Muss Vermieter Schlüüsel meiner Wohnung haben?

Diskutiere Muss Vermieter Schlüüsel meiner Wohnung haben? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bewohne sei April eine 2 Raum DG Wohnung. In meiner Diele ist der Aufgang zum Dachboden, der aber seit Jahren nicht genutzt wird...

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Hallo,
ich bewohne sei April eine 2 Raum DG Wohnung. In meiner Diele ist der Aufgang zum Dachboden, der aber seit Jahren nicht genutzt wird.

Meine Vermieterin (79), die im Haus wohnt, hat ohne mein Wissen den Schlüssel meiner Wohnung nachgemacht und an alle Hausbewohner verleilt mit den Worten:
Sie können jetzt auch auf dem Dachboden trocknen!(hab ich jetzt erfahren)
Darauf hin habe ich das Schloss ausgetauscht.
Beim Einzug hat mir die Vermieterin nicht gesagt, dass der Dachboden für sie und alle weiteren Mieter zugänglich sein soll. Sie hat ohne mein Wissen meinen Wohnungsschlüssel nachgemacht und an alle Mieter verteilt. Als ich dieses erfahren habe, habe ich sofort das Schloss augewechselt. Vor 2 Tagen stand sie ohne Ankündigung mit Dachdeckern vor meiner Wohnunstür und wollte diese aufschließen!

Heute sollte der Schornsteinfeger kommen. Meine Mutter war in meiner Wohnung um ihn reinzulassen. Dann sagte ihr die Vermieterin, dass der Typ angerufen und den Termin abgesagt hätte, wegen Krankheit! Sie hat aber bei dem angerufen und er sagte, er hätte heute weder einen Termin in unserem Haus, noch hätte er heute angerufen und den Termin wegen Krankheit abgesagt!!!

Ich weiß von meinem Vormieter, dass sie in seiner Wohnung geschnüffelt hat, darauf hin hat er das Schloss ausgewechselt.)

Meine Fragen nun:

muss ich meiner Vermieterin einen Schlüssel geben?
muss ich alle Mieter durch meine Wohnung lassen??
reicht es, wenn nach rechtzeitiger Anmeldung der Vermieterin, jemand in meiner Wohnung ist?
Was ist im Notfall?? Reicht es wenn ich meine Vermieterin informiere, dass meine Mutter einen Ersatzschlüssel hat(wohnt 5 min entfernt)?
Was ist, wenn meine Mutter im Notfall nicht da ist?? Muss ich dann die Kosten der Wohnungsöffnung tragen??

Danke vorab für eine Antwort

Chrissi
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Der Vermieter DARF keinen Wohnungsschlüssel haben. (strafbar, es sei denn, du gibst diesen an den Vermieter weiter aufgrund des Vertrauensverhältnisses)

Den Zugang zu deiner Wohnung musst du ermöglichen (Schlüssel bei der Mutter reicht, bei längerer Abwesenheit)

Die Notöffnung zahlt der Vermieter (bzw die Versicherung, weil eine Notöffnung nur bei VErsicherungsfällen möglich ist; wie zB Rohrbruch, Brand)

Offensichtlich ist deine Vermieterin noch vom alten Schlag und damals hat sich der Vermieter einfach diese Rechte genommen, aber die Zeiten sind vorbei...
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Wie ist es aber mit dem Dachboden???
Der einzige Zugang zu diesem führt durch meine Wohnung.
Meiner Meinung nach ist er für alle Mieter samt Eigentümerin nicht mehr nutzbar, weil dieses nicht im Mietvertrag steht. Sie hat bei meinem Einzug gesagt, er wird seit Jahren nicht genutzt. Das kann sie sich doch nicht einfach anders überlegen, oder???

Gruß

Chissi

P.S. Ja ist absolut vom alten Schlag, Sie steht auf dem Standpunkt, falls ich ihr keinen Schlüssel gebe, soll ich ausziehen!
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Das sehe ich genauso - es ist eine Sache, wenn im Vertrag ein "Wegerecht" festgelegt wird, wobei das für mich als Mieter ein Miethindernis wäre, das zu akzeptieren mir sehr schwerfiele.

Wenn im Vertrag nichts festgelegt und auch noch im Gespräch erwähnt wurde, "wird sowieso nicht genutzt", heisst das im Klartext: Den Zugang benötigt niemand. Also hat in Deiner Wohnung auch keiner ausser Dir was zu suchen.

Für "Andersüberleger" sehe ich da denkbar schlechte Karten. Ob Du das allerdings ausfechten willst, kann ich schwerlich beurteilen. Unter Umständen ist das jetzt der Punkt, an dem ein Wohnungswechsel überlegt sein will...

