Muss sich das Jobcenter nicht an Kündigungsfrist halten?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von taddi, 10.10.2013.

  1. taddi

    taddi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Unser Mieter hat seine Miete vom Amt direkt an uns überweisen lassen, vorher natürlich vom Amt geprüft und schriftlich eingereicht. Nun hat er eine neue Freundin und ist seit ca. 3 Monaten nur noch in der Wohnung gewesen, um unnützen Kram (Müll) dort abzuladen. Darauf angesprochen, ob er ausziehen will, kam nur eine vage Ausrede, er wäre nur ein paar Tage weg und würde bald wieder zuhause sein. Ich habe das Amt darauf aufmerksam gemacht, dass er die Wohnung nicht mehr nutzt. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass ich nicht das Recht hätte, die Wohnung zu betreten. DANKE...
    Jetzt bekomme ich kurz vor Monatsende eine schriftliche Kündigung per Post, dass er kündigt und zeitgleich wird die Zahlung vom Amt eingestellt. Unterstütz das Amt auch noch Mietbetrug von Harz4 Empfängern? Oder habe ich eine Chance, dass ich ihm irgendwie Schwierigkeiten bereiten kann? Die Wohnung hat er natürlich nicht geräumt, alles verdreckt und zugemüllt und die Heizkostennachzahlung hat er natürlich auch nicht geschafft einzureichen. Hat natürlich auch viel Stress so ein Arbeitsloser. Sorry, aber ich koche gerade über...
    Hat irgendjemand Erfahrungen mit sowas? Wäre für ein paar Tipps dankbar, seine neue Adresse habe ich...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 10.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo taddi, :wink5:

    nicht ärgern - solche Prob... äh, Herausforderungen hatten wir wohl fast alle schon mal.


    Das zwar nicht ... aber durch den übervorsichtigen Umgang mit Steuergeldern, der ja beabsichtigt ist, kann man als Vermieter schon mal in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Betrug im strafrechlichen Sinne sehe ich hier allerdings noch nicht einmal.



    Im Übrigen wird
    wohl den Ausschlag für die Einstellung der Zahlungen gegeben haben. Was interessiert es Dich, wie intensiv der Mieter seine Wohnung nutzt, solange die Miete kommt und Dein Eigentum nicht beschädigt wird?
    Und obschon Dir der Mieter mitgeteilt hat, dass er nur einige Tage abwesend ist (unabhängig vom Wahrheitsgehalt), leitest Du einem Dritten (DAS AMT ist ja schließlich nicht Dein Vertragspartner) eine falsche Information weiter? :sauer033:

    Hast Du wenigstens eine Kaution?

    Woher weißt Du, wie die Wohnung aussieht, hat der Mieter die Mietsache bereits zurückgegeben?

    Wie lange hat der Mieter darin gewohnt?



    Was hast Du davon? Macht es nicht viel mehr Sinn, sich auf die Schadensminderung zu konzentrieren? Klar kannst Du ihm Schwierigkeiten machen ... wenn´s Dir aber nur darum geht, wirst Du zumindest Gerichts- und GVZ-Kosten investieren müssen, die Du vermutlich nie wieder siehst.

    Und erwarte keine innere Befriedigung dadurch. Davon ausgehend, dass der Mieter zahlungsunfähig ist, kannst Du ihn max. in die Privatinsolvenz treiben.
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Was für ein übervorsichtiger Umgang mit Steuergeldern? Hast du das hier gelesen?
    Gericht spricht Rumänen Hartz-IV-Anspruch zu - SPIEGEL ONLINE
     
  5. taddi

    taddi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke Papabär,
    versprechen tu ich mir davon nicht viel, aber es hat doch auch keinen Sinn, immer nur alles hinzunehmen, und diese Leute machen so weiter und lachen uns aus. Dann möchte ich mich zumindest besser fühlen. Er wohnt seit 1,5 Jahren in der Wohnung. Einen Anstoß zur Einstellung der Zahlung habe ich damit nicht gegeben, die Miete ist im Anschluß weiter eingegangen, angerufen hatte ich wegen der nicht eingezahlten HK. Den Zustand der Wohnung kann ich durchs Fenster sehen...eine Kaution habe ich zum Glück.
    Klar hast Du recht, aber alle nehmen es so hin...das macht mich rasend...da muss doch was möglich sein, wenn nur genügend Druck gemacht wird...
    Ich denke wir laden seinen Müll auf und kippen ihn vor die Haustür seiner neuen Wohnung, so hat er dann zumindest ein wenig arbeit. :verrueckt009::50:
    Und ich habe ihm doch nur sein Eigentum zurück gebracht :)
     
  6. #5 trinchen, 10.10.2013
    trinchen

    trinchen Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Solange er nicht vernünftig kündigt, kannst du nur fristlos kündigen nach massiven Zahlungsverzug. Das Amt zahlt nicht mehr, wenn der Mieter neue Leistungen für eine andere Miete bezieht. Die argumentieren, dass sie nur an den Vermieter zahlen dürfen, in dessen Wohnung der Leistungsempfänger wohnt. Da ist es erstmal vollkommen egal, ob der MV mit dem ersten Vermieter noch besteht, oder nicht.
     
