MV: NK-Pauschalen- und Mieterhöhung

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Charlie80, 27.05.2010.

  1. #1 Charlie80, 27.05.2010
    Charlie80

    Charlie80 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vermieter,

    ich wende mich mal direkt an Euch und nicht an ein Mieterforum, da ich schon gerne Anworten von Menschen mit wirklicher Ahnung und nicht nur Vermutungen hätte...
    Meine Vermieterin und ich haben ein Problem. Ich bin letztes Jahr hier eingezogen (in ihre alte Wohnung) 50qm,alles offen mit Kaminofen und Gastherme. Direkt nach dem Einzug hat die Therme gesponnen und immer Störung angezeigt, dann auch folglich nicht funktioniert. Da ich etwa eine Stunde von hier entfernt arbeite und bis meistens abends 20-21 Uhr nicht da bin konnte ich das nicht so genau kontrollieren, merkte es lediglich an der Kälte in der Wohnung. Ich habe das mehrmals dem Mann meiner Vermieterin mitgeteilt, der dann auch irgendwann kam und mir erklärte, dass ich die Therme falsch eingestellt hätte. Diese müssen vom Regler her mindestens auf 5-6 (Skala von 1-9) stehen, da die Therme sonst nicht genug Gas zum Heizen bekäme. (Ab der Umstellung hat es funktioniert!)Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich dann blöd angestellt und das einfach so hingenommen habe. Ich hatte noch nie eine Gasheizung und dachte, dass er schon Bescheid wissen wird, da er hier wohnte. Den Temperaturregler im Wohnzimmer konnte er mir nicht genau erklären, der sei neu und es gäbe auch keine Bedienunganleitung. Ich konnte auch keine im Internet runterladen, da keine Bezeichnung auf dem Regler ist....
    Über das Jahr verteilt (in der Heizphase) stand die Heizung auf 10° wenn ich ausser Haus war und wenn ich da war auf 18°, allerdings war auch der Kaminofen an. (Im selben Raum wie der Regler) Nachts hab ich den Regler dann wieder runter gedreht.

    Jetzt Anfang Mai kam ein Schreiben meines Versorgers mit der Bitte um Nachzahlung von 650€, bei bereits gezahlten Vorauszahlungen. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Laut Rücksprache mit dem Versorger hatte ich 14.000 kWh verbraucht. Zähler habe ich dann prüfen lassen, war absolut in Ordnung. Auf Nachfrage (mehrmals) bei der Vermieterin bekam ich gesagt, dass die Therme trotz der Störung im letzten Jahr nicht defekt sein könne, sie habe sich telefonisch mit dem Installateur beraten. Ich habe dann auf einen Besuch des Installateurs bestanden und nach seiner Prüfung stellte sich raus, dass sowohl der "Brenner" in der Therme, als auch der Temperaturregler im Wohnzimmer defekt seien. Auf meine Frage nach der letzten Wartung musste er zugeben, dass diese zwei Jahre oder länger her wäre. Meine Vermieter hätten damals noch hier gewohnt.

    Wieder Anruf bei der Vermieterin mit der Bitte mir entgegenzukommen (650€ sind so viel für mich) und auch die Therme zu reparieren. Ihre Antwort war, das wenn sie mir mit einer Miete (250€ Miete und 50€ NK-PAUSCHALE) entgegenkommt, sie die Miete erhöhen müsse wegen der Reparatur. Auf meine Frage ob sie so einfach die Miete erhöhen kann (ist ja Reparatur und keine Modernisierung) hat sie ihren Plan geändert und will jetzt die Pauschale erhöhen mit der Begründung, dass Wasser und Müll teurer geworden wären. und zwar auf mtl. 80€.

    Zum MV: von der Pauschale sind lt. MV die Heizkosten und das Warmwasser ausgenommen. Mein warmes Wasser läuft über einen Durchlauferhitzer.
    Im MV steht, das sie die Pauschale erhöhen kann, auch rückwirkend, wenn sie es begründen kann. Und bei "neben der Miete trägt der Mieter folgende BK" ist nichts eingetragen. Es steht auch nirgendwo, dass ich mich um die Thermenwartung kümmern sollte, im Gegenteil, die Therme wird nicht im MV erwähnt und mir gegenüber hat die VM bei Einzug auch nichts gesagt.....Muss ich dann die Thermenreparatur durch Mieterhöhung bzw. Pauschalenerhöhung begleichen?

    Seit 14.5. ist die Gastherme komplett aus, seit der Installateur da war. Lt. Vermieterin wollte er sich bei mir melden, wenn er zur Reparatur kommt. Bis jetzt ist nichts passiert.

    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Ich schau mich zwar nach einer anderen Wohnung um, aber das dauert ja alles noch etwas....

    Und bittet entschuldigt den ewig langen Text, ich konnte es nicht kürzer formulieren.

