Muss Mieter kurzfristig ausziehen, damit renoviert werden kann nach Wasserschaden

Diskutiere Muss Mieter kurzfristig ausziehen, damit renoviert werden kann nach Wasserschaden im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, Ich hätte gerne gewusst ob der Vermieter vom Mieter verlangen kann über einen gewissen Zeitraum (1-2 Wochen) auszuziehen, damit nach...

  1. Musa

    Musa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich hätte gerne gewusst ob der Vermieter vom Mieter verlangen kann über einen gewissen Zeitraum (1-2 Wochen) auszuziehen, damit nach einem Wasserschaden renoviert werden kann?

    Die genaue Sachlage ist so, dass ich vor 2 Wochen einen Wasserschaden im Bad hatte und die Badewanne entfernt werden musste.
    Inzwischen ist der Bauschutt entfernt und es stehen Trocknungsgeräte in der Wohnung die 24 Std am Tag laufen.
    Jedoch muss auch der Laminat- und PVC Boden entfernt werden damit der Estrich auch trocknen kann.
    Dies dauert 1-2 Wochen.
    Der Vater meines Mieters will jetzt die Mietzahlung einstellen, da nicht renoviert wird aber der Mieter will auch nicht die Bodenbelagentfernung zu lassen, so lange er keine andere Whg. gefunden hat.

    1. Frage: Kann ich als Vermieter darauf bestehen, dass er das Rausreißen des Fussbodens zulässt oder kann er sich weigern?

    2. Frage: Kann er auf eine 100% Mietpreisminderung bestehen wenn das Nichtinstandsetzen durch ihn verursacht wird?

    Die Versicherung wird wohl den Schaden zahlen und auch für Mietminderung aufkommen, aber kann der Mieter die Renovierung durch ein Nichtausziehen hinauszögern? Die Versicherung wird sicherlich nicht ewig eine Mietminderung zahlen, wenn die Renovierung nicht gemacht wird und wohl auch keine 100% Mietminderung wenn der Mieter weiterhin dort wohnt.

    Ich würde dem Mieter ja jede Mietminderung, die die Versicherung gewährt so weitergeben, aber kann der Mieter einfach seine Zahlung komplett aussetzen mit der Begründung dass die Trocknungsgeräte zu laut sind?

    Danke für jede Hilfe.

    MfG,
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    bei der Mietminderung kommt es immer auf die Beeinträchtigung im Einzelfall darauf an. In einer kleinen 1-2 Zimmerwohnung ist zB ein 24-Stunden Trockner im Badezimmer sicherlich eine größere Belastung für den Mieter, als in einem angemieteten Haus mit 300m2.

    Wenn das also eine kleine Wohnung ist, dann kann das durchaus m.E. so gesehen werden, das die Wohnung so nicht mehr nutzbar für den Mieter ist und nicht nutzbar wäre für mich 100% Mietminderung.

    Soll der Mieter jetzt deiner Meinung nach unter eine Brücke ziehen ? Ist doch klar, das der Mieter erst raus kann, wenn er einen neuen "Unterschlupf" gefunden hat.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Oft bezahlt doch die Versicherung auch eine Hotelunterbringung.
    Ansonsten verwirkt der M Minderungsansprüche wenn er den VM die Mängel nicht beseitigen lässt.

    VG Syker
     
  5. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    trotzdem wird wohl niemand erwarten können, das ein Mieter, der evtl. auch noch einen Beruf nachgeht, das der von "jetzt auf gleich" ausziehen kann.
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Von jetzt auf gleich wohl nicht, bei größeren Schäden sollte das aber in 24h machbar sein...
     
  7. Pharao

    Pharao Gast

    Klar, wenn der Vermieter dem Mieter gleich mal ein Hotel anbietet und sich ggf. auch um die Einlagerung der Möbel kümmert, dann ist das sicherlich in 24h machbar.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.230
    Zustimmungen:
    1.742
    Ersteres.

    Nein.

