Nach Auftragsbestätigung keine Leistung

Diskutiere Nach Auftragsbestätigung keine Leistung im Immobilienmarkt /Investments Forum im Bereich Finanzen; Hallo zusammen, ich freue mich auf eure Erfahrung, Feedback und Input bei einem realen Fall. ich habe eine Gala-Firma um ein Angebot gebeten...

Sommerregen

Benutzer
Dabei seit
26.12.2018
Beiträge
31
Zustimmungen
1
Hallo zusammen,

ich freue mich auf eure Erfahrung, Feedback und Input bei einem realen Fall.

ich habe eine Gala-Firma um ein Angebot gebeten und letztlich kam es zu einer Auftragsbestätigung. In dieser Bestätigung wurde kein Starttermin festgehalten. Die Firma verschiebt laufend den Termin nach hinten (März, April, Mai, Juni). Aktuell haben wir mehrere Monate Verspätung und 3 Gewerke (Torbauer, Elektriker, Zimmerei) warten auf die Galafirma. Letztlich habe ich nach einem Telefonat mit der Galafirma das Telefonat schriftlich festgehalten und per Mail an die Firma versendet. Daraus geht hervor, dass der Start Ende Monat 6. 2021 beginnen soll.

Was mache ich, wenn der Termin wieder verschoben wird. Bis heute wurden keine Leistungen erbracht.

Wie würdet ihr an dieser Stelle weiter vorgehen?

VG
Sommerregen
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Wie würdet ihr an dieser Stelle weiter vorgehen?

Einen Anwalt einschalten der dem Handwerker die entsprechenden BGB-Paragraphen zum Werkvertragsrecht erklärt - Worst-Case (für den Handwerker) wäre Kündigung des Vertrages, Erledigung durch andere Firma, Mehrkosten und Folgeschäden (Folgegewerke) trägt der Handwerker!
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.406
Zustimmungen
3.733
Was ist eine Gala-Firma?
 

Sommerregen

Benutzer
Dabei seit
26.12.2018
Beiträge
31
Zustimmungen
1
Danke für die Rückmeldungen.

Gala bedeutet Gartenlandschaftsbauer
 

taxpert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.05.2016
Beiträge
1.291
Zustimmungen
1.355
Ort
Bayern
Mehrkosten und Folgeschäden (Folgegewerke) trägt der Handwerker!
Ohne damit sagen zu wollen, dass Du falsch liegst die Frage woran Du die Ersatzvornahme und den Schadenersatz herleitest?

In dieser Bestätigung wurde kein Starttermin festgehalten.
Über §631 BGB wird der Handwerker zur Herstellung des versprochenen Werkes verpflichtet, aber nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt. Von daher tritt ja ohne weitere Vereinbarung kein Verzug auf.

taxpert
 

Sommerregen

Benutzer
Dabei seit
26.12.2018
Beiträge
31
Zustimmungen
1
Hi taxpert,

danke deine Erfahrung. Ich habe die Firma angerufen und warte auf den Rückruf. Sollte ich oder darf ich einen Termin nennen um die vertraglichen Inhalte zu verpflichten. Kann ich aufgrund meines Termins bei nicht Erfüllung vom Vertrag zurück treten.
Mir ist mittlerweile klar weshalb kein Termin in der Auftragsbestätigung stand.
Aber seit März wird der Termin verschoben. Irgendwann sollten doch die Arbeiten anfangen. Wir reden hier über 30qm.
Ohne damit sagen zu wollen, dass Du falsch liegst die Frage woran Du die Ersatzvornahme und den Schadenersatz herleitest?


Über §631 BGB wird der Handwerker zur Herstellung des versprochenen Werkes verpflichtet, aber nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt. Von daher tritt ja ohne weitere Vereinbarung kein Verzug auf.

taxpert
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.581
Zustimmungen
3.889
Ort
bei Nürnberg
Über §631 BGB wird der Handwerker zur Herstellung des versprochenen Werkes verpflichtet, aber nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt. Von daher tritt ja ohne weitere Vereinbarung kein Verzug auf.

Habe aktuell einen ähnlichen Fall, daher hatte ich mich da schon eingelesen.