Ohne pauschalisieren zu wollen - ältere Vermieter, vor allem wenn sie im gleichen Haus wohnen, haben mitunter wenig zeitgemäße Ansichten und werden zunehmend wunderlich.

Gruß

Jerry
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Hast schon recht, aber da muss ich jetzt wohl erstmal durch. Ich bin ja erst im April eingezogen!!!!!

Naja, muss mir wohl ein dickes Fell anschaffen.

Danke für eure Hilfe!

Gruß

Chrissi :wink
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
So, nachdem ich gestern morgen wieder einen Zettel von meiner Vermieterin erhalten habe, wo sie verlangt "uneingeschränkten " Zutritt zum Dachboden zu haben, sonst müßten wir uns über das Mietverhältnis neu unterhalten, habe ich mich entschlssen meinen Anwalt zu konsultieren!

Am Telefon versicherte er, ich sei auf der sicheren Seite und könne mich entspannt zurücklehnen....
Habe gestern abend Die Polizei gerufen und Strafanzeige gestellt, da die Tochter der Vermieterin bei mir geschellt, mich zur Seite geschubst und gegen meinen Willen meine Wohnung betreten hat um auf den Dachboden zu kommen!!!
ich beriche was draus wird!!

Danke für alles

chrissi
 
Martens

Martens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.04.2006
Beiträge
2.909
Zustimmungen
159
Ort
Berlin
ach Du grüne Neune!

Dann wünsche ich Dir viel Glück und vor allem Nerven beim Durchfechten Deiner Rechte!

Den Mieter beiseitezuschieben und die Wohnung ohne Einladung zu betreten ist eindeutig Hausfriedensbruch, wie kann man als Vermieter nur so intelligent sein? Da werden sich die Damen Vermieter noch umsehen, denke ich...

Wenn es weiter eskaliert - davon gehe ich leider aus - wir sind für Dich da! :Blumen

bis denn,
Christian Martens
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Danke an alle!

Bin momentan ein wenig überfordert mit der ganzen Situation!!!!

Melde mich wenn ich heute vom Anwalt komme

Chrissi
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
So, war gestern beim Anwalt.

Er setzt ein Schreiben auf, sagt ich sei völlig im Recht! Strafanzeige würd nicht viel bei rauskommen. War mir auch klar, dass die eingestellt wird, ich wollte den Vorfall auch nur festgehalten haben!

Bin gespannt, ob sie nun Ruhe gibt!!

Gruß

Chrissi
 

CS Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2006
Beiträge
228
Zustimmungen
0
Nur das Problem ist, das alte Menschen nicht mehr "so erziehbar" sind, wie junge. Alte Menschen wollen, dass alle nach ihrer pfeife tanzen.

Am besten, suche dir ne neue Wohnung....
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Hi,
kann mir keine neue Wohnung suchen--keine Kohle!!!
Bin ja erst im April eingezogen!

Da ich den ganzen Tag eh arbeiten bin, werd ich es wohl noch ne Weile dort aushalten.

Gruß

Chrissi
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
hi chrissi,

also ich seh das auch so, dass du ABSOLUT im recht bist.
du könntest aber mal eines machen, nämlich bei den anderen mietern nachfragen, ob in ihren mietverträgen was drinsteht von wegen dachbodenbenutzung.
wenn da nämlich nichts entsprechendes drinsteht, dann kann deine vermieterin auch nicht so argumentieren.

selbstverständlich musst du allerdings der vermieterin (natürlich nach vorheriger terminabsprache und in deiner anwesenheit bzw. in anwesenheit einer vertretung) den zugang zum dachboden erlauben - da könnte ja etwas zu machen sein (z.b. schornsteinfeger, dachdecker, sonstige handwerker wg. isolierung, dachrinnen usw.).
sollte sich das erstaunlicherweise aber häufen mit den handwerkern könntest du auch mit deinem anwalt mal über eine mietminderung sprechen.

in jedem falle würde ich den hausfriedensbruch aber mal zur anzeige bringen - wenn das nicht aktenkundig wird, fehlt dir hinterher womöglich das druckmittel.

allerdings kann ich beim besten willen nicht verstehen, wie man als vermieter so blöd sein kann... dass der zugang zum dachboden gewährt werden muss (zwecks kontrolle und instandhaltung) ist klar, aber sowas kann man doch rechtzeitig entsprechend klären...
 

chrissiBo

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Moin,

also, es wird seit Jahren der Dachboden nicht mehr genutzt! Im Mietvertrag der anderen Parteien stet nix. (Früher wurde auf dem Dachboden getrocknet, da war meine Wohnung noch die Kinderzimmer der Vermieterin. Wahrscheinlich haben dort viele Familienangehörige gewohnt, sodass es keine Probleme gab.