  7. taddi

    taddi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Gekündigt hat er ja, aber er bringt weder den Schlüssel zurück, noch räumt er die Wohnung und Geld bekomme ich auch nicht...und das schlimme ist ja anscheinend auch noch, dass er dann auch noch einen Anwalt bezahlt bekommen würde, wenn er uns verklagt, falls wir unrechtmäßig die Wohnung betreten. Was ist das für ein Rechtssystem?
     
  8. #7 trinchen, 10.10.2013
    trinchen

    trinchen Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt bin ich verwirrt- hat er nun fristgerecht die Wohnung gekündigt oder nicht?
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Was erwartest du ? Nur weil jemand sich nicht an`s Recht hält, das deswegen für dich dann ein rechtsfreier Raum entsteht :?

    Ich meine, gerade die letzte Änderung im BGB war doch Ausnahmsweise mal eher Vermieterfreundlich oder hab ich da was falsch verstanden ? Und sorry, aber wenn du amerikanische Verhältnise haben willst, dann steht deine Immobilie einfach am falschen Ort .....
     
  10. #9 Papabär, 11.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Es ging um die Vorgehendweise von DAS AMT. (Niederbörnicke?)

    Die Tatsache, dass sich ein Gericht damit beschäftigt hat, bestätigt meine Aussage nur.
     
  11. taddi

    taddi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Er hat gekündigt und sich nicht mehr blicken lassen. Da er seit dem aber nicht mehr zahlt, ist es nicht fristgerecht. Und die Schlüssel hat er halt auch noch.
     
  12. taddi

    taddi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine, gerade die letzte Änderung im BGB war doch Ausnahmsweise mal eher Vermieterfreundlich oder hab ich da was falsch verstanden ? Und sorry, aber wenn du amerikanische Verhältnise haben willst, dann steht deine Immobilie einfach am falschen Ort .....[/QUOTE]

    Von welch einem Urteil redest Du?
     
  13. #12 Hulk Holger, 11.10.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kein Urteil. Eine Gesetzesänderung!
     
  14. taddi

    taddi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Na dann eben Gesetzesänderung...
     
  15. #14 Papabär, 11.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Die Mietrechtsänderung vom Mai diesen Jahres wird hier aber nur bedingt helfen. Der Mieter wird höchstvermutlich unvermögend sein und über kein pfändbares Einkommen verfügen. Mehr als einen Schütteltitel* wird man hier nicht erwirken können.



    * (Kannste schütteln wie Du willst: Es fällt kein Geld heraus.)
     
  16. #15 immodream, 11.10.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo taddi,
    sei froh das der Mieter gekündigt hat.
    Versuche noch ihm ein Schreiben vorzulegen und unterschreiben zulassen ,das die restlichen Gegenstände in der Wohnung entsorgt werden können, wechsele das Schloß aus und sei froh , dass du ihn los bist.
    Irgendwelche Mietrückstände, Entschädigungen oder Reparaturkosten erhälst du sowieso nicht.
    Irgendwelche Anzeigen wegen Betrug kannst du dir auch sparen.
    Und da du keinen Mietvertrag mit dem "Amt" hast, zahlen die die Miete dorthin, wo ihr Kunde die Miete überwiesen haben möchte.
    Notfalls auch auf das Konto des Mieters, damit er das Geld auch so ausgeben kann.
    Es lohnt sich nicht , über dieses Rechtssytem zu schimpfen.
    Ich vermiete einfach nicht mehr an Hartz4 Empfänger, das schützt aber auch nicht vor neuen Überraschungen mit arbeitenden Mietern.
    Oder verkauf einfach alles.
    Ich mach das Vermietertheater schon über 25 Jahre mit.
    Grüße
    Immodream
     
  17. Edi

    Edi Gast

    Wer an Hartzer vermietet hat meistens schon verloren

    Ich habe den Fehler auch einige Jahre gemacht, aber inzwischen steht schon bei meinen Vermietungsanzeigen "Hartzer unerwünscht"!

    Hatte früher durchschnittlich 4 Zwangsräumungen im Jahr, davon waren 3-4 Hartzer!
    Außerdem hält sich fast kein Hartzer an einen Mietvertrag, eine Kündigungsfrist kennen die wenigsten,
    die BK-Nachzahlung ist meistens extrem hoch und wird oft nicht bezahlt!
    Die meisten Hartzer haben dann auch noch ihren eigenen Anwalt, der ihnen scheinbar jederzeit auch am Wochenende zur Verfügung steht!

    Ich habe auch geglaubt, dass nicht alle Hartzer so drauf sein können, möchte es heute auch noch nicht glauben, trotzdem habe ich nur die von dieser beschriebenen Sorte kennengelernt!