Palandt gibt dazu sinngemäß her:
- Maßgeblich für die Fälligkeit der Werkleistung sind die veinbarten Termine und Fristen
- Fehlen solche die nach den Umständen angemessene Frist wobei der Unternehmer im Zweifel alsbald mit der Herstellung zu beginnen und sie in angemessener Zeit zügig zu beenden hat.
(mit Verweis auf diverse BGH-Entscheidungen)

Damit bezüglich der Verzugsetzung keine Fehler passieren auch der Rat zum Anwalt!
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.517
Zustimmungen
5.593
Kann ich aufgrund meines Termins bei nicht Erfüllung vom Vertrag zurück treten.
Sofern nicht ausdrücklich anderes vereinbart ist (z.B. in einer AGB, aber dann natürlich Fragen in Richtung Wirksamkeit ...), kann ein Werkvertrag vor Erfüllung jederzeit und ohne Angaben von Gründen durch den Besteller gekündigt werden. Die Vergütung ist dann allerdings trotzdem geschuldet, abzüglich der ersparten Aufwendungen. Alles in § 648 BGB geregelt, auch eine Vermutung zur Höhe der noch geschuldeten Vergütung. Nur um das klar zu formulieren: Der Unternehmergewinn wäre dann trotzdem zu leisten!

Davon abgesehen besteht die Möglichkeit der Kündigung aus wichtigem Grund. In diesem Fall sind nur die bereits erfüllten Leistungen zu bezahlen, § 648a BGB. Es gibt keine festen Bestimmungen (wohl aber einiges an Rechtsprechung), aber ich gehe definitiv davon aus, dass vor einer solchen Kündigung wegen Nichterfüllung zunächst (mindestens) eine Fristsetzung erforderlich ist.

Sollte ich oder darf ich einen Termin nennen um die vertraglichen Inhalte zu verpflichten.
Beides. Erstens ist die Angelegenheit nicht mehr mit warmen Worten zu regeln. Ist ja schön für den Gartenbauer, wenn er profitablere Aufträge hat, aber ein gewisses Maß an Verbindlichkeit muss dann doch sein - wenigstens sollte noch der gleiche Kalender an der Wand hängen, bis der Garten dann mal fertig ist.

Bleibt die Frage nach der Länge der Frist. Fristsetzungen müssen angemessen sein, um ihre Wirkung zu entfalten. Die Frage ist also, wie lange man realistisch betrachtet braucht, um die Arbeiten abzuschließen. Anfangen könnte man natürlich sofort: Einen Spaten in den Boden stecken und laut "Ich habe angefangen!" rufen, aber ... merkst du selber. Nun weiß ich ja nicht, was genau erledigt werden soll, aber ich würde - sofern die letzte Vereinbarung ...
Daraus geht hervor, dass der Start Ende Monat 6. 2021 beginnen soll.
... nicht eingehalten wird - schriftlich (nicht per Mail und ganz sicher nicht am Telefon) eine Frist von vielleicht 4-6 Wochen zum Abschluss der Arbeiten setzen und dort auch auf mein Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund hinweisen. Diese Einschätzung basiert auf meinem persönlichen Bauchgefühl, nicht auf dem tatsächlichen Umfang des Auftrags. Eine angemessene Frist könnte auch kürzer (aber nicht viel) oder erheblich länger sein.

Kann ich aufgrund meines Termins bei nicht Erfüllung vom Vertrag zurück treten.
Nein, Gründe für einen Rücktritt gibt es nicht, dafür aber nach angemessener Fristsetzung Gründe für eine Kündigung. Davon abgesehen kann man sich jederzeit mit dem Gartenbauer darauf einigen, dass man den geschlossenen Vertrag einvernehmlich aufhebt. Mein Bedürfnis, den Hund zum Jagen zu tragen, hält sich ziemlich in Grenzen. Wenn er nicht will, dann will er nicht.

Damit bezüglich der Verzugsetzung keine Fehler passieren auch der Rat zum Anwalt!
Naja, bevor ich für so etwas einen Anwalt bezahle, kündige ich den Vertrag lieber ordentlich und zahle wie oben beschrieben. Das wird wahrscheinlich auch nicht teurer und ich kann wenigstens per sofort einen anderen Gartenbauer beauftragen. Jetzt mag man darüber diskutieren, wem man das Geld lieber in den Rachen wirft, aber ganz praktisch betrachtet tritt das Ergebnis mit einer ordentlichen Kündigung sofort ein und mit einer Fristsetzung gefolgt von außerordentlicher Kündigung erst in Wochen oder Monaten, aber zu einem ähnlichen Preis.
 

Sommerregen

Benutzer
Dabei seit
26.12.2018
Beiträge
31
Zustimmungen
1
Hi Zusammen,


danke für eure ausführlichen Erläuterungen. Ich weiß das sehr zu schätzen.
Eure Punkte haben mir sehr geholfen
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.406
Zustimmungen
3.733
Letztlich habe ich nach einem Telefonat mit der Galafirma das Telefonat schriftlich festgehalten und per Mail an die Firma versendet. Daraus geht hervor, dass der Start Ende Monat 6. 2021 beginnen soll.
Hast du das nur als Wunschtermin der Firma mitgeteilt oder als Termin, den die Firma verbindlich bestätigen soll?
Wirklich nur als Starttermin oder mit einer Deadline bis wann die Arbeiten abgeschlossen sein müssen?

Entsteht dir ein finanzieller Schaden durch Terminverzögerungen bei den Arbeiten?
Das wäre für mich ein relevanter Punkt für die weitere Vorgehensweise und Verhandlungsbasis, ob diese Firma weiterhin den Auftrag ausführen soll oder ob man besser davon Abstand nimmt.


Für die Zukunft einen Terminrahmen vorgeben wann Arbeiten spätestens begonnen und abgeschlossen sein müssen. Man kann ja etwas großzügig sein
 

Sommerregen

Benutzer
Dabei seit
26.12.2018
Beiträge
31
Zustimmungen
1
Hast du das nur als Wunschtermin der Firma mitgeteilt oder als Termin, den die Firma verbindlich bestätigen soll?
Wirklich nur als Starttermin oder mit einer Deadline bis wann die Arbeiten abgeschlossen sein müssen?

Entsteht dir ein finanzieller Schaden durch Terminverzögerungen bei den Arbeiten?

Hallo ehrenwertes Haus,

Aus dem Telefonat ging hervor, dass die Arbeiten Ende Juni gestartet werden. Eine Deadline war das nicht.

Den Punkt im Vertrag einen Zeitrahmen zu nennen werde ich für die nächsten Projekte aufnehmen.
Kosten entstand bis heute nicht, jedoch warten die anderen Gewerke auf die Arbeiten der Galafirma. Die anderen Gewerke sind sicherlich nicht amüsiert über dieses hin und her.
Das war mir eine Lehre, die mich bis heute viel Stress, Unmut und Zeit kostet.
 

notwendiges Übel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
264
Zustimmungen
150
Betrifft zwar keine Vermietung, aber wir haben für unseren privaten Garten Anfang 2020 ein Angebot eingeholt, einige Fichten zu fällen (Borkenkäferbefall, teils abgestorben). Weil aber einige Vögel beschlossen haben dort zu nisten, haben wir mit dem Unternehmen abgestimmt, daß die Arbeiten im Herbst 2020 durchgeführt werden sollten. Der Unternehmer sollte sich melden, wann es in seinem Terminplan paßt. Im Oktober habe ich erinnert, im Dezember nachgefragt....im Februar mit der mit dem Chef gesprochen......und Anfang März eine WhatsApp geschickt (mit dem Wissen daß WhatsApp keine rechtsgültige Kommunikation darstellt) und um einen exakten Termin gebeten....und geschrieben daß- wenn er sich bis zum Freitag der Woche nicht meldet- ich davon ausgehe daß er kein Interesse mehr daran hat die Arbeiten auszuführen......die Antwort kam in exakt 30 Minuten ....der Chef hatte einen Arbeitsunfall, mußte operiert werden und die Arbeiten würden in der Übernächsten Woche ausgeführt......gläubig genickt und schon mal überlegt weitere Angebote einzuholen.......in der nächsten Woche kam abends ein Anruf vom Chef aus dem Krankenhaus (der wg. des Arbeitsunfalls nachoperiert werden mußte) ob am nächsten Morgen für uns OK wäre.
Jaklar.....und am nächsten Nachmittag waren mehrer kranke Fichten gefällt, entsorgt und ausgefräst.

Weil wir in der Nachbarschaft gesehen haben daß dieses Unternehmen wirklich ordentlich und ohne unnötige Beschädigungen arbeitet, wollten wir die Arbeiten von dieser Firma ausgeführt haben.

Lange Rede- kurzer Sinn......dranbleiben.
 

Sommerregen

Benutzer
Dabei seit
26.12.2018
Beiträge
31
Zustimmungen
1
Danke für das teilen deiner Erfahrung.
Ich habe zwischendurch versucht die Firma anzurufen mit der Bitte den Inhaber der Firma zu sprechen. Auch dieser meldet sich nicht. Ich weiß echt nicht mehr weiter wie ich aus dieser Situation raus komme.

Ab Juli entstehen nun von der bank Bereitstellungszinsen und somit kosten.

Hier wurde geschrieben, dass ich eine Frist setzen soll. Ich werde diesen Vorschlag aufnehmen und umsetzen. Wenn das nicht hilft werde ich einen Anwalt konsultieren.

Habt ihr irgendwelche Ideen worauf ich achten soll. Ich habe vorab im Internet nach Vorlage geschaut und eine von der Verbraucherzentrale gefunden.


VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Nach Auftragsbestätigung keine Leistung

Oben