Nach Auszug von Mieter - Wie hoch Stundenkosten bei selbstständiger Beseitigung der Mängel?

Diskutiere Nach Auszug von Mieter - Wie hoch Stundenkosten bei selbstständiger Beseitigung der Mängel? im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag alle miteinander, unser Haus hat eine extra Anliegerwohnung die wir seit 2020 vermieten. Die Wohnung wurde damals von uns komplett...

Natsumi

Neuer Benutzer
Dabei seit
15.05.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Guten Tag alle miteinander,

unser Haus hat eine extra Anliegerwohnung die wir seit 2020 vermieten. Die Wohnung wurde damals von uns komplett saniert an das neue Mieterpärchen übergeben. Wände wurden von professionellen Leuten gestrichen, Boden wurde komplett neuverlegt, Fußleisten waren neu. Die Wohnung ist ca. 55m2 groß.
Nun ist das besagte Pärchen ausgezogen, hat aber die Wohnung nach knapp 2 Jahren wie sau hinterlassen und sonst viele Sachen im Mietvertrag außer Acht gelassen. Im Mietvertrag ist fest definiert das sie diese Sanierungen machen müssen. Dabei sind nun Wände extrem dreckig, Fußleisten abgebrochen, Putz etc.

Nach dem Auszug haben wir alles in einem Übergabe Protokoll hinterlegt und diese sind auch damit einverstanden das wir die Mängel beheben und dementsprechend von der Kaution abziehen.
Nun gibt es aber Sachen die wir selbst machen wollen wie z.B die 50 Löcher zu spachteln oder eben die Fußleisten ersetzten. Da habe ich online gelesen, das wir dem Mieter Stundenkosten die wir dafür benötigen in Rechnung stellen können.
Jetzt wollte ich wissen welcher Preis die Stunde angemessen wäre? Mir ist durchaus bewusst, das ich nicht die gleichen Kosten wie bei einem ausgelernten Verlangen kann, da wir trotz Erfahrung nur Laien sind.

LG!
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.466
Ort
Westerwald
diese sind auch damit einverstanden das wir die Mängel beheben und dementsprechend von der Kaution abziehen.
Schriftlich?
Wenns sicher ist ans Geld zu kommen, würd ich das dem Handwerker überlassen.
Im Mietvertrag ist fest definiert das sie diese Sanierungen machen müssen.
Da möchte ich erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit dieser Vereinbarung anmelden.
Außer Besenrein ist vermutlich
nach knapp 2 Jahren
nichts gefordert.
Außer den echten Sachschäden wie
Fußleisten abgebrochen
ist da rechtlich kein Krieg zu gewinnen.
Dübellöcher gehören in nahezu unbegrenzter Menge zum "normalen" Gebrauch.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.162
Zustimmungen
4.011
Nun gibt es aber Sachen die wir selbst machen wollen wie z.B die 50 Löcher zu spachteln oder eben die Fußleisten ersetzten. Da habe ich online gelesen, das wir dem Mieter Stundenkosten die wir dafür benötigen in Rechnung stellen können.
Viel einfacher:

Kostenvoranschlag einholen über alle Schäden, die der Mieter hinterlassen hat. Den Netto-Betrag vom Kostenvoranschlag kannst du den Mietern in Rechnung stellen, wenn du die Schäden selbst beseitigst. Dann braucht man nicht diskutieren über einen Stundensatz von arbeitswütigen Laien, ob der VM sich eine goldene Nase verdienen will und extra langsam arbeitet usw.

Oder die Arbeiten wirklich von Fachfirmen ausführen lassen. Schadenersatz muss ein Mieter vollständig übernehmen, gegen Rechnungsvorlage kann man auch nur schwer diskutieren, ob die Kosten wirklich angefallen sind.


Aber aufpassen, nicht jeder Schaden ist Sachbeschädigung im mietrechtlichen Sinn. Normale Abnutzung ist mit der Miete abgegolten. Nur was darüber hinaus geht an Schäden, kann man den Mieter noch in Rechnung stellen.
 

Natsumi

Neuer Benutzer
Dabei seit
15.05.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Viel einfacher:

Kostenvoranschlag einholen über alle Schäden, die der Mieter hinterlassen hat. Den Netto-Betrag vom Kostenvoranschlag kannst du den Mietern in Rechnung stellen, wenn du die Schäden selbst beseitigst. Dann braucht man nicht diskutieren über einen Stundensatz von arbeitswütigen Laien, ob der VM sich eine goldene Nase verdienen will und extra langsam arbeitet usw.

Oder die Arbeiten wirklich von Fachfirmen ausführen lassen. Schadenersatz muss ein Mieter vollständig übernehmen, gegen Rechnungsvorlage kann man auch nur schwer diskutieren, ob die Kosten wirklich angefallen sind.


Aber aufpassen, nicht jeder Schaden ist Sachbeschädigung im mietrechtlichen Sinn. Normale Abnutzung ist mit der Miete abgegolten. Nur was darüber hinaus geht an Schäden, kann man den Mieter noch in Rechnung stellen.
Vielen dank für die Antwort.

Mir geht's hauptsächlich um die Schimmelbeseitigung, da die nie Fenster oder Bad geputzt haben und eben um die stark verdreckten Wände.
Dann werde ich mir mal paar Angebote rein holen und das an den Mieter weiterleiten.
 
Thema:

Nach Auszug von Mieter - Wie hoch Stundenkosten bei selbstständiger Beseitigung der Mängel?

Nach Auszug von Mieter - Wie hoch Stundenkosten bei selbstständiger Beseitigung der Mängel? - Ähnliche Themen

Mängel in der Wohnung: Guten Abend, Bin neu hier und sage erstmal zu allen ein nettes Hallo :Blumen Es geht um folgendes: Meine Frau, mein Sohn und ich sind im...
Div.Mängel,mietminderung,Vermieter reagiert nicht und droht!: Hallo, ich habe ein RIESEN Problem mit meinem Vermieter :motzki Ich bin im Okt. 06 in meine Wohnung eingezogen und vor Abschluss des...
Oben