    Ein wirklich guter Rat, unter keinen Umständen an Hartzer vermieten, man kann sich viel Ärger ersparen und finanziell ist es ohnehin besser!
     
  18. #17 Pharao, 12.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Edi,

    ich weis nicht wie ratsam das ist sowas in deine Anzeige reinzuschreiben. Nicht das das mal ein Schuß nach hinten wird, den diskriminierend ist das m.E. schon.

    Andererseits, wenn man sich einen Langzeitarbeitslosen ins Haus holt, was erwartest du da großartiges :? Also ich schau mir jeden Mietinteressenten ganz genau an und mein Bauchgefühl hat mich bis Dato (toi, toi, toi) noch nicht im Stich gelassen. Im übrigen gibt es durchaus auch noch einige andere (Berufs-) Gruppen, mit denen es m.E. auch häufiger Probleme geben kann.

    Aber deswegen gilt bei mir ja auch: Prüfe vorab genau, mit wem man sich ewig binden will ....
     
  19. taddfi

    taddfi Gast

    Ihr habt ja alle Recht, aber das ist gerade das, was mich so rasend macht. Alle nehmens so hin...und die Harzer machen so weiter und wollen dann noch Mitleid, weil sie sooo wenig Geld vom Staat bekommen. In unserem Fall war er noch nicht mal Harzer, als er einzog. Aber egal, vielleicht boxt sich ja jemand mal durch bis zum Obersten Gericht um uns vor solchen Menschen zu schützen. Ich hoffe, der Staat wird irgendwann keine Wohnungen mehr finden für diese Schmarotzer...dann wird vielleicht mal was geändert. Ich fange damit an und werde an solche Menschen nicht mehr vermieten.
    Mit genau angucken ist das nicht so einfach, ich verlange schon eine Vermieterbescheinigung, höre mich um und frage nach Arbeitgeber...dieser z.B, mitte 20, schlank, sportlich, Vater eines kleinen Sohnes, Arbeit in der Nähe...
    hat dann gemerkt, dass er nur noch für seinen Sohn arbeitet, lässt sich rausschmeissen und lebt nun so dahin...solche Leute soll man verstehen, vor allem so ein Kind, bzw. die Mutter tut einem nur noch leid...
     
  20. #19 Hulk Holger, 12.10.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Keine Angst, mit "normalen" Mietern wirst du ja nie Probleme haben... Manche Menschen eigenen sich einfach nicht als Vermieter...
     
  21. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Du widersprichst dir aber teilweise selber, da du schliesslich nicht an einen H4-Empfänger vermietet hast. Die Entwicklung eines Menschen vorherzusagen, vor allem eines Menschen, den man praktisch nicht kennt, schaffen die allerwenigsten Menschen.
    Aber mal davon abgesehen, solltest du anfangen das Vermietergeschäft als ein Geschäft wie jedes andere und als unternehmerische Tätigkeit zu sehen, bei der du das volle Risiko trägst, wie bei allem was man selbständig macht.
    Gründest du ein Unternehmen und fährst Gewinne ein, spekulierst du mit Erfolg mit Aktien etc. .......... der Staat will seinen Teil. Machst du Verluste ist es dein Pech, aber nicht ganz, denn der Staat wird auch für dich da sein, wenn du alles an die Wand fährst und am Schluss ohne einen cent dastehst...... zumindest im Moment noch.
     
Thema:

Muss sich das Jobcenter nicht an Kündigungsfrist halten?

Die Seite wird geladen...

Muss sich das Jobcenter nicht an Kündigungsfrist halten? - Ähnliche Themen

  1. Untermietvertrag Teilmöbelierung Kündigungsfrist

    Untermietvertrag Teilmöbelierung Kündigungsfrist: Hallo, Ich bin neu hier und hab eine Frage. Ich bin Untermietrin. In dem Mietvertrag ist eine Teilmöbelierung vereinbart, da in meinem Zimmer der...
  2. Teilmöbelierung Untermietvertrag Kündigungsfrist

    Teilmöbelierung Untermietvertrag Kündigungsfrist: Hallo, Ich bin neu hier und hab eine Frage. Ich bin Untermietrin. In dem Mietvertrag ist eine Teilmöbelierung vereinbart, da in meinem Zimmer der...
  3. Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?

    Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?: Hallo, ich besitze schon seit längerem das EFH (Einfamilienhaus) meiner Großeltern. Bisher mußte ich mir um das heizen im Winter keine sorgen...
  4. Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist

    Kündigung auf Eigenbedarf unter berücksichtigung der Kündigungsfrist: Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mir bei meinem Fall weiterhelfen. Ich habe ein 2 Familienhaus gekauft, in der eine Wohnung bewohnt ist. Ich...
  5. Versicherung hält an Vertrag fest

    Versicherung hält an Vertrag fest: Ich hatte letztens mal die Gelegenheit, den Versicherungsvertrag zu kündigen und mir was günstigeres zu suchen. -- Und zwar hatte mir die...