Mein Vormieter hatte ja auch schon ein neues Schloss eingebaut. Also war "Trocknen aufm Dach" bei ihm auch nicht möglich. Da hat die Vermieterin aber auch nie nachgefragt!

Klar lass ich nach Anmeldung oder im Notfall die Handwerker aufs Dach. Darum gehts ja auch nicht!-Die Termine müssen nur "echt" sein!
Die Vermieterin hat uns schon 2 Termine aufs Auge gedrückt. Beim ersten konnten die Handwerker plötzlich von Aussen aufs Dach, beim zweiten hatte der Schornsteinfeger den Termin angeblich abgesagt-wegen Krankheit!!!
Meine Mutter hat jedesmal von 8-14 Uhr in meiner Wohnung gehockt und gewartet!!! Erst nachdem sie bei der Vermieterin geschellt hat, wurde sie über die geplatzten Termine informiert!!! Das ist Schikane.

Wir haben unseren Bezirksschornsteinfeger ausfindig gemacht und den mal angerufen. ERGEBNIS: Er hatte keinen Termin bei uns und hat auch nicht wegen Krankheit abgesagt!!!!!

Daran sieht man doch, dass sie uns madig machen will und wir ihr letztendlich den Schlüssel überlassen!!!

Gruß

Chrissi
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
finde ich ohnehin seltsam, das mit dem schornsteinfeger...
bei uns ist es so, dass der sich nämlich bis zu 6 wochen vorher ankündigt - und zwar direkt bei demjenigen, bei dem er in die wohnung muss.
genaue uhrzeiten kann er allerdings auch nie angeben, da er ja auf seiner "route" nicht weiss, wann genau er wo sein wird. mehr als 'ne stunde hab ich aber noch nie warten müssen.
 
Thema:

Muss Vermieter Schlüüsel meiner Wohnung haben?

Muss Vermieter Schlüüsel meiner Wohnung haben? - Ähnliche Themen

Haustürschloss sperrt nicht mehr auf...: Hallo liebes Forum :wink001: Seit gestern lässt sich unsere Haustür nicht mehr aufsperren. Es liegt nicht an meinem Schlüssel. Ich wohne in einem...
Vermietung von Wohnung im Elternhaus: Hallo, wir haben ein neues Haus bezogen. Zuvor wohnten wir im Elternhaus in einer separaten Wohnung. Diese Wohnung würden wir nun gerne vermieten...
Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
Reicht Unfreundlichkeit für eine Kündigung?: Hallo zusammen! Ich wende mich als Tochter der Vermieterin an euch, da meine Mutter aktuell im Urlaub ist und ich ihr diesen nicht vermiesen...
Wohnungsübergabe ganze Wohnung voller Teppichkleber: Guten Abend zusammen, mein Name ist Christoph, ich bin 31 Jahre und seit März Eigentümer von 2 MFH. Leider habe ich nun einen Todesfall in einer...

Sucheingaben

wohnungsöffnung nach todesfall wer zahlt

,

Wohnungsöffnung bei Rohrbruch

,

darf der vermieter ohne zu fragen in die wohnung und diese durchsuchen

,
wer bezahlt wohnungsoeffnung
, mein zimmer ohne mein wissen vermietet, mieter gestorben wohnungsöffnung, wohnungsöffnung durch schornsteinfeger, muss ich fremde durch meine wohnung in den dachboden, dachboden zugang mietwohnung, dachdecker dach durch mietwohnung betreten, wenn der schornsteinfeger durch die mietwohnung muss, muss ich Vermieter durch meine Wohnung auf Dach lassen, Darf der Schornsteinfeger aufs Dach ohne zu fragen, kündigung mietvertrag wohnungsöffnung nachmieter, Muss Mieter Zugang zum Dach gewähren, muss der vermieter wissen wer einen schlüssel zu seiner hat für den Norfall, muss ich als mieter zulassen dass die handwerker isoliermaterial fürs dach durch das haus tragen, wohnungsöffnung schornsteinfeger, notöffnung wegen rohrbruch trägt mieter, dg handwerker auf dach mieter nicht informiert, wohnungsöffnung durch vermieter, wer zahlt wohnungsöffnung todesfall, vermieter-forum.com muss der vermieter eine notöffnung bezahlen, schornsteinfeger muss durch meine wohnung aufs dach, wohnungsöffnung bei weigerung schornsteinfger
Oben