    Wenn du Zweifel hast, würde ich bei der Versicherung zuerst eine Deckungszusage einholen. Ansonsten eine für den Mieter annehmbare Ersatzunterkunft beschaffen (Pension, Hotel) und den Schaden zügig beseitigen.
     
  9. Musa

    Musa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Der Schaden war schon von einer Woche und ich hatte für nächste Woche endlich einen Handwerker bekommen, der die Fußböden entfernen wollte, aber das ging dem Mietwe dann zu schnell, weil er dann noch nicht ausziehen kann.
    Auf der anderen Seite stellt er die Zahlung ein?

    Mir geht es im Prinzip ja nicht unbedingt darum ihn rauszuhaben, ich möchte nur in seinem Interesse den Schaden so schnell wie möglich entfernen, da ja auch sein Vater so argumentiert das er die Miete nicht mehr zahlt, weil dort nichts gemacht wird.

    MfG,
    Martin
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.230
    Zustimmungen:
    1.742
    Er muss nicht "ausziehen". Den Wohnungsinhalt musst du ausräumen und lagern, soweit das erforderlich ist, und auch wieder einräumen. Klar, viele Mieter machen das lieber selbst (ich würde es auch nicht anders wollen) und dafür wäre sicher auch eine angemessene Frist zuzugestehen. Andererseits hat der Mieter die Instandsetzung der Mietsache zu dulden. Wenn er also keine stichhaltige Begründung abliefert, darf er die Maßnahme nicht einfach blockieren.


    Die Wohnung ist ja auch entsprechend in ihrer Nutzbarkeit gemindert. Für eine Minderung musst du mit der Beseitigung des Schadens gar nicht in Verzug sein - es genügt, wenn der Schaden besteht.


    So mag er vielleicht argumentieren, aber das ist nicht die eigentliche Begründung für die Minderung.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.621
    Zustimmungen:
    390
    Räumen muss die Firma. Das ist teuer. Aber wenn das der Versicherung vorgelegt wird, zahlt diese auch das, wenn es im normalen Bereich ist. :15: das machen wir ständig. Bis auf Klamotten zusammen packen, das machen die Mieter meistens selber, weil sie nicht wollen, dass jemand in den pers. Sachen rumwühlt.
     
Thema: Muss Mieter kurzfristig ausziehen, damit renoviert werden kann nach Wasserschaden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserschaden ausziehen wer zahlt miete

    ,
  2. Wenn Wasserschaden vom Vermieter nicht zügig behooben wirdahlt?

    ,
  3. wasserschaden mieter muss ausziehen

    ,
  4. wasserschaden muss ich auaziehen?,
  5. wasserschaden ausziehen,
  6. wasserschaden darf pvc boden muss raus,
  7. muss ich nach wasserschaden ausziehen,
  8. welche versicherung zahlt einlagerung von moebeln nach wasserschaden
Die Seite wird geladen...

Muss Mieter kurzfristig ausziehen, damit renoviert werden kann nach Wasserschaden - Ähnliche Themen

  1. Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten

    Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten: Hallo zusammen, wir haben leider bei dem Mieter unseres Gewerberaumes daneben gegriffen :( Am Anfang hörte sich, natürlich, alles schön an .....
  2. Wasserschaden durch Mieter

    Wasserschaden durch Mieter: Hallo ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe. Habe das Thema fälschlicherweise auch im Bereich WEG gepostet. Mein Mieter hat beim umsetzen...
  3. Mieter hat Strom nicht angemeldet

    Mieter hat Strom nicht angemeldet: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Dilemma helfen. Ich vermiete seit mehreren Monaten eine Wohnung, für die ich einen Vertrag mit dem...
  4. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...
  5. ARGE überweist für ehemaligen Mieter

    ARGE überweist für ehemaligen Mieter: Tag allerseits, ich bin mir bei einer von mir vermieteten Wohnung etwas unsicher. Folgender Sachverhalt: Ein Ehepaar hat vor 10 Jahren eine...