    P.S. Im MV stehen zwei Vereinbarungen zum Thema Schönheitsreparaturen. Einmal die Fristen, 3, 5 und 7 Jahre und einmal unter Sonstiges handschriftlich von der Vermieterin, dass bei Auszug Decken, Wände, Heizkörper zu streichen und ggf. zu tapezieren ist, und eine Grundreinigung. Was gilt da jetzt?

    Vielen lieben Dank vorab!!!!!

    Lieben Gruß, Charlie80
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 28.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also die Miete kann normalerweise im gesetzlichen Rahmen erhöht werden, das hat nicht zwingend etwas mit etwaigen Reparaturen zu tun.

    Wg. der anscheinen recht hohen Gasrechnung : bist du sicher, das der Anfangszählerstand des Gaszählers auch korrekt war ? 14.000 kw für eine Person, die dazu noch Tagsüber kaum heizt scheint mir auch etwas viel, vor allem, da die Heizung ja eine Zeit lang gar nicht funktionierte.Aber das kann natürlich auch alles von Alter der heizung, Dämmung der Wohnung, etc. abhängen.

    Die Thermenreparatur müßte der Vermieter übrigens vollumfänglich selbst bezahlen, da würde ich gar nicht drüber verhandeln.Insbesondere, da sich ja gezeigt hat, das das Teil schon vor deinem Einzug defekt war.

    Wg. der arbeiten beim Auszug : Es wird parktisch natürlich die Zusatzvereinbarung gelten.Wenn du bei Auszug sowieso alles neu machst, wird sich kaum jemand dafür interessieren, ob du vorher schon mal gestrichen hat ;)
     
  4. #3 Charlie80, 30.05.2010
    Charlie80

    Charlie80 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas, danke für die Hilfe schon mal! Es dauert immer etwas bis das Internet und ich zusammenkommen... Deswegen die Verzögerung...
    Aber dann weiß ich jetzt schon gut Bescheid denke ich und werde nochmal mit meiner Vermieterin wegen der Reparatur reden.

    Ja, der Anfangsstand war leider korrekt. Ich war auch recht geschockt wegen des hohen Verbrauchs, zumal ich noch den Kaminofen habe. Es wird jetzt erstmal bezahlt und dann sehe ich weiter.

    Aber wie ist das mit einer Pauschalenerhöhung? Kann ich tatsächlich mehr als 50€ im Monat ja eigentlich nur für Wasser, Müll, Steuern und Schornsteinfeger verbrauchen? Und dann zukünftig 80€? Ist das realistisch? Bisher gab es ja keine Thermenwartung, die mit hätte einfließen können und Gas und Strom zahle ich wie gesagt selber...

    Vielen Dank vorab! Und einen schönen Abend noch!
     
  5. #4 Thomas76, 30.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn es tatsächlich alles Pauschalen sind, kann theoretisch erst mal jeder Betrag festgelegt werden.

    Will man die später erhöhen, ist das wohl auch möglich, zumal es ja so im Vertrag auch vereinbart war.Aber so ganz kenne ich die Gesetzeslage da auch nicht.
     
Thema: MV: NK-Pauschalen- und Mieterhöhung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. .mv.nk

    ,
  2. mieterhöhung pauschale

    ,
  3. mieterhöhung bei austausch gastherme

    ,
  4. mieterhöhung bei austausch defekter gastherme,
  5. mein vermieter will sich nicht um die gasthermenwartung kümmer,
  6. alter mietvertrag mit nk-pauschale auch heizung,
  7. gastherme austausch mieterhöhung,
  8. thermenwartung vermieter muss sich kümmern,
  9. gastherme nach einzug defekt,
  10. austausch gastherme gegen durchlauferhitzer mieterhöhung,
  11. mieterhöhung bei nk-pauschale,
  12. nk pauschale für heizung,
  13. wartungsarbeit therme über mieterhöhung,
  14. gasheizwerttherme mieterhöhung,
  15. mieterhöhung nach thermenreparatur,
  16. thermenwartung wer muss sich kümmern,
  17. mieterhöhung bei Austausch der therme ,
  18. austausch der gastherme nach defekt mieterhöhung,
  19. heisswasser gastherme vermieter austauschen mieterhöhung,
  20. mieterhöhung nach austausch defekter gastherme,
  21. Mieterhöhung bei pauschale,
  22. wer kümmert sich um die therme,
  23. austausch defekte gastherme mieterhöhung,
  24. mv mieterhöhung,
  25. vermieterpflicht thermenwartung vor Einzug
Die Seite wird geladen...

MV: NK-Pauschalen- und Mieterhöhung - Ähnliche Themen

  1. Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV

    Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hab eine Frage. Folgender Sachverhalt: Ich habe dem Mieter meines Hauses wegen Eigenbedarf zum 31.01.2017...
  2. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  3. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  4. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  5. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....