.
    Grüße
    Immodream
     
  16. #15 lostcontrol, 25.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    ich dachte schon ich bin die einzige die gewisse bedenken hat...
     
  17. #16 Aktionär, 26.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    Naja, der TE ist ja noch neu auf dem Gebiet und er ist doch auf dem richtigen Weg sich erstmal zu erkundigen bevor er loslegt. Jeder fängt mal an und dafür gibt´s ja hier das Forum und die "alten Hasen".

    Aber wie der TE das mit dem neuen Mietvertrag geschafft hat würde mich auch interessieren.
     
  18. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Muss der Vermieter das Zimmer leerräumen?
    Auch wieder einräumen?

    lg
    Andi
     
  19. #18 F-14 Tomcat, 26.11.2013
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    nein das muß er meiners Erachtens nicht

    aber ermüsste meiners Erachtens die Kosten hierfür tragen, Auf Verlangen hat er Vorschuss zu leisten § 555a BGB

    § 555a BGB Erhaltungsmaßnahmen - dejure.org
     
  20. #19 Papabär, 26.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.780
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Berlin
    Das LG Berlin ist da anderer Auffassung: LG Berlin, Az. 65 S 62/08

    Allerdings wird es in der Praxis wohl auf eine Übernahme der entsprechenden Kosten hinauslaufen.

    Den Mieter trifft zumindest keine Mitwirkungspflicht.


    Allerdings meine ich, in einer späteren Rezension gelesen zu haben, dass der Mieter die entsprechenden Schränke zumindest ausräumen müsse ... nur finde ich´s im www. grad nicht.
     
  21. Arnie

    Arnie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man dieser Checkliste glauben darf, muss er, als Vermieter, die Wohnung doch nur in dem Zustand halten, den die Wohnung bei Vertragsabschluss hatte, oder nicht? (Punkt 2 unter Pflichten)
    In dem Fall wäre das doch dann eine Aufwertung, die er in die Miete mitaufnehmen darf? (Punkt 1 unter Rechte)
    Oder verstehe ich das jetzt ganz falsch?
     
Thema:

Muss ich für eigenwillige Teppichwünsche des Mieters aufkommen?

Die Seite wird geladen...

Muss ich für eigenwillige Teppichwünsche des Mieters aufkommen? - Ähnliche Themen

  1. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...
  2. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  3. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...
  4. Angst vor nichtzahlenden Mietern

    Angst vor nichtzahlenden Mietern: Liebe Community, ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber durch Glück habe ich Eigentum erworben, das vermietet werden könnte. Es geht um 3...
  5. Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden

    Waschraum: Mieter trocknet Wäsche, Fenster offen bei Minusgraden: Hallo, im Waschraum hat ein Mieter die Fläche genuzt, um dort seine Wäsche zu trocknen. Wenn es nun im Winter unterhalb dem Gefrierpunkt